Silent Hill Franchise - A Quiet Place

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das reicht dir als Dementi nicht? Streng genommen wurde ja nirgends der Name Silent Hill jemals offiziell aufgeworfen. Die Spekulationen führten ja mitunter sogar daher das irgendwelche Projektnamen und Teams genannt wurden, die an Spielen dran sein könnten, und dann aus der Presse und Internetforen heraus die Interpretation entstanden ist, das man hier wahrscheinlich an "Silent Hill" arbeitet.

      Auch wenn schon tausend mal geschrieben: Konami ist und bleibt Konami. Die haben sich von AAA verabschiedet. Jede Spekulation ist bis es echte Hinweise gibt völlig sinnlos.


      Nur noch mal zum Verständnis wie das alles in zeitlicher Abfolge entstanden sein wird:


      2019/2020 - Toyama wollte ein neues Horror-Game entwickeln

      2020 - ein Insider hört etwas darüber und setzt sich mit den Basics auseinander: Toyama - Silent Hill - Japan Studios - Sony. Sony macht Silent Hill!

      2020 further - der Quatsch vom Insider geht einmal quer durchs Netz. "Japan Studios und Toyama machen neues Silent Hill."

      2020 Dezember - Toyama geht bei Sony, Japan Studios werden verkleinert.

      2021 Konami wird bei Bloober neue Spiele in Auftrag geben

      2021 - ein Insider hört wieder etwas das Konami und Bloober gemeinsame Sache machen. Und wieder gleiches Gedankenspiel........ Bloober Team - Horror - Konami - Silent Hill. Konami macht ein neues Silent Hill!

      2021 further - der Quatsch vom Insider geht nochmal quer durchs Netz. "Konami lässt angeblich 2 neue Silent Hills entwickeln. Bloober Team ist involviert."

      2021 Juli - Dementi von Bloober Team. Kein neues Silent Hill.


      Was in der Kette noch fehlt: Toyama wollte sein Horror-Game, welches nun mit seiner eigenen Firma erscheint bestimmt bei Sony machen. Sony hat aber vermutlich aufgrund kommerzieller Abwägungen abgelehnt und deswegen kam es dann final zur Trennung. (Achtung: das ist nur meine Interpretation!)

      Hätte Sony wirklich Silent Hill in der Mache, wäre Toyama aber natürlich derjenige gewesen der es gemacht hätte. Das steht für mich völlig außer Frage. Sony hätte sich das Marketing nicht nehmen lassen mit dem "Father of Silent Hill" zu werben.

      Meiner Meinung nach sind diese Gerüchte, wie schon bei dem Nintendo Switch Pro Unfug, einfach aus purem Wunschdenken von Insidern entstanden, die irgendwas gehört haben und dann eine Geschichte daraus gemacht haben. Das gleiche könnte sich nochmal mit Kojima wiederholen, wobei ich nicht weiß welches Gerücht mehr unsinnig ist. Das Kojima nun Silent Hill macht oder das Kojima für Microsoft arbeitet. Aber egal. Irgendein "Insider" wird sich finden, der diesen Rotz wieder für die Spielepresse aufbauscht und für Headlines sorgt. Ganz bestimmt. Wartet nur ein Weilchen. :S

      Den Quatsch mit Abandoned habe ich sogar bewusst noch rausgelassen, wo auch ein Gerücht besagte, Silent Hill würde auf der State of Play nach der E3 angekündigt werden. Aber hier fehlt mir ehrlich gesagt die Lust noch weiteren Unsinn zusammen zu tragen. Die State war jedenfalls gestern und vom ominösen Silent Hill/Kojima Horrorgame wieder nichts zu sehen. Ein Hoch auf die Insider.

      Übrigens sind auf diese Weise sämtliche Religionen entstanden... jemand hat was gehört, von jemand der was gehört hat. Am Ende hat jemand alles aufgeschrieben, was über Jahre und Jahrhunderte immer weiterverfälscht wurde. Und dafür gehen sich Menschen seit Jahrtausenden an die Gurgel. :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Fur0 ()

    • VenomSnake schrieb:

      Wir Wissen nicht an was sie arbeiten sondern nur das es eine Zusammenarbeit mit Konami gibt alles andere ist Spekuation der von dir gepostete Artikel gibt nicht wieder das sie das Projekt dementieren sondern nur um geleakte Projekt Namen wie Black.
      Es steht im Artikel, eines Dum Spiro und das andere Black. Eines davon spielt während zweiten Weltkrieg und das andere hat ein Dementi bekommen, wo bitte ist da noch Platz für ein Silent Hill? Es ist vollkommen egal, ob da nur der konzeptname ein Dementi bekommen hat. So langsam sollte man daraus gelernt haben, das diese ganzen "Hinweise" die Fans sehen, einfach keine sind, es ist in der Vergangenheit so oft passiert. Und die Leute fallen immer noch darauf ein. Und sehen bei jeden kleinen Furz einen neues Silent Hill. Spekulationen sind eher, all das was ständig Fans sich zusammen reimen.

