Kolumne: Der Fluch und Segen der Trophäen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sorry, musste splitten Q.Q


      [/quote]

      Fangfried schrieb:

      Assassins Creed ist da ein gutes Beispiel und seit einiger Zeit gibt es zum Glück auch keine Online-Trophäen mehr.

      Ein wichtiger Punkt den ich generell hasse, Online Trophäen!
      Zumindest bei Spielen mit Singleplayer Fokus wie The Last of Us, Tomb Raider, Uncharted, Assassins Creed oder auch Nischenspiele die gar nicht die Community dafür haben
      Fighting Games sind ja schon eher dafür gemacht aber bei einem Prügler wie bspw. Blade Strangers muss man jedem Charakter Online mehrmals begegnen und glaube auch je 10 mal besiegen, das sind bei ka. glaube 15 Gegner 150 Matches die man Online siegen muss und 15 Charaktere denen man erstmal je 10 mal begegnen muss
      Ähnlich wie bei Arcana Hearts 3 mit jedem Charakter einen gewissen Rang bekommen und solche Späße
      Persönliches negatives Kriterium ist das ich mir halt wegen der Fighters und Season Pässe ein Spiel dieser Art selten zu Release hole sondern erst 2-5 Jahre später, nur sind die Server da oftmals so leer gefegt das kaum ein Match zustande kommt
      Generell bin ich auch jemand der Spiele gerne nach eigenem ermessen spielt und Online Trophäen lassen sich später nur mühselig oder gar nicht mehr nachholen und daher sollten sie zumindest für die Platintrophäe einfach keine Relevanz bekommen wie es bspw. bei Resident Evil 5 der Fall war, es verlangt auch es noch auf Profi etc. durchzuspielen, aber das Online Gedöns blieb außer der Wertung daher habe ich dort Platin mit glaube 72% xD
      Darksiders 2 auf PS3 bspw. könnte ich nicht mehr platinieren weil die Server abgestellt sind, nur wegen einer völlig unnötigen Trophäe

      [/quote]
      Fangfried schrieb:

      Im Endeffekt ist eine komplette Trophäen-Liste für mich auch ein bisschen ein Zeichen von Respekt.

      Sowohl für einen selbst als auch an die Entwickler^^
      Außer letztere "trollen" mit vorher erwähnten spezielleren Aufgaben xD

      [/quote]
      Heldenpon Wippo schrieb:

      bei Kampfspielen regen mich regelmäßig Charakterspezifische Trophäen auf, da es an sich keinen Grund gibt mit jedem Charakter etwas bestimmtes zu machen, insbesondere wenn das geforderte dumm und ohne Skillanforderung ist.
      X mal Ice car als Jin in BB CT ist das beste Beispiel.

      Oder auch in einfach jedem Ableger mit Hakumen eine Kombo in der man 10.000 Schaden anrichtet, etwas was ich nach wie vor nicht gebacken bekomm xD

      [/quote]
      Josti schrieb:

      Am liebsten wäre mir die Option, die Trophy-Listen zu deaktivieren.

      Ich dächte das geht sogar, zumindest was das eigene Profil angeht, sicher bin ich mir da aber nicht
      Zumindest kann man Spiele im Profil "unsichtbar" machen und dann fehlen auch die Trophäen davon im Profil
      Mir hatte bspw. mal eine Trophäe gefehlt weil ich Wipeout "deaktiviert" hatte und 3-4 Jahre späte rist mir aufgefallen das mein Trophäen Counter auf PSN Profiles bezüglich meiner Meilensteine falsch ist xD

      [/quote]
      Kelesis schrieb:

      Zum Glück bin ich altmodisch genug, dass sich bei mir das Gefühl des "Durchgespielthabens" mit dem Abspann und nicht irgendeinem Achievement einstellt.

