Die 2021 Bucket List für JPGamer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die 2021 Bucket List für JPGamer

      Bevor das Jahr zu Ende geht und das Nächste startet, möchte ich noch einen Thread zum reinen Ausblick auf 2021 aufmachen. Ihr wisst schon worum es geht... Zielsetzungen, Wünsche und gute Vorsätze. ;)
      2020 habe ich beispielsweise mit dem Vorsatz begonnen mehr zu Spielen als im Jahr zuvor. War nicht schwierig dieses Achievement zu erreichen... :D

      Doch inzwischen habe ich schon diverse Vorsätze und Ziele fürs neue Jahr gefasst und würde hieraus gerne ein witziges Spiel oder Herausforderung für Euch machen.

      Natürlich dürft ihr Eure Vorsätze komplett frei setzen!

      Es wird auch keiner ausgelacht der seine Ziele verfehlt. Ihr müsst die Ziele auch nicht erfüllen. Wobei ich die Selbstgeißelung komplett Euch überlasse. Wer meint er muss seine Konsole verschenken weil er nur 49 statt 52 Spiele durchzockt... Go On. (aber bitte das ganze filmen!)

      Nein, wirklich. Nehmt das nicht zu wörtlich. Das ist alles ganz locker und ohne jeden Druck. Bleibt einfach ehrlich zu euch selbst. ^^

      Fände es schon ziemlich cool wenn man gegen Jahresende 2021 mal schauen könnte, wie sich die Ziele und Herausforderungen so entwickelt haben. Ihr dürft die Ziele auch gerne regelmäßig aktualisieren oder abhaken. Seht es als eine lockere Mischung aus Forenspiel, Selbstreflexion und Kampf gegen den inneren Schweinehund.


      Wie es sich für einen Ersteller gehört, beginnt der Esel zuerst.

      Meine "Gamer" Ziele 2021:

      • mindestens 5 Rollenspiele beenden (Trophäe: 108 Sterne)
      • mehr Spiele beenden als kaufen (Trophäe: Set Sale for Fail)
      • Nier Automata und Dishonored 2 erneut durchspielen (Trophäe: Birth of a Witch)
      • mehr Shoot'em Ups & Japano-Action als 2020 spielen (Trophäe: Henshin-A-Go-Go, baby!)
      • keine zeitlich limitierten Spiele kaufen! Ausnahme: Limited Run Games (Trophäe: Happy Brithday, Link!)
      • mindestens einmal online in einer Gruppe mit Voicechat spielen (Trophäe: Ich bin ein Star, holt mich hier raus)
      • Offen sein für ein völlig neues Game oder Genre, das ich normalerweise nicht spielen würde (Trophäe: Neue Horizonte)
      • Console War und toxischem Verhalten in Spieleforen aus dem Weg gehen (Trophäe: Peace Walker)
      • endlich ein ordentliches Sofa zum Zocken finden :D :D :D (Trophäe: Reif für die Couch)
      • RingFit Adventure beenden! (Trophäe: Ein Ring ihn zu knechten)


      Ich wünsche Euch viel Spaß und viele kreative Ideen! 10 Ziele sind wohlgemerkt kein Muss. Ihr könnt auch 100 Ziele setzen. :evil:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fur0 ()

    • Also bisher habe ich in Sachen gaming nur zwei Ziele, wobei ich bei einem davon selber nicht sicher bin ob ich es überhaupt erfüllen möchte.

      Also erstes Ziel: Ich möchte in Monster Hunter Rise genauso viele Stunden (oder mehr) verbringen wie in MH World Iceborne. Da der Counter aber ziemlich hoch ist weis ich nicht, ob ich das schaffen werden. Es hängt vor allem auch davon ab ob und wie lange meine drei Crewmates bei der Sache dabei sein werden und ob mich selbst das Spiel so fesseln kann wie der Vorgänger. Oft ziehen Fortsetzungen bei mir nicht mehr so gut weil es sich ausgelutscht anfühlt. Es gilt fette 1210 Stunden zu schlagen und bis zum 26. März dürften es nochmal deutlich mehr werden.

