In Eldest Souls müsst ihr Götter töten – und das ist natürlich nicht einfach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In Eldest Souls müsst ihr Götter töten – und das ist natürlich nicht einfach

      Bei der Indie World präsentierte Nintendo gestern erste neue Einblicke in Eldest Souls. Ein Spiel, das schon vor geraumer Zeit angekündigt wurde. Nun allerdings ist Eldest Souls zumindest zeitweise konsolenexklusiv, denn neben der Nintendo-Switch-Version ist nur noch die PC-Steam-Version geplant. Das prädestiniert Eldest Souls natürlich für einen Auftritt bei der Indie World!

      Ein Boss-Rush-Game wie Eldest Souls, da muss man in der Pressemeldung erstmal um die Begrifflichkeit „Souls-like“ herumkommen. Das hätten die Macher sogar fast geschafft. Erst in der Studiobeschreibung zu Entwickler Fallen Flag Studio wird das Buzzword gedroppt. Also quasi im Kleingedruckten. Lassen wir durchgehen!

      Switch-Spieler, die herausfordernde Kämpfe gegen allmächtige Bosse suchen, die sollen jedenfalls mit Eldest Souls gut bedient sein. Der neue Trailer zeigt euch neue Spielszenen, Regionen, Charaktere und alte Götter, denen sich Spieler stellen werden dürfen. Und klar: Götter töten ist nicht einfach.

      In Eldest Souls sind die alten Götter aus ihrer Gefangenschaft ausgebrochen und bringen Verwüstung über alles und jeden, der es wagt ihnen zu trotzen. Ihr übernehmt die Kontrolle über einen einsamen Streiter, einen großen Krieger und die letzte Hoffnung der Menschheit. Dabei habt ihr nur eine Aufgabe: Sie alle zur Strecke zu bringen!

      Entwickler Fallen Flag Studio sitzt übrigens in London und wurde von Francesco Barsotti und Jonathan Constantini gegründet. Mit ihrem Studio streben sie nun danach, „dem Souls-Like-Genre einen neuen, einzigartigen Einschlag zu geben“. Und da haben wir es dann doch.

      via PR, Bildmaterial: Eldest Souls, Fallen Flag Studio / United Label

    • Wärend ich mir den Trailer anschaute, spielte sich folgender Dialog in meinem Kopf ab:

      Dude 1: "Hey Bro, wollen wir ein cooles Spiel entwickeln?"

      Dude 2: "Ja man! Was schwebt dir denn so vor?"

      Dude 1: "Irgendwas krasses, mit fetten Bosskämpfen, einer düsteren Atmosphäre oder so."

      Dude 2: "Also was Dark Fantasy mäßiges? Klingt super!"

      Dude 1: "Mein ich ja auch Bro! Jetzt brauchen wir nur noch einen krass-coolen Namen und ein hammermäßigen Hauptcharakter... Fällt dir was ein?"

      Dude 2: "Einen Moment, ich spiel gerade das letzte DLC von Dark Souls 3 - dieser Sklavenritter Gael ist echt bockschwer, das ist ein Bosskampf direkt aus der Hölle sag ich dir!"

      Dude 1: "Bro! Du bist ein Genie! Lass dich küssen! No Homo"

      Dude 2: "Krass! Manchmal erschrecke ich vor meiner eigenen Genialität!"
    • Yurikotoki schrieb:

      Freut mich das es für Switch kommt, das immer wieder sterben und neu Versuchen bieten sich auch für den Handheldmodus ganz gut an ^^"
      Bis die Joycons abbrechen und die Switch eine "Falte" in der Mitte bekommt xD

      Also ich muss da erstmal mehr von sehen. Die Abenteuer vom Sklavenritter Gael reizen mich schon ein wenig, aber am Ende ist es dann so unglaublich langweilig wie Furi (ein Glück dass es für PS+ Gratis war) X(