Sonntagsfrage: Wie viel seid ihr bereit, für eine PlayStation 5 zu bezahlen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sonntagsfrage: Wie viel seid ihr bereit, für eine PlayStation 5 zu bezahlen?

      Der Preis ist heiß! Und vor allem nach wie vor unbekannt. Sony und Microsoft lassen ihre potentiellen Kunden bei der Budgetplanung bisher im Stich. Wir helfen deswegen heute mit ein wenig Marktforschung nach. Wie viel seid ihr bereit, für eine PlayStation 5 zu bezahlen?

      Dabei sollt ihr diese Frage unabhängig davon beantworten, ob ihr das Modell mit oder ohne Laufwerk kaufen wollt. Ebenfalls soll offen bleiben, ob ihr gleich zum Launch zugreift oder erst später. Nennt einfach den Preis, den ihr nach derzeitigem Wissen zum Zeitpunkt eures Kaufes höchstens ausgeben wollt.

    • Bin echt überrascht wie viel Geld manche hier haben....da wird man fast schon neidig wenn man sich die Umfrage ansieht ;(

      Für mich liegt die Schmerzgrenze bei 400€, auch wenn ich sowieso nicht plane sie mir zum Release zu holen.
      Alles was drüber ist, könnte ich halt in eine neue Grafikkarte für meinen PC stecken und endlich meinen PC auf 4K pushen mit 60FPS.

      Bei der PS5 habe ich es aber nicht eilig, die ist am Ende wie die Switch nur zum Party spielen gedacht und für die 1st Party Titel und bis da die passenden 1st Party Titel für mich erscehinen, dürfte der Preis sowieso runter gehen.

      DarkJokerRulez schrieb:

      Animes/Mangas sind momentan viel wichtiger.
      No Waifu, no Laifu :thumbup:
      Can I ride you?
    • Es kommt halt darauf an was sie technisch kann, wenn dieser den Preis rechtfertigt bin ich auch bereit mehr zu zahlen. Denn man kann ja nicht erwarten das man starke Technik zum billig Preis bekommt. Also optimal wären für mich 400€ oder 500€ aber zu not würde ich wenn es wirklich gerechtfertigt ist auch noch zu 600€ ok sagen, aber bei allem drüber würde ich auch auf die ersten Preissenkungen warten.
    • Meine Grenze liegt auch bei 500€. Die PS4 kostete eingangs 400€, 100€ mehr für die nächste Generation wäre ich bereit zu zahlen. Ich rechne allerdings nicht damit, dass ich allzu bald eine PS5 erwerben werde, aktuell gibt es für mich noch keine Must-Haves. Auch die PS4 war schon günstiger, als ich endlich zugegriffen habe, meine ich. Wenn die PS5 600€ oder mehr kosten würde, müsste man mir schon einen Exklusivtitel wie Persona 6 vor die Nase halten.

      Dazu kommt natürlich auch, dass die Spiele jeder weiteren Generation nochmal eine Preisstufe hoch gehen, bei der PS5 vermutlich 70-80€ pro Spiel. Das ist ein Trend, den man bald wird hinterfragen müssen, denke ich, wir marschieren hier sehr stringent auf die 100er Marke zu. Da würde ich mich dann auch irgendwann verweigern, ich kaufe sowieso fast nur noch in Sales oder nach den ersten Preissenkungen.
    • Bei mir ist es wie generell bei jeder neuen Konsole, maximal 300€. Wenns jetzt bisschen drüber geht wär das auch nicht ganz so wild... bis 350€ würde ich da wohl mitmachen, wenn ich auch direkt genug Must Have Titel habe bzw. wenigstens einen Titel, den ich so endlos dringend haben möchte, wie es z.B. bei der Switch mit Xenoblade 2 der Fall war.
      400€ würde ich als Launch Preis aber noch als fair empfinden. Also darüber fänd ich etwas heftig.