      Ich versuch gerne beides unterzubringen, solange wie man keinen Backlog hatte oder sich einfach nicht an bestimmten Achievements festbeißt ist eine gesunde Mischung schon nicht verkehrt
      Sich aber rein über den Abspann und das Durchspielen zu freuen ist sicherlich nicht ungesund ;)

      [/quote]
      Halveen schrieb:

      Ich schaue mir die Trophähen Liste vor Beginn des Spiels an und bewerte dann erstmal, ob ich die Platin in Betracht ziehen, oder direkt ausschließe.

      Das mache ich auch, allerdings überfliege ich es nur bzw. schaue in der groben Übersicht erstmal obs was verpassbares gibt und mehrere Durchgänge nötig sind etc.
      Denn spoilern möchte ich mich auch nicht xD

      .
      [/quote]
      Halveen schrieb:

      Aktuelle überlege ich noch ob ich mich an der Platin vom FF VII Remake versuchen soll. Habe die Story durch und hätte schon Lust den hard Mode zu versuchen. Was mich abschreckt sind die Tatsachen, dass man lästige Laufabschnitte, die beim ersten Durchgang aufgrund der Story noch gut oder zumindest okay waren, jetzt sicher nur nerven würden und so unnötige Trophähen, wie die mit den verschiedenen Kleidern... inkl. Nebenquests

      Etwas was auch nur zur heutigen Zeit wirklich "lästig" geworden ist, damals ohne Backlog hat man die Games automatisch häufiger gezockt um verschiedene Varianten auszuprobieren oder alles in einer Welt zu entdecken
      Bestimmte Dinge wie eben die Sache mit den Kleidern hebe ich mir demnach einfach für einen weiteren Durchgang auf, zum einen müsste iche s auf schwer eh nochmal spielen da habe ich nochmal die Möglichkeit und wenn es alle Teile des Remakes gibt wäre es ganz cool alle nochmal am Stück als "1 Spiel" zu zocken, dann von mir aus sogar einfach nur auf leicht wegen Inszenierung und Story^^


      Also an und für sich sind Trophäen schon eine Bereicherung für mich persönlich und individualisieren mein Profil schon ganz nützlich und anschaulich wie ich finde
      Aber sie entscheiden schon auch etwas was als nächstes gespielt wird und das eine Version bevorzugterweise eben für Sony's Konsole gekauft wird und trotz dem ich ein Nintendo Kind bin bleibt die Switch trotz vieler Titel die ich dafür habe die "Zweitkonsole" einfach weil Trophäen ein zusätzlicher Anreiz für mich sind und das würde sich auch nur mäßig ändern wenn Nintendo da noch nachziehen würde da mein PSN Profil dafür einfach schon zu fortgeschritten ist
      Nintendo eigene Titel bleiben aber trotzdem glücklicherweise ne Marke für sich und so habe ich auch ohne Achievements meine längste Spielzeit in Xenoblade 2 mit 114-116h verbraten oder in Mario Odyssey Münzen für alle Kostüme gefarmt gehabt oder in Mario + Rabbids alle Missionen auf Gold gebracht wo ich nicht weniger ambitioniert und stolz drauf bin^^
      Also es entscheidet nicht darüber ob ich mir ein Spiel hole, die Games selbst sind schon noch der Hauptreiz und diese durchzuspielen, die Trophäen sind nur ein zusätzlicher "Einfluss" der sich mal positiver und mal negativer beim zocken bemerkbar macht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bloody-Valkyrur ()

    • Mir könnten Trophys egaler nicht sein. Es macht nur nette Screenshots und die Profil Anzeige für Signaturen sieht immer nett aus. Sonst? Pff, ich springe nicht 1000 mal im Kreis, mache keine 300 Purzelbäume, kille keine 2638382 Gegner usw. ,nur um so ne nichts bringende Trophy zu bekommen. Die Trophys sind manchmal an so bescheurte Dinge geknüpft, die nur was von ABM haben (Arbeits Beschaffungs Maßnahme). Die habem oft null mehrwert. Was habe ich von der Platin? Nix, nur die Bestätigung das ich zu viel Freizeit hatte. Ich habe gerade mal 4 Spiele auf Platin. Alles Spiele wo mir je am Ende nur ne Handvoll gefehlt hatte und die dann doch noch gemacht habe, weil es nur 2, oder 3 waren, oder wenn es Trophys für Sinnvolle Sachen waren. 100% InGame ist mir 100 mal wichtiger (was ich auch selten mache) als ne Trophy für 3000000km durch die Pampa gelaufen zu sein.