      "Es ist jetzt alles gut. Warum? Weil ich jetzt hier bin!" -All Might-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Also da haben sich wirklich 2 Demagogen getroffen was erwartet ihr das die Entwickler sagen ja wir arbeiten an Silent Hill das wäre ja totaler Quatsch. Was hat Sony und Kojima mit Silent Hill zu tun die Marke gehört Konami. Wäre nicht das erste mal das Konami Silent Outsourced da wären Homecoming und Shattered Memories habe ich beide nicht gespielt aber soll ja unter den Fans gut angekommen sein.

      Würde nicht komplett ausschließen das man Silent Hill an Bloober Team outsourced es soll ja prominenter Japanischer Entwickler mit an board sein und Metal Gear an Sony das wäre schon sinnvoller.

      Der Artikel dementiert gar nichts Richtung Silent Hill da solltet ihr besser Englisch lernen bevor man wieder alles durcheinander bringt nur um sich im Recht zu sehen.
    • VenomSnake schrieb:

      Also da haben sich wirklich 2 Demagogen getroffen was erwartet ihr das die Entwickler sagen ja wir arbeiten an Silent Hill das wäre ja totaler Quatsch. Was hat Sony und Kojima mit Silent Hill zu tun die Marke gehört Konami. Wäre nicht das erste mal das Konami Silent Outsourced da wären Homecoming und Shattered Memories habe ich beide nicht gespielt aber soll ja unter den Fans gut angekommen sein.
      Lies doch dir mal genau durch, was @Fur0 geschrieben hat. Er hat da nicht behauptet, das Sony irgendwas mit Silent Hill zu tun hat, sondern nur hingeschrieben, was sich die Fans im zusammenhang zusammen gereimt haben.

      VenomSnake schrieb:

      Der Artikel dementiert gar nichts Richtung Silent Hill da solltet ihr besser Englisch lernen bevor man wieder alles durcheinander bringt nur um sich im Recht zu sehen.
      Das hat nichts mit Englisch Kenntnisse zu tun, wenn man sich schon alleine die Beschreibung, der Spiele durchliest, merkt man das keiner der beiden nichts mit Silent Hill zu tun hat, und keines der beiden passt zu SH. Hier bringt keiner was durcheinander. Und BT ist ein kleines Team, da sind zwei Spiele in Entwicklung, da ist kein Platz für ein Drittes.

      "Es ist jetzt alles gut. Warum? Weil ich jetzt hier bin!" -All Might-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Nicht falsch verstehen. Ich wünsche mir ein neues Silent Hill oder Spiel in dieser Qualität absolut. Aber was man sich über Rumors zusammengereimt hat ist doch hanebüchen. Habe auch das Gefühl die Rumors werden immer energischer. Schon mit Switch Pro ist man vielen Menschen vermutlich wirklich auf den Zeiger gegangen. Rumors sollten behandelt werden wie das was sie sind: Reine Spekulation und oftmals Wunschdenken.
    • Ich hatte gestern bereits mit einigen Leuten über diese Meldung diskutiert und wir sind eigentlich alle zum gleichen Schluss gekommen: Er dementiert mit keinem Wort, dass sie nicht an einem Silent Hill arbeiten. Er dementiert lediglich, dass diese geleakten Projektnamen nichts damit zu tun haben und es bei ihnen immer so ist, dass sie diese Konzepte meistens komplett verwerfen oder daraus was anderes wird. Die Titel, die da nun geleakt sind, daraus scheint gar nichts zu werden. Hier geht es nicht einmal um Silent Hill per se, diese Codenamen, die da nun öffentlich gemacht wurden, scheinen auch für andere Projekte keine Rolle mehr zu spielen. Sie scheinen an mehreren Projekten derzeit zu sitzen, aber was das genau sein wird, weiß man halt nicht.