      Ich bin mir inzwischen auch sicher, dass die Preise bald bekanntgegeben werden. Die scheinen mittlerweile festzustehen, zumindest steht der bei der neuen Xbox fest, wie man in nem Stream letztens erfahren konnte, wo der Prototype der neuen Xbox vorgestellt wurde (um die fehlende physische Gamescom auszugleichen, da man die dort ansonsten wahrscheinlich sogar hätte anspielen können) Aber natürlich schaffte es der Streamer nicht der Xbox Frau den Preis rauszuleiern... schade.^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

    • Erstmal, wie schon seit Monaten bleibe ich bei meiner Vermutung das die Konsoe niemals mehr als 600 Euro kosten wird, ich tippe immernoch auf 499 und 549€. Die Gerüchte würden das ja bestätigen. :O

      Ich wäre auch bereit 600 Euro zu zahlen, aber wenn ich ehrlich bin...ich würde wahrscheinlich auch 700-800 Euro noch zahlen, das wäre aber sehr bitter. ^^ So teuer wird sie niemals sein, aber ich hab einfach Bock auf die nächste Gen und ich bin recht sparsam, da kann man sich sowas gönnen.
      Ich verkaufe auch eh wieder meine PS4 Pro beim Release und um die 30-50 Spiele für die PS4, da kommt das Geld dann eh schnell zusammen. :)

      Meine kleinen Minireviews 2020 musste abgebrochen werden weil Zeichenlimit :(
      Currently playing: 13 Sentinels / Divinity Original Sin 2 / Spelunky 2
      Dieses Jahr durchgespielt: 30
      GOTY: The Last of Us Part II



    • Wäre bereit mehr zu zahlen als 5-600 wenn die Qualität wirklich stimmt, technisch der Stand sehr hoch wäre und vor allem softwaretechniscu viel angepasst würde. Denke aber das der technische Stand (den sprung zu letzten Gen) den Aufpreis über 600,- nicht rechtfertigen würde und hab noch Befürchtungen was die Quali angeht (zb sony‘s ständiges Lüfterproblemnder letzten Generationen) Auch muss es softwareseitig mal mehr geregelt sein das spiele nicht erst laufen wenn sie nen day one patch bekommen, also die Kunden mal weniger als testkaninchen missbrauchen, bis das game dann 3 monate später flüssig läuft.
      „Look up at the Sky, there must be a Fantasy“
    • Ich muss immer dran denken, dass ich für diese enorme Summe mir einen verdammt guten PC zusammenstellen könnte. Ich selbst sehe es für mich als völlig ausgeschlossen, mir zum Launch eine Konsole zu kaufen. Da ich aber weiterhin nicht davon ausgehe, irgendeinen Price-Cut in den nächsten 2 Jahren zu sehen, wäre ich bereit, bei einer ansprechenden Bibliothek an Games, um die 499 Euro zu zahlen. Und das ist bereits eine menge Geld, wenn auch ne Investition die auf mehrere Jahre ausgelegt ist.

      Man hat bei Sony nun noch einmal bestätigt, dass das Gerät weiterhin 2020 erscheinen soll. Weiterhin weiß man nicht viel über die PlayStation 5. Die NPD-Group hat vor einigen Tagen über die Next-Gen Tristesse gesprochen und dass der sie beim Weihnachtsgeschäft die Switch vor der PlayStation 5 sehen. Jetzt ist natürlich die Frage, wie die NPD-Group rechnet da eine PlayStation 5 sicherlich 200-250 Euro oder gar noch teurer als eine Nintendo Switch sein wird. Allerdings werden Sony sowie Microsoft die neuen Konsolen sicherlich auch wieder zu einem Verlust in den ersten zwei Jahren verkaufen, bevor man damit Kohle macht. Das eigentlich erschreckende ist, die NPD-Group erwähnt nicht einmal die neue Xbox beim Kampf um das Weihnachtsgeschäft. Natürlich dürfte die Verschiebung von Halo Infinite sowie der neuen Aussage von Phil Spencer, es sei Microsoft nicht mehr so wichtig, viele Konsolen zu verkaufen als viel mehr mit ihrem Service auf vielen Plattformen verfügbar zu sein.