      Witziger weise sind 2 Platins von den "Souls-Like" Spielen Bloodborne und The Surge 1. Trophy für alle Waffen, alle Nebenaufgaben usw. ,ok, aber nicht für 100 mal in der Nase bohren.

      Zu Bloodborne bekam man ja wenigstens nen nettes Design für Platin. Solche Belohnungen wären für mich vielleicht noch ein Anreiz, weil da bekomme ich was, womit ich was anfangen kann. Mit na Platin Trophy die oben aufploppt, ja, danke für nichts.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^
      [/color]
    • Bloody-Valkyrur schrieb:

      Oder auch in einfach jedem Ableger mit Hakumen eine Kombo in der man 10.000 Schaden anrichtet, etwas was ich nach wie vor nicht gebacken bekomm xD
      Wobei das ja zumindest sinnvoll ist für alle Hakumen Spieler da draußen. Da ich ihn echt cool finde und gerne spiele, fand ich das meist ok.
      Ich hatte Probleme mit einer Trophäe für Litchi und Mu-12. Die auch recht schwierig/frustig waren und sich natürlich inzwischen als Zeitverschwendung herausgestellt haben. Damals brauchte ich aber noch unbedingt die Platin bei jedem BB.

      Mittlerweile bin ich da entspannter und verzichte auf Trophäen, wenn das Erreichen ein reiner Selbstzweck ist.
      auch bekannt als

      (auf so ziemlich jeder Platform außer Xbox, kontextlose Freundschaftsanfragen werden gelöscht)
    • Wenn ich eine Trophäe bekomme, dann schau ich mir schon an wofür und wie viel % der Spieler sie haben. Das war es aber auch.
      Das ist keine Karotte der ich nachhüpfe.

      Lustig fand ich das z.B. bei Magicka wo man gleich zu Beginn einen NPC von dem Ausrufezeichen auf seinem Kopf befreien musste und danach ein Achievement "Alle Quests im Spiel erledigt" bekam :D
    • Grundsätzlich mag ich Trophäen in Spielen, vor allem die von damals als es schöne Orden in verschiedenen Titeln gab, die einen ausgezeichnet haben, ähnlich wie man sie heute bei World of Tanks findet. Die modernen Achievments sind.. nett und sie können mich motivieren, manche Dinge auszuprobieren oder anzusehen. Diese Hatz nach Platin allerdings kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen und reizt mich überhaupt nicht, einfach aus dem Grund heraus, dass viele Aufgaben nicht sonderlich spannend sind und es keinen Belohnungsaspekt gibt, der mich motivieren würde, dass ich sie mir antue. Es ist ja nicht so als würde man etwas anderes kriegen als einen farbigen Pokal in seinem Pokal-Heft. Entsprechend nehme ich Achievments relativ neutral war. Ich sehe positive Aspeke aber weitestgehend sind sie mir egal. Es wurde ja auch erwähnt, dass bei Neuerscheinungen alter Titel oft danach gefragt wird, was auch etwas ist, womit ich gar nichts anfangen kann. Man könnte Trophäen völlig fallen lassen und ich würde kaufen/konsumieren wie bisher auch. Ich bin allerdings trotzdem froh, dass es sie gibt. Weniger für mich als für andere.
    • WolfStark schrieb:

      vor allem die von damals als es schöne Orden in verschiedenen Titeln gab
      Das erinnert mich an einen Aspekt den ich unerwähnt gelassen habe, ich mag bspw. auch einige Trophäentitel, entweder weil sie lustige Anspielungen beinhalten oder generell Wortspiele sind und solche Sachen
      Bei Disgaea 5 bspw. gabs ne Trophäe mit dem Titel "Our Daughter is in another castle" was ich schon ziemlich unterhaltsam fand^^