      Zweites Ziel: Ich möchte es schaffen mir 2021 eine PS5 und (oder) eine Xbox Series X zu kaufen. Finaziell ist das kein Problem bei mir aber ich weis ehrlich momentan noch nicht ob es sich schon lohnt einen der Kästen zu kaufen. Gerade weil man bei der PS5 auch viel negatives hört und die Spiele 2021 noch nicht so toll sein werden kann es sein, dass mir am Ende das Geld dann doch zu schade ist. Ging mir dieses Jahr auch schon so und da müsste schon ein echter Kracher kommen. Zudem mal sehen wie lange die Scalper noch zugreiffen werden.

      Ansonsten liegen meinen Ziele eher woanders und ich weis jetzt schon dass ich sie nicht schaffen werde ^^ besseren Arbeitsplatz finden der nicht so beschissen ist wie mein jetziger (versuch ich schon seit 4 Jahren) und weniger (kein) Fleisch mehr futtern (weis nicht ob ich das überhaupt möchte). Mein Langzeitvorsatz ist nach wie vor die Arbeitswelt so schnell wie möglich zu verlassen und nur noch nach Gusto arbeiten zu gehen.
    • Meine Ziele 2021 bezüglich Gaming sind gar nicht mal so zahlreich:

      - eine PS5 kaufen
      - endlich "Haven" spielen (geht spätestens dann, wenn das erste Ziel erfüllt ist)
      - mehr aktuelle Titel spielen als 2020
      - weiterhin jedes gekaufte Spiel auch durchdaddeln, sprich: die Zahl der Abbrüche auch künftig gering zu halten

      Ansonsten hoffe ich in erster Linie, dass die Lage im Land es zulässt, mir auch außerhalb von Gaming wieder Ziele setzen zu können (z.B. endlich wieder Live-Auftritte als Musiker zu absolvieren - fehlt mir schon ziemlich mittlerweile, zum Glück muss ich nicht ums Verrecken damit Geld verdienen).
      "There is only one way to come into this world - but so many ways to leave"
      (Sami Lopakka)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Eure PS5 Ziele finde ich gut. Hab selber über den Punkt nachgedacht. Möchte aber ehrlich gesagt eine Pro Version abwarten, wegen mehr Speicher usw. Drücke Euch schon mal die Daumen das ihr irgendwann eine bekommt.

      Ist übrigens gar nicht schlimm keine Ziele zu haben. Für mich sind sie immer wieder ein Stück Motivation. Nicht-Gaming Ziele halte ich für sogar noch wichtiger. Werft da ruhig in die Runde was Euch auf dem Herzen liegt. ^^
    • Schöne Idee, wirklich.^^
      Ich setz mir eigentlich immer gerne Vorsätze. Ob ich sie einhalte ist ne andere Frage, aber ich muss mich immer selbst in den Hintern treten und mache mir gerne Gedanken, in welche Richtung ich hinsteuern möchte im nächsten Jahr.
      Größtes Ziel ist definitiv die Auswanderung nach Japan. Das finanzielle Polster ist zusammengespart und das sprachliche Level ausreichend um nicht komplett vor die Hunde zu gehen. Wie sich die Dinge nächstes Jahr mit der Pandemie entwickeln, liegt aber leider nicht in meiner Macht. Ansonsten halt mehr Sport machen bla bla bla.
      Gaming technisch will ich zwar nicht mehr als sonst zocken, da ich dieses Jahr schon ausgiebig genug gespielt habe und das besonders Variantenreich in den Genres.
      Ansonsten hab ich vor mehr ältere Spiele nachzuholen, mal ein Trails of Titel zu beenden und sobald Hades für die PS4 rauskommt, mich an das Genre der Rouge Lite/Like whatever ranzuwagen.
      Ach, und ne japanische PS3 steht auch auf dem Wunschplan, weil ich gerne mal wieder ne PS3 hätte und dann natürlich um all den nischigen PS1 Shit spielen zu können, der nie in den Westen erschien.