      Ich hatte auch eine Umfrage auf ResetERA gesehen wo viele bereit wären, 600-700 Dollar für die PlayStation 5 auszugeben. Ich frage mich da, wie weit Markentreue gehen kann da ich mir sicher bin, es würde bestimmt genügend Early Adopter geben, die wohl um die 1000 Dollar ausgeben würden. Bei mir gibt es da irgendwo eine Schmerzgrenze. Ich denke, 500-550 Euro bei der Technik mit ansprechenden Games wäre mir die Anschaffung, ebenfalls in 1-2 Jahren wert. Alles über 600 Euro wird verdammt schwer, das Teil kommerziell Salonfähig zu machen. Von Japan will ich gar nicht erst sprechen. Die Gefahr besteht zudem bei der neuen Technik, dass der DualSense Controller oder gar Raytracing zu einem ungewollten Gimmick irgendwann verkommen.

      Was ich weiterhin sehr schade finde, das meist diskutierte Thema, so kurz vor Release, sind nicht die Konsolen selbst sondern der Preis. Die Xbox wird denke ich zuerst erscheinen zusammen mit dem schwächeren Gerät. Danach bleibt Sony also nichts anderes übrig, den Preis endlich zu nennen. So etwas sollte man besser vorher machen, aber wenn man hier nen Apple-Move bringen will, sowohl bei Microsoft und Sony, könnte man den Preis im schlimmsten Fall erst um die 5 Wochen vor Release erfahren.

      Eine weitere Sorge von mir ist, dass es wieder so ein Fiasko wie mit der PlayStation 4 Pro und der gefloppten Xbox One X geben könnte wo ich mir nach nem Jahr vielleicht schon die neue Konsole anschaffe und es 1 Jahr später bereits eine deutlich stärkere Revision geben wird, die dann wieder zum Vollpreis verkauft wird. Mein Argument, dass eine Next-Gen Konsole also eine Anschaffung für die Zukunft ist muss ich insofern revidieren, wenn bereits intern nach 2 Jahren eine Revision geplant ist, weil die Power der neuen Konsolen vielleicht doch nicht ganz ausreicht für das, was man so vorhat.
      "That's my gift to you, and remember: in German Gift means poison."
      - The Three Stigmata of Palmer Eldritch

      Zuletzt durchgespielt: Man of Medan 7/10, Tell Me Why 8/10, Touhou Luna Nights 7/10


    • Für eine PS5 mit Laufwerk bin ich bereit bis zu 600€ zu zahlen. Ich hoffen natürlich auch, dass wenn man schon einen Aufpreis fürs Laufwerk zahlt, dieses sich dann nicht als akustischer Nachteil erweist.

      Die PS4 wurde damals vom Preis so niedrig angesetzt das man erstmal nur rote Zahlen schrieb. Man hat extrem gepokert. Ich möchte Sony weiter unterstützen und denke 600€ sind nicht verkehrt. Man bedenke was ein Smartphone kostet.

      Für eine PS5 Pro mit fully backward compabitility to PS1-4 würde ich sogar 900€ zahlen.
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

    • Max 600, wobei ich sie erst hole wenn ein gutes rpg draussen ist, was sicher dauern wird.
      War zu ps1 und ps2 Zeiten echt mega fan von Sony und der Konsole. Kam nie eine andere in Frage und die neue gen musste immer zum Release gekauft werden, aber mittlerweile haben die spieletechnisch so nachgelassen das der reiz verflogen ist.
    • Eigentlich setze ich die Grenze für mich bei 500€, aber je nach eigener Sucht würde ich max. bis 600€ hochgehen, aber selbstverständlich mit Laufwerk und ohne Kinderkrankheiten
      Ich würde halt gerne bei einer neuen Generation möglichst zum Start dabei sein wollen, das ist irgendwie mein persönliches Interesse durch den eigenen "Gamerstolz", wenn man es so nennen kann/will^^'
      Für mich liegts hier natürlich klar daran das ich einen breiten Teil der Spiele die ich zocke hier als Franchise mit der Zeit wieder erwarte, also bei "Markentreue" beziehe ich persönlich mich dann eher auf die Spiele, denn im Herzen bleibe ich wohl bei Nintendo xD
      Und für meinen Geschmack ist der Start diesmal etwas einladender als zum PS4 Launch, selbst wenn nicht alles gezeigte direkt zum Launch der PS5 kommt, folgen ein paar interessante Titel und ich würde ungern gleich zu beginn der neuen Ära schon überladen sein, das Problem schaffe ich mir nach dem ersten Jahr vermutlich schneller als mir lieb ist xD
      Danach kommen Indie's und Third Parties intensiver dazu und dann hat sich das bei mir eh erledigt^^
    • Bastian.vonFantasien schrieb:

      Die PS4 wurde damals vom Preis so niedrig angesetzt das man erstmal nur rote Zahlen schrieb. Man hat extrem gepokert. Ich möchte Sony weiter unterstützen und denke 600€ sind nicht verkehrt. Man bedenke was ein Smartphone kostet.

      Ich weiß nicht ob 400 Euro 3 Jahre nach dem Release des Basis-Gerätes wirklich niedrig angesetzt waren für eine Konsole, die nicht einmal ein UHD-Laufwerk besitzt obwohl die Konsole darauf ausgelegt ist. Zumindest aus der Sicht eines Konsumenten der für das gleiche System dem Hersteller nicht nochmal rund 400 Euro zustecken möchte. Allerdings war die Xbox One X noch teurer mit 499 Euro, ist nochmal stärker als die PlayStation 4 Pro und kein Entwickler, nicht einmal Microsoft selbst, hat je richtig von dieser Power Gebrauch gemacht. Im Gegenteil, viele Titel laufen auf der schwächeren PlayStation 4 Pro wesentlich besser was die Third Party's angeht.

      Mit den frühen Revisionen ist man auf einiges an Kritik gestoßen und ich weiß nicht, ob sich die Breite Masse eine PlayStation 5 Pro für vielleicht 700 Euro anschaffen würde rund 3 Jahre, nachdem das Basis-Gerät erschienen ist.
      "That's my gift to you, and remember: in German Gift means poison."
      - The Three Stigmata of Palmer Eldritch

      Zuletzt durchgespielt: Man of Medan 7/10, Tell Me Why 8/10, Touhou Luna Nights 7/10


    • Aruka schrieb:

      Ich verkaufe auch eh wieder meine PS4 Pro beim Release und um die 30-50 Spiele für die PS4, da kommt das Geld dann eh schnell zusammen. :)
      Wusste ich doch das ich was vergessen hatte
      Bekommt man eigentlich noch viel für eine Konsole, wenn man diese verkauft? Ich hab leider noch nie eine meiner alten Konsolen verkauft, aber wenn die PS5 wirklich abwärtskompatibel sein sollte mit den digital gekauften Titeln, könnte ich eigentlich auch darüber nachdenken und damit meine Grenze etwas höher setzen.

      Bastian.vonFantasien schrieb:

      Die PS4 wurde damals vom Preis so niedrig angesetzt das man erstmal nur rote Zahlen schrieb. Man hat extrem gepokert. Ich möchte Sony weiter unterstützen und denke 600€ sind nicht verkehrt. Man bedenke was ein Smartphone kostet.
      Verkauft man nicht eigentlich jede Konsole mit Verlust?
      Dachte das ist normal und man holt sich das Geld durch die Software und den Service zurück?
      Ansonsten halte ich den Vergleich zwischen Smartphone und Konsole für unpassend.
      Ein Smartphone bietet einem ja etwas mehr als eine Konsole.

      Was mir auch aufgefallen ist
      Könnte es nicht sein das Sony und Co. mit dem Preis deutlich höher gehen könnten, wegen der aktuellen Pandemie? Ich mein sie gaben ja bereits an, das man wohl zu beginn nicht genug Einheiten produzieren kann/wird, was sich wahrscheinlich dann auch auf den Preis bemerkbar machen könnte?
      Ich finde das könnte echt so dazu kommen, man hat ja an der Switch gesehen wie der Preis angestiegen ist und selbst jetzt dieser sogar teurer ist als vor der Pandemie.
      Can I ride you?