Sonntagsfrage: Editoren in Videospielen – Baut ihr gerne eure eigenen Level?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sonntagsfrage: Editoren in Videospielen – Baut ihr gerne eure eigenen Level?

      Seit dieser Woche gibt es einen neuen Baukasten bzw. Editor für PS4-Besitzer. In Dreams könnt ihr eigene Spiele kreieren und mit der Community teilen. Dabei ist die Auswahl der Möglichkeiten nicht gerade klein, was man bereits im Early Access gesehen hat. So erstellte unser Seb sein Spiel Mimeo Prophecy und gewann damit sogar bei den IMPY-Awards.

      Doch hat nicht jeder das Talent mit einem Award für sein Spiel ausgezeichnet zu werden. Des Weiteren müssen Spielerinnen und Spieler auch erst einmal die nötige Zeit in solche Projekte stecken, damit sie anständig funktionieren und Sinn ergeben. Diese Zeit möchte nicht jeder investieren, weil sich so etwas schnell nach Arbeit statt nach Spaß anfühlen kann. Das frustriert den einen oder anderen eventuell.

      An solchen Stellen ist es wesentlich angenehmer sich zurückzulehnen und solche Spiele zu genießen. Denn es gibt viele kreative Spielerinnen und Spieler auf der Welt, die so einiges aus den Level-Editoren herausholen können. Doch zu welcher Sorte gehört ihr? Baut ihr gerne eure eigenen Level und teilt diese mit der Community oder spielt ihr lieber die erstellten Level von anderen? Verratet es uns in der heutigen Sonntagsfrage!

      Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 9. Februar

      Sonntagsfrage: Crowdfunding – eine sinnvolle Finanzierung für Videospiele?

      • Ja, da es Entwickler unabhängiger gegenüber Publisher macht. / 44.44% (12 votes)
      • Nur wenn es nicht die einzige Finanzierungsquelle ist. / 25.93% (7 votes)
      • Ich habe eine andere Meinung [Nennung in den Kommentaren] / 18.52% (5 votes)
      • Nein, weil es risikoreicher sein kann und Entwickler sich oft übernehmen alles zu stemmen. 11.11% / (3 votes)

      Total votes: 27

      Vergangene Woche drehte sich alles um das Thema Crowdfunding. Wir wollten von euch wissen, ob ihr diese Methode für eine sinnvolle Finanzierung für Videospiele haltet. Die Mehrheit von euch ist der Meinung, dass es die Entwickler unabhängiger gegenüber Publisher macht. Allerdings oft bezogen auf kleinere Entwickler und nicht auf zusätzliche Kampagnen, wo bereits größere Publisher dahinter stehen.

    • Leveleditoren finde ich super. Mag ich vor allem bei Strategiespielen, wobei ich es aufgegeben habe, hier großartig was zu zaubern. Großes Talent habe ich nicht. Hatte mich irgendwann darauf konzentriert Zufallskarten etwas zu bearbeiten, aber mehr auch nicht. Bei Games wie Super Mario Maker könnte man einiges rausholen, nur habe ich die Games halt nicht. Würde dann aber auch eher die Level von anderen zocken als selbst welche zu kreieren, aber dennoch würde ich mir ein paar basteln.
    • Mir selber fehlt komplett das Talent oder besser gesagt, die nötige Kreativität um etwas selber zu bauen.
      Dafür spiele ich die Level anderer sehr gerne und probiere alles mögliche aus.

      Passenderweise konnte ich gestern Dreams anspielen und fand es schon sehr ansprechend. Bin jetzt sogar am Überlegen, ob ich es mir auch hole. Es wäre für mich dann wirklich nur, um die Kreationen anderer zu spielen^^

      Nebenbei hab ich natürlich auch von @raz0rback2 sein Projekt angespielt und die anderen Leute im Raum waren alle sehr angetan und folgen dem Spiel jetzt auch ^^ Sie meinten, sie hätten sich sehr an Earthbound erinnert gefühlt.
      Wir haben gestern viel über Dreams geredet und auch andere Editoren (Mario Maker 2).
    • Ist halt jetzt völlig eine Frage des Spieles. Vor allem aber auch der Steuerung. Level Editoren auf Konsole fasse ich grundsätzlich nicht an, das dauert automatisch alles zehn Mal länger als am PC.

      Generell zocke ich bei Jump & Runs oder RPG Maker Games gerne mal Nutzer generierte Teile. Selbst habe ich da aber irgendwie keine Muße zu.