      Tomasz Gawlikowski schrieb:

      "Online speculations based on outdated or incomplete information can often lead to strange theories among gamers, so we appreciate you asking us directly,"

      Er macht einfach nochmal klar, dass an diesen 3 Codenamen derzeit nicht gearbeitet wird. Die Leute haben das einfach so aufgefasst als würde es hier speziell um Silent Hill gehen, was einfach nicht der Fall ist. Das Problem ist die irreführende Überschrift von IGN, die das natürlich absichtlich so verfasst haben.


      IGN schrieb:

      Gawlikowski understandably didn't go into any detail about whether the studio was working on a Silent Hill game, or what its work with Konami entails, but he confirmed that multiple large projects are in the works.

      Damit sollte alles gesagt sein. Habe lange schon nicht mehr eine so irreführende Überschrift gelesen, einfach, weil es hier überhaupt kein Dementi bezüglich Silent Hill gibt. Fakt ist einfach, die Partnerschaft mit Konami ist im Gange, die Gerüchte um Bloober Team und Silent Hill gab es schon etliche Monate vor der Bekanntmachung und sie arbeiten derzeit an zwei neuen Projekten, eines davon von größerer Tragweite als The Medum.

      Ich sehe einfach kein Szenario, dass sie mit Konami zusammenarbeiten, um dort eine neue IP zu entwickeln. So tickt Konami nicht, besonders, wenn man bereits eine Horror-IP hat.

      Bevor der Thread hier gleich entgleisen sollte, ich kann wirklich nur empfehlen, den kompletten Artikel mal zu lesen. Es ist kein Dementi gegenüber Silent Hill, aber er lässt sich halt auch nicht in die Karten schauen, um welche Projekte es sich handelt. Er sagt einfach nur, die gelakten Codenames befinden sich aktuell nicht in der Entwicklung. Es gibt derzeit keinerlei Hinweise darauf, woran sie wirklich arbeiten.


      Mir ist bei den Gesprächsverläufen halt aufgefallen, dass der Grundton hier schärfer/aggressiver wird. Dafür habe ich den Thread damals nicht erstellt. Hatte gestern komplett darauf verzichtet, diese Nachricht hier zu posten und wollte stattdessen über Silent Hill 2 schreiben^^
      Zuletzt durchgespielt:

      Hades 8/10, Twelve Minutes 7/10, Tokyo School Life 7/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • Man muss sich nichts vormachen. Der einzige Grund für die Partnerschaft zwischen Konami und Bloober ist eben die Möglichkeit, billig die Silent Hill Marke zu verwursten. Ich bin mir ganz sicher, dass zumindest momentan geplant ist, an einem Silent Hill zu werkeln. Ob das Spiel jedoch bis an die Ladentheke kommt, das wage ich zu bezweifeln. Konami traue ich alles zu, die würden einen Schwangerschaftsabbruch auch nach einer Geburt durchführen, wenn sich dadurch Geld einsparen liese.

      Auch der IGN-Artikel ist typisches Marketing Geblubber. Bezüglich Silent Hill wird nix bestätigt und nix dementiert. Man ist bei Bloober sicherlich am rumrödeln, wie man am besten mit dem negativen Fan-Feedback umgehen soll. Diesbezüglich tut mir das Team fast schon leid.
      Wobei ich die zwei geleakten Konzepte interessanter fände, als ein Bloober Silent Hill. Vielleicht hätten sie mich damit überzeugt.
      Naja, mit der PS5 Version teste ich auch mal "The Medium" an, vielleicht ändere ich dann meine Meinung.

      -----

      Somnium schrieb:

      Gibt viele, die besonders gerne den dritten Teil speedrunnen, danach wäre das Spiel als künstlerische Vision aber erledigt.
      Ich selbst speedrunne liebend gerne die klassischen Resident Evil Spiele. Dadurch, dass es in der Reihe aber viele ineinandergreifende Gameplay-Elemente gibt, eignet sich Resi auch besser dafür.
      So eine Atmosphären-Bombe wie Silent Hill könnte ich jedoch nie speedrunnen. Das würde mir bei dieser Reihe keinen Spaß machen.

