Tsukihime erhält in Japan ein Remake für PlayStation 4 und Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tsukihime erhält in Japan ein Remake für PlayStation 4 und Nintendo Switch

      Type-Moon hat zum Start ins neue Jahr mit Tsukihime: A Piece of Blue Glass Moon ein Remake der romantischen Visual Novel Tsukihime angekündigt. Die Neuauflage soll in Japan in diesem Sommer für PlayStation 4 und Nintendo Switch veröffentlicht werden. Das Original erschien in Japan im Jahr 2000, es existieren auch Umsetzungen als Anime-Serie und Manga.

      Erste Bilder und ein Trailer geben uns einen Ersteindruck. Der Theme-Song „Seimeisen“ stammt von ReoNa, den Eröffnungsfilm erstellt das Studio Ufotable.

      Eine Einführung in Tsukihime

      Shiki Tohno erlitt als Kind eine lebensbedrohliche Verletzung. Als er wieder zu sich kam, sah er fortan „Todeslinien“. Diese zeigen ihm an, wie Dinge im Moment ihres Todes zerbrechen. Eine Brille sorgt jedoch dafür, dass er die Linien nicht mehr sieht. Aber Shikis übernatürliche Kräfte sind im Kampf gegen übernatürlich Kreaturen wiederum sehr hilfreich.

      via Gematsu, Bildmaterial: Tsukihime: A Piece of Blue Glass Moon, Type-Moon

    • Sehr cooles Intro von Ufotable. Ohne Tsukihime würde es heute wohl nicht das Fate-Franchise geben. Es gab glaube ich von der R18 Version für PC damals eine Fan-Übersetzung, aber ich habe erst relativ spät gewusst, wie man japanische Titel auf westlich eingerichteten Windows Rechnern installieren kann.

      Jetzt ist natürlich die Frage, wie man das auf Konsole handhaben wird. Visual Novels hat es auf der PlayStation 4 recht übel erwischt, bereits vor den neuen Richtlinien wenn ich da an Muv-Luv Alternative denke, wo eine blutige Szene unkenntlich gemacht wurde.

      Ich denke, man wird das Tsukihime Remake so entwickeln, dass es keine größeren Probleme geben wird und auf beiden Systemen in gleicher Fassung erscheinen wird. Sollte es je im Westen erscheinen, würde das natürlich schon wieder anders aussehen da hier die Richtlinien noch einmal strikter sind und man dann vielleicht eine Situation wie bei Aokana, unzensiert für Switch und PC und nachträglich zensiert für PlayStation 4. Da muss man vielleicht noch anmerken, in sämtlichen Versionen fehlen natürlich die Sexszenen. Was hier nachträglich zensiert wird ist meistens ganz normaler Ecchi-Fanservice.
      "I'm not a pervert! I'm a perverted gentleman."

      "I don't care which you are, I'm talking about romance, here." - Steins Gate 0

      Zuletzt durchgespielt: River City Girls 7/10, Haven 8/10, Blasphemous 7,5/10

    • bin zurzeit am og tsukihime (dritte route) dran, weil ich dachte das remake wäre tot.. natürlich sehr froh dies 12 jahre nach der ursprünglichen ankündigung noch zu sehen (das ff xv/ duke nukem forever der vns).. hoffe das es qualitativ im stil von type-moons letzter vn mahoyo / witch on the holy night heranreicht (welches auch als dreiteiler geplant war, awa nach dem ersten teil kam fgo und dann... fgo halt :F)

      leider haben type-moon vns und der westen nich die besten aussichten, was nich grade fate/ex oder fate/go heisst :( immerhin kommt emiya cooking rüber xD hier wird man auch paar sachen ändern müssen, in der zweiten route allein gabs schon ne unavoidable rape szene.. grade der ps4 wird man sich was mehr anpassen müssen
      Nothing is what exists there. The origin of all. It, and time, move the world. A pair searching for a fleeting moment together. Ultimately two become one, broadening throughout the world. Individual elements divide nonreductively spreading to the whole. Each individual element is infinitely finite. None have yet transcended the infinite. No one has ever seen the different levels at once. It has yet to appear in this world. - The labyrinth of memories that is killing me.