      WolfStark schrieb:

      Es ist ja nicht so als würde man etwas anderes kriegen als einen farbigen Pokal in seinem Pokal-Heft.
      Ich weiß in etwa wie das gemeint ist, aber auch hier gäbe es wieder verschiedene Mentalitäten
      Oftmals ist es nicht zwingend nur das Erringen der Platin sondern einfach ein zusätzlicher Sammelaspekt, in meinem Fall reicht das schon weil ich schon immer gerne Dinge gesammelt habe
      Was haben mir bspw. damals die Pokemon Sticker gebracht? xD
      Kennt die noch jemand?^^

      Ich war bspw. schon immer leicht anfällig für solche Sachen, nach Pokemon kamen Yu-Gi-Oh Karten, dann haben mein Bruder und ich ne Weile lang Bionicle gesammelt, dann eben zur N64 Zeit die aufs sammeln ausgelegten 3D Platformer, wir haben DK64 zum Beispiel geliebt xD
      Später dann noch The Eye of Judgement Karten, wo es schade war das als wir auf den Zug aufgesprungen waren es für Staffel 2 & 3 keinen deutschen Vertrieb mehr gab, dann später die Amiibo wo ich aber dann doch wegen der damaligen Nachfrage und den Preisen die Bremse für mich gezogen hatte und dann eben seit der PS3 Ära nun auch Trophäen, die ich wenigstens ohne zusätzliche Kosten optional nebenher nach eigenem Ermessen sammeln kann da ich mir eh viele Spiele kaufe die ich auch nach ausgewählten Titeln sammel xD
      Zudem ist es auch ein bisschen rivalisierendes anstacheln mit meinem Bruder und 1-2 Freunden Online, was eben auch motivieren kann Spiele zu spielen oder zusätzliche Aufgaben auf sich zu nehmen, einfach als kleiner Wettstreit Aspekt da man nicht mehr so oft im Koop auf der Couch was zusammen zocken kann ist das Online eine nette Alternative für uns^^
      Sammeln ist daher sowohl ne "Sucht" als auch "Leidenschaft" oder eben wie wir es hier schon öfters benannt hatten Segen und Fluch xD
    • Auf den Sammelaspekt wollte ich auch mit dem "Pokal-Heft" anspielen. Es ist halt wie ein Stempel. Ich verstehe das irgendwo auch ABER ich finde dass es digital nicht dasselbe ist wie ein Sticker. Oder sagen wir es anders. Ich finde die Trophäen in Bronze, Gold oder Platin sind nicht dasselbe wie so ein funkelnder, bunter Sticker mit dem Lieblingspokèmon drauf. Deswegen mag ich auch mehr die alten Orden. Ich glaube das war ein Flugzeugspiel, wo mir das besonders positiv in Erinnerung blieb.. oder ein SciFi-Titel. In jedem Fall gab es für erfolgreiche Aufgaben diese tolle designten Abzeichen. Und wenn man die dann in einer Reihe betrachtete, dann war das einfach etwas fürs Auge.