      Bei Rollenspielen von Bethesda geht ohne Mods von Usern bei mir gar nichts. Mein Skyrim ist drei Mal so groß wie das Originalspiel.

      Bei einem Conan Exiles bin ich aber dann wieder auch selbst fleißig am Bauen und verbringe einen Großteil der Zeit ausschließlich damit, da ist das eben Teil des Spielerlebnisses. Viele meiner "Kunstwerke", einzelne Gebäude bis hin zu ganzen Festungsanlagen kann man ja im großen Screenshotthread: forum.jpgames.de/index.php?thr…C3%9Fe-screenshot-thread/ bestaunen.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • "Ich habe eine andere Meinung" (Wie so oft xD)
      Hier könnte ich mal wieder mehrere Sachen ankreuzen
      Zum einen würde ich gerne alles aus einem Editor rausholen wollen, nur um damit wirklich zufrieden zu sein benötigt man Unmengen an Zeit, erst recht wenn man dabei perfektionistisch wird
      Zusätzlich dazu kommt das man oft nicht unbedingt das Talent dafür hat, unter anderem eben weil man nicht so viel Zeit dafür aufbringen mag/kann
      Daher kommt es am Ende dazu das ich mich eher an Kreationen von anderen erfreue und lieber spiele statt zu konstruieren, auch wenn ich dann bei ein paar coolen Ideen von anderen auch wieder angetrieben werde es selbst irgendwie umzusetzen, aber dann fehlen doch ab einem gewissen Punkt immer ein paar eigene Ideen um damit zufrieden genug zu sein
      An und für sich sind Editoren echt ne feine Sache und auch bei Dreams oder dem RPG Maker MV der irgendwie nie auf Konsole released wird würde ich mich gerne intensiv mit befassen und bauen bauen bauen, aber der Faktor Zeit macht mir da einen deutlichen Strich durch die Rechnung weshalb ich lediglich ein paar Sachen ausprobieren und dann maximal andere kreative Ergüsse spielen werde
    • Selbst baue ich nichts, spiele aber gerne die Kreationen anderer Spieler. :)
      Also ich spiele halt alle paar Jahre/Monate wieder ein wenig Minecraft mit Freunden, aber ich glaube das zählt nicht so ganz.^^
      Ich finde das fasziniert wie viel Zeit einige in solche Editoren stecken, dadurch entstehen oft halt richtige Perlen und ich glaube Dreams ist dafür das neuste Paradebeispiel. Ich habe mir Dreams noch nicht gekauft da ich selbst nichts erstellen will, ich denke aber so in einem Jahr gibt es dort schon richtig krasses Zeug mit dem man sich dann beschäftigen kann.
      Halte mich zwar teilweise auch für kreativ, aber mir fehlt einfach die Geduld und das Durchhaltevermögen. Bin da auch Perfektionist, wenn das nicht so klappt wie ich es mir vorstelle, bin ich schnell genervt und gebe es dann auf.^^
      Super Mario Maker ist ja auch ein gutes Beispiel, mir gefällt die Oberfläche als Spieler nicht da es zu unübersichtlich ist, aber einige Level sind echt hervorragend, wobei mich hier der Trend gestört hat das die bestbewertesten Level halt einfach nahezu unmöglich schwierige Level waren.

      Meine kleinen Minireviews 2020
      Currently playing: Star Ocean First Departure R
      Dieses Jahr durchgespielt: 14



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aruka ()

    • Ich glaube nicht viel Talent fürs Bauen zu haben, bastle aber unheimlich gerne mit Editoren aller Art rum^^

      Dabei ist es egal ob Level-Editor (da müssen meine Tester halt durch), oder Charakter-Editoren (sobald ich mir eigene Chars machen kann, dann tue ich das auch! Oh ja, das tue ich!).

      Ich war aber auch so ein typisches Lego-Kind. Stell mir was zum bauen hin, und ich bin für X-Zeit beschäftigt. Dann kamen irgendwann Spiele wie Sim City (wo ich mich richtig kreativ auskotzen konnte) oder Age of Empires (bauen, bauen, bauen und alle anderen wegklatschen)...

