Im Test! Final Fantasy VII Remake

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Izanagi schrieb:

      @Flynn: Ich habe doch rein gar nichts wegen des Dialekts oder sonst was geschrieben sondern einfach nur dass ihr das Spiel mal auf komplett Englisch spielen sollt. Und auch wenn du es nicht glaubst so wird ein großer Teil der Charas im Englischen deutlich anderst dagestellt als im Deutschen. Hat man im übrigen auch in einigen Tests so gelesen...aber wenn du klüger bist dann lass es sein, war nur als Voschlag gemeint und hatte nichts mit eurer Diskussion um Dialekte oder was das war zu tun.
      Au Au... Da habe ich ziemlich da was verwechselst. Es war die Akzent, was ich damit gemeint habe und nicht die Dialekten. Sorry. Aber auch Allgemeinen im Filme finde ich ab und sehr Traurig, dass deine Historisches Filme (17. Jahrhundert z.B.) alle nicht auf Alt-Deutsch reden, sonder wie heute, was es sehr unrealistisch ist. Was es FFVII:R gemeint war, dass die Englischen (Barret Wallace z.B.) die etwas mehr Akzent zeigte als die Deutschen Version. Der Syhronstimme von Barret auf Deutsch wurde von Dieter Memel (Der auch FFVII:AC beteiligt war) gesprochen und die Englischen Syhronstimme wurde von ein Afroamerikanischer Schauspieler John Eric Bentley gesprochen. Und als 1:1 Rasse passte auch die Stimmt auch so. Okay. Jetzt liege ich richtig und ich entschuldige mich für die falschem Verwirrung. Macht's gut und bleibt gesund!
    • @SGGG:
      1. Würde man alte historische Filme im Alt-Deutsch synchronisieren, dann würden sich die meisten Leute solche Filme nicht mehr anschauen, weil sie heute einfach nur noch geschwollen und unverständlich anhören würde. Da würde man im schlimmsten Fall nicht mal mehr den Inhalt der Geschichte verstehen.

      2. Schön und gut, aber das kann eine Nuance sein, die sich die Englische Synchro erlaubt hat, aber O-Ton und Lore-Mässig aber keinen Sinn machen muss. Vorallem weil Final Fantasy 7 keinen Bezug zu Realität hat und auch kein HIstorisches Ereigniss. Ich möchte Anmerken aber nicht unterstellen, das du mit dieser Haltung die du hier hast, für manche Menschen als rassist durchgehen könntest, weil 2020 wo viele Länder schon so multikulturell sind, ist Hautfarbe und Herkunft einfach kein Indikator mehr dafür, das jemand unsauber eine Sprache spricht oder einen Akzent (oder Dialekt hat). Also zu erwarten das jeder Schwarze einen Akzent haben muss, nur weil es dann besser in dein Weltbild passt und du sowas erwartest, kann man dann schon irgendwo sehr "kritisch" sehen.

      Du kannst halt nicht aufgrund der Hautfarbe und Rasse bestimmen, ob der jetzt einen Akzent hat oder nicht, sondern es kommt darauf an wie man Aufgewachsen ist und in welchen Umfeld, dazu auch noch welche Sprache da gesprochen wird und wie mit der Herkunfts,- und Mutterssprache gesprochen wird. Wenn ein schwarzer "unter" weißen aufwächst, der sein ganzes Leben seit seiner Kindheit "Deutsch" spricht(auch zuhause bei der Familie... also wo nicht zweisprachig gesprochen wird), dann wirst du da schlichtweg keinen Akzent finden und du würdest am Telefon oder etwaiges nie die Hautfarbe oder Herkunft bestimmen können. /Edit(Wie mit meinen Beispiel wo ich im Kino war zu 1917 und die Popkorn-Verkäuferin eine Schwarze war, und fließend und ohne Akzent unsere Sprache spricht. Mal abgesehen davon, das ich auch ein paar Ausländische Freunde in der Schule hatte [und online sogar ein paar die in Deutschland leben) die ebenso keinen Akzent hatten..)

      3. Darth Vader, für jeden der Star Wars nicht kennt, das ist ein WEIßER (in einem Schwarzen Anzug) der von James Earl Jones gesprochen wird, einem Schwarzen. Und ich habe noch nie irgendjemanden gehört, der sich darüber beschwert weil die Rassen nicht zusammen passen. Denke die meisten Star Wars Fans sind sich einig, das er, als schwarzer, wunderbar einen Weißen vertont hat. Und darauf sollte es schlussendlich ankommen, nicht wer etwas spricht und vorallem was für eine Rasse & Hautfarbe derjenige hat, sondern viel mehr die Leistung die der Synchronsprecher an sich bringt.

