Spiel abgebrochen/nochmal eine Chance geben

  • dieses ganze L'Cie, Fal'Cie und Cieth Zeug fand ich bisschen peinlich,

    Das hatte ich damals einfach nicht begriffen, neulich habe ich auf Youtube ein Video gesehen, wo einer mal alle Hauptteile chronologisch durchgeht, erzählt, worum es so geht, was die Unterschiede zum Vorgänger sind usw...

    Als er bei XIII das mit den L´Cie und Fal´Cie erklärte, hatte ich tatsächlich so nen Moment:" Ach so ist das? Ok, macht Sinn...", da hatte ich wohl damals nicht gründlich genug zugehört, also meine Schuld.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

  • Das hatte ich damals einfach nicht begriffen, neulich habe ich auf Youtube ein Video gesehen, wo einer mal alle Hauptteile chronologisch durchgeht, erzählt, worum es so geht, was die Unterschiede zum Vorgänger sind usw...

    Als er bei XIII das mit den L´Cie und Fal´Cie erklärte, hatte ich tatsächlich so nen Moment:" Ach so ist das? Ok, macht Sinn...", da hatte ich wohl damals nicht gründlich genug zugehört, also meine Schuld.

    Ich kann mich zwar selber nicht mehr daran erinnern, aber ich habe vor kurzem Mal jemanden kritisieren gehört, dass bei FF XIII wohl viel der Welt und Story in so Logbuch Einträgen erklärt wurde. Nicht jeder liest sich sowas durch. Kann sein, dass du das deswegen nicht verstanden hattest.

  • Möglich. Aber ich denke, dass ichs auch nochmal versuchen werde. Wie gesagt, eigentlich fand ich das mit den Rollen und Paradigmen richtig gut.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

  • Das fand ich eigentlich auch cool. Ich mochte nur den RNG Faktor nicht, weil man ja nicht selber die Fähigkeiten wählen konnte, sondern nur Taktiken und dann wurden die Fähigkeiten von der KI aus einem Pool gewählt, meine ich.

  • Ein Spiel, das ich abgebrochen habe und immer wieder einmal versuche?


    Da wären Horizon:Zero Dawn und Ghost of Tsushima. 10 is 15 Stunden drin und langweile mich immer bei beiden zu Tode, weshalb ich dann die Lust verliere.

  • Ein Spiel, das ich abgebrochen habe und immer wieder einmal versuche?


    Da wären Horizon:Zero Dawn und Ghost of Tsushima. 10 is 15 Stunden drin und langweile mich immer bei beiden zu Tode, weshalb ich dann die Lust verliere.

    Uff. Genau bei den beiden Spielen hab ich enorm gute Zeiten gehabt und die echt gemocht. Aber Horizon: Zero Dawn hat damals bei mir auch einen zweiten Anlauf benötigt, da mal ein anderes Spiel dazwischen kam. Hat dann auch bei mir ein halbes Jahr gedauert, bis ich es wieder eingelegt habe. Wenn man die Kampfmechaniken raus hat, dominierst du die Elektro-Tierchen :)

  • weil man ja nicht selber die Fähigkeiten wählen konnte, sondern nur Taktiken und dann wurden die Fähigkeiten von der KI aus einem Pool gewählt,

    Was aber durchaus ein annehmbarer Kompromiss wäre, wenn man denn unbedingt auf reine Action setzen will.

    Dass man nicht 3 Charaktere gleichzeitig steuern kann, weil man nicht 6 Arme hat, um 3 Controller zu bedienen, ist klar.

    Aber wenn man eine Party hat, die man individuell ausrüsten kann, den Mitstreitern per Menü Aufgaben zuweisen und Handlungsweisen abhängig vom Kampfgeschehen, dann wäre ein Action RPG mit eigener Party durchaus möglich, da die Mitkämpfer sich so verhalten, wie man es selbst eingestellt hat. Jetzt nur noch einbauen, dass man im Kampf zwischen den Partymutgliedern switchen kann...

    Das hätte ich mir bei 16 gewünscht, wenn es denn unbedingt reines Action Gameplay sein muss.


    Insofern hat mich das bei der 13er Trilogie nicht soo sehr gestört.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

  • Aber wenn man eine Party hat, die man individuell ausrüsten kann, den Mitstreitern per Menü Aufgaben zuweisen und Handlungsweisen abhängig vom Kampfgeschehen, dann wäre ein Action RPG mit eigener Party durchaus möglich, da die Mitkämpfer sich so verhalten, wie man es selbst eingestellt hat. Jetzt nur noch einbauen, dass man im Kampf zwischen den Partymutgliedern switchen kann...