      Ich hoffe eure Vorsätze erfüllen sich alle und dann mal gucken was der Zukunfts-Reita zu dem ganzen Bums hier in einem Jahr sagt.
    • Ui nach Japan auswandern ist aber ein echt mutiger Schritt, ich glaube sowas würde ich mich nicht trauen auch wenn ich immer über Deutschland schimpfe. Und vor allem vorbildlich dass du die Sprache beherrschst weil viele Deutsche sind so blauäugig und wandern aus, ohne auch nur ein Wort der Sprache zu beherrschen. Das finde ich immer etwas respektlos den Einheimischen eines anderen Landes gegenüber wenn man dann erwartet dass die Deutsch sprechen.
    • Ui echt cooler Thread! :o
      Ich beteilige mich natürlich auch daran, wär ja cool wenn man im Verlauf des Jahres dann seinen Fortschritt hier postet. Ich überleg mir gleich noch was, will da auch ein paar kreativere Ideen, jetzt spontan fällt mir nur "XY Spiele durchgespielt haben".
      ^^

      Schreib später dann was hier rein oder editiere.

      Meine kleinen Minireviews 2020
      Currently playing: AC Valhalla/B3/Cold Steel 4
      Dieses Jahr durchgespielt: 37




    • Ich finde die Idee auch richtig gut ^^ Ich habe da noch nie drüber nachgedacht, aber habe durchaus auch meine "Gaming-Vorsätze", auch wenn ich die deutlich weniger ernst nehme als diejenigen, die sich zum Beispiel auf meine berufliche Laufbahn beziehen. Wenn es nicht klappt, ist das auch gut, aber ich finde, es lohnt sich trotzdem, sich das mal vor Augen zu führen ^^

      Also, meine guten Vorsätze für das Gaming-Jahr 2021:

      - Meinen Backlog reduzieren - das heißt konkret: Nach Möglichkeit weniger neue Spiele kaufen und ein paar mehr durchspielen, vielleicht auch mal ein paar kürzere, die sich bei mir angesammelt haben. 2020 hat das leider gar nicht geklappt - einerseits durch Animal Crossing, andererseits dadurch, dass ich verhältnismäßig wenig Zeit zum spielen hatte. Diese Kombination war echt ziemlich schlecht, so habe ich meinem Backlog in diesem Jahr eher noch 20 Spiele hinzugefügt ^^'

      - Ein Spiel spielen, das sich außerhalb meiner "Komfort-Zone" befindet - also einfach Spiele, die aus meinem typischen "Schema" fallen. Ich denke hier gerade z.B. an Nioh 2, Ghost of Tsushima oder The Witcher 3. Aktuell schiele ich am ehesten auf Ghost of Tsushima ^^

      - Ein Spiel, das ich lange pausiert habe, wieder aufnehmen und beenden. Hier gibt es gleich mehrere mögliche Kandidaten: The Legend of Zelda - Breath of the Wild, Xenoblade Chronicles 3D, Life is Strange 2, The Legend of Heroes - Trails in the Sky 2nd Chapter, Toukiden - Kiwami und noch einige mehr, aber das sind diejenigen, die mir am stärksten unter den Fingernägeln brennen. Gerade bei Xenoblade Chronicles und Trails in the Sky wäre das schon toll, da ich bei beiden von einem einzelnen Boss rausgetilted wurde. Wenn ich den jeweils überwinden könnte, wäre ich auch wieder motiviert :)

      - Wieder etwas mehr auf meiner PS4 spielen. Ich habe noch so viele ungespielte Games für die PS4, aber durch den chronischen Zeitmangel dieses Jahr war der Standby-Modus der Switch einfach unbezahlbar. Das würde ich aber schon gerne wieder ändern auf Dauer.
    • So, mir fiel jetzt einiges ein also:

      Meine Gaming Bucket List für 2021

      -Mindestens 25 Spiele im Jahr durchspielen.
      Ich habe dieses jahr deutlich mehr geschafft, das lag aber auch grösstenteils an der Pandemie. Es kann aber auch gut sein das ich dieses Ziel auch wieder weit überschreite und mich eher 40 Spielen nähere, was halt immer variiert je nachdem wie viele Indie Spiele ich spiele. ^^ Einige davon sind halt manchmal wirklich sehr kurz und in 5 Stunden und weniger zu schaffen. Setze aber erstmal 25 an, da nächstes Jahr auch ein paar grössere Spiele anstehen mit Cyberpunk, FF16?, Tales of Arise?, Returnal, Horizon 2 und die Mass Effect Collection .
      -Mindestens 3 ältere JRPGs durchspielen.
      Ich habe das meiste was mich interessiert schon gespielt, aber zum Beispiel die Grandia Spiele will ich endlich mal spielen. Das wären ja schon 3 Stück. Star Ocean 2 und 3 oder vielleicht sogar doch die Romancing Saga Spiele. Die sehen so gut aus, hab nur Angst vor dem Grinding.
      - @Kerona dazu zwingen The Last of us 1 und 2 nochmal eine Chance zu geben.
      Der wahrscheinlich schwierigste Punkt! Aber so schnell geb ich nicht auf, irgendwann, ich hoffe auf eine PS5 Recollection im Bundle oder so, vielleicht klappts ja dann!
      -Ein Rhytm Game durchspielen
      Es bleiben wirklich kaum noch Genres übrig die ich nicht eh schon spiele, ich mag wirklich fast alles. Was aber bisher NIE gezündet hat sind Rhytm Games, weil ich es einfach nicht kann. Ich find die super schwer, obwohl ich so gerne mal Kingdom hearts melody oder Persona 5 Dancing spielen würde. Ich glaube wenn ich mir eines davon kaufe, dann eher Kingdom Hearts, vielleicht lasse ich mich da aber nochmal hier beraten.^^
      -Frieden mit Nintendo finden
      Habe mich dieses Jahr sehr oft über Nintendo geärgert, meiner Meinung nach zu Recht, aber ich weiss das Fans wiederum sowas nicht gerne lesen, weil es bei mir genauso ist. Ich lese nicht gerne Kritik zu meinem Lieblingsspiel. Ich war dieses Jahr beim Thema Nintendo vielleicht auch etwas zu zynisch, genauso wie viele User über die ich mich seit Jahren ärgere die das gleiche über ...andere Konsolenhersteller schreiben. Ich versuche da etwas Distanz zu finden, wenn mir etwas nicht passt ärgere ich mich privat oder über Chats darüber, aber ich fange keine Diskussion online mit jemandem darüber an. Ich war kurz davor meine Switch einfach zu verkaufen weil mich das alles so unglaublich frustriert und man mir sagt meine Kritik sei dumm. Das hat mich also auch privat getroffen, und das sollte es eigentlich nicht. Es ist nur ein Hobby. Naja ich versuche es zumindest. :)
      -Frieden mit einem Game schließen das ich hasse.
      Von fur0 geklaut! Aber ich finde die Idee einfach witzig. Ich such mir irgendein Spiel aus das ich früh abgebrochen habe weil es mir nicht gefällt, obwohl es viele so unglaublich gut finden, um dem ganzen doch nochmal ne Chance zu geben. Ein beispiel wäre Yakuza oder Red Dead Redemption 2.
      -Coop>Singleplayer
      -Ein Spiel an dem ich mehrfach gescheitert bin durchspielen
      Da gibt es ein paar, Enter the Gungeon. Über 25 Stunden Spielzeit und nie den Endboss gesehen. Darkest Dungeon, sicherlich 50 Stunden Spielzeit, und immer ganz knapp nicht geschafft. Mir fallen da vielleicht noch andere Titel ein. Slay the Spire mit Ascension 20 wäre auch endlich mal dran.

      Vielleicht ergänze ich die Liste noch wenn ich noch ne kreativere Liste sehe von jemandem. :P


      Zu meiner privaten Bucket List die nix mit Gaming zu tun hat, nur so als Ergänzung.
      -Neue Arbeitsstelle finden.
      -Abnehmen.
      -Falls wieder möglich, Irlandreise. Die eigentlich für 2020 geplant war.
      -Mir weniger Gedanken darüber machen was andere über mich denken könnten.