      /Edit:
      Ich mein, gut, würden wir hier nicht von "Final Fantasy" sprechen, sondern von Spielen wie Grand Theft Auto, was ja unsere Reale Welt wiederspiegeln soll, oder wirklich historisch akkurate Spiele oder daran angelehnt, dann kann ich dein Argument ja halbwegs nachvollziehen. Bei einem Fantasy Spiel wie Final Fantasy finde ich die Argumentation dahingehend aber etwas schwierig.

      /Edit2: Was man halt auch nicht vergessen sollte, wenn es hier nur um die Synchronsprecher an sich geht und die passende "Rassen"-Wahl, das es halt die Frage aufwirft, wieviele Schwarze Synchronsprecher gibt es in Deutschland?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LightningYu ()

    • Deswegen aus solche Gründe wird da im Deutschland immer geben und sagen "Hey, dass ist Rassistisch!". Ist natürlich nicht böse gemeint, aber fällt mir die im Assassin's Creed hat man auch so die Deutschen Synchron passend gemacht, wenn im andere Sprache fast mit Originale Sprache im Französisch im Paris oder im Ägypten sprechen die schwarzen auch wie sonst im Original mit Akzent und deutsch auf deutsch. PUNKT. Thema beendet..

      Mit dem O-Ton lässt sich natürlich nie 100% übersetzten zu Deutsch=Englisch oder Japanisch. Im Spanien, Frankreich oder Italien gehen mit dem Rassismus besser um als wir, weil wir immer noch die Dunkle Zeit die Bösen waren und es wird immer so bleiben bis weitere Hunderte von Jahren noch. Aber wir sollen damit nicht Beschäftigten.

      Spiele wie wir gerade bereden ist natürlich nicht Real und man sollte Videospiel zu Realität immer davon trennen, was die meistens wie Politiker nie so verstehen werden, wenn es um Killerspiel angeht.

      Final Fantasy ist ein Beispiel dafür, dass die Historik nie dabei ist und ist auch gut so. Sonst wäre es zu langweilig.

      Zu Rassismus gehen die Menschen etwas zu weit. Jeder weiß wie ein Weißer redet oder ein Schwarzer usw. Heute ist Multi-Kulti, aber damals muss es nach Historisch wie 17. Oder 18. Jahrhunter wie bei Assasins Creed stimmen. Heute ich doch selbstverständlich, dass wir einglück kein Land leben wo die Menschen nach Herkunft und Hautfarbe Unterdrückt oder Diskriminiert wird. Im meine Schulzeit wsr noch so gewesen auch im anfang 90er noch so gewesen. Habem mich als "Kommunisten Kuh oder S×××××××" bezeichnet, nur weil ich im Litauen geboren war und die Lehrer waren auch klasse drauf und haben auch noch wenig unterstützt und einfach weg geschaut besonders die ältete Generations. Der Direktor war auch ein harter Hund. Das war noch ein Leben von Rassismus im Deutschland. Erst nach ende der 90er hat man was unternommen, weil die alle im Rente gegangen waren.

      Die Menschen werden sowieo zu eine Rasse entwickeln so wie die auch vor Millionen von Jahre es so war.

      Zurück zu FF:R
      Ich bin seit mit dem FF Core Crisis die Englischen Synron gewöhnt, was mir nicht gefallen hat war nur die Stimme von Sephiroth. Klingt nicht zu Kraftvoll als Böserwicht auf Japanisch war er eon ausnahmen, dem diesmal gepasst hat.

      Alle die Mädchen die ich kenne meinen Cloud sieht gut aus und der ist Süß usw. Ich finde aber Zack man süßen (als Teenager schon). Wegen sein Starken Charakter ausstrahlen und Gegensatzt zu Cloud, der ist immer zu betrübt, was wir schon kennen weshalb. Aber irgendwie gefallen die Mädchen heutigen Zeit auch Tifa? Hmm.. Wahrschenlich war damals, wo die selbst klein war ein Idol als Weiblichen Bild die als Protagonist zu FF7 sehen. Damals gabt mal eine Abstimmung und es lautet "Welche ist das/euer unwichtigsten Charakter im FF7" (NPC zählt da nicht mit) da kam nicht als der Cait Sith vor Vincet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von SGGG ()