Angespielt! Final Fantasy VII Remake – unsere Eindrücke aus fast vier Stunden Spielzeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chaoskruemel schrieb:

      VincentV schrieb:

      garciaSmiles schrieb:

      Die sollen das einfach als runde Nummer raus bringen und gut ist...
      Einfach nicht an so einem Käse verbrennen wie bei XIII oder XV.
      Es würde wie 13 und 15 enden wenn es nicht als Mehrteiler erscheinen würde.
      Aber 13 war doch ein Mehrteiler - und sogar ein ziemlich toller^^
      Geht ja eher darum das Teil 13 (also nur Teil 1 für sich allein stehend) an der Technik krankte. Weswegen es auch so Linear war.
      Teil 2 und LR waren ja dann offener und sind am Ende auch besser angekommen.

      Bei 7 gehts ja darum dasman alle Story Punkte und Schauplätze in eine solche Art von heutigem Standard unterbringen muss. Die Welt und grundlegende Story sind ja bekannt. Und das alles als einzelnes Game zu bringen..da würde ich schon das halbgare riechen :D

      Witcher 3 z.B war zwar nicht halbgar. Ist aber im insgesamten weit entfernt von der Anzahl der einzelnen Schauplätze von FF7.Und aus Witcher 3 könnte man schon 2 Games machen. Allein vom Inhalt.
    • Prevailer schrieb:

      SGGG schrieb:

      Mir missfällt auch etwas die Marketing-Strategie von SquareEnix. Dass es sich bei dem Spiel jetzt nur um einen Teil des Ganzen handelt, wird nirgends großartig kommuniziert, auch der Name gibt keinen Hinweis darauf. Lediglich bei der Ankündigung "damals" wurde erwähnt, dass das Remake in Episoden-Form erscheinen wird und bei direkter Nachfrage in Interviews.
      Ich will da Square Enix nicht in Schutz nehmen - ich denke ein Hinweis gehört auf die Verpackungsfront. Aber: Man weist in jeder Pressemeldung darauf hin, dass das vorliegende Remake nur der erste Teil der Erfahrung ist und nur in Midgar spielt. Wirklich in jeder PM seit einer ganzen Weile. Und: Man sorgt auch dafür, dass das auf den Produktseiten steht. Bei Amazon* zum Beispiel an mehreren Stellen, auch sehr prominent (ganz oben, dann weiter unten auf einem großen Bild). Nur fairerweise! :D
      Ich erwähne es konkreter für euch gerne nochmal. Ich beziehe es von "damals" auf das 2. Trailer von FFVII Remake bzw. bei E3 2016. Die nachhinein im ein Interviews schon auf eine Art "Episode-Form" erschien wird. Wie bereits @Prevailer gesagt hat. Heute kann man zu SquareEnix sagen "Hau ab,, davor eh nicht. Wie FFXV z.B. Laut Entwickler sollte die Franchisings-FFXV eigentlich 10 Jahre bestehen und sollen mit weitere Spin-off (wie bei FFXIII-Trilogie ähnlich) usw. wurde aber durch die DLCs mit abgespeckte "Side Story" im Mitleid gezogen von meine Hinsicht. Damals war ich etwas eintäuscht von diesen Entwicklungen zu FFXV.

    • Es war Ende 2015 zur Playstation Experience^^
      Und seitedem kam ja auch kein Trailer oder so mehr bis zum letzten Sommer wo sie bei Sonys State of Play mal wieder was zeigten.
      Und direkt zur E3 hat Kitase auf der Bühne eben klar gestellt um was es sich handelt. Und seitdem auch auf jeder weiteren Bühne (TGS usw).
      Dann wie bereits in erwähnten Interviews und auch auf dem Rücken des Covers.

      Und ich stimme zu das es vllt sogar immernoch zu wenig Info dahingehend sein mag. Aber es gibt ja auch Filme oder andere Games die als Mehrteiler geplant sind und im Titel dann auch keine 1 oder ähnliches stehen haben.