      Somnium schrieb:

      Resident Evil nachts zu spielen ist mittlerweile auch kein Problem mehr für mich. Aber Silent Hill ist so eine Geschichte, da mache ich ab ner bestimmten Uhrzeit noch immer nen Bogen drum. Also für so psychologische Horrorspielchen bin ich auch heute noch genau so anfällig wie damals, zumal sind hier ja auch einige seltsame Dinge passiert als wir damals (das war einige Zeit nachdem das Spiel draußen war) Silent Hill 3 gespielt hatten
      Jetzt erzähl aber mal :D

      Ich habe den dritten Teil zum Release mit meiner damaligen Freundin gespielt. In den U-Bahn Tunneln findet man einen Artikel über Geister, die an an ihrem Ort des Ablebens die Hinterbliebenen heimsuchen. Und kurz darauf kommt eine Sequenz, in welcher Heather von einem röchelndem Etwas auf die Gleise geschubst wird.
      Tja, meine damalige Freundin beichtete mir dann in dieser Nacht, dass sich in ihre Haus, noch dazu in unserem Schlafzimmer (!!!) der Vorbesitzer erhängt hatte!
      Heute würde mich sowas nicht mehr beeindrucken... aber mir zarten... 18 Jahren... also, wir haben uns vor Angst eingeschissen und sind die ganze Nacht wach geblieben.

      Somnium schrieb:

      Das ist aber schon ne Kuriosität, dass ausgerechnet dieses Dokument fehlte da es mehr oder weniger ein wichtiges Stück des Puzzles ist Kann natürlich sein, dass so etwas mal bei der Lokalisierung verlorengeht, in Europa erschien das Spiel ja einige Monate später, Zeit etwaige Fehler auszubügeln.
      Das war bei Konami nix neues.
      In der NTSC Version von Suikoden 2 fehlten bei einigen großen Schlachten die Hintergrundmusik. Zudem war der Name des Helden aus Teil 1 verbuggt. Diesen konnte man mit einem Spielstand des ersten Teils auf der Memory Card in Suikoden 2 rekrutieren (allein das hat damals mein Gehirn gesprengt).
      Diese Bugs wurden dann in der PAL Version, welche gut ein Jahr später kam, ausgemerzt. Dafür gab es in der PAL Version ein Dorf, in welchem alle Einwohner auf einmal französisch sprachen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Josti ()

    • Steht das Diskussionsklima grad auf die kippe? Falls ich irgendwie zu weit oder aggressiv kommentiert habe, möchte ich mich entschuldigen.

      Zum Thema.
      Ich werde bald wieder mit der Reihe Beginnen, bisher habe ich Silent Hill 1 nur einmal durchgespielt.

      "Es ist jetzt alles gut. Warum? Weil ich jetzt hier bin!" -All Might-
    • Ich muss vorab erstmal sagen, "Aggressiv" war einfach extrem blöd von mir ausgedrückt. Aber zwischen dir @DarkJokerRulez und @VenomSnake kriselte es ja öfters schon mal. Ich wollte einfach nur anmerken, dass es das Thema nicht wert ist, sich dafür in die Haare zu bekommen. Einfach weil da absolut noch nichts handfestes mit Ausnahme einiger kryptischer Aussagen vorhanden ist. Solche Aussagen von Bloober Team helfen da dann finde ich auch nicht weiter, obwohl IGN die Meldung zusätzlich noch etwas garniert hat.


      @Josti

      Josti schrieb:

      Man ist bei Bloober sicherlich am rumrödeln, wie man am besten mit dem negativen Fan-Feedback umgehen soll. Diesbezüglich tut mir das Team fast schon leid.

      Ich denke, damit hat auch das Studio nicht gerechnet. Die waren sich bis zur Bekanntgabe der Zusammenarbeit mit Konami glaube ich recht sicher, dass The Medium ganz gut ankam. Aber ich glaube Bloober Team ist hier wirklich nur ein Bauernopfer, denn die große Enttäuschung ist ja erst durch diese ganze Abandoned-Nummer hochgekocht. Silent Hill ist seit der Einstampfung von Silent Hills immer wieder ein Objekt der Enttäuschung gewesen. Mittlerweile verbinden die meisten mit der Marke vermutlich nur noch negative Dinge, was natürlich sehr schade ist. Dass es nicht nur an Bloober Team liegt, konnte man auch gut in den mittlerweile geschlossenen ResetEra Threads lesen. Als man nochmal die Genialität von Silent Hill 2 lobte fing auf einmal einer damit an, die Reihe wäre ja schon immer nur ein Spiel für Weiße gewesen in denen man weiße Typen mit ihren weißen Problemen spielt. Die Sache ergab dann einen Dominoeffekt und auf einmal war Silent Hill 2 gar nicht mehr so genial, sondern einfach nur ein weiteres Produkt für eine weiße Käuferschaft. Was natürlich insofern haarsträubend ist, dass die Spiele nicht einmal von Weißen entwickelt wurden.