      Als ich dann irgendwann einen RPG-Maker in der Hand hatte... Da war es um mich geschehen! Es wurde leider nie ein Projekt von mir beendet (da habe ich einen dezenten Hang zum Perfektionismus), aber ich hatte trotzdem meinen Spaß. Zumal ich nicht das Gefühl habe, dass die Zeit verschwendet war - weil ich durch das viele Raumbasteln immer was neues gelernt habe (ja, auch wenn es kitschig klingt, ich lern echt gern neue Sachen dazu^^).

      Und auf dem RPG-Maker für PS4 warte ich auch wie @Bloody-Valkyrur-ototo-kun seit der Ankündigung... Es vergeht kein Tag, wo ich auf den Kalender schaue...

      (Das darf man sich in etwa so vorstellen: )
    • Ich wählte: Ich habe eine andere Meinung.
      Im großen und ganzen das was @Bloody-Valkyrur und @Chaoskruemel sagen.

      Ich habe zwar Ideen, aber bin zu unkreativ diese umzusetzen, dennoch bastle ich gerne mit Editoren herum. Auch spiele ich gerne die erstellten Sachen von anderen.

      Ich hoffe inständig, dass der RPG Maker MV für die PS4 nicht allzu lange auf sich warten lässt.
      Ich will wieder Intros, Maps und Charaktere basteln können! X(
      Der Mensch, der verurteilt ist, frei zu sein, trägt das ganze Gewicht der Welt auf seinen Schultern; er ist, was seine Seinsweise betrifft, verantwortlich für die Welt und für sich selbst.
      Jean-Paul Sartre
    • faravai schrieb:

      Ach herrje, das geht schon seit 2018 so? Ja ok, dann verstehe ich deinen Pessimismus...
      Vor Allem gab es seit der letzten Verschiebung keine neue Info mehr... Es ist als ob der Port tot wär, dabei hab ich mich so auf die Switch Version gefreut aber glaube inzwischen auch nicht mehr groß daran, um ehrlich zu sein...^^


      Ich baue liebend gerne! :)
      Da ist es egal ob Chars oder Level oder gar wie in Neverwinter ganze Quests. Doof ist es nur, wenn man durch bugs, wie bei Neverwinter, daran gehindert wird seine Vision zu verwirklichen, nachdem man bereits Wochen oder Monate reingesteckt hat... Das ärgert mich immer ncoh so extrem... Bei Neverwinter konnte ich mich daher nicht dazu aufraffen erneut was basteln. Vor Allem, da die Quest immer erst durch den Upload Probleme bekam... Im Editor selber konnte ich es meine ich problemlos durchspielen... Naja egal ich schweife ab^^
      Freue mich auch schon enorm auf den RPG Maker MV! Den RPG Maker Fes wollte ich auch immer für den 3DS holen, doch war ich mir wgeen den Möglichkeiten immer etwas unsicher bzw es schreckte etwas ab, dass es halt einiges als DLC extra angeboten wurde und dann wurde auch schon RPG Maker MV angekündigt, den ich nun natürlich bevorzuge, falls der jemals erscheinen sollte...
      Mario Maker hat mir auf der Wii U auch schon mega viel Spaß gemacht. Fand es auch toll damals, dass hier im Forum ja doch bisschen was los war und man sich ganz gut an Lvl austauschen konnte. Sowas hab ich zum zweiten Teil iwie gar nicht mehr wirklich gesehen. Da wirkt der arme @Bloody-Valkyrur fast wie son Alleinunterhalter :D Denke aber mal ich werde mir das irgendwann in diesem Jahr auch endlich mal holen und mich da wieder etwas austoben. Leider störte mich bein ersten Teil das Gameplay, wenn man die lvl spielt. Fand die Steuerung unsauber. Das hat mir keinen großen Spaß gemacht, weshalb der Mario Maker dann auch iwann im Regal verstaubte...
      Beim Labo VR würde ich auch gerne noch was zurecht basteln. Fand das beim ausprobieren erstmal nur etwas unübersichtlich. Konnte bisher noch nicht die Muße finden mich da richtig hineinzufuchsen, da ich dazu wohl auch viele Tutorials zu gucken müsste. Naja und es stört mich da eben, dass man seinen Chars keine verschiedenen Designs geben kann. Soweit ich weiß hat man immer diesen hässlichen Standard Eumel. Aber irgendwann beschäftige ich mich damit sicher nochmal