    Genau das kriegen Marken wie Star Ocean oder die Tales-of-Reihe seit vielen Jahren hin - auch bei neueren Ys-Episoden oder den beiden Ni-No-Kuni-Teilen findet man das. Ist also wahrlich kein Hexenwerk - man muss es nur wollen als Entwickler.

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

    2 Mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

  • Genau das kriegen Marken wie Star Ocean oder die Tales-of-Reihe seit vielen Jahren hin - auch bei neueren Ys-Episoden oder den beiden Ni-No-Kuni-Teilen findet man das. Ist also wahrlich kein Hexenwerk - man muss es nur wollen als Entwickler.


    Nun, offensichtlich wollte die Creative Business Unit III v Square Enix bei FF 16 aber genau das nicht, sonst hätten sie es ja gemacht. Man hat sich halt für ein reines Action-System ala Devil May Cry entschieden, warum auch immer.

    Yuriko-toki.png

    ~Make of thyselves that which ye desire. Be it a Lord. Be it a God. But should ye fail to become aught at all, ye will be forsaken. Amounting only to sacrifices.~

  • Nun, offensichtlich wollte die Creative Business Unit III v Square Enix bei FF 16 aber genau das nicht,

    Immerhin haben sie es damit sehr effektiv geschafft, mit FF16 nicht auf meiner Liste der abgebrochenen Spiele zu landen, weil ich gar nicht erst anfange.


    Genau das kriegen Marken wie Star Ocean oder die Tales-of-Reihe seit vielen Jahren hin - auch bei neueren Ys-Episoden oder den beiden Ni-No-Kuni-Teilen findet man das. Ist also wahrlich kein Hexenwerk - man muss es nur wollen als Entwickler

    Star Ocean... da schleiche ich seit Jahren drum herum, das parkt schon seit Ewigkeiten auf meiner Steam-Wunschliste, aber irgendwas hält mich zurück und ich weiß nicht was, weil grundsätzlich spricht mich das an, was ich da sehe...

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

  • Star Ocean... da schleiche ich seit Jahren drum herum, das parkt schon seit Ewigkeiten auf meiner Steam-Wunschliste, aber irgendwas hält mich zurück und ich weiß nicht was, weil grundsätzlich spricht mich das an, was ich da sehe...

    Schleich nur erst mal weiter um Star Ocean herum und widme dich zunächst Tales of! Ist besser - ganz objektiv.:D

    "Death and Loss - those calling to me
    Funeral Life is my endless Agony"
    (F. Blanc)

    Einmal editiert, zuletzt von Kelesis ()

  • Wenn man die Kampfmechaniken raus hat, dominierst du die Elektro-Tierchen

    Ich hatte keine Gefuld für dieses "Schwachstellen anvisieren", " Fallen legen", "Bewegungsmuster beachten" usw. und habe schlussendlich das ganze Spiel damit zugebracht einfach nur mit nem Stock auf die Viecher einzuschlagen 🤣.

    Hat auch funktioniert 😌. (Und deshalb liebes Zelda, wäre ein Easy-Mode echt nicht verkehrt.)

  • Schleich nur erst mal weiter um Star Ocean herum und widme dich zunächst Tales of! Ist besser - ganz objektiv. :D

    Stimme dir natürlich grundsätzlich zu, mein endgültiges Urteil erlaube ich mir aber erst, wenn ich den für viele BESTEN Teil von Star Ocean, den zweiten, mal genauer angeschaut hab.

    Bin vor allem auf den Dual Protagonist-Ansatz des Spiels gespannt. Ich mag ne gute Dual Protagonist-Story. Das originale (und NUR das originale!) Resident Evil 2, Scarlet Nexus, Ys Origins (es ist eigentlich Triple Protagonist, aber der Gedanke ist da).

    Vielleicht ist hier der Ansatz ähnlich stark.

    Mieser als bei Tales of Xillia kann es eigentlich nicht ein (ich liebe das Spiel, versteht mich nicht falsch, aber so, wie es ist, hätte man sich den Dual Protagonist-Schwachsinn sparen und Millas Part einfach in Judes (JUDE, nicht JYDE!!!) Part integrieren können, der hatte insgesamt einfach die rundere Story und Millas Teil war jetzt auch nicht sooo unterschiedlich, dass man dafür zwangsweise ne eigene Route gebraucht hätt).

    4781d7f9dc3bfb411ea63eff031a41a0.gif


    Das Leben ist wie ein Roguelike mit Permadeath-Mechanik.