      Josti schrieb:

      Tja, meine damalige Freundin beichtete mir dann in dieser Nacht, dass sich in ihre Haus, noch dazu in unserem Schlafzimmer (!!!) der Vorbesitzer erhängt hatte!
      Heute würde mich sowas nicht mehr beeindrucken... aber mir zarten... 18 Jahren... also, wir haben uns vor Angst eingeschissen und sind die ganze Nacht wach geblieben.

      Also ich wäre an diesem Abend eindeutig nicht mehr auf's Klo gegangen :D
      Für so etwas wäre ich auch echt heute noch anfällig.

      Ich versuche mich mal an mein Erlebnis in Silent Hill 3 zurückzuerinnern. Ich weiß noch, dass wir hier zu dritt waren und bereits auf die nicht enden wollende U-Bahn Szenerie nicht so klar kamen. Zumal dann auch noch Müdigkeit dazu kam und man dann allgemein etwas paranoider und schreckhafter wird. Kurz vor Ende des Spiels gibt es einen Moment, wo im Spiel das Telefon klingelt. In der exakt gleichen Sekunde klingelte das Haustelefon bei uns, wir sind aufgeschreckt, ich ging ran und am Telefon nur unheilvolles Gestöhne. Es passte einfach alles perfekt. Ich habe nie herausgefunden wer da angerufen hat, zu der Zeit hatten meine Freundin und ich sehr einvernehmlich unsere Beziehung beendet und danach wurde es ab und an auch nochmal etwas "schmutzig". Ich denke mal, der Anruf war irgendeine Retourkutsche. Normalerweise macht so etwas nicht einmal mich nervös, aber in Kombination mit Silent Hill 3 und dann auch noch bei so einem Timing, auf sowas fahre ich auch nicht ab :D Das alles ist schon so verdammt lange her und dennoch kommt mir das Spiel immer noch absolut frisch vor. Ist übrigens der nächste Titel auf meiner Liste, der nun gezockt wird. Und das wäre dann auch wirklich das erste mal seit dieser Geschichte, dass ich Silent Hill 3 wieder spielen werde.


      DarkJokerRulez schrieb:

      Zum Thema.
      Ich werde bald wieder mit der Reihe Beginnen, bisher habe ich Silent Hill 1 nur einmal durchgespielt.

      Immer her mit den Impressionen, wie und ob dir das Spiel auch heute noch gefällt :D

      Ich bin ja nun mit Silent Hill 2 samt Born from a Wish durch, dazu schreibe ich auch noch was, aus zeitlichen Gründen muss das aber warten.
      Zuletzt durchgespielt:

      Hades 8/10, Twelve Minutes 7/10, Tokyo School Life 7/10

    • Fayt schrieb:

      Na was heißt Uncut. :D Das einzige was geändert wurde waren die Kinderzombies und das war nicht mal durch unsere Dt. Behörte aufgefordert. Die Änderung kam damals direkt von Konami. Der Rest im Spiel blieb ja unverändert.
      Auch wenn es nicht durch die Dt. Behörde aufgefordert wurde, ist es für mich ein Cut. Das Titelbildschirm wurde ja auch geändert. Hihihi :D

      "Es ist jetzt alles gut. Warum? Weil ich jetzt hier bin!" -All Might-
    • Fayt schrieb:

      DarkJokerRulez schrieb:

      Und es beginnt, auf Hard und US Uncut Fassung.
      Na was heißt Uncut. :D Das einzige was geändert wurde waren die Kinderzombies und das war nicht mal durch unsere Dt. Behörte aufgefordert. Die Änderung kam damals direkt von Konami. Der Rest im Spiel blieb ja unverändert.

      Hatte man die Änderungen damals überhaupt kommuniziert? Ich fand diese "Zensur" schon damals komplett wahllos. Ich habe auch bei den Original-Gegnern nie eine Ähnlichkeit zu Kindern gesehen. Ich war mehr überrascht darüber, dass das Spiel in Deutschland ohne weitere Änderungen erschienen ist. Da wäre so viel Spielraum gewesen wie die rote Blutfarbe zu entfernen und gegen Lila auszutauschen (die man ja auch anwählen kann) oder den abgetrennten Hundekopf. Da gab es schon einige Hintergrundeffekte die man hätte zensieren können. Silent Hill hat glücklicherweise keine große Zensur-Geschichte in Deutschland. Die Ausnahme war Homecoming, aber glücklicherweise ist dieses Spiel mittlerweile bei den meisten in Vergessenheit geraten.