      Meine kleinen Minireviews 2020
      Currently playing: AC Valhalla/B3/Cold Steel 4
      Dieses Jahr durchgespielt: 37




    • Da ich für mich selbst nicht sonderlich viel von Neujahrsvorsätzen halte, da ich mir sowas wenn dann auch für nächste Woche quasi setze oder für "wenn ich das und das erledigt habe" kann ich hier gar nix wirklich beitragen
      Wie viele Spiele ich nächstes Jahr schaffe, ist mir relativ egal, kommt schließlich auch auf die Art von Spielen an. Wenn ich spontan sage, dass ich nochmal Xenoblade, samt Teil 2 und vielleicht gar X durchzuspielen, dann wär das Jahr um und ich hät nur 3 gespielt :D
      Ich könnt höchstens sagen, dass ich mir die nächste Spielreihe vornehmen möchte, die ich nachhole. Da stehen für mich Tales of, Assassins Creed, Witcher und Yakuza an, zwischen denen ich mich entscheiden muss, allerdings spiele ich auch schon mit den Gedanken mir die PS3, Wii U oder den 3DS zu schnappen und alle Spiele, die ich für das jeweilige System hab, nach und nach endlich "abzuarbeiten". Da würde ich wohl wahrscheinlich zur PS3 greifen, einfach aufgrund von Platzproblemen, durch die ich immer zum Zirkusartisten mutieren muss, um die Konsole anzukriegen, weil ich halt auch den Ausschalter hinten immer nutze :D aber letzten Endes entscheid ich das dann auch wieder spontan, nachdem ich die Spiele durch hab, die ich nun alle als nächstes geplant hab... Da kommen jetzt noch 3-4 Spiele, wovon eines länger ist. Werde also wohl bis Februar/März beschäftigt sein und dann steht der epische März halt bereits mit Balan Wonderland und der Switch Version von Sea of Solitude an, also würde ich wohl frühestens im Mai dazu kommen den Plan umzusetzen mit Spielreihe/Konsolengen nachholen...^^
      Da es allerdings auch gut möglich ist, dass ich nächstes Jahr weniger zum Spielen kommen werde, könnt sich auch das noch weiter nach hinten verschieben...

      Als Ziel würde ich mir dann wohl eher setzen, dass ich soweit wie möglich mindestens genauso viele Tage spiele, wie dieses Jahr und vor Allem auch bei Ring Fit Adventures weiterhin dran bleibe.
      Also alles recht vage eigentlich... xD

      Ne neue Konsole plane ich eher nicht, wenn eine kommen sollte, dann würde es eher die Evercade werden. Gerade nun mit der Codemasters Collection, wo eben wirklich einige sehr coole Retro Spielchen mit bei sind. werdens einfach immer mehr coole Spiele, die es dafür gibt und ich Bock drauf hätte. Ich zögere lediglich noch, weil ich weiß, dass ich in den nächsten Jahren das Ding noch nicht nutzen würde...^^

      Privat gibts dann schon eher gewisse Vorhaben, die allerdings auch nix mit guten Neujahrsvorsätzen zu tun haben, sondern lediglich mit dem aufschlagen eines neuen Kapitels zu tun haben, was ich gerne tun würde und welches dann hoffentlich auch mein letztes sein wird, was jetzt erstmal ziemlich übel klingt xD Ich werde hier auch nicht weiter drauf eingehen, die Länge dieses Kapitels könnt allerdings auch noch Jahrzehnte gehen, um den üblen Klang vielleicht ein wenig zu besänftigen... je nachdem, wies läuft :D
      Naja und davon ab eben regelmäßiger noch Hörspiele zu machen und mich nun nachm großen Niederschlag bei meinem letzten großen eigenständigen Projekt, erstmal auf kleiner Hörspiele zu konzentrieren aber mal gucken.
      Und ich würde noch gerne im nächsten Jahr endlich eine Geschichte zu Ende schreiben bzw ein Mehrteiler, wo ich erst zwei Teile fertig habe und irgendwie dauernd nur einen Teil pro Jahr schaffe, was mich echt nervt :D 3 Teile sind da noch mindestens geplant aber ich kann da keine 3 weiteren Jahre dran sitzen, da mit jemand anderes geplant ist, dass der die zum Hörspielen umformt und wir die dann aufnehmen unter seiner Leitung. Da noch 3 Jahre auf mich warten lassen, wäre schon sehr übel...haha... :D
      Privat hoffe ich letzten Endes also auf ein kreatives und ereignisreiches Jahr, welches endlich eine Veränderung herbeiführt, die ich so sehnlichst seits vielen Jahren erhoffe, mir aber aus diversen Gründen stets verwehrt blieb...^^

