Final Fantasy VII Remake gibt neue Einblick in Nebenquests, zu Professor Hojo und Beschwörungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Final Fantasy VII Remake gibt neue Einblick in Nebenquests, zu Professor Hojo und Beschwörungen

      Square Enix hat heute neue Screenshots und weitere Details zum Final Fantasy VII Remake veröffentlicht. Nachdem wir zuletzt im „Theme-Song“-Trailer einen ersten Blick auf Red XIII werfen durften, wird es heute auch Zeit für eine Vorstellung von Professor Hojo. Die meisten unserer Leser brauchen wohl keine Einführung, aber hier ist sie.

      Hojo ist Leiter der Forschungsabteilung des Shinra-Konzerns und entwickelt verschiedene biologische Waffen, ohne Rücksicht auf Ethik oder Moral. Red XIII wird derzeit als eines seiner Forschungsobjekte gefangen gehalten. Wenn es seiner Arbeit zugutekommt, zögert er nicht, für seine Experimente Menschenleben zu opfern. In einem seiner letzten Forschungsprojekte führte er besondere Operationen an Soldaten durch, um ihre physische Kraft zu stärken. Er erschuf SOLDAT.

      Ein Blick auf Tifas Kampfkünste

      Wie schon bei den anderen Charakteren gibt es heute außerdem eine kleine Einführung in die Kampf-Basics von Tifa. Die Charaktere werden sich anders steuern als noch im steifen, rundenbasierten System der 90er-Jahre. Cloud ist natürlich der Nahkämpfer, eine Art offensiver Allrounder. Aerith hingegen ist defensiv, eine Fernkämpferin und auf das Wohl der Gruppe bedacht. Eine Vorschau auf Tifa gab Kitase schon im November, nun gibt es weitere Infos.

      Tifa verfügt über „mächtige Spezialfertigkeiten“, die per Dreieck-Taste ausgelöst werden. Ihre Geheimtechnik wird mit jeder Aktivierung der Fertigkeit „Entfesselung“ um eine weitere Stufe verstärkt. Tifa beginnt mit „Schmetterer“, der Gegner in die Luft schleudert und ihnen einen Kinnhaken verpasst. Tifas „Sprengfaust“ ist die nächste Stufe, gefolgt vom „Schlagsturm“. Ihr seht diese Angriffe auf den neuen Screenshots.

      Söldner-Aufträge – es gibt Nebenquests in Midgar

      Die neuen Screenshots zeigen außerdem ein brandneues Feature im Remake. Es gibt echte, moderne Nebenquests in Midgar. Cloud kann vielen Bewohnern unter die Arme greifen, auch Händlern. Sie fragen ihn nach diversen Dingen und Cloud erhält natürlich auch Belohnungen. Ihr jagt Monster, sucht vermisste Katzen oder löst ein Rattenproblem. Angenommene Aufträge könnt ihr euch in einem Menü ansehen.

      Neues Feature: der Kampfbericht

      Außerdem wartet der „Kampfbericht“ auf euch. In den Slums von Sektor 7 trefft ihr auf Chadley, eigentlich ein Praktikant von Hojo. Er hat Missionen für euch, die Materia betreffen. Wenn ihr festgelegte Bedingungen erfüllt, dann könnt ihr Materia entwickeln oder neue Materia von Chadley abkaufen. Beispielsweise müsst ihr Analyse auf Gegner wirken oder Feinde mehrfach in den Schockzustand versetzen. Es scheint, als beträfen diese Aufträge vor allem Kämpfe. So soll wohl noch ein wenig mehr Abwechslung geschaffen werden.

      Beschwörungen

      Einen weiteren Blick gibt es außerdem auf die Beschwörungen, diesmal ganz konkret auf Chocobo-Küken, Karfunkel und Kaktor. Das Chocobo-Küken ist ein Vorbestellerbonus für alle Versionen des Spiels bei allen teilnehmenden Händlern, so zum Beispiel auch bei Amazon*. Bei Amazon erhaltet ihr zusätzlich exklusiv das PS4-Theme „Sephiroth“ dazu. Die Beschwörungsmateria Kaktor ist ein Vorbestellerbonus der Deluxe Edition bei allen teilnehmenden Händlern.