      Den Gegnern trauere ich jetzt übrigens auch nicht hinterher. Viel mehr darf man über die langsame PAL-Version traurig sein. Besonders wenn man in der Stadt rumläuft ist die PAL-Version ja noch einmal ein Stück langsamer und es kommt zu unangenehmen Slowdowns. Die Seuche hat man leider auch bei den meisten digitalen PlayStation Classics übernommen.
      Zuletzt durchgespielt:

      Hades 8/10, Twelve Minutes 7/10, Tokyo School Life 7/10

    • Ich denke, jetzt ist genug Zeit vergangenen, dass ich hier mal meine Eindrücke zu Silent Hill 2 schildern kann.


      Silent Hill 2

      Und da gibt es gar nicht viel zu schreiben. Für mich hat das Spiel auch nach all den Jahren nichts von seiner Faszination verloren. Es ist eine brillante Charakterstudie, garniert mit subtilem Horror und einer wunderschönen Melancholie. Jetzt könnten natürlich besonders jüngere Spieler sagen, dass das Spiel heutzutage eine Art Tür-Simulator ist, denn mehr oder weniger ist dies die Hauptaufgabe im Spiel, die einen weiterkommen lässt. Man muss immer die richtige Tür zum nächsten Albtraum finden. Hierbei verschwimmen wie immer die Grenzen zwischen Realität und Wahnvorstellungen. Das Monster-Design von Masahiro Ito ist brillant und der Soundtrack von Akira Yamaoka überzeugt hier mit extrem melodischen Klängen, wo der erste Teil noch sehr Industrial-Mäßig war. Es ist und bleibt weiterhin sehr schade, dass Pyramid Head leider für Konami zu einem Slasher Maskottchen verkommen ist. Dies wurde aber bereits von Masahiro Ito, Guy Cihi oder sogar den bei Silent Hill Fans extrem unbeliebten Tomm Hulett stark kritisiert.

      Kleinere Kritik gibt es am Gameplay, besonders und wie immer bei Silent Hill, die furchtbare Kamera. Hier gab es zum Erstling leider keine nennenswerte Weiterentwicklung. Die Kämpfe wirken weiterhin etwas überflüssig, man kann 80% der Gegner aus dem Weg gehen und selbst auf härteren Schwierigkeitsgraden kann man das komplette Spiel beenden, ohne jemals von einem normalen Gegner getroffen zu werden.

      Ich bin mir nicht mehr ganz sicher aber ich glaube es war das erste mal nun, ich habe das zusätzliche Szenario mit Maria "Born from a Wish" abgeschlossen (geht ja nicht all zu lang). Sicher bin ich mir da jetzt auch nicht da mir einiges bekannt vorkam, aber ich hatte zumindest keine Erinnerung mehr daran. Ich fand das als kleine Dreingabe wirklich sehr gelungen und das Anwesen hatte was von Resident Evil. Es ist wirklich eine schöne, kleine Story die die Hintergründe von Maria etwas deutlicher machen und noch einmal für alle zeigt, Maria und Mary sind zwei völlig verschiedene Personen.

      Durchgespielt habe ich, wie schon mal angeschnitten, die HD-Version für die Series S. Das Spiel sieht noch immer klasse aus und ist mit den 60 FPS ultra flüssig. Ich hatte keinen einzigen Bug, wie schon bei meinem Durchgang auf der Xbox 360 damals. Diesmal habe ich das Spiel allerdings wieder mit den alten Sprechern durchgespielt und auch wenn ich gegen die neue Vertonung nichts schlechtes sagen kann, ich bevorzuge den ursprünglichen Dub. Guy Cihi als James ist doch weitaus bodenständiger als Troy Baker, der da eine, wie ich jetzt sagen muss, unnötige Theatralik in den Charakter reinbringt.


      Silent Hill 3

      Da sitze ich aktuell noch dran. Das ist jetzt nach vermutlich über 15 Jahren wirklich das erste mal wieder, dass ich es zocke, diesmal komplett alleine. An alles, was nach dem Prolog im Freizeitpark, dem Einkaufszentrum sowie der U-Bahn kommt, erinnere ich mich nicht mehr wirklich. Hier kann man ja leider nur einen neuen Dub anwählen (der wie der neue Dub von Teil 2 recht hochkarätig besetzt ist), ich habe aber auch absolut keine Erinnerung mehr an die alten Stimmen. Das Spiel ist technisch nicht ganz so sauber wie Teil 2, ab und zu gibt es seltene Probleme mit dem Sound, hauptsächlich zu hören im Prolog oder bei kleineren Hintergrundgeräuschen.

