Silent Hill Franchise - A Quiet Place

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DarkJokerRulez schrieb:

      Jedenfalls war mir nicht klar, das sich mit dem Schwierigkeitsgrad Hard, auch die Rätsel ändern. Bisher kannte ich es nur von Silent Hill 2.
      Nur Teil 2 und 3 hatten einen separaten Schwierigkeitsgrad für die Rätsel (und Downpour? bin mit nicht mehr so ganz sicher...). Bei Teil 1 hat der Schwierigkeitsgrad nur Auswirkungen auf die Energie und Anzahl der Gegner.


      DarkJokerRulez schrieb:

      Sowas wird leider heutzutage nicht mehr entwickelt, da haben diese ganzen "Hilfe ich kann nur Wegrennen, und mich verstecken" Spiele einfach nichts zu bieten. Das sind eh für mich nur Möchtegern Horrorspiele. Das Spiel gefällt mir wirklich immer noch, wie früher.
      Da bin ich komplett bei dir. Es gibt ganz wenige dieser "Hide and Seek" Spiele, die mir gefallen. Clock Tower 3 und Haunting Ground mag ich sehr, da man dort diese Mechanik mit klassischen Survival Horror Elementen vermischt. Und Soma ist für mich eines der besten Horrorspiele aller Zeiten, und das nur wegen der absolut nihilistischen Story. Aber ansonsten mag ich dieses Subgenre auch nicht sonderlich gerne.... aber immer noch mehr, als die Walking Simulatoren vom Blooper Team :D

      Allerdings hab ich da ne kleine Empfehlung für dich. Im August kommt "Tormented Souls" raus. Das Spiel hab ich schon länger auf dem Radar. Es wirkt wie eine Mischung aus klassischem Resi, Alone in the Dark und ein bisschen Silent Hill.
      Und es scheint, als ob dieses Spiel für mich der Resident Evil Village Killer dieses Jahr wird. Das Spiel hat:
      - ein Metroidvania artiges Leveldesign wie die klassischen Resis
      - Rätsel im Stil von Silent Hill
      - Ressourcenmanagement und begrenzte Speichermöglichkeiten
      - feste Kameraperspektiven
      - ein süßes Mädel als Protagonistin
      - beklemmende Stimmung/geiler OST

      Das was ich bisher gesehen habe wirkt wie eine wahre Liebeserklärung ans klassische Survival Horror.
      Das Spiel werde ich definitiv zum Release holen und hier auch genauer besprechen.
    • Josti schrieb:

      Nur Teil 2 und 3 hatten einen separaten Schwierigkeitsgrad für die Rätsel (und Downpour? bin mit nicht mehr so ganz sicher...). Bei Teil 1 hat der Schwierigkeitsgrad nur Auswirkungen auf die Energie und Anzahl der Gegner.
      Ja das weiß ich noch, bei Downpour weiß ich es auch nicht mehr, habs aber auch nur einmal gespielt, weil mir der teil nicht gefallen hat.


      Josti schrieb:

      Da bin ich komplett bei dir. Es gibt ganz wenige dieser "Hide and Seek" Spiele, die mir gefallen. Clock Tower 3 und Haunting Ground mag ich sehr, da man dort diese Mechanik mit klassischen Survival Horror Elementen vermischt. Und Soma ist für mich eines der besten Horrorspiele aller Zeiten, und das nur wegen der absolut nihilistischen Story. Aber ansonsten mag ich dieses Subgenre auch nicht sonderlich gerne.... aber immer noch mehr, als die Walking Simulatoren vom Blooper Team :D

      Allerdings hab ich da ne kleine Empfehlung für dich. Im August kommt "Tormented Souls" raus. Das Spiel hab ich schon länger auf dem Radar. Es wirkt wie eine Mischung aus klassischem Resi, Alone in the Dark und ein bisschen Silent Hill.
      Und es scheint, als ob dieses Spiel für mich der Resident Evil Village Killer dieses Jahr wird. Das Spiel hat:
      - ein Metroidvania artiges Leveldesign wie die klassischen Resis
      - Rätsel im Stil von Silent Hill
      - Ressourcenmanagement und begrenzte Speichermöglichkeiten
      - feste Kameraperspektiven
      - ein süßes Mädel als Protagonistin
      - beklemmende Stimmung/geiler OST

      Das was ich bisher gesehen habe wirkt wie eine wahre Liebeserklärung ans klassische Survival Horror.
      Das Spiel werde ich definitiv zum Release holen und hier auch genauer besprechen.
      Ich für meinen Teil kann diese Spiele nicht mehr sehen, alle wirken gleich. CT3 und HG hab ich noch nie gespielt, war damals was Horror betrifft fast nur auf Silent Hill konzentriert, okay Obscure war da eine Ausnahme.

