IGN und CD Projekt Red verschieben die geplanten Digital-Events

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • IGN und CD Projekt Red verschieben die geplanten Digital-Events

      Nachdem Sony bereits das für diese Woche angedachte Event zur Enthüllung der Playstation-5-Games verschoben hat, ziehen nun auch IGN und CD Projekt Red nach. Beide Veranstalter verschieben ihre geplanten Events aufgrund der Ereignissen in den USA. Gleichzeitig zeigte man Solidarität mit der Black-Lives-Matter-Bewegung.

      IGN hat den Start des Summer of Gaming vom 4. Juni auf den 8. Juni verschoben. Ein neuer Zeitplan wird demnächst bekannt gegeben. Beim Event von IGN präsentieren Studios wie zum Beispiel 2K, Square Enix, SEGA, Bandai Namco, Amazon, Google Stadia, Twitter, Devolver Digital und THQ Nordic Spiele und Neuigkeiten.

      CD Projekt Red hat die Präsentation Cyberpunk 2077 ‘Night City Wire’ vom 11. Juni auf den 25. Juni verschoben. Was genau dort gezeigt wird, behält das Studio aktuell noch für sich. Cyberpunk 2077 erscheint am 17. September für PlayStation 4, Xbox One, PC-Steam und im Epic Games Store für PCs.

      Der ohnehin ziemlich unübersichtliche Kalender an Post-E3-Events wird damit noch undurchsichtiger. Bis dato stellte er sich wie folgt dar. Inzwischen verschobene Termine ohne Neuansetzung haben wir erstmal durchgestrichen.

      Übersicht: Die geplanten Digital-Events im E3-Zeitraum

      via Twitter, Bildmaterial: IGN