      Ich bin mal ganz ehrlich und muss sagen, das Spiel hatte ich besser in Erinnerung. Man merkt oftmals, dass die Entwickler hier unter Zeitdruck standen. Die Story bisher ist recht minimalistisch (ich weiß aber noch, dass die Story gegen Ende stark anzieht) und das Gameplay selbst ist völlig linear aufgebaut. Silent Hill folgte für mich immer dem Zelda-Prinzip. Du hast ne Overworld und kannst da nach Items und den Eingängen in den Dungeons suchen und dann hast du natürlich die Dungeons und löst dort Rätsel. Bei Silent Hill 3 marschierst du mehr oder weniger von einen Dungeon in den nächsten. Der größte Unterschied ist natürlich, es spielt nicht in Silent Hill (kommt man ja glaube ich ebenfalls im späteren Verlauf nochmal hin) und das fällt natürlich direkt auf. Man befindet sich hauptsächlich in sehr unpersönlichen öffentlichen Gebäuden oder Bürokomplexen. Vom Gameplay her ist es auch eher ein Rückschritt, die Kamera ist eine absolute Vollkatastrophe und meine Motion Sickness sagt da Konnichiwa. Aber auch die Figur steuert sich deutlich klobiger als noch im zweiten Teil. Auch hier bemerkt man wieder die gehetzte Entwicklungszeit von nicht einmal 2 Jahren. Die Monologe von Heather sind sehr "Speziell".

      Aber hinter der äußeren Fassade steckt auch hier noch immer ein verdammt gutes Horrorspiel und ich erinnere mich noch halbwegs daran, dass das Setting sowie die Story noch anziehen werden. Aber die kleineren wie größeren Schwächen fallen sehr schnell auf wenn man zuvor die beiden anderen Teile gespielt hat, allen voran natürlich Teil 2.

      Ich bin aktuell im Nightmare Hilltop Center, da kommt also noch was. Auch hier wird es dann noch ein abschließendes Fazit geben.
      Zuletzt durchgespielt:

      Hades 8/10, Twelve Minutes 7/10, Tokyo School Life 7/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • DarkJokerRulez schrieb:

      Update, nach so vielen Jahren schafft es Silent Hill bei mir immer noch ein Beklemmendes Gefühl hervor zurufen.

      Bist du mittlerweile durch?
      Meiner Meinung nach gehört das erste SH, zusammen mit Symphony of the Night und Resi 1-3, zu den PS1 Spielen, die vom Gameplay her nichts von ihrer Faszination im Laufe der Zeit einbüßen mussten. Und mit dem richtigen Fernseher, oder den passenden Einstellungen am Emulator, schaut das auch heute noch ganz schnieke aus :D

      Somnium schrieb:

      Jetzt könnten natürlich besonders jüngere Spieler sagen, dass das Spiel heutzutage eine Art Tür-Simulator ist, denn mehr oder weniger ist dies die Hauptaufgabe im Spiel, die einen weiterkommen lässt.
      Ich fand deinen Vergleich mit Zelda eigentlich sehr schön. Man hatte in den ersten beiden Silent Hills je eine Oberwelt (Silent Hill) und musste Dungeons abarbeiten. In den Dungeon kommt man dann durch mehr oder weniger fordernden Rätsel weiter. Wobei man hier, verglichen mit Resi, auch wirklich von Rätseln reden kann. Von den verschiedenen Schwierigkeitsgraden bezüglich der Rätsel fange ich gar nicht erst an (bei Teil 3 musste man sich da, wenn ich mich richtig entsinne, sich sehr gut mit den Werken von Shakespeare auskennen).

      In der Stadt selbst gibt es jedoch nicht allzu viel zu entdecken, auch hier ist der Spielablauf sehr linear. Jedoch wird dem Spieler hier mit sehr einfachen Mitteln sehr viel vermeintliche Freiheit und Erkundung vorgegaukelt, welche so nicht existiert. Aber allein das Gefühl, welches erzeugt wird, ist oft besser als "wirkliche" Freiheit.

      Dieser Aspekt fehlt natürlich in Teil 3 und 4, da man hier eigentlich von einem "Dungeon" zum nächsten gejagt wird.