      Auf weiteren Bildern seht ihr den Mako-Reaktor von innen und den Helixtunnel. Das ist der Tunnel, durch den einst der Zug von Cloud fuhr (und wohl auch wieder fahren wird). Auch im Remake gibt es Kontrollpunkte, an denen automatisch die IDs der Fahrgäste kontrolliert werden…

      Das Final Fantasy VII Remake soll nun nach einer Verschiebung am 10. April 2020 für PlayStation 4 erscheinen. Ganz konkret spielt „das erste vollständige Spiel dieses Projekts“ in der Megalopolis Midgar und ist damit, wenn man an das Original denkt, nur ein kleiner Teil der gesamten Geschichte. Um das Episodenformat und den Umfang des Spiels brauchen wir uns aber keine Sorgen machen, versicherte Tetsuya Nomura zuletzt.

      via Square Enix, Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake, Square Enix

    • Da ist das Nagelholz.

      Weiß nicht, ob es anderen auch so geht, aber was mich ein wenig bedenklich stimmt ist, dass man gefühlt das ganze Spiel in den Midgarpart packt, was Substanzen, Beschwörungen und Waffen betrifft.

      Klar, es sind bislang nur Einzelfälle gewesen wo man denkt, dass kommt doch eigentlich erst viel später. Aber diese Einzelfälle häufen sich auch mit jeder News.

      Da stellt sich mir auch die Frage, ob es in dem Spiel sowas wie ultmative Waffen geben wird und ob diese dann im zweiten Teil ganz schwache Waffen sind oder garnicht mehr vorhanden sind.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

    • Naja da es ein eigenständiger Teil werden sollte muss auch mehr Inhalt rein. In den zukünftigen Teilen kann an den Zeitpunkten wo eigentlich z.B eine Waffe vorkam auch was neues/anderes rein.

      Und eine "Ultimative" Waffe würde ich jetzt nicht sagen das es sie gibt. Eine stärkste ja. Aber halt nicht Ultima oder dergleichen. Bis jetzt hatte Cloud z.B 5 Waffen gezeigt. Das ist eigt immernoch wenig für ein volles Games eben.
    • Also ich weis ja nicht aber diese Nebenmissionen-Menüs erinnern mich schon wieder extremst an FF15. Abwechslung sehe ich darin jetzt nicht unbedingt wenn man zig Gegner auf zig Arten verhauen muss. Klingt schon wieder nach 0815 Quests um die Spielzeit zu strecken. Muss man abwarten ob es auch Nebenquests geben wird die etwas Handlung bieten oder man nur wieder ein Menüpunkt anklickt und dann dem Marker nachrennt, um dann ein Monster zu töten oder einen glänzenden Gegenstand aufzuheben.
      Wäre echt schade wenn belanglose Sidequests einen dann von der Story abhalten zumal man die ja anscheinend für neue Materia braucht. Dass ist der Punkt der mich am Remake bisher am meisten zweifeln lässt und die Sorge bestand bei mir von Anfang an dass sie sowas einbauen. Finde sowas hat schon viele gute Spiele stark abgeschwächt.
    • Someone00 schrieb:

      Da hier schon wieder Amazon verlinkt wurde. Für alle die es interessiert:
      Vorbesteller der Deluxe und Standardversion bekommen NUR die Beschwörung, NICHT das PS4-Theme! Die Pegi-Version macht gleich gar nicht mit! Das PS4-Theme ist nur für Vorbesteller des neu geschnürten "Amazon exklusive" Paket.
      Ganz schön frech. Ich hatte die Deluxe extra bei amazon vorbestellt wegen nem Gutschein und als ich vorbestellt habe, wurde das Theme noch gelistet. Ist mir auch schon aufgefallen, dass man das entfernt hatte und ich dachte einfach, das Kontingent wäre erschöpft gewesen. Nun gut, dann wird mein Gutschein für was anderes benutzt.
    • Izanagi schrieb:

      Klingt schon wieder nach 0815 Quests um die Spielzeit zu strecken.
      Weiß man ja jetzt noch nicht. Da können ja trotzdem kleinere Storys dahinter stehen. Aber das war ja eh klar das in der Richtung sowas eingebaut wird.
      Aber das Original hatte ja schon mit der Arena in Gold Saucer so eine Art von Fetch um gewissen sachen zu bekommen. Zum Beispiel Omnislash.
      Sehe das jetzt also eher weniger als schlecht. Besonders wenn man damit auch Midgar weiter erkunden kann.
    • Ich sag ja dass man abwarten muss ob da mehr dahinter steckt. Im Goldsourcer waren es ja quasi nur Minispiele und keine richtigen Sidequests. Ich fänds nur schade wenn man gezwungen wird langweiligen Laufkram zu machen nur um an neue Materia zu kommen.