    Wer hat sich diesen Schwachsinn eigentlich ausgedacht?

  • Star Ocean...da würde ich nie drumrum schleichen...spielen! xD


    Aber ok, ich bin ein sehr grosser Star Ocean - Fan, aber ich denke nicht weniger als einTales of - Fan. Ich mag beide Reihen wirklich gerne, aber Star Ocean 2 gehört in meine Top 10, aller bisher gespielten Titel, da mag zwar viel Nostalgie mitspielen, aber ich freue mich riesig auf das Remake im November.

  • Obwohl ichs ja damals schon für die PS4 gekauft hatte, hab ich mir gestern FF XV nochmal auf Steam gekauft und nochmal angefangen.

    Bin nun in Kapitel 14 angekommen und mittlerweile muss ich sagen, das Spiel ist extrem viel besser als sein Ruf (obwohl der gar nicht so schlecht zu sein scheint, wenn man die im Durchschnitt sehr positiven Steam-Bewertungen zugrunde legt).

    Es hat die 2. Chance auf jeden Fall genutzt.


    Trotzdem bleibt so ein wenig das Gefühl hängen, als hätte man sich damals ursprünglich sehr viel mehr vorgenommen und hat sich damit übernommen. Man hätte es wohl besser 1-2 Jahre verschieben müssen und wirklich fertig machen.

    Anders kann ich mir nicht erklären, dass man von der Open World am Anfang dahin abrutscht, dass die zweite Hälfte der Kapitel völlig schlauchig abläuft, so als ob man das Spiel unter Zeitdruck irgendwie fertig bekommen wollte.


    Da wurde extrem viel Potential verschenkt, speziell Altissia... da hätte man viel mehr draus machen können bzw. müssen.


    Und man hat sich durchaus auch ein wenig bei FF7 bedient. Mal abgesehen von der Unterschiedlichen Thematik, gibt es da doch Parallelen im Story Aufbau, was in der Begegnung Sephiroth/Aerith --- Ardyn/Lunafreya gipfelt. Da wurde schon irgendwie geklaut.


    Tatsächlich hats mir aber bisher wirklich Spaß gemacht, sehr viel mehr als beim 1. Mal. Ob das jetzt nur an der Windows Edition lag oder auch an mir... weiß ich nicht.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."

  • Bin nun in Kapitel 14 angekommen und mittlerweile muss ich sagen, das Spiel ist extrem viel besser als sein Ruf (obwohl der gar nicht so schlecht zu sein scheint, wenn man die im Durchschnitt sehr positiven Steam-Bewertungen zugrunde legt).

    Es hat die 2. Chance auf jeden Fall genutzt.


    Für die Fans ist Final Fantasy XV einfach weiterhin der perfekte Prügelknabe. Auch hier kommt es immer an, wo du dich aufhältst. Man muss einfach mal die Kirche im Dorf lassen bei dem Spiel. Das Spiel hat zum Release durchaus gute Wertungen bekommen und hat bis heute auch auf Metacritic und Steam mehr als solide User-Wertungen. Zudem ist und bleibt es einfach auch glaube ich das meistverkaufte Singleplayer Final Fantasy. Natürlich muss man mit einberechnen, Square Enix hat auch schnell die Preise bei dem Spiel gesenkt. Aber auch nach den vielen Fan-Verrissen hat es sich über Jahre noch weiter verkauft. Unbestritten hat Final Fantasy XV ne menge Probleme und es war einfach auch der größte Fehler, Versus-XIII nicht einzustampfen und daraus dann ein nummeriertes Final Fantasy zu machen. Aber so kam es nun mal. Somit wirkt das Spiel halt bis heute wie Resetverwertung.


    Du musst es dir so vorstellen. Du hast die Vision eines Mannes für ein Gemälde und dann kommt auf einmal der Auftraggeber daher und sagt aber, er möchte, dass dieses Gemälde von einem anderen Künstler fertiggestellt wird. Du hast also die Vision von unserem guten alten Tetsu-Chan, in die er Jahre seines Lebens investiert hat, die dann von Hajime Tabata nach seinen eigenen Ideen fertiggestellt wurde. Er nimmt also die Welt und die Charaktere, die wer anders geschaffen hat und macht daraus seine eigene Spielwelt und seine eigenen Charaktere. Und das merkt man dem Spiel halt auch immer wieder an.