      Das ist alles etwas zweischneidig denke ich.
    • Laut Kitase ist eine Nummerierung nicht notwendig. Er hat ja nochmals im Interview gesagt dass vieles in der Midgar Episode so abgeändert wurde dass man am Ende keinen Cliffhanger hat sondern einen fertigen Abschluss inkl. Endboss, Endgame usw. Es ist also ein fertiges Spiel und die Leute die FF7 Vanilla nicht kennen, werden eventuell gar nicht kapieren dass es noch weitere Teile bedarf um die ganze Story von FF7 zu erzählen. Final Fantasy VII-1 hätte auch für Verwirrung gesorgt und Episode 1 könnte geschäftsschädigend sein.
    • Izanagi schrieb:

      Laut Kitase ist eine Nummerierung nicht notwendig. Er hat ja nochmals im Interview gesagt dass vieles in der Midgar Episode so abgeändert wurde dass man am Ende keinen Cliffhanger hat sondern einen fertigen Abschluss inkl. Endboss, Endgame usw. Es ist also ein fertiges Spiel und die Leute die FF7 Vanilla nicht kennen, werden eventuell gar nicht kapieren dass es noch weitere Teile bedarf um die ganze Story von FF7 zu erzählen. Final Fantasy VII-1 hätte auch für Verwirrung gesorgt und Episode 1 könnte geschäftsschädigend sein.
      Das betrifft aber sicher nur "Teil 1" - "Teil 2" können SE ja unmöglich "Final Fantasy VII Remake" nennen xD

      ...

      Wobei...

      Ist euch schonmal aufgefallen, dass es zweimal den Titel "God of War" gibt? Und es sind völlig unterschiedliche Spiele! :rolleyes:


      <3 Futa-4-Love <3
    • In der Tat ist mir auch aufgefallen das es nur "FF7 Remake" heißt. Lässt natürlich viele Schlußvolgerungen zu. Ich denke aber die weiteren "Episoden" werden darauf aufbauend sein. Ich denke nicht das die Eigenständig sein werden. Ich glaub das wird das Hauptspiel sein, also die Basis für alles andere.

      Bin sowieso gespannt, wie man den "Rest" macht. So Open World mäßig oder mehrere kleinere Abschnitte. Das wird echt interessant.
    • Natürlich wird Teil 2 dann ne 2 haben. Oder Part 2 ähnlich wie bei Last of Us. Und es wird ebenso ein vollwertiges Game auf ein Blu Ray sein.
      So wie ich Nomura kenne geht er straight Openworld. So wollte er es ja auch für Versus.

      Chaoskruemel schrieb:

      Ist euch schonmal aufgefallen, dass es zweimal den Titel "God of War" gibt? Und es sind völlig unterschiedliche Spiele!
      Es gibt auch Prey...und dann wieder Prey! :D
      Das impliziert eben einen Neustart (der eigt keiner ist). Das kannst bei ner Mehrteiler Fortsetzung nicht bringen xD
    • Ich denke auch dass die nächsten Episoden wieder eigenständig auf BluRay erscheinen werden. Per DLC oder in der Art lässt sich das Spiel nicht weiter führen. Vorallem da spätestens Episode 3 nicht mehr auf der PS4 kommen wird wäre es schwierig das jetzige Game als "Grundspiel" vorauszusetzen.
      Wenn aber Episode 1 ein eigenes Ende usw. hat wird Episode 2 auch einen eigenständigen Anfang haben.
      An eine offene Welt glaube ich nicht sondern eher an große Abschnitte. Dürfte aber schon kniffeliger werden als die Midgar Episode. Wobei man alles im Spiel durch große Einzelmaps abdecken könnte, mit Ausnahme der Weltkarte aber da konnte man auch einen gescripteten Übergang machen.
      Theoretisch ist es wurscht weil z.B. die Witcher Bücher auch keine Zahlen in sich haben. Es wird vorausgesetzt dass man sich zuvor informiert und ich denke dass könnte bei FF7R auch so sein. Heißt vielleicht dan Episode Junon oder so.
    • Chaoskruemel schrieb:

      Ist euch schonmal aufgefallen, dass es zweimal den Titel "God of War" gibt? Und es sind völlig unterschiedliche Spiele! :rolleyes:
      Ist das nicht bei Tomb Raider auch so? Ich mein es gibt ein Tomb Raider das "Tomb Raider 2015" oder so genannt wird. Bin da aber nicht so drin, in den Spielen.