      Tormented Souls habe ich schon länger, im Visier. Bin jedenfalls gespannt darauf.
    • Josti schrieb:

      Auf mich wirkte er wie ein nerdiger SH Fan durch und durch, welcher die Reihe vor noch schlimmeren Sachen versuchte zu schützen. Machen wir uns nix vor: kein "Sprachrohr" wäre bei der Community anders weggekommen. Daher freut es mich umso mehr, dass sich seine Karriere wieder einigermaßen gefangen hat.

      Tomm Hulett war eigentlich auch genau das. Er sollte als Sprachrohr zwischen Konami und den Fans fungieren und er selbst hatte auch nie eine hohe Meinung von Homecoming und Downpour, den letzten Maline-Ablegern. Am Ende war er dann natürlich wenig überraschend überfordert mit der ganzen Situation. Von da an dauerte es ja dann auch nicht mehr lang, bis Konami seine große interne Säuberung begann. Solche Leute wie Tomm Hulett sind dann meistens für die unzufrieden Leute der Punching Bag, so, wie es damals bei Christian Svensson von Capcom war.


      Josti schrieb:

      Da kann der neue Voice Actor, der gefühlt jeden zweiten "Tales Of" Protagonisten spricht, einfach nicht mithalten.

      Du bist da etwas zu großzügig. Yuri Lowenthal spricht gefühlt jeden zweiten Anime-Charakter in Videospielen und eben halt Anime. Und der neue Dub ist ja auch mehr oder weniger ein Anime-Dub wenn man sich die Sprecher so ansieht und wo die mitgewirkt haben^^

      Ich muss da aber sagen, es ist zu lange her, dass ich das Original gespielt habe und kann mich einfach nicht mehr dran erinnern. Ich habe am Dub allerdings nicht viel zu meckern, wenn überhaupt würde ich wirklich auch zustimmen, Yuri Lowenthal passt nicht wirklich, Laura Bailey als Claudia ist sehr gut. Sollte es jemals wieder eine neue Collection geben, hoffe ich natürlich, dass sämtliche Dubs und Musikstücke in ihrer ursprünglichen Variante wieder dabei sein werden. Und vielleicht sollte Konami die Synchronsprecher von damals endlich mal ausbezahlen, dann muss man sich weniger vor rechtlichen Problemen fürchten.


      Josti schrieb:

      Zu deinem restlichen Post bezüglich Teil 3 äußere ich mich noch nicht. Ich bin mir sicher, nach dem Durchspielen wirst du einige Punkte revidieren

      Das muss ich auch. Meine Erinnerungen haben mich nicht getäuscht. Das Spiel zieht in Sachen Story und Settings noch enorm an, glaube, es ist sogar das Silent Hill mit den längsten Cutscenes. Bereits im Nightmare Hilltop Center nimmt das Spiel an Fahrt auf. Insgesamt hat man das Spiel wirklich richtig gut mit dem ersten Teil verknüpft und dabei sogar noch ein paar Plotholes gefixt. Wenn man Teil 2 vorher beendet hat und ein fertiges Savegame hat, gibt es ja auch noch ein paar kleinere Silent Hill 2 Easter Eggs, das einzig relevante gibt es im Heavens Night Club.

      Eine absolut großartige Cutscene ist die Autofahrt mit Douglas als dann Letter - From the Lost Days gespielt wird. Der Soundtrack, erstmals mit Vocal Tracks, ist sowieso wieder extrem stark gewesen.

      Der zweite Teil bleibt natürlich unerreicht. Man hat hier ja auch zwei völlig verschiedene Arten von Horror. Teil 1 und Teil 3 gehen eher in Richtung Fantasy-Horror während der zweite Teil wirklich waschechter psychologischer Horror ist. Praktisch eine Videospieladaption von Jacob's Ladder.