      Früher habe ich es auch geliebt in Warcraft 3 Maps zu erstellen. Leider hab ich da keine mehr von und erinnere mich auch an keine einzige. Weiß aber, dass ich viel Spaß damit hatte.
      Den meisten Spaß machte es mir glaub ich aber auch immer Chars mit Leben und Persönlichkeit zu füllen, weshalb mir die Maps nicht im Gedächtnis blieben. Wenn ich aber daran denke was ich vor 20 Jahren in Wreslingspielen für Chars erstellt habe, da hab ich schon eher noch vage Erinnerungen :D Bei Neverwinter übrigens auch. Dort habe ich sehr viel Zeit investiert, um jedem einzelnen Mob nicht nur einem Namen zu geben, sondern auch optisch kleine Änderungen anzupassen. Fällt teilweise nicht auf, weil die Möglichkeiten zu beschränkt waren, sind aber da. Genauso eben wie die NPCs. Dort gabs auch Chars, die versteckt waren, nichts zur Quest beitrugen aber über son halben Roman an Dialog verfügten :D
      Ich glaube sollte der RPG Maker MV jemals doch noch rauskommen, baue ich die da nochmal nach bzw neu...^^

      Ja ich liebe sowas. Sowas macht schon enorm viel Spaß und an Ideen mangelt es mir ohnehin nie. Meine Probleme sind dann meist eher, wenns technische Probleme gibt, da ich keine Muße habe mich mit sowas all zu lange auseinanderzusetzen. Technik ist und bleibt einfach nicht meins, was merkwürdig klingt, wenn man über Spiele und sowas schreibt aber ja :D
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Weird ()

    • Boar da sagst du was @Weird!

      Bei Neverwinter Nights habe ich Ewigkeiten in eigene Kampagnen (die nie beendet wurden) gesteckt! Das waren Zeiten... Damals konnte ich noch mehrere Stunden am PC sitzen - seitdem ich das beruflich mache, bin ich froh wenn ich Zuhause kein Computer sehen muss (der wurde in den Keller verbannt)... xD
    • Ich hab mich in Dreams verliebt xD. Ich finde aber der Grafik Speicher ist zu gering, oder ich will mal wieder zu viel xD. Das ganze Gameplay und Programmieren, das werde ich irgendwann mal versuchen. Momentan bin ich nur am basteln und finde meine 2 Level könne. Sich sehen lassen^^.

      Ich bin mal so frei^^.

      Stadt Versuch:

      twitter.com/The_Red_Pad/status/1229191944234029062?s=20

      twitter.com/The_Red_Pad/status/1229082579208429570?s=20

      Wald Versuch:

      twitter.com/The_Red_Pad/status/1228756711147700225?s=20

      twitter.com/The_Red_Pad/status/1228756360277438464?s=20
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Ich kann leider mit Editoren Spielen nicht wirklich was anfangen ^^"
      Also selber basteln geht vermutlich gar nicht...aber muss dazu sagen, habe es bisher auch noch nicht probiert.
      Wenn dann würde ich eher die Sachen von anderen dann ausprobieren/ spielen, dass finde ich dann toll.
      Habe aber bisher an keines von beiden dran gewagt, also weder Mario Maker, noch die ganzen RPG-Maker noch jetzt Dreams.., weil ich einfach denk, dass ist nichts für mich. Vielleicht sollte ich auch einfach mal meinen Horizont wieder erweitern XD...
    • @faravai
      Super, dass ihr das in einer Gruppe gespielt habt und zumindest schon mal angetan gewesen seid, haha!
      Ich bastel jetzt auch wieder eifrig dran und hatte auch ne Auszeit echt nötig. Es soll ja auch Spaß machen.

      @CloudAC
      Ich schau mir deine Dinge gleich bei Twitter an, ist etwas fummelig per Phone und bin gespannt! Schön, wenn dir Dreams gefällt! Zum Grafikspeicher: Da kann man noch viel rausholen. Objekte die mehrere Seiten haben und dadurch weniger Speicher fressen. Das Detailtool kann die Qualität verringern, ohne dass man das sieht. Mein Feind ist da immer der Gameplay-Thermometer
    • LostFantasy schrieb:

      Wenn ich geld für Spiele ausgebe, dann will ich ein fertiges Produkt und nicht erst selber was bauen.
      Ist wie Geld für ein Restaurant auszugeben und du bekommst dann die Zutaten auf den Tisch gestellt.
      Wobei ich es bei Burgerläden sehr mag, dass das Salat separat neben dem Burger angerichtet wird, damit man sich selber sein Grünzeugs (bei Bedarf) rauflegen kann^^