      Echt schwierig abzuschätzen wie es weitergeht und inwieweit die Teile aufeinander aufbauen werden. DLC könnt ich mir schon vorstellen. Neben einer Disk Version. Das werden die sicherlich ausschlachten. Damit man wieder CEs verkaufen kann. :D
      Kann ja auch sein das man die späteren Teile mit dem eigenen Spielstand anfangen kann oder es wird ein vordefinierter Spielstand gestellt, sollte man keinen haben. Oder es ist ggf. wirklich eine "Erweiterung" und fordert das man das Hauptspiel besitzt. So wie beim MMO FF14.

      Ich stimme zu, man kann das ganze Spiel, also die einzelnen Orte eigentlich problemlos realisieren. Bei der Weltkarte bin ich momentan noch ratlos. Ob man das wirklich realiseren kann/wird, da bin ich recht skeptisch. (Es gibt ja nicht nur die Hauptbereiche, sondern auch noch das dazwischen, ich denke die die es gespielt haben werden wissen was ich meine.) Entweder wird man das extrem kompakt in einem anderen Stil machen oder irgend eine alternative Lösung finden. Glabe eher weniger das es komplett Open World im Spielstil sein wird.
    • Wenn man bedenkt dass sie jetzt 5 Jahre nur für ein relativ lineares Midgar gebraucht haben, ist eh nahezu ausgeschlossen dass sie jemals eine offene Welt machen werden. Ich schätze mal dass sich SE momentan selbst noch nicht im klaren ist wie das funktionieren soll. Ich halte es auch für schwer realisierbar die Qualität aufrecht zu halten und da bin ich sehr gespannt wie sie dass lösen wollen. Allein das Polishing des Spiel ist wirklich gewaltig und zudem noch die super Vertonung, Lippensynchronität usw.
      Die größte Problematik sehe ich nach wie vor in den Zeitabständen zwischen den Episoden. Entweder muss man wirklich 3 bis 4 Jahre warten oder die Episoden werden kürzer bzw. qualitativ schlechter. Zudem kommen ja noch ganz andere Sachen dazu wie Chocobos, Cid+Yuffie+CaitSith+Vincent+Red, Uboot, Tiny Bronko usw. Das ist viel Inhalt.
    • Izanagi schrieb:

      Die größte Problematik sehe ich nach wie vor in den Zeitabständen zwischen den Episoden. Entweder muss man wirklich 3 bis 4 Jahre warten oder die Episoden werden kürzer bzw. qualitativ schlechter.

      Muss nicht sein. Man hat die Engine soweit ummodelliert das man dort keine Arbeit mehr investieren muss, das Kampfsystem und andere Gameplay mechaniken stehen ebenfalls. Modelle kann man ebenfalls übernehmen und bei der Story wird man bestimmt auch schon alles soweit fertig haben.

      Also es ist schon wirklich viel Arbeit für die Restlichen Parts erledigt. Ich kann mir durchaus vorstellen das man die Episoden nun jährlich raushauen kann.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Izanagi schrieb:

      Wenn man bedenkt dass sie jetzt 5 Jahre nur für ein relativ lineares Midgar gebraucht haben, ist eh nahezu ausgeschlossen dass sie jemals eine offene Welt machen werden.
      5 Jahre ist es seit der Ankündigung her ja. Aber das was wir im April bekommen war diese 5 Jahre eben nicht so in der Entwicklung (ähnlich wie FFXV vom Ergebnis keine 10 Jahre war :D).

