Doom 64: Remaster des N64-Klassikers soll ein brandneues Kapitel beinhalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Doom 64: Remaster des N64-Klassikers soll ein brandneues Kapitel beinhalten

      Wie der Senior Developer des Entwicklers Nightdive Studios James Haley kürzlich in einem Interview mit dem US-Magazin USgamer enthüllte, soll das Remaster des Nintendo-64-Klassikers Doom 64 ein brandneues und bisher unveröffentlichtes Kapitel beinhalten.

      Das Remaster soll als Vorbestellerbonus zum kommenden Doom Eternal* veröffentlicht werden und zeitgleich mit diesem am 20. März 2020 für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PCs erscheinen. Für Switch soll Doom Eternal selbst allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Ein genaues Erscheinungsdatum ist jedoch noch nicht bekannt.

      Auch Dämonen haben Verwandtschaft

      Das neue und bisher unveröffentlichte Kapitel könnt ihr nach dem erstmaligen Durchspielen von Doom 64 freischalten und spielen. Dieses neue Kapitel spielt zeitlich nach den Ereignissen des Hauptspiels und schickt euch erneut hinab in die Hölle, um den Schwesterdämon des Endbosses zu besiegen und den Frieden ein für alle Mal wiederherzustellen. Als Belohnung für das Beenden dieses Zusatzkapitels werden die Spieler laut Haley mit zusätzlicher Lore zur Doom-Storyline belohnt.

      Außerdem betonte Haley, dass es so manche Hürde bei der Entwicklung des Remasters zu Doom 64 gegeben hatte. Das Anpassen des Klassikers auf neue und moderne Systeme sei oft nicht ganz leicht gefallen. Das Spiel kann außerdem in variabler Framerate genossen werden. Das heißt, 60, 120 oder gar 1000 FPS werden problemlos unterstützt. Außerdem verriet er, dass das Remaster eine neue Technik zum Rendern der Sprites nutze, um diese noch besser darstellen zu können, als es noch im Original aus dem Jahre 1997 der Fall war.

      Der offizielle Ankündigungstrailer zu Doom 64

      via Gematsu, Bildmaterial: Doom 64, Bethesda Softworks / id Software, Nightdive Studios

    • Ich musste erstmal nachschauen, ob das Original-Game bei uns überhaupt rauskam. Habe auf dem N64 nur Goldeneye, Perfect Dark und Turok im Sinn. War damals anscheinend indiziert und ist es nun nicht mehr.

      Aufgrund des Releasejahres würde ich von einer ähnlichen Technik wie bei Turok 1 ausgehen. Nachdem ich nun den Trailer gesehen habe, ist es doch etwas anders. Halt wie das ältere Doom, nur mit besseren Sprites. Erinnert an dieses Shadow Warrior finde ich. Ich mag diese Art von Shooter nicht so, wobei das allgemein nicht so mein Genre ist.