Das war… Kalenderwoche 23/2020

  • Zahlreiche Verschiebungen prägten die letzten Tage, aber immerhin fand die INDIE Live Expo statt. Daneben gibt es einen Hinweis auf die Zukunft von Final Fantasy VII Remake, gute Nachrichten von Hideo Kojima, viele weitere Trailer und Ankündigungen sowie ein neues Review, unsere Neuerscheinungen im Juni und die aktuelle Sonntagsfrage. Nichts verpassen – Wochenrückblick lesen!

    Am vergangenen Donnerstag hätte uns Sony „die Zukunft von Videospielen“ zeigen wollen. Daraus – und aus einigen anderen Veranstaltungen – wurde jedoch aus Solidarität zur Black-Lives-Matter-Bewegung nichts. Wie lange die Verschiebung sein wird, ist noch unklar. Dafür äußerte sich Jim Ryan dahingehend, dass man bei Sony weiter an Generationen glaube und auf PlayStation 5 etwas Neues bieten wolle, was auf der alten Hardware nicht möglich war.

    Wegen der aktuellen Black-Lives-Matter-Proteste wurden auch noch weitere der digitalen Gaming-Veranstaltungen verschoben. Die INDIE Live Expo fand hingegen statt und brachte es auf eine Laufzeit von viereinhalb Stunden mit über 150 Indie-Games. User Weird aus unserem Forum hat sich die Mühe gemacht, alle gezeigten Spiele aufzulisten. Falls ihr euch nicht die ganze Ausstrahlung ansehen wollt, haben wir hier einige der Highlights für euch:

    Zusätzlich kündigten die Veranstalter die nächste INDIE Live Expo für den 7. November an.

    Wie geht es mit dem Projekt rund um das Final Fantasy VII Remake (PS4) weiter? Diese Frage dürfte viele Fans beschäftigen. Square-Enix-CEO Yosuke Matsuda sprach kürzlich davon, das ganze Jahr über neue Spieler hinzugewinnen zu wollen. Wie, das ließ er allerdings offen. Könnten etwa DLC-Inhalte auf dem Weg sein? Bis es möglicherweise Informationen in diese Richtung gibt, könnt ihr euch ein kostenloses Tifa-Theme für PS4 sichern.

    Hideo Kojima hat mit Death Stranding (PS4, PC) offenbar Erfolg gehabt. So konnten nicht nur die Kosten wieder hereingeholt, sondern auch zukünftige Projekte gesichert werden. Das tönt doch gut! Leider ließ sich Kojima nicht entlocken, was er nun als Nächstes plant.

    Sega feiert in diesem Jahr den 60. Geburtstag, aber auch in diesem Alter kann man noch Adleraugen haben. Dies beweist die Jubiläums-Retro-Konsole Game Gear Micro, welche 80x43x20 mm misst und in vier Farbvarianten mit je vier vorinstallierten Spielen daherkommt. Ebenfalls neu enthüllt wurden das Dungeon-RPG Touhou Labyrinth: Gensokyo to Tenkan no Taiju (PS4, Switch) für Japan sowie die Visual Novel Milky Way Prince: The Vampire Star (PS4, Switch, Xbox One, PC). Endlich den ersten richtigen Trailer gibt es zu Yo-kai Watch Jam: Yo-kai Academy Y – Waiwai Gakuen Seikatsu (Switch, PS4). Für eine Veröffentlichung im Westen bestätigt hat Idea Factory Neptunia Virtual Stars (PS4), während es in Japan eine Hörprobe zum Soundtrack gab. Aus heiterem Himmel hat Konami zudem den 2D-Action-Plattformer Skelattack (PS4, Switch, Xbox One, PC) von Ukuza veröffentlicht.

    Für Nintendo Switch und Smartphones soll Death Come True (PS4, Switch, PC, Mobil) am 25. Juni erscheinen. Der aktuelle Trailer zu Root Film (PS4, Switch) legt den Fokus auf den Titelsong und zu Sword Art Online: Alicization Lycoris (PS4, Xbox One, PC) gibt es Einblicke in die Erkundung und Avatar-Anpassung sowie die verschiedenen Charaktere. Knapp 25 Minuten Gameplay-Material könnt ihr euch aus Fairy Tail (PS4, Switch, PC) ansehen. Im Oktober in Japan erscheinen soll Piofiore: Episodio 1926 (Switch), bei The Last of Us Part II (PS4) ging es um die Welt und neue Informationen gab es auch zum kommenden Erweiterungspass von Pokémon Schwert und Schild (Switch).

    Das „Ratoidvania“ Curse of the Sea Rats (PS4, Switch, Xbox One, PC) wurde bei Kickstarter schon nach sehr kurzer Zeit finanziert. Ein nächstes Gameplay-Video gibt es zu Spiritfarer (PS4, Switch, Xbox One, PC), schon in wenigen Tagen erscheint The Coma 2: Vicious Sisters auch noch für PlayStation 4 und Nintendo Switch und Azur Lane: Crosswave bekommt in Japan eine Switch-Umsetzung. Zur Kurzanime-Reihe Pokémon: Zwielichtschwingen gibt es unterdessen die fünfte Folge und zu Studio Ghibli startet in Kürze der Bau eines Themenparks in Nagakute.

    Das einzige Review der Woche von JPGAMES beschäftigte sich mit Utawarerumono: Prelude to the Fallen (PS4, Vita) (zum Testbericht), wobei es sich hier um ein Remake des ersten Teils der Trilogie handelt. In der spannenden Story überwiegt dabei der Visual-Novel-Anteil, wobei der Strategierollenspiel-Aspekt nicht sonderlich tiefgängig ist.

    Auch im ersten Sommermonat des Jahres erscheinen einige tolle Spiele! Einen Überblick bieten hier unsere Neuerscheinungen im Juni 2020, typisch für die Jahreszeit ist das Programm nicht allzu dicht gedrängt.

    Für die heutige Sonntagsfrage haben wir uns für einmal ein sch…önes Thema ausgesucht. Zockt ihr auf der Toilette? Wir sind gespannt auf eure hoffentlich nicht allzu detaillierten Erfahrungsberichte.