      2015 war KH3 eben noch in der Phase wo Nomura noch oft vor Ort sein musste. Heißt das seine Arbeit mehr Konzept mäßig war für FF7R zu dem Zeitpunkt.
      Dazu kommt die Strukturelle Umstellung und die Trennung von CC2 als Partner in 2017. Sie selbst haben ja auch bestätigt das besonders die Arbeit von CC2 dann nochmal überarbeitet wird. Heißt das auch erst ab diesem Zeitpunkt die richtige volle Produktion anfing. In dem Zeitraum bekamen wir auch 2 neue Screens die so ziemlich was komplett anderes zeigten was wir jetzt bekommen. (Zumindest konnte ich die 2 Shots noch nicht aus bekanntem raus sehen).

      Dann kommt jetzt noch dazu das jetzt das Kampfsystem steht, sehr viele Assets können weiter verwendet werden und das Team (dazu gab es auch ein Interview) kennt die Unreal 4 nun besser als zum Start. In 2016 hatte ja Team Osaka auf diese für KH3 gewechselt. Und die Leute aus Team Osaka hatten dann dem FF7R Team einiges dann gezeigt. Aber da die Erfahrung nun da ist geht jetzt einiges umso schneller.

      Hinzu kommt (das sagen halt einige Studios auch außerhalb von SE) das Städte oder ähnliches immer etwas schwieriger zu machen sind als Fauna und Flora. Also insgesamt denke ich schon das sie eine offene Welt machen können und das auch weniger als in 3 - 4 Jahren. Aber das muss man abwarten.
    • Naja... Die "Open World" in FFVII ist ja nicht sonderlich groß, die Örtchen sind allesamt recht klein. Midgar im Remake ist jetzt warscheinlich größer als alle Open World Gebiete in FFVII zusammen xD

      Zuletzt wurde auch gesagt, dass Midgar jetzt so groß ist dass man nun verschiedene Fortbewegunsmittel zu Verfügung hat.

      Nix FFXIII-linear like^^
    • Ich spiele nebenbei ja auch erstmals allein das Original Final Fantasy VII durch. Und sämtliche Erinnerungen, die man da an der Weltkarte hat können nicht mehr als eine nostalgische Erinnerung sein. Da muss man dann auch mal ehrlich sein. Es ist eine riesige, nahezu komplett tote Welt wo ab und an mal ein Dörfchen auftaucht, eine kleinere Stadt oder eine Höhle. Auf der Weltkarte selbst gibts nichts besonderes zu sehen und diese ist dann auch wirklich nicht mehr als eine Brücke um die unterschiedlichen Level miteinander zu verbinden.
      Intern soll ja angeblich beschlossen sein, dass das Remake eher einen Weg wie Final Fantasy X gehen wird, also keine Weltkarte die man frei begehen kann sondern viel mehr so etwas wie in vielen neueren RPG's wo man Punkte auf einer Karte auswählen kann, wo man dann als nächstes hin möchte (sofern man diesen Ort dann freigeschaltet hat).

      Denke daher auch, die wichtigste Aufgabe für die Entwickler besteht darin der Welt Leben einzuhauchen, die genannten Orte größer zu gestalten und natürlich optisch zu verschönern. Kann mir vorstellen, der Rückblick in Nibelheim könnte schon fast eine komplette Episode für sich einnehmen. Nibelheim ist zwar keine Metropole, aber neben dem Dorf kann man halt die Shinra-Villa stark vergrößern. Und dann gibts da ja auch noch ein ganzes Schneegebirge zu erkunden. Dafür darf gerne eine leblose Weltkarte geopfert werden wenn man sowieso nicht weiß, wie man die sinnvoll füllen kann.

      "I'm expendable."
      "What mean expendable?"
      "It's like someone invites you to a party and you don't show up. It doesn't really matter." - John Rambo

      Zuletzt durchgespielt: Jedi: Fallen Order: 6/10, Streets of Rage 4: 8,5/10, Fairune: 7/10


    • Glaube es wird weder ne World Map, noch eine Open World geben. Viele andere RPGs zeigen und zeigten das es nicht nötig ist. Höchstens ne Übersichts Map, wo man Grad ist. Dann läuft man halt durch 2 größere Areale bis man in Kalm ist, dann nochmal 2 bis zur Farm usw. .Spricht doch nichts dagegen.