    Und trotzdem war Final Fantasy XV in einer für mich sehr schwachen JRPG-Generation noch eines der wenigen Spiele, die mich auf großer Bühne unterhalten konnten. Da muss man dann halt selbst schauen, besonders als Final Fantasy Fan, ob man über die heikle Produktionsgeschichte hinwegsehen kann. Ich glaube halt bis heute, es ist ein gelungenes Spiel geworden was sich selbst an allen Ecken und Enden durch die Open World und die problematische Engine ausgebremst hat.

    "The best and most reliable healer in a JRPG" - Sora

    Happy 90th. Birthday, Donald Duck



    Zuletzt durchgespielt:


    Gears of War 3: 8/10

    Open Roads: 7/10

    Gears of War: Judgment - 6,5/10

  • XV genießt bei mir nach XVI definitiv einen höheren Stellenwert und mittlerweile finde ich es unfair was man da Tabata angetan hat. Ich wüsste nicht was Yoshida mit XVI besser gemacht hat außer gegen XV zu feuern was ja deutlich erfolgreicher und umfangreicher. Selbst die Story war dramatischer finde ich.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Derzeit:

    Stasis Bone Totem


    Zuletzt:

    Xenosaga 3 - 10/10

    Kuon - 7,5/10

    Wolf Among Us - 8/10

    Elden Ring - 10/10

    Calm Fall Remaster - 8/10

  • musst dann aber auch erst den Film schauen und XV als Royal Edition spielen und die DLCs an den stellen starten wo se sinn ergeben.

    Ja aber unabhängig davon kommt bei dem Spiel das Bro Gefühl einer gemeinsamen Reise auf es ist natürlich nicht perfekt, weil man damals auf dem Game as a Service Trip war und nachentwickelt wurde.


    Ich habe es sogar 4 Tage vor Release gezockt also ohne Patches und alles was noch hinzugefügt wurde bzw. sogar den Korridor Dungeon gemacht der über ne Stunde ging. xD Im Endeffekt fiel es zwar Mager aus aber das Gesamtpaket fand ich einfach runder sei es Kampfsystem, Gruppendynamik, Weltdesign und alles was man da tun konnte aber naja ich will da jetzt kein FFXV vs FXVI machen eventuell in einem Thread aber das würde garantiert eskalieren. :D Ich finde es halt nur merkwürdig bei XV gab es sogar Zeitlich begrenzte Event Hunts somit wurden die Fans bei der Stange gehalten aber XVI wurde wie ne Heiße Kartoffel Fallen gelassen und das Thema ist durch. :D


    Den Film und den Anime habe ich auch gesehen, der Film wurde zwar schlecht aufgenommen aber ich fand das war eines der besten Animierten CGI Filme überhaupt.

    Derzeit:

    Stasis Bone Totem


    Zuletzt:

    Xenosaga 3 - 10/10

    Kuon - 7,5/10

    Wolf Among Us - 8/10

    Elden Ring - 10/10

    Calm Fall Remaster - 8/10

  • XV genießt bei mir nach XVI definitiv einen höheren Stellenwert

    In meiner (ganz subjektiven) Liste der FF Teile ist XV jetzt ein paar Plätze nach oben geklettert, hat sogar FF X überholt.

    Hatte mehrfach so Momente, wo ich innegehalten habe und dachte, moment mal, das Spiel ist eigentlich richtig gut.

    Keine Ahnung, warum damals bei Kapitel 5 oder 6 für mich Schluss war.



    musst dann aber auch erst den Film schauen und XV als Royal Edition spielen und die DLCs an den stellen starten wo se sinn ergeben

    Die DLC hab ich noch nicht gemacht, da stand immer, ich soll vorher besser erst das Spiel durchspielen. Hab daher keine Ahnung, wo es Sinn gemacht hätte. 🙂


    bei XV gab es sogar Zeitlich begrenzte Event Hunts

    Da hatte ich jetzt nen Moment, wo ich mich gewundert habe.

    Ich weiß zu 100%, dass ich damals in der Story gar nicht mal bis Altissia kam und trotzdem wusste ich, ich bin da schon gewesen, als ich es jetzt gespielt habe.

    Und dann kam dunkel ne Erinnerung auf, dass damals so eine Art Karnevals-Event in Altissia war, kann das sein?


    Da muss man dann halt selbst schauen, besonders als Final Fantasy Fan, ob man über die heikle Produktionsgeschichte hinwegsehen kann.

    Spätestens beim Spielen hat man doch die Priduktionsgeschichte nicht mehr im Hinterkopf, am Ende ist ein Spiel so gut wie es ist.

    "Das meinen Sie doch nicht ernst." - "Natürlich meine ich das. Und nennen Sie mich nicht Ernst."