      Der Sammelaspekt ist derselbe aber für mich persönlich ist es auch eine Frage der Aufmachung. Würde man bei Microsoft etwas für die Punkte bekommen, einlösen für irgendetwas, dann würde ich das auch viel attraktiver finden. Ich finde immer noch, dass Smash Bros. Gacha-Automat eines der besten Elemente in einem Videospiel aller Zeite ist, weil man über endlose Zeiten immer wieder neues rausgeholt hat, mit den Punkten die man sich erspielt hat. Und dann hatte man dieses große Brett mit hunderten Figuren, die man sich ansehen konnte plus den Beschreibungen dieser Charaktere und Dinge.
    • Bloody-Valkyrur schrieb:

      Das erinnert mich an einen Aspekt den ich unerwähnt gelassen habe, ich mag bspw. auch einige Trophäentitel, entweder weil sie lustige Anspielungen beinhalten oder generell Wortspiele sind und solche Sachen
      Bei Disgaea 5 bspw. gabs ne Trophäe mit dem Titel "Our Daughter is in another castle" was ich schon ziemlich unterhaltsam fand^^
      Sowas mag ich auch, auch wenn's nicht wirklich motiviert, sich anzustrengen. Die Titel sehe ich ja so oder so. Aber das zeigt, dass die Entwickler/Übersetzer sich da auch noch einige Gedanken gemacht haben. God of War macht da glaub ich viel richtig. Bis heute ist mir "Mit Lichthupe gegen Zeus" im Gedächtnis geblieben.
      Strange Brigade möchte ich in der Hinsicht noch anmerken, nicht nur wegen den Titeln, sondern auch wegen den dazugehörigen Bildern. Sind halt keine 08/15-Dinger, sondern sehr witzig und kreativ. Ist glaub ich das einzige Spiel, wo ich aus diesem Grund die Trophäen wirklich um der Trophäen Willen freispielen wollte.
    • Hier wurden ein paar gute Punkte angesprochen. Gerade Achievements, die motivieren sollen, andere Facetten des Spiels kennenzulernen, sind natürlich eine schöne Sache. Und auch tatsächliche Belohnungen (in Form von Designs oder im Spiel oder was auch immer) finde ich klasse – sollte es viel öfter geben!

      @Bloody-Valkyrur Wow, die Sticker! Macht mich richtig nostalgisch! Hab die schon eeeewig nicht mehr gesehen, aber sie sind mir noch gut in Erinnerung. Irgendwo müsste ich noch ein paar rumfliegen haben.

    • WolfStark schrieb:

      Ich finde die Trophäen in Bronze, Gold oder Platin sind nicht dasselbe wie so ein funkelnder, bunter Sticker mit dem Lieblingspokèmon drauf.
      Kann ich verstehen, Retail vor Digital xD

      Bei den Trophäen selbst ist das nicht anders für mich, ich sammel lieber Trophäen für ein Spiel wenn sie individuelle und/oder schöne bunte Bildchen haben, als wenn bspw. immer dasselbe Abzeichen einfach nur in Bronze, Silber oder Gold abgebildet ist


      Fangfried schrieb:

      Bis heute ist mir "Mit Lichthupe gegen Zeus" im Gedächtnis geblieben.
      Als ich es nun von dir gelesen habe hatte ich es auch direkt wieder im Gedächtnis xD


      Blackiris schrieb:

      Wow, die Sticker! Macht mich richtig nostalgisch!
      Freut mich irgendwie, für ne Brise Nostalgie bin ich eh immer zu haben^^
      Hab das Heft auch noch in irgendeinem Schrank, leider haben wir es nie vollständig bekommen, ich glaube 11-13 Sticker haben uns gefehlt, aber nach was weiß ich wie viel Taschengeld und Geburtstagswünschen musste es dann mal mit was anderem weiter gehen^^'
    • Es gibt Trophies die bescheuert sind. Wie FF9. 10000 Monster? Nervig. Aber machbar. Schlimmer sind die 1000 Seilsprünge. Ohne Hilfe unschaffbar.

      Oder Kingdom Hearts 1 und 2 auf der PS 3. Da darf man beides auf JEDEM Schwierigkeitsgrad 1x für Platin. Was soll der Scheiß? So was macht exakt zu 0% Spaß. Ich glaub diverse Tales und Star Ocean 4 und 5 dito.

