Sonntagsfrage: Was muss euch PlayStation 5 für einen Kauf zum Launch bieten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sonntagsfrage: Was muss euch PlayStation 5 für einen Kauf zum Launch bieten?

      Am 4. Juni um 22:00 Uhr veranstaltet Sony eine ganz besondere digitale Präsentation. Nachdem die technischen Details bereits näher beleuchtet wurden, verkündet Sony eine Stunde lang Spiele, welche auf PlayStation 5 nach der Konsolenveröffentlichung zu Weihnachten spielbar sein werden. Doch wie genau sollte dies aussehen?

      Microsoft hatte bereits ein ähnliches Event und glänzte mit einigen großen Titeln, wie zum Beispiel Assassin’s Creed Valhalla. Wobei die Gameplayszenen recht kurz ausgefallen sind. Wenn man davon ausgeht, dass Sony aus solchen Fehlern lernt, könnte die eine Stunde so einiges zu bieten haben. Eventuell erwarten uns atemberaubende Szenen aus Fortsetzungen, die sich Fans noch gar nicht vorstellen können.

      Aus diesem Grund stellen wir euch am heutigen Sonntag die Frage: Was muss euch „The Future of Gaming“ bieten, damit ihr PlayStation 5 direkt zum Launch kauft? Natürlich wird Sony nicht das ganze Pulver verschießen und in den nächsten Wochen/Monaten noch mehr ankündigen. Dennoch wird es die erste große Präsentation der neuen Heimkonsole sein und die ganze Welt schaut zu. Da sind die Ambitionen und Erwartungen groß.

      Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 24. Mai

      Sonntagsfrage: Lieber eine bessere Framerate oder eine höhere Auflösung?

      • Generell mehr FPS / 37.76% (37 votes)
      • Je nach Genre – Tendenz mehr FPS / 34.69% (34 votes)
      • Je nach Genre – Tendenz höhere Auflösung / 13.27% (13 votes)
      • Generell höhere Auflösung / 10.20% (10 votes)
      • Ich habe eine andere Meinung [Nennung in den Kommentaren] / 4.08% (4 votes)

      Total votes: 98

      Ob ihr mehr Wert auf eine höhere Auflösung oder eine bessere Framerate legt, darum ging es letzte Woche. Der große Konsens freut sich mehr über eine bessere Framerate. Kumuliert man die beiden Antwortmöglichkeiten zur Framerate, spielen über zwei Drittel der User*innen lieber mit mehr FPS. Für einige User*innen reicht es jedoch auch einfach aus, wenn die Framerate einfach stabil läuft. Es müssen also nicht zwingend 60 FPS oder mehr sein.

    • Bei "The Future of Gaming" kann ich nur mit den Augen rollen. :rolleyes: Ein Marketingbegriff, der nichts aussagen muss. Darauf gebe ich nicht viel. Unabhängig davon würde ich mir nie eine Konsole zum Launch kaufen, egal, mit was der Hersteller lockt. Später kostet eine Konsole weniger und kann mehr, das haben mehrere Konsolengenerationen bewiesen. Zumal dann auch das Spieleangebot größer ist und mitunter mit Rabatten daherkommt.
    • Seit der PS3 Ära hole ich mir keine Konsolen mehr zum Release und warte immer auf eine Revision. Die Kinderkrankheiten machen wir einen Day One Kauf zu riskant. Mal ganz davon abgesehen, dass mein Stapel an ungespielten Spielen enorm ist und bis in die PS1 Ära zurückreicht. Aber:

      Es geistern ja schon seit Wochen diverse Gerüchte durch den Äther, dass es ein von Sony entwickeltes Silent Hill geben soll, welches zudem von den Kern-Mitgliedern von Team Silent entwickelt wird.

      Ich schenke Gerüchten eigentlich nie Glauben, auch in diesem Fall nicht. Für mich hört sich speziell dieses Gerücht zu gut an, um wahr zu sein. Sollte sich dieses Gerücht jedoch am Donnerstag bewahrheiten, und es kommt tatsächlich im Launchzeitraum ein vielversprechendes SH... Ich weiß nicht, ob ich dann dem Kauf einer PS5 widerstehen kann.
      Das wäre für ich wirklich der einzige Grund für einen Sofort-Kauf. Ich würde mich zwar schämen... aber für ein ähnliches Spielgefühl wie bei SH 1-3 würde ich sogar meine Prinzipien verraten. Weil sei's drum, es ist f***ig Silent Hill!

      Aber wie gesagt, für mich ist das Gerücht zu schön, um wahr zu sein.
    • Ich wollte immer eine PlayStation Konsole zum Release haben... bei der PS4 hat es geklappt, sie läuft heute noch, wurde aber von der Pro Variante in Rente geschickt. Ich muss ehrlich sagen, dass das Gefühl was ich hatte, die PS4 auszupacken, genauso spannend und überwältigend war, wie ich als Kind PS1 und PS2 ausgepackt hatte. Auch bei der PS3 war es so.

