Das war… Kalenderwoche 5/2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das war… Kalenderwoche 5/2020

      Ein physischer Download-Code einer Portierung und ein Trailer zu einem Remake standen in dieser Woche im Zentrum. Neben dem Block mit den weiteren Videos der Woche haben wir zudem noch einen DLC getestet, zwei kommende Veröffentlichungen angespielt und die Neuerscheinungen für den Februar zusammengetragen. Eine neue Sonntagsfrage rundet die Woche noch ab. Nichts verpassen – Wochenrückblick lesen!

      The Outer Worlds wird am 6. März physisch für Nintendo Switch erscheinen. Dabei gibt es jedoch einen Haken, denn das Spiel wird in der Hülle lediglich als Download-Code vorhanden sein. Dies dürfte vor allem für Sammler eine schlechte Nachricht sein.

      Nach der Verschiebung gab es zum 23. Geburtstag des Originals einen neuen Trailer zum Final Fantasy VII Remake (PS4). Dabei geht es zentral um den Theme-Song „Hollow“, welcher von Nobuo Uematsu komponiert wurde. Dabei bleibt es aber natürlich nicht, denn das Video zeigt einige legendäre Szenen aus dem Spiel.

      Neu enthüllt wurden in den letzten Tagen Patapon 2 Remastered (PS4) (Link) sowie Monster Hunter Riders (Mobil) (Link). In Europa physisch und digital auf den Markt kam Heroland (PS4, Switch), den Launchtrailer seht ihr hier. Viel neues Gameplay-Material und entsprechende Informationen sind zu Captain Tsubasa: Rise of New Champions (PS4, Switch, PC) aufgetaucht (Link 1, Link 2). Der aktuelle englische Trailer zu Persona 5 Royal (PS4) zeigt insbesondere den Neuzugang Kasumi.

      Neu auf den kommenden Winter datiert wurde Anonymous;Code (PS4, Switch, Vita). Neues Gameplay-Material ansehen könnt ihr euch zu One Piece: Pirate Warriors 4 (PS4, Switch, Xbox One, PC) (Link), One Punch Man: A Hero Nobody Knows (PS4, Xbox One, PC) (Link) sowie My Hero One’s Justice 2 (PS4, Switch, Xbox One, PC) (Link). Einen Dungeon und Kämpfe präsentierte Compile Heart aus Death end re;Quest 2 (PS4) und Londrekia Light aus Under Night In-Birth Exe:Late[cl-r] (PS4, Switch) zeigte sich auf der EVO Japan.

      Das Rhythmus-Gameplay und die Musik wurden in Videos zu Touhou Spell Bubble (Switch) vorgestellt. Auch noch für Nintendo Switch veröffentlicht wurde in den letzten Tagen Thronebreaker: The Witcher Tales. Ebenfalls unterdessen erhältlich ist der erste DLC mit dem Titel „Höllenfeuer-Ritter“ zu Code Vein (PS4, Xbox One, PC). Neue DLC-Kämpfer im Video zu sehen waren aus Samurai Shodown (PS4, Switch, Xbox One, PC) (Link) und Soulcalibur VI (PS4, Xbox One, PC) (Link). Für Fans von Animal Crossing: New Horizons (Switch) veröffentlicht Nintendo eine Nintendo Switch im passenden Design, damit dem Insel-Urlaub nichts mehr im Weg steht.

      Bei JPGAMES konntet ihr in dieser Woche ein DLC-Review finden. Der Zusatzinhalt Kingdom Hearts III Re Mind (PS4, Xbox One) (zum Testbericht) bietet neue Story-Inhalte und harte Bosse, hat dabei jedoch auch einen stattlichen Preis. Bereits anspielen konnten wir zudem zwei Titel, welche sich derzeit noch in