Foren-Mobbing , Foren-Stalking, kennt ihr sowas?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich würde mich da eher Omegaschwert anschliessen :O
      Ich denke es ist vom Prinzip her einfacher mit Cybermobbing umzugehen. Du hast zwar recht, teilweise sind diese Leute einfach anonym, und man kann sie somit nicht melden, aber andererseits ist es einfacher sie zu ingorieren. Man kann in den meisten Foren User ignorieren, und auf Facebook gilt das Gleiche.
      Wenn es auf FB zu schlimm werden würde, so kann man immernoch seinen Account im schlimmsten Fall schliessen und fertig. Für junge Mädchen ist das natürlich sone Sache, da es ohne FB bei vielen garnicth mehr geht.
      Reales Mobbing kann man zwar melden wie du sagst, aber es ist ja immer sone Sache ob das der richtige Weg ist oder nicht.
      Viele haben Angst jemanden überhaupt zu melden, da es sonst vielleicht schlimmer wird.
      Ausserdem ändert das dann nichts daran das man als Aussenseiter dasteht.
      Im Internet hingegen ist man nie Aussenseiter :3
      Ich zum Beispiel denke, das der beste Weg gegen Mobbing der ist, das man sich wehrt.
      Ich wurde in der Grundschule gemobbt, als ich dann die Schule mit 12-13 gewechselt habe habe ich mir von Anfang an vorgenommen mich zu wehren falls ich wieder gemobbt werde, und es hat funktioniert. Es gab zwischendurch immer wieder einige die es versucht haben, doch dann hab ich die halt solange beleidigt bis die gemerkt haben dass es so keinen Spass macht. Also jetzt nicht beleidigen im Sinne von " Ey du Opfer" aber einfach nur blossstellen, wenn sie mit Schlägen drohen, dann hat man bereits gewonnen, und das weiss dann jeder der dabei war, denn ab diesem Punkt wissen sie nicht mehr was sie sagen sollen. Schach Matt :O

      Ich glaube das ist der beste Weg gegen Mobbing, oder es hat vielleicht nur für mich funktioniert, aber petzen ist immer damit verbunden dass selbst diejenigen die einen nicht beleidigen einen krumm ansehen.
    • Aruka schrieb:

      Ich glaube das ist der beste Weg gegen Mobbing, oder es hat vielleicht nur für mich funktioniert, aber petzen ist immer damit verbunden dass selbst diejenigen die einen nicht beleidigen einen krumm ansehen.
      Das hat leider nur für dich funktioniert. Ich wurde gemobbt und habe das gemeldet. Danach gab es regelmäßig Schlägereien (u. A. mit Leuten aus der Abschlussklasse), die Lehrer und Eltern konnten/wollten gar nichts tun und am Ende bin ich nach der 6. Klasse von der Hauptschule (jetzt Mittelschule) auf die Realschule gewechselt, wo es dann aufgehört hat. Vor dem Wechsel war nichts mehr mit reden, die haben einfach zugeschlagen. Ich war nicht unbedingt der Schwächste und muste nicht nur Einstecken, aber es waren einfach zu viele, um da allein eine brauchbare Lösung zu finden.

      Auf die Idee, die Leute anzuzeigen, anstatt sie auch zu schlagen, bin ich damals nicht gekommen. Hätte ich mal machen sollen, über das Geld aus den Prozessen bzw. andere Strafen für die Täter oder deren Elten, hätte ich mich gefreut. Davon abgesehen machen sich Jugendstrafen nicht gut bei der Jobsuche... Ja, ich kann böse sein, aber solche Leute haben es mMn nicht besser verdient.