      Aber... ich werd mir die PS5 nicht vorab kaufen, zumal ich eh gespannt bin, da ich jetzt einen Gaming-PC habe, wie sich das verhält mit den Spielen. Ich achte eher darauf, dass die Spiele keine 70 Euro mehr kosten. Was mir eine PS5 bieten muss zum Start? Dass die Day-One Käufer keine Probleme mit der Konsole haben und ein gutes Spiele-Line-Up, was nie gut war. Eine Pro-Variante? Bitte. Gerne. Kaufe ich mir auch, die wird dann aber später kommen. Also lasst die guten Spiele günstig werden, die meisten kauf ich mir dann für PC. Wenn dann die Zeit gekommen ist kaufe ich mir die Exklusiv-Spiele mit einer PS5 Pro im Bundle. So mach ich es diesmal. Außer Sony schafft es, mich alten Fanboy so zu überzeugen, dass ich am Ende des Jahres doch noch irgendwo 500 Euro locker mache für Future of Gaming.
      Zieh deine Unterhose aus, kleb sie an einen Stock und rufe ein neues Land aus. Bedenke, je nachdem welches Muster du trägst, ist das deine neue Nationalflagge.
    • Naja, warum holt man sich überhaupt ne Konsole? Wegen den Spielen natürlich. Wenn es Sony hinkriegt, dass zum Launch tatsächlich ein richtiger Must-Have-Titel am Start ist, würde ich mir auch die PS5 direkt am Erscheinungstag zulegen. In der Hinsicht hat aber bislang jeder Launch einer neuen Playstation-Generation enttäuscht, würde mich also sehr überraschen, wenn es diesmal anders wäre.



      <3 Futa-4-Love <3
    • Also es müssten schon top Spiele geboten werden, wie direkt irgend nen Kingdom Hearts ableger, Final Fantasy, Life is Strange, Ni No Kuni oder sowas :)

      Ich finde VR auch interessant, aber bisher war es mir zu teuer und hat sich von den Spielen her für mich auch nicht so gelohnt.
      Daher wünsche ich mir das VR standartmäßig bei der PS5 dabei ist, dadurch würden auch mehr Firmen in solche Spiele investieren. Denn wenn weiß, dass nicht nur 10% aller Playstion Spieler zugriff zu VR haben, sondern alle, wird das ganze lukrativer und es wird auch mehr geld/aufwand in ne Produktion gelegt (denke ich) ^^
    • Die Spiele natürlich und der Speicherplatz, aber bis jetzt hat es noch nie ein Konsole geschafft das ich sie zum Release kaufe. Hat bei mir meist immer ein Jahr gedauert bis ich sie mir dann geholt habe weil nie Spiele für mich erschienen sind und mich der wenige Speicherplatz immer nervte und dann sowieso immer eine mehr GB Variante dann kam.
      Wenn ich daran denke das die PS4 500 GB hatte und die meisten Spiele schon im Durchschnitt zwischen 30-60 GB brauchten und dann noch oft mit Updates extra GB war das echt zu wenig.

      Ohne Festplatte würde ich mit meiner 1TB PS4 auch überhaupt nicht auskommen und ja man kann Spiele löschen und installieren aber wenn ich jedes mal dann warten muss bis ein Spiel wieder installiert ist und das dann bei großen Spielen bis zu 2 Stunden oder mehr dauern kann wenn man langsames Internet auch noch dazu hat kann das echt nervig sein.
      Hoffe das haben sie diesmal bei der PS5 besser gelöst.
      Die PS3 war eigentlich bis jetzt die einzige Konsole wo ich keine Probleme an Platzmangel hatte und mir zusätzlichen Speicher hätte kaufen müssen
    • Ich hab seit Ewigkeiten meine PS4 nicht mehr angemacht und wenn es denn der Fall war, war es nur für Miku. Eine Konsole habe ich mir noch nie zum Release geholt und bei der PS5 bezweifle ich sogar ganz stark, dass ich sie mir überhaupt holen werde, da ich die ganzen Spiele, die mich interessieren, auch auf dem PC oder der Switch spielen kann. Und Sony hat einfach nicht diese die Exklusiv-Titel.
    • Ich kaufe nie Konsolen zum Launch, aber damit ich eine zum Launch kaufe, müsste sie 100%ig Abwärtskompartibel zur PS4 sein (wie die Abwärtskompartibilität der PS5 aussieht, habe ich noch nicht so ganz verstanden...), weil ich keine zwei Kisten unter meinem TV zu stehen haben will, ich aber auf der PS4 noch gut 20 Spiele offen habe. Sie müsste leiser als ein gewöhnliches Verkehrsflugzeug sein.
      Aber allein die Angst vor etwaigen Kinderkrankheiten würde mich wohl dazu bringen, trotzdem einfach ein paar Monate zu warten. Ich bin auch bei Spielen lange kein Launchkäufer mehr....
    • Also zum Release hab ich mir noch nie ne Konsole gekauft. Zudem hab ich die Regel aufgestellt, dass ich mindestens 5 Spiele dafür haben möchte, eh ich sie mir kaufe. Sonst lohnt es sich nicht.
      Bei der PS5 hingegen, möchte einmal zum Release dabei sein. Wenn da kein Totalausfall kommt (z.B. sie soll 1000€ kosten oder so) will ich versuchen zur Veröffentlichung eine zu bekommen. Ob das dann klappt, weiß ich natürlich nicht^^
      Wenn es abläuft wie bei der PS4 sehe ich das etwas skeptischXD