      Oder Mega Man 11 - in unter 60 Minuten durchspielen. Machbar. Aber Spaß macht es Null.
    • Diese Achievments sind für mich die schlechtesten. Es ist repetetiv und wenig einfallreich oder kreativ. Es sorgt nicht wirklich dafür, dass man sich mit dem Spiel mehr auseinandersetzt, sondern einfache Dinge immer und immer wieder tut. Ich bevorzuge hier eher etwas das einen dazu veranlasst, einen bestimmten Ort zu besuchen. Oder eine bestimmte Quest zu absolvieren. Auch bestimmte Bosse zu besiegen bspw. auf höheren Schwierigkeitsgraden finde ich passend. Für mich gehört auch diese Sache mit Mega Man dazu. Ich finde es persönlich etwas schwierig, wenn man eben Sammler ist und Komplettierungen wüsncht, weil solche Aufgaben unheimlich schwierig sein können ABER sie motivieren, sich mit dem Spiel selbst auseinanderzusetzen und Lösungswege zu entwickeln, was ich definitiv gegenüber diesen irrsinnig stumpfsinnigen "mache X Y mal" in überwältigender Weise bevorzuge.^^

      Thema Pokèmon-Glitzerkarten:
      Einfach weil es mir einfällt und mich erinnert. Damals habe ich Urlaub in Spanien gemacht und solche Glitzerkarten entdeckt. Ich dachte in meiner kindlichen Naivität, das wären echte Foils des Trading Card Games und damit super, duper selten und wertvoll. Kaum haben sie mir meine Eltern dann gekauft und ich schaue sie mir an, bemerke ich dass sie sich seltsam anfühlen. Ich fummel also etwas am Rand rum und siehe da, die Vorderseite löst sich ab. Sticker. Man habe ich mich in dem Moment blöd gefühlt.^^
    • Loxagon schrieb:

      Oder Mega Man 11 - in unter 60 Minuten durchspielen. Machbar. Aber Spaß macht es Null.

      WolfStark schrieb:

      Ich finde es persönlich etwas schwierig, wenn man eben Sammler ist und Komplettierungen wüsncht, weil solche Aufgaben unheimlich schwierig sein können ABER sie motivieren, sich mit dem Spiel selbst auseinanderzusetzen und Lösungswege zu entwickeln, was ich definitiv gegenüber diesen irrsinnig stumpfsinnigen "mache X Y mal" in überwältigender Weise bevorzuge.^^
      Da stimme ich WolfStark zu. Generell mag ich solche Trophäen, die eine Leistung von dir einfordern gerne. Aber in diesem akuten Fall habe ich sie nicht, da in Mega Man 11 schon recht gute Zeiten pro Level abverlangt werden, im Gegensatz zum Beispiel zu Mega Man 9+10, wo man diese Zeiten automatisch erreicht, sobald man die Level einigermaßen verinnerlicht hat.
      An sich habe ich auch kein Problem mit knappen Zeitlimits, aber dann doch lieber in kleinere Stücke geteilt: Ala schaffe Level X in Y Zeit.
      So ist man bei jedem Versuch ca. ne Stunde beschäftigt oder hört deutlich früher entmutigt auf.
      In Streets of Rage 4 hätte ich wohl auch nicht die Platin geholt, hätte ich direkt im Arcade Modus den S Rang erhalten müssen (Statt Level für Level).

      Ganze Spiele zu speedrunnen ist halt eher kritisch, insbesondere da Speedrunner auch Abschnitt für Abschnitt lernen. Nur geht der Trophy Hunter da nicht so systematisch ran, da der Speedrun nicht der persönlichen Bestzeit, sondern der Trophäe wegen gemacht wird.

      Davon ab freue ich mich über Zusatzherausforderungen und finde, dass sie ein Spiel aufwerten.
      auch bekannt als

      (auf so ziemlich jeder Platform außer Xbox, kontextlose Freundschaftsanfragen werden gelöscht)