      Auswandern würde ich auch liebend gerne... oh Gott ich könnt gar nicht in Worte fassen wie extrem gerne ich das würde aber leider wird mir das ewig verwehrt bleiben aus diversen Gründen, die nicht veränderbar sind. Daher beneide ich dich @Reita sehr dafür und hoffe und wünsche dir alles Glück mit deinem vorhaben, damit das auch alles klappt! Drücke dir da fest die Daumen, dass nichts dazwischen kommt und die drüben im neuen Land dein Glück findest! Und selbst wenns erstmal hart sein könnte, am Ball bleibst und es durchstehst bis alles rund läuft! Auswandern ist halt keine Selbstverständlichkeit, wie viele glauben, sondern ein rares Privileg, welches nicht erlangen kann, doch hoffentlich die die es allerdings erhalten, dafür umso mehr draus machen! :)
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • @Aruka

      Hach ja, ein Rhythmus Game durchspielen... wenn ich für sowas nicht grundsätzlich zwei Linke hätte. Liebäugele schon die ganze Zeit im PS4 Sale mit Persona 5 Dancing... aber nachdem ich selbst Hatsune Hiku und Rythm Paradise Megamix irgendwann abgebrochen hab, weiß ich nicht ob sowas Sinn macht. :saint:

      RingFit könnte ich auch noch als Ziel setzen, es endlich mal richtig anzufangen und zu beenden. Ihr seid die Besten. So viel gute Anregungen. :thumbsup:
    • @Aruka

      Puh, ich will nicht Schuld sein, dass deine Bucket List scheitert. :( Ich verspreche dir: Wenn du alles andere schaffst, dann erfülle ich meinen Part und fange bei TLOU nochmal neu an!

      @Aruka @Fur0
      Persona 5 hat wirklich Spaß gemacht, aber falls ihr eher auf Techno oder ähnliche Genres steht, kann ich euch auch das Dancing Spiel zu Persona 3 empfehlen. Da sind fetzigere Lieder bei :)

      Puh, ich hab kein bestimmtes Ziel für nächstes Jahr. Ich mache das unabhängig vom Zeitpunkt, wenn ich ein bestimmtes Ziel erreichen will :) Aber ein wirklich schöner Thread. Schade sind die Nominierungsrunden der Awards vorbei.


      *~*~*~*~*~*~*~*Preisträgerin der IVALICE-Awards 2020 für "Beliebtester Teamler" und "Bestes Review"*~*~*~*~*~*~*~*
    • Coole Idee! Da mach ich mit und hab mir ein paar Aufgaben ausgedacht, als Ansporn bzw Challenge. Mal gucken, was ich davon am Jahresende abhaken kann. ^^"

      Ich plane auch über das Jahr immer mal Updates zu posten. Diese Liste ist jetzt nicht unbedingt drauf ausgelegt, auch geschafft zu werden, sondern dient eher kleiner Fingerzeig, was ich 2021 so anstellen *könnte*.


      1) '21 (21 Titel durchspielen. Selbsterklärend. 2020 bin ich kläglichst an den 20 gescheitert. Aber weil wir nächstes Jahr nicht mehr '20 sondern '21 haben, pack ich noch einen drauf. Länge, Genre, Konsole, Backlogtitel, Neuerscheinung, Indie oder Big Player - alles egal! Hauptsache durchgespielt.)