      Ansonsten wurde Abwärtskompabilität zur PS4 ja schon bestätigt und generell sind die Spiele, die mich interessieren, auf PS zu finden.
      Wegen Kinderkrankheiten und sowas mache ich mir keine Gedanken. Außer meine Xbox 360, die erst nach Jahren wegen dem RoD abgeschmiert ist, hatte ich noch nie Probleme mit ner Konsole und bis heute funktionieren alle anderen. Von daher mache ich mir da keine Sorgen und ist für mich einfach kein Grund.

      Also hauptsächlich möchte ich zum Launch einer Konsole mal dabei sein und durch die AK zur PS4 muss ich mir wegen Spielen auch keine Sorgen machen^^
    • Also ich erwarte mindestens 20 TripleA Exklusiv-Titel beim Launch. Nicht nur ein neues Uncharted Spiel, sondern gleich zwei, gleichzeitig!

      Also ehrlich gesagt ist meine einzige Bedingung ähnlich wie bei faravai. Die Abwärtskompatibilität reicht mir eigentlich schon. Ich steige schliesslich sowieso auf die PS5 um, dann kann ich das auch direkt machen wenn ich dann einfach dort meine PS4 Spiele weiter zocken kann, die dann sogar etwas besser laufen und wesentlich kürzere Ladezeiten bieten. Hoffe man spricht da nochmal genau drüber denn die bisherigen Infos sind verwirrend, auch wenn es für mich schon so klang als seien fast alle Spiele abwärtskompatibel.

      Ein paar Launchtitel wäre natürlich umso geiler, ich hoffe man hat von Nintendo gelernt, 1-2 absolute Blockbuster beim Release führen halt zu hohen Verkaufszahlen. Ich glaube nicht das die Switch so erfolgreich gewesen wäre wenn man Zelda nicht direkt beim Release angeboten hätte. Also immer noch erfolgreich, aber ich glaube echt das war ein wichtiger Puzzleteil für den Erfolg. ^^

      Über Kinderkrankheiten mache ich mir auch absolut keine Sorgen, das wird inzwischen alles gut genug getestet. Ich habe mit die PS4 und die PS4 Pro Day One gekauft und hatte nie Probleme. Ich glaube die letzte Konsole mit einem richtigen Problem beim Release war die Xbox360 mit dem Ring of Death, hatte die auch Day one gekauft, hatte da aber Glück.

      Freue mich aber auch einfach sehr auf den Release. :)

      Meine kleinen Minireviews 2020 musste abgebrochen werden weil Zeichenlimit :(
      Currently playing: The Last of Us Part II
      Dieses Jahr durchgespielt: 23
      GOTY: Persona 5 Royal



    • Mir muss die PS5 zum Lauch nichts bieten, da ich mir diese wie die Konsolen vorher auch nicht zum Launch kaufen werde.
      Ich greife erst zu wenn es ein güstigeres "Slim" Modell gibt, dann denke ich drüber nach, was mir geboten werden muss :)

      Anspruchsvoll bin ich jedenfalls nichts.
      Hauptsache interessante Spiele für mich.
      Gegen Abwärtskompatibilität bin ich jedoch nicht abgeneigt.
      Ansonsten vll von Haus aus nen großer Speicher und vll kein Installationszwang oder zumindest nicht in der Menge wie auf der PS4 (2 Spiele fressen bei mir ~100 GB von 400 zur Verfügung stehend)
      DIe Methode wie auf der PS3 wäre ganz schön aber vermutlich bei den heutigen Spielen nicht realisierbar.
      Take my hands now
      You are the cause of my Euphoria
      Close the door now
      When I'm with you, I'm in utopia