      Im Krankenhaus konnte ich mich wieder an eine menge erinnern. Das ist auch der Abschnitt, der glaube ich den meisten Mindfuck hat mit den Tagebüchern oder dem Telefon im Spind. Da hatte ich ja damals meinen bizarren Anruf in der echten Welt erhalten.

      Ne offene Spielwelt gibt es bis auf den kleinen Part in Silent Hill nicht (und da kann man ja auch nirgends so wirklich hin), aber ich fand die Struktur auch bis auf wenige Ausnahmen nicht schlecht. Es ist von den dreien das kürzeste Spiel (wobei Cutscenes bei der Spielzeit nie mitgerechnet werden, gibt sicher knapp ne Stunde Cutscenes), durch die enorm vielen Levels wirkt es aber weitaus umfangreicher, als es die Spielzeit vermuten lässt.


      Ein Spiel habe ich jetzt noch. Auch ich muss mich meinen Ängsten und Dämonen stellen. Teil 4. Ich hatte es ja relativ weit sogar gespielt, aber ich erinnere mich, irgendwo kam ich damals nicht mehr weiter. Für das Spiel wird es nach all den Jahren nun eine echte Zerreißprobe, ob ich damit letztendlich was anfangen konnte oder nicht. Ich würde es natürlich lieber für Konsole spielen da das Spiel auf PC keinen offiziellen Controller-Support hat und es sich auch mit Maus und Tastatur leider nicht gut steuert. Also auch ausweichen auf ne andere Steuerung ist ärgerlich.


      Und das lasse ich zum Abschied der Beendigung der ersten drei Ableger da:

      Zuletzt durchgespielt:

      Mega Man 11 - 6,5/10,
      Day of the Tentacle Remastered 7/10, Limbo 6,5/10

    • Neu

      DarkJokerRulez schrieb:

      Hab mit Silent Hill 2 HD auf der PlayStation 3 angefangen. Hier ein paar Screenshots. Auch wenn die HD Fassung verkorkst ist, hab ich momentan keine andere Methode, das Spiel zu zocken.

      Ich hoffe, du kannst einen unbeschwerten Spieldurchgang damit genießen. Ich hatte zuerst die Collection auf der Xbox 360, wo ich Teil 2 problemlos durchspielen konnte (wie nun auch auf der XSS). Auf der PlayStation 3 hatte ich nach dem ersten Kampf gegen Pyramid Head so bizarre Bugs, dass ich nochmal neu anfangen musste, der zweite Durchgang war jedoch genau so verkorkst. Und das war bereits die gepatchte Version. Hijinx hatte irgendwelche Probleme mit der PlayStation 3 Architektur damals.

      Während ich Teil 2 auf der Xbox von der Performance her als gut bezeichnen würde, würde ich Teil 3 aber, trotz der immer noch gelungenen optischen Präsentation, als eindeutig schwächste Portierung einstufen. Es gibt zwar keine richtigen Game Breaking Bugs aber das fehlen der Original-Synchro, die kleinen Audio-Bugs sowie einen Bug auf dem Dach des Krankenhauses (man darf die beiden Gegner dort nicht erschießen, sonst crasht das Spiel) sind jetzt nicht so cool wenn man bedenkt, dass das Spiel nie größere Probleme hatte.

      Konnte mich aktuell noch nicht aufraffen Teil 4 zu spielen. Momentan habe ich sowieso nur ne kurze Zündschnur was meine Geduld angeht und unverwundbare Gegner brauche ich derzeit nicht. Denke, der Playthrough wird noch etwas warten müssen.
      Zuletzt durchgespielt:

      Mega Man 11 - 6,5/10,
      Day of the Tentacle Remastered 7/10, Limbo 6,5/10

    • Neu

      @Somnium
      Danke, ich werde schauen ob ich eines dieser Bugs auch haben werde. Allerdings bin ich etwas verwirrt, hab mal in einem Vergleichsvideo gehlrt, das die PS3 Fassung von SH2 besser auf die PS3 läuft. Na ja wird sich dann zeigen. Mit der Steuerung hab ich auch keine Probleme, wie ich öfters gelesen habe.

      Was Silent Hill 4 betrifft, geh doch den Geistern einfach aus dem Weg. Ich weiß, das ich alleine dastehe, aber ich finde SH4 nach SH2 ist bester Teil. Da passt, der Wounded Warsong ganz gut. :D ...