      Was ich zudem inständig hoffe ist, dass Red XIII in der deutschen Übersetzung nicht in Rot XIII umgewandelt wird. Hab dass nämlich in einem Bericht heute gelesen und ich meine der stammt von Square Enix selbst.
    • faravai schrieb:

      Someone00 schrieb:

      Da hier schon wieder Amazon verlinkt wurde. Für alle die es interessiert:
      Vorbesteller der Deluxe und Standardversion bekommen NUR die Beschwörung, NICHT das PS4-Theme! Die Pegi-Version macht gleich gar nicht mit! Das PS4-Theme ist nur für Vorbesteller des neu geschnürten "Amazon exklusive" Paket.
      Ganz schön frech. Ich hatte die Deluxe extra bei amazon vorbestellt wegen nem Gutschein und als ich vorbestellt habe, wurde das Theme noch gelistet. Ist mir auch schon aufgefallen, dass man das entfernt hatte und ich dachte einfach, das Kontingent wäre erschöpft gewesen. Nun gut, dann wird mein Gutschein für was anderes benutzt.
      Amazon hat die Produktbeschreibung in letzter Zeit beinahe täglich geändert.
      Monate lang gab es das Theme auch für die Deluxe und seit paar Tagen gibt es nun stattdessen diese "Amazon exklusive"-Fassung.

      Vielleicht bekommen ältere Vorbestellungen den Bonus trotzdem. Sicher bin ich mir da aber nicht.

      @Prevailer: Der Anfang war unglücklich formuliert - sollte keine Kritik gegenüber euch sein!
      Mir ging es hier eher um das "herum jonglieren" bei Amazon. Das PS4 Theme ist/war für mich der einzig interessante Vorbesteller Bonus, welchen es nun anscheinend nicht mehr für Deluxe-Käufer gibt.

      Beitrag von DarkJokerRulez ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Sinnlos ().
    • Vlt wäre es in Zukunft besser "gefällt mir/gefällt mir nicht" Buttons einzufügen.
      Dann kann man so einfach sagen ob es einem gefällt oder nicht ohne gleich die FF-Defense.Corp. auf sich aufmerksam zu machen.
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

      Beitrag von DarkJokerRulez ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Hat einfach keinen Sinn, manche verstehen es doch nicht. Und verhalten sich Kindisch. ().
    • Ich halte es für selbstverständlich, dass es auch in diesem Spiel jede Menge "belanglose" Nebenquests gibt, die lediglich dazu dienen sollen einem einige Ecken der Maps zu zeigen, Gegenstände zu bekommen und ein paar Herausforderungen zu bieten. Bestenfalls mit kleinen Sidestorys, die sich rein auf NPCs beziehen.

      Mich erinnert das System hier eher ein wenig an die Crisis Core Missions, die ich ganz gern gemacht habe, weil man sich dank der Schwierigkeitsgrade auch tiefer mit dem System auseinandersetzen konnte.

      Zu erwarten, dass das Remake alles anders und besser macht als der heutige RPG Standard ist ein bisschen absurd. Zumal solche Missionen schon lange zu FF gehören.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

    • Was mich an den NPC Sidequests in Final Fantasy seit Lightning Return stört ist...ich weiss garnicht wie ich es beschrieben soll..aber ich hatte noch nie in einem JRPG so sehr das Gefühl das mich diese NPCs so sehr anöden wie in Final Fantasy. Aber auch erst seit Teil13.

      Ich mein...in Xenoblade hab ich 500 Quests bestritten und es störte mich nicht aber wenn ich in Final Fantasy 13 mit Lightning einen NPC anquatsche der wie ein einfacher Farmer aussieht und grafisch nicht wirklich auf der Höhe ist/seelenlos wirkt dann wirft mich das irgendwie raus.
      Ich weiss nicht ob irgendwer verstehen kann worauf ich hinaus will. Das ist schwer zu beschreiben. :S
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

    • In den alten Final Fantasys waren die Nebenquests ja auch nicht anders. Als Beispiel einen Chocobo fangen, einen Alten Mann eine Rose bringen. Wo ist da jetzt der Unterschied?
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-