      Somnium schrieb:

      den bei Silent Hill Fans extrem unbeliebten Tomm Hulett
      Mir hatte der Mann eigentlich immer total leid getan. Für mich war schon immer offensichtlich, dass der qualitative Niedergang der Reihe seit Origins direkt mit dem Umgang der IP durch Konami selbst zusammenhängt. Das ist denke ich gegeben und muss nicht mehr diskutiert werden, hatten wir hier ja auch schon sehr oft.
      Aber wie es auch bei diversen Final Fantasy Entwicklern zu sehen ist, braucht die Community für sowas immer einen Sündenbock. Und Tomm Hulett hat es wirklich von allen Seiten abgekriegt.

      Mir war der Mann immer sehr sympathisch. Auf mich wirkte er wie ein nerdiger SH Fan durch und durch, welcher die Reihe vor noch schlimmeren Sachen versuchte zu schützen. Machen wir uns nix vor: kein "Sprachrohr" wäre bei der Community anders weggekommen. Daher freut es mich umso mehr, dass sich seine Karriere wieder einigermaßen gefangen hat.

      Deine Kritik zur Kamera von Teil 1+2 kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich hatte damit jedenfalls nie merkliche Probleme. Ich bin aber auch jemand, welcher Panzersteuerung bis auf den Tod verteidigt :D

      Somnium schrieb:

      Diesmal habe ich das Spiel allerdings wieder mit den alten Sprechern durchgespielt und auch wenn ich gegen die neue Vertonung nichts schlechtes sagen kann, ich bevorzuge den ursprünglichen Dub.
      Ich vertrete die Meinung, dass die neuen Dubs nicht zu den Spielen passen, diese massiv verschlechtern und das ursprüngliche Spielerlebnis zerschießen.
      Bei Teil 2 wird durch die originalen Sprecher eine fast surreale Atmosphäre erzeugt (mal wieder kann ich hier nur Lynch als Beispiel und/oder Einfluss nennen). Dieser Aspekt geht beim neuen Dub durch die "professionelle Herangehensweise" völlig verloren. Außerdem muss erwähnt werden: selbst wenn man bei der HD Collection den alten Dub wählt, die Stimmen von Laura sowie dem Host im Aufzug des Krankenhauses wurden trotzdem ausgetauscht.

      Und auch mit dem neuen Dub von Teil 3 kann ich mich nicht anfreunden. Die originale Heather ist DIE Heather. Keine andere Voice Actress hat es so gut geschafft, eine genervte Teenagerin zu sprechen und dabei total sympathisch zu wirken. Zudem ist der originale Vincent einfach der Shit. Schmierig, unsympathisch, hinterfotzig. Einfach genial. Da kann der neue Voice Actor, der gefühlt jeden zweiten "Tales Of" Protagonisten spricht, einfach nicht mithalten. Zumal das beste Zitat aus der Reihe eben von Vincent stammt ("They look like monsters to you?")

      Zu deinem restlichen Post bezüglich Teil 3 äußere ich mich noch nicht. Ich bin mir sicher, nach dem Durchspielen wirst du einige Punkte revidieren :D
    • @Josti
      Ja bin ich, nur vergessen hier etwas reinzuschreiben. Jedenfalls hab ich das Spiel zum ersten Mal, auf Schwer durch, und auf meiner PSX Mini Classic lief es wunderbar, es ist schön mal die Hintergründe "hochauflösend" zu erleben, man erkennt sogar die Poster, die im Spiel hängen sehr gut. Jedenfalls war mir nicht klar, das sich mit dem Schwierigkeitsgrad Hard, auch die Rätsel ändern. Bisher kannte ich es nur von Silent Hill 2. Das Spiel sorgt immerhin heute noch, für ein Beklemmendes Gefühl, und finde es ist heute noch ein sehr Angsteinflößendes Game. Sowas wird leider heutzutage nicht mehr entwickelt, da haben diese ganzen "Hilfe ich kann nur Wegrennen, und mich verstecken" Spiele einfach nichts zu bieten. Das sind eh für mich nur Möchtegern Horrorspiele. Das Spiel gefällt mir wirklich immer noch, wie früher. Und bei aller liebe zu Resident Evil die Reihe wird, in Sachen Horror Silent Hill niemals, das Wasser reichen. Obwohl muss ich gestehen, das der Vergleich hingt, da SH ein Psychologischer Horror, und Resident Evil Action Horror ist.

      "Es ist jetzt alles gut. Warum? Weil ich jetzt hier bin!" -All Might-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()