      BTS - Euphoria
      LOVE YOURSELF 起 Wonder
    • Also mir würde es schon reichen wenn die Konsole leiser ist als meine PS4 Pro und sich die SSD wirklich bemerkbar macht bei den PS4 Games. Ich habe mir fast alle Konsolen zum Launch gekauft und bis auf die Xbox 360 hat keine einzige irgendwelche, technischen Kinderkrankheiten gehabt. Meine Launch PS4 würde heute noch laufen wenn ich sie nicht gegen eine Launch PS4 Pro ausgetauscht hätte. Selbst meine alte PS3-Fat für 599€ ist damals erst nach 7 Jahren und somit kurz vor dem PS4 Launch kaputt gegangen. Also aus technischer Sicht mache ich mir keine Sorgen zumal auch die Revisionen meist neue Probleme mit sich bringen. Oft sind Launch Geräte sogar in manchen Dingen wertiger gebaut als die Nachfolger.

      Spiele sind mir am Anfang gar nicht mal so überaus wichtig solange sie die PS4 Software abspielt und so kann ich dann genug nach holen. Aber der Preis ist schon ein Kriterium,ich hab zwar mehr als genug finazielle Mittel aber trotzdem hab ich keine Lust 600€+ auszugeben. Klipp und klar gesagt: Sie muss leiser als die Pro sein, sie muss Monster Hunter World abspielen können, Ladezeiten müssen signifikant kürzer sein und der Preis muss stimmen damit ich sie mir zum Launch kaufe. Und natürlich müsste ich erst mal eine abbekommen aber bisher habe ich das immer hinbekommen.

      Ich finde immer noch dass es was ganz besonderes ist wenn man zum Launchtag eine neue Konsole in den Händen halten darf. Das ist ein ganz anderes Erlebnis als wenn man sie erst später kauft.
    • Mehr Gaming-Varietät, diese Generation war mir etwas vor allem gegen Ende mehr unkreativ und stark auf Remaster/Remakes ausgelegt. Ich hätte gerne mehr bizarre psychedelische Dinge wie die beste Gamingkonsole aller Zeiten, nämlich die Dreamcast. Andererseits wären auch coole kleine eigene Ideen seitens Sony praktisch. Weg mit den Twittermethodologie, wo ein Freund eine Trophäe bei einem Game bekommen hat und man davon eine Notification kriegt, sondern Dinge, die etwas eigen sind, ähnlich wie die Dreamcast, die Konsolen revolutioniert hat mit zukunftsweisender Onlinetechnik, Kantenglättung, PAL-60Hz Modus,einen VGA-Adapter, 2. Screen im Controller, Kooperation mit Microsoft damals für Windows CE, revolutionierende Dial Up Modem, wodurch Broadcastbindung leichter war, LCD-VMU, weitere konsumerfreundlichen Dinge, das waren viele Dinge, die die Konkurrenz nach und nach kopiert hat. Gerade Letzteres wäre sehr wichtig, dass man weiterhin konsumerfreundlich verbleibt und man Leute nicht zwingen soll wie man gewisse Mediums genießen soll.
    • Ich schließe mich @Mahiro, @Falukoorv, @Izanagi und @Lando an.

      Mit diesem Marketing-Bullshit kann man mich nicht locken. Jeder versucht sein Produkt mit irgendwelchen fancy gesabbel in den höchsten Sphären zu erheben, und auf den ganzen technischen Schnickschnack, ihren Terraluschen und und und kann ich getrost verzichten. Genauso wie irgendwelche Anbindungen ans Social-Media. Es ist mir auch egal ob da jetzt diese ganzen Streaming-Dienste und Musikzeugs drauf läuft.

      Es. Kommt. Keine. Konsole. Zum. Release. Ins. Haus. Punkt.

      Wenn ich zufällig das nötige Kleingeld dafür hätte, würde ich mich nur breitschlagen lassen wenn:

      A) Genug (für mich) interessante Spiele zum Release vorhanden sind (mindestens 4-5)

      B) Ich wenigstens meine "alten" PS4-Spiele in die Konsole drücken und abspielen kann

      C) Der Gerät leise ist

      D) Frauchen mir Tage/Wochen/Monate vorher heulend in den Ohren liegt, bettelt und jammert, dass sie die PS5 unbedingt haben will



      Und wenn die PS5 dann auch noch sexy aussieht und ich mir damit keinen Kühlschrank neben den Fernseher stelle... Vielleicht zähneknirschend.


      <3 Futa-4-Love <3
    • Wenn Bloodborne 2 zu den ersten Titeln der PS5 gehört - erst dann würde ich die Konsole zu Release kaufen wollen! ^^


      Der Mensch, der verurteilt ist, frei zu sein, trägt das ganze Gewicht der Welt auf seinen Schultern; er ist, was seine Seinsweise betrifft, verantwortlich für die Welt und für sich selbst.
      Jean-Paul Sartre