      2) Liebe für die Rentner (Ich bin meist nur auf den aktuelleren Konsolen unterwegs. Auf den alten habe ich aber noch backlog. Also je einen Titel durchspielen für 3DS, PSP, Vita, PS3 aus dem backlog. Macht 4 Titel. PS4 zählt für mich noch als aktuell. PS5 gibts 2021 eher nicht...)


      3) Krieg und Frieden (5 RPG-Schinken durchspielen. Mindestspielzeit 80h im ersten Run, natürlich inkl. Nebenquests etc. Backlog oder Neukauf ist egal.)


      4) Querbeet (Spiele aus mindestens 7 unterschiedlichen Genres abschließen, auch mal gut für jemanden, der sonst fast nur RPGs und VNs spielt.)


      5) Ein neues Kapitel aufschlagen (Eine neue, etablierte Spieleserie (3+ Titel im Westen) für mich entdecken bzw den Versuch wagen.)


      6) Was lange währt... (Einen Titel, der vor Ewigkeiten (>1 Jahr) begonnen wurde, durchspielen.)


      7) Augen zu und durch (Coole Idee, da mach ich auch mit! Einen Titel durchspielen, der pausiert wurde, weil ich ihn nicht mochte.)


      8 ) "Noch nie von gehört..." (7 Indies durchspielen. Da finde ich immer mal wieder nette kleine Spielchen. Auch im backlog ist noch Einiges dabei.)


      9) "Life... hope.. dreams?" (Final Fantasy VI durchspielen. Vor Jaaaaahren habe ich angefangen, die Reihe von hinten - oder vorn? - aufzurollen und hänge seit 2 Jahren an diesem Titel. Hab 3 Stunden mal angefangen, dann kam ein Most Wanted dazwischen und schon war's vom Radar.... würde jetzt dann auch nochmal von vorn anfangen, war ja noch nicht weit. Hab's als Classic auf der Vita.)


      10) Freundschaftsdienst (2 Titel spielen, die mir von jemandem empfohlen wurden.)


      11) "It's-a-me" (Einen Mario(etc.)-Titel spielen. Mein Freund hat ganz viele Mario-Titel, auch für Switch. Zeit mich mal etwas ranzutasten. Lieb sehen die ja meist aus.)


      12) Oh Deer.. (Die Hirsch-Route in FE: Three Houses spielen. Ich bin kurz vor dem Split, wo die Routen dann sehr auseinanderdriften, hab aber ewig nicht weitergespielt.... ^^")


      13) Day One (3 Titel am Releasetag/in der Releasewoche spielen)


      14) Keine Macht dem backlog! (Mehr Titel durchspielen/komplettieren als neue hinzukaufen.)


      15) And now for someone completely different! (Einen Titel am PC spielen. Ich habe mir letztes Jahr einen PC gekauft, uA um auch mal PC-only-Titel spielen zu können, die mich interessieren. Hab bis heute natürlich kein einziges gespielt, geschweige denn gekauft.)


      16) Girl Power (Ein Spiel mit einer Protagonistin durchspielen. Hätte ich sogar mehrere Anwärter für!)


      17) Re:Mind (Kingdom Hearts 3 auf Veteran durchspielen, plus DLC Szenario. Auch schon letztes Jahr begonnen und nicht weit gekommen.)


      18) Leseprobe (3 Demos spielen. Heißt nicht, dass ich die Spiele dann auch kaufen muss.)


      19) Extrarunde - Einen zweiten Run in einem Game starten, das ich vor 2021 schon einmal durchgespielt habe.

      Anwärter

      Tales of Vesperia - Definitive Edition (NSW) - Mit hart erarbeiteten Boni aus dem Grade-Shop. Soll dann eher ein schneller Lauf durch Handlung und wesentliche Nebenaufgaben werden. So 'ne Art Road to Completion Run. Ich möchte noch gern die letzten Titel sammeln. Dazu fehlen noch 1 Monster im Monsterbuch und der damit verbundene Titel, ein damit verbundenes Attachment von einem NPC, welches wiederum im Itembuch fehlt, welches mir wiederum den Item-Master-Titel beschert. Zusätzlich fehlt noch der "Keine Items bis zu einem bestimmten Punkt"-Titel.