      Wenn se nicht bei jedem Teil alles neu erfinden wollen, dann können se doch wirklich viel übernehmen. Chars, KS, Zauber, Items usw. Viele Chars des Teams fehlen ja nun auch nicht mehr und Vincent und Yuffie wird bestimmt direkt in die Handlung mit eingebaut. "Theoretisch" müssen se ja von allem nur noch bissle mehr machen/erweitern. Dann Orte/Welt allg. und Handlung. Mal einfach ausgedrückt.

      An Savegame Übernahme wie bei .hack// glaube ich nicht mehr. Dafür wird zu oft gesagt das Teil 1 in sich geschlossen ist. Eher gibt man den Chars Dinge, von denen SE ausgeht, die man so haben wird am Ende vom Remake. Da wird es dann aber wieder Buhu Rufe geben, weil SE dann sicher vom Durchschnitts Spieler ausgeht. Was das Thema Start in Teil 2 angeht, wird man es keinem Recht machen können. Ich glaube aber wir warten 2 Jahre auf den nächsten Teil. Bissle was werden se schon an Vorarbeit geleistet haben. Während andere das erste Spiel am Polieren waren.

      Bin aber gespannt wie es weiter geht. Eher gespannter wie Teil 1 jetzt am Ende wirklich ist^^. Aber das wird hier bei uns eh noch alles für unzählige Diskussionen sorgen.

      Ich mische mich im Theard zwar aktuell nicht ein, aber ich lese täglich alles mit.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      Habe FFVII Remakes Guides und Hilfen auf ffdojo erstellt^^
      [/color]
    • Die Diskussion um die Weltkarte habe ich bis heute nicht verstanden. Für mich war es schon immer vollkommen klar, dass man es so macht, wie bei allen anderen HD Spielen auch.

      Und ich habe mir schon vor den HD Games immer gewünscht, dass es iwann einmal soweit kommt, dass Final Fantasy eine homogene Welt mit möglichst garkeinen oder wenig Ladebildschirmen wird.

      Einen Bruch in der Darstellung von Orten und freier Welt wird es schlicht und ergreifend nicht mehr geben und ich kann das nur begrüßen, denn ich sehe in Worldmaps jetzt keinen besoneren Vorteil was das Spielgefühl betrifft.

      -

      Zum Thema Impact: Auch hier gibt es nichts zu diskutieren. Das ein Remake nicht denselben Impact haben kann, wie ein Original steht schon im Namen. Denn es wiederholt ja nur das, was das Original schon gemacht hat. Schaut dabei nur besser aus. Kleine inhaltliche und gameplaytechnische Erweiterungen/Modernisierungen werden wohl kaum den Gaming Markt revolutionieren. xD

      Der Grund warum FF7 das Gaming revolutioniert hat, liegt auch nicht nur darin begründet, dass das Spiel so ist wie es ist. Sondern auch darin, dass es sowas vorher einfach nicht gab. Aber das was das Remake macht, gibt es heute schon zu Hauf. Epic Cinematic Action-RPG mit gutem Storytelling und geiler Grafik ist keine Seltenheit mehr. Das Remake tritt lediglich in die Fußstapfen eines God Of War, Red Dead Redemption oder The Witcher und erweitert ein wenig die Bandbreite.

      -

      Der Impact geht eher in eine andere Richtung. Das Spiel ist viel wichtiger für das Franchise selbst, denn es befindet sich seit Spirits Within in einer Identitätskrise.

      Diese Reihe steht für packendes Storytelling, innovates Gameplay, abwechslungsreiche Quest- und MInigame Design. mitreißende Soundtracks, sich immer neu erfindene riesige Welten, das Ausreizen jeglicher technischer Potentiale und vor allem einen immer wieder andersartigen und recht speziellen Humor, der sich auch immer ein wenig selbst auf die Schippe nimmt und das alles unter dem Dach des Nostalgie-Flairs. Das ist für ein Franchise ein großer Spagat. Denn ein Franchise lebt normalerweise davon, das was funktioniert, immer wieder wiederzukäuen und das Neue sich arg in Grenzen hält.