      Alhym schrieb:

      Ich bin überrascht, dass die Moderatoren in den anderen Foren nichts unternommen haben gegen eure beiden Spaßverderber.
      Ich auch. Außerhalb JPGs bin ich in einem anderen Forum unterwegs und dort mit einem Admin gut befreundet. Er macht da einen relativ guten Job (im Vergleich zu manchen anderen Moderatoren/Admins, die sich kaum/gar nicht kümmern und alles ihm überlassen (Er hat das gesagt, ich glaube ihm.). Wir sind nicht so viele, er schafft das schon, aber wenn die Leute ihren Posten haben/behalten wollen, sollen sie zeigen, dass sie diesen Posten auch verdient haben. Die letzte Aktion von einem bestimmten Moderator war es z. B., ein Unterforum zu erstellen, was außer diesem Moderator niemand braucht, da es nur für seine Fics, Zeichnungen, ... da ist und wir bereits einen Bereich dafür haben ^^.), wann immer es ein Problem gibt (bis jetzt fast nie) oder ich z. B. am Design des Forums mitarbeiten möchte (eigenes Design erstellen, das neben den anderen verwendet werden kann, ...), kann ich zu ihm kommen. Wir schreiben so ziemlich jeden Tag über alles, was uns so einfällt^^.
    • Mobbing ist Mobbing egal ob real oder Cyber
      beides tut weh und zwar psychisch und sollte nicht verharmlost werden
      deshalb kann mir niemand erzählen man könne es ignorieren....das kann man nämlich nicht, weil man weiß, dass es stattfindet
      denn selbst wenn man sich "die Ohren zuhält", man bekommt es trotzdem mit
      und ignorieren ist meiner Meinung nach eine der schlechtesten Optionen, die man gegen Mobbing wählen kann, da man damit die Mobber nicht zur Rechenschaft zieht

      ich z.b. habe alles mögliche versucht von ignorieren bis wehren (kontern, Lehrern melden usw)
      die Personen waren aber absolut resistent gegen alle Maßnahmen und dann kamen noch unschöne (teilweise durch denen hervorgerufene) Ereignisse hinzu, die neues Futter gaben
      erst mit meinem Schulabschluss war es dann tatsächlich vorbeit
    • Ich finde es schrecklich, dass du so etwas erfahren musstest Lulu. Freu mich aber, dass es nun vorbei ist.

      Stimme dir auch zu, dass es mit Ignorieren nicht so einfach ist, wenn man weiß, dass Mobbing stattfindet und das andere einen schlechtreden. Das frisst sich dann doch in einen hinein und mit der Zeit beginnt man auch noch, das zu glauben, was gesagt wird (wenn es oft genug wiederholt wird). Schlimm sowas...zum Glück ist es ja jetzt vorbei für dich :)
    • Tut mir Leid Lulu, wollte mit meinem Gerede nicht sagen dass Mobbing so einfach zu handhaben ist wie es bei mir der Fall war,
      es scheint ja bei dir oder Omega weitaus extremer gewesen zu sein, ich wurde beispielsweise nie zusammengeschlagen, es wurde auch nicht versucht.
      Du hast schon Recht, Mobbing ist trotzdem Mobbing, egal in welchem Bereich.
      Wollte es wirklich nicht verharmlosen sorry Lulu :(

      @ Alhym und Omega

      Das war ein Forum mit über 100 Tausend Usern, und zu dem Zeitpunkt auch richtig aktiv, es gab halt sehr strikte Regeln ab welchem Punkt jemand verwanrt oder gesperrt wird.
      Und da er halt nie einen wirklich beleidigt hat, hat der Admin gesagt es sei kein Grund da einen zu bannen nur weil er rumtrollt.
      Wie bereits gesagt war das sehr wohl ein Grund, denn er wurde ja später gebannt, aber nunja das war zu spät.
      Ich spielte keine sehr tragende Rolle im Team, sonst hätte ich ihn selbst gebannt, ging leider nicht xD
      Aber hier gibt es ja echt keinen Grund jemanden zu bannen, soweit ich das beurteilen kann benimmt sich ja hier jeder ganz ordentlich und brav :3
      Wobei ich jeden FF-Hardcore Fan bannen würde :P
    • Also Mobbing im echten Leben ist echt hart und das lässt sich auch nicht so leicht umgehen.
      Cybermobbing finde ich allerdings lächerlich. Vorallem wenn ich dann in den Nachrichten lese, Mädchen XY hat sich umgebracht, weil sie zB. mit Bildern erpresst wurde.
      Bei den meisten Seiten kann man seinen Account deaktivieren, löschen oder sich einfach nicht mehr auf dieser Seite rumtreiben. Wenn es natürlich Wellen bis in das echte Leben schlägt ist das echt mies und dann bekommt jeder von mit das verdiente Mitleid und auch die Unterstützung, sofern etwas dagegen unternommen werden kann. Alles was sich rein auf das Internet bezieht wird von mir ignoriert.
    • Aruka schrieb:

      Tut mir Leid Lulu, wollte mit meinem Gerede nicht sagen dass Mobbing so einfach zu handhaben ist wie es bei mir der Fall war, es scheint ja bei dir oder Omega weitaus extremer gewesen zu sein, ich wurde beispielsweise nie zusammengeschlagen, es wurde auch nicht versucht.
      Es war ziemlich extrem. Sich jeden Tag irgendwas anhören müssen oder, im späteren Verlauf, eine Schlägerei zu haben, nur weil man die Schule besucht, den Mobbern meine Kleidung und Art nicht gepasst hat (introvertiert, das hat die gestört) und die Lehrer/Eltern von allen Beteiligten sich einen Scheiß um die Situation gekümmert haben ("Ist ja nur Spaß." Ja, natürlich...) und kaum an einer richtigen Lösung interessiert waren, da sie sonst mehr getan hätten. Es war auf jeden Fall gut, dass ich die Schule gewechselt habe. Lange wäre das nicht mehr gut gegangen. Irgendwann hätten wir uns krankenhausreif geschlagen oder Schlimmeres.

      Falls ich jemals ein Kind oder Kinder habe, werde ich dafür sorgen, dass die nicht das durchmachen müssen, was ich durchmachen musste. Als jemand, der selbst auf's Übelste gemobbt wurde, werde ich alles tun, was möglich ist (legal sollte es schon bleiben, gibt ja genug Möglichkeiten, wenn man nur bereit ist, sich zu kümmern), um das zu verhindern.
    • Die Art, wie manche Schulen mit Mobbing umgehen, grenzt meiner Ansicht nach schon fast ans Kriminelle. Mir wurde in der 8. Klasse von einem Mitschüler die Nase gebrochen und das Ganze wurde als Schulsportunfall deklariert. Ein anderer Schüler hat sich beim Versuch, mich zu verprügeln, den kleinen Finger gebrochen – "ist gestolpert und fiel auf einen Türrahmen". Yeah right. Ich glaube, so was nennt man auch Versicherungsbetrug. Gut möglich, dass halt die Schulen dann schwerere Verantwortung tragen müssen... aber verdammt noch mal... wie sollen unsere kommenden Generationen lernen, dass man, wenn man selber oder jemand, für den man verantwortlich ist, Scheiße baut, Verantwortung zu tragen hat?!?
    • körperliche Gewalt habe ich nicht erleben müssen, aber 11 Jahre verbales Mobbing....also Angriff auf die Psyche
      Höhepunkt war 9. (in der Ehrenrunde) und vorallem 10. Klasse...natürlich passend zum Schulende

      wenn aber jemand körperliche Gewalt erlebt wie Omegaschwert und AnGer ist es mir unerklärlich wie dort speziell die Lehrer wegschauen und es als Kleinigkeit abstempeln können
      da gehören nicht nur die Mobber (+ Erziehungsberechtigten), welche zu Kriminelle durch die Körperverletzung wurden, sondern auch die Lehrer oder gar der Schulleiter zur Rechenschaft gezogen
      heißt die Schüler müssen für ihre Taten büßen durch polizeiliche Maßnahmen und die Lehrer/der Schulleiter dürfen sich ein Machtwort von der zuständigen Behörde (Lehrer sind ja meißt Beamte) anhören mit ggf Konsequenzen