      20) Quattro Stagioni - 4 Spiele spielen, die jeweils eine Jahreszeit in den Vordergrund stellen bzw. deren Flair vermitteln.

      Anwärter

      Frühling: ???
      Sommer: ???
      Herbst: ???
      Winter: Spirit of the North (NSW) - Scheint zwar auch zu anderen Jahreszeiten zu spielen, aber Winter scheint jetzt werbetechnisch eher der Aufhänger zu sein.



      21) "Pokeman - Let me show you them" - 300h mit Pokémon-Spielen verbringen. Spieleübergreifend, Spin-Offs zählen auch!

      aktueller Stand

      Gespielte Stunden: 0/300h


      Spielzeit (31.12.2020 > ??.??.2021)
      Pokémon Shuffle
      Pokémon Mond
      Pokémon Ultrasonne
      Pokémon Let's Go, Evoli!
      Pokémon Schild: 00:00



      The End.
      Wie gesagt, nicht drauf ausgelegt, das realistisch schaffen zu können... wenn doch, würd ich mir sorgen um mein Privatleben machen. ^^"

      Ich schmück den Post beizeiten noch aus. Aber das wollte ich ersrmal festhalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mirai ()

    • Erstmal wow @Mirai, das ist mal eine Ansage. Erinnert mich ein bisschen an diese komischen Anime-Watching-Challenges, die ich in anderen Foren gesehen habe. Ich selbst kann bei sowas nur mit den Schultern zucken, weil ich nicht der Typ bin, der sowas in dieser Dimension plant. Da bin ich dann doch eher spotan.

      Mirai schrieb:

      9) "Life... hope.. dreams?" (Final Fantasy VI durchspielen. Vor Jaaaaahren habe ich angefangen, die Reihe von hinten - oder vorn? - aufzurollen und hänge seit 2 Jahren an diesem Titel. Hab 3 Stunden mal angefangen, dann kam ein Most Wanted dazwischen und schon war's vom Radar.... würde jetzt dann auch nochmal von vorn anfangen, war ja noch nicht weit. Hab's als Classic auf der Vita.)

      Das ist allgemein so ein Punkt, den ich auch angehen möchte. Hatte die SNES-FFs mal alle auf dem GBA angefangen, dann auf PC und später zumindest FFVI auf SNES Mini. Habe nie einen Teil beendet. Doch vor wenigen Tagen hatte ich mir diese Games und noch mehr fürs Smartphone geholt, da werde ich zusehen, dass ich mindestens einen Teil davon nächstes Jahr beende. Wobei nicht bloß Story durchspielen, sondern schon genauer schauen, was das Game sonst so an optionalen Quests zu bieten hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mahiro ()

    • Mirai schrieb:

      Wie gesagt, nicht drauf ausgelegt, das realistisch schaffen zu können... wenn doch, würd ich mir sorgen um mein Privatleben machen. ^^"
      Am Spannendsten an deiner Liste finde ich, dass du das Spielen anscheinend nicht mal zu deinem Privatleben zählst :D Allerdings kann ich das beim Ausmaße dieser Liste auch nachvollziehen... Das liest sich wie ein Vollzeitjob mit Überstunden und enormen Crunchtime :D
      Finds aber ziemlich cool, wie du dir das als "Achievement System" zusammengeschustert hast ... Ich find ja wenn du das alles schaffen solltest, wie auch immer das gehen soll, dann müsstest du unweigerlich einen großen Siegerpokal anfertigen lassen!, den du schön präsent ausstellst :thumbsup:
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Fur0 schrieb:

      Am meisten "freue" ich mich schon auf alles was mit weniger oder nicht kaufen zu tun hat.

      Darauf bin ich auch gespannt und spezifisch auf mich bezogen wenig hoffnungsvoll, ehrlich gesagt. Mein Belohnungszentrum geht leider schon beim Kauf von Spielen an und wenn ich keine Zeit habe, Games zu spielen, dann kompensiere ich einfach, indem ich mehr Spiele kaufe - das kostet weniger Zeit, aber mehr Geld xD