      Das ist auch der Grund, weshalb mich andere große Franchises (außer Star Wars) nie so wirklich interessiert haben. Ich habe zum Beispiel auch Metal Gear Solid 1 und Devil May Cry 1 gespielt und liebe diese Spiele aber ich habe nie ein Bedürfnis gehabt, die Fortsetzungen zu spielen, weil die Story für mich da einfach zu Ende war. Das Wiederkäuen hat SE mit ihren Compilations auch getan, doch der Hauptreihe konnte man das zumindest nie vorwerfen.

      Trotzdem wissen wir, dass die Hauptreihe in den Dingen wofür sie steht, in den letzten Jahren beinahe durchgehend geschwächelt bis versagt hat und das angefangen mit Final Fantasy 12. Also seit Ende der PS2.

      Wie ich schon immer betonte, liegt dies vor allem an technischen Schwierigkeiten. Doch Fragen, wie wichtig Namen wie Sakaguchi für die Qualität dieser Reihe sind, wie sehr Square Enix das Ausmelken der Reihe gegenüber eines guten Spieles vorzieht oder wie inkompetent SE mit dem Umgang neuer Technologien ist, kamen zurecht immer wieder auf.

      Das Remake bietet nun die ideale Grundlage den Leuten zu zeigen, was Final Fantasy sein kann, wenn alles optimal verläuft.

      - Wir haben jetzt eine Hardware und eine Engine, die alles bietet, was ein gutes FF braucht.

      - Wir haben mit dem FF7 Original jetzt eine Story und eine Gameplay Vorlage, die alles hat was ein gutes FF braucht.

      - Wir haben all die Personen in einem Team, die ein gutes FF theorethisch braucht um zu zeigen, dass es auch ohne Sakaguchi geht.

      - Und Square hat sich dazu entschieden, soviel Discs zu verwenden, wie das Endergebnis am Ende braucht anstatt zu versuchen, alles auf eine Disc zu pressen.

      Square hat hier also nun die perfekte Möglichkeit wieder zu ihren alten Wurzeln zurück zu finden und einen Weg zu finden, wie man in Zukunft mit der Reihe verfahren kann um sowohl Altfans als auch Neufans zufrieden zu stellen.

      Alles was nun nur geschehen muss ist das, was SE eigentlich immer gut konnte. Die Nostalgie mit ein wenig Innovation zu versehen ohne der Nostalgie entgegen zu arbeiten sondern sie bei der Modernisierung mit auf die Reise zu nehmen.

      -

      Obwohl ich immer an SE geglaubt habe, überrascht mich das Ergebnis bisweilen doch positiver, als ich es selbst erwartet habe.

      Der Hybrid aus Action und ATB funktioniert genial.

      Der Hybrid aus eigenem Humor und Character-Writing funktioniert genial.

      Für mich soweit sogar besser als in FFX. (da die älteren Games keine Sprachausgabe haben, lass ich die mal außen vor).

      Die Implementierung der Musik in die spielerischen Übergänge ist genial.



      Ich bin regelrecht fasziniert davon, wie natürlich und authentisch die Interaktion zwischen den Charakteren von Statten geht. Ganz besonders Jessie fällt hier positiv auf, wenn sie ihren Kommentar zu Barrets Rasereien abgibt. Oder auch Cloud wie er ganz unbeeindruckt davon, Barret immer einen Spruch reindrückt um ihn zu provozieren, obwohl er eigentlich erreichen will, dass Barret den Schnabel hält.

      Barrets Ausraster im Fahrstuhl wirkt ein bisschen akward und überzeichnet, aber man sieht an Jessies und Clouds Reaktion, dass das nicht unfreiwillig komisch sondern der Twist ist, da sie die Spieler genau mit den Gedanken abholen, die er hat wenn er das sieht.

      Auf der anderen Seite haben wir dann so einen krassen Babyface wie Wedge, der eigentlich garnicht so sehr in das Szenario passt. Aber dafür gibt man ihn auch nicht mehr oder weniger Aufmerksamkeit als gesund wäre. Er ist iwie süß in seiner Naivität und stellt einen guten Kontrast zu all den Anderen dar. Und es wäre wirklich schön, wenn man auch über ihn erfährt, warum er zu Avalanche gegangen ist und dahinter vllt auch eine traurige Geschichte steckt, die sich aber dann eher im familiären Rahmen abspielt.

      Über Biggs wissen wir leider noch sehr wenig. Doch auch aus ihm kann man noch viel machen. Sympathisch ist er mir zumindest.



      Genau diese Qualität ist für mich der Grund, mich über das Mehrteiler-Prinzip zu freuen. Denn das bedeutet, dass ich mir in dieser Konsolengeneration zumindest keine zu großen Sorgen machen muss, dass es an Kreativität und Kompetenz mangelt.

      Klar, es stellen sich nach wie noch viele Fragen wie:

      - Ob es irgendeine Option gibt, den Spielstand zu übernehmen,

      - Wie man mit den optionalen Bossen wie den Weapons verfährt.

      - Wie man mit Ritter der Runde verfährt.

      - Wie Linear sich das Spiel am Ende wirklich anfühlt

      - Ob Aerith diesmal überlebt?

      Spoiler anzeigen
      Kleiner Scherz am Rande, aber im Prinzip isses so. xD



      Aber in den Grundpfeilern ihrer Qualitäten konnten SE seit 15 Jahren endlich mal überzeugen und begeistern. Und zurzeit sehe ich keinen Grund, weshalb es nicht so bleiben könnte.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.



      I mean, I can't believe it's real. But most of all, I can't believe it's good!
    • CloudAC schrieb:

      Glaube es wird weder ne World Map, noch eine Open World geben. Viele andere RPGs zeigen und zeigten das es nicht nötig ist. Höchstens ne Übersichts Map, wo man Grad ist. Dann läuft man halt durch 2 größere Areale bis man in Kalm ist, dann nochmal 2 bis zur Farm usw. .Spricht doch nichts dagegen.

      Wenn se nicht bei jedem Teil alles neu erfinden wollen, dann können se doch wirklich viel übernehmen. Chars, KS, Zauber, Items usw. Viele Chars des Teams fehlen ja nun auch nicht mehr und Vincent und Yuffie wird bestimmt direkt in die Handlung mit eingebaut. "Theoretisch" müssen se ja von allem nur noch bissle mehr machen/erweitern. Dann Orte/Welt allg. und Handlung. Mal einfach ausgedrückt.

      An Savegame Übernahme wie bei .hack// glaube ich nicht mehr. Dafür wird zu oft gesagt das Teil 1 in sich geschlossen ist. Eher gibt man den Chars Dinge, von denen SE ausgeht, die man so haben wird am Ende vom Remake. Da wird es dann aber wieder Buhu Rufe geben, weil SE dann sicher vom Durchschnitts Spieler ausgeht. Was das Thema Start in Teil 2 angeht, wird man es keinem Recht machen können. Ich glaube aber wir warten 2 Jahre auf den nächsten Teil. Bissle was werden se schon an Vorarbeit geleistet haben. Während andere das erste Spiel am Polieren waren.

      Bin aber gespannt wie es weiter geht. Eher gespannter wie Teil 1 jetzt am Ende wirklich ist^^. Aber das wird hier bei uns eh noch alles für unzählige Diskussionen sorgen.

      Ich mische mich im Theard zwar aktuell nicht ein, aber ich lese täglich alles mit.
      Nachdem, was ich so von Leuten gehört habe, die beim Exklusiven Gameplay der Vollversion der letzten E3 dabei waren(hinter verschlossenen Türen) denke ich auch, dass es keine Open World geben wird, eine World Map wie in FFX vielleicht.

      Denn:
      Spoiler anzeigen
      Der Flashback zb wird bereits sehr früh in Midgar getriggert in FF7R, während im Original das doch erst viel später kam wo man schon über die Weltkarte zu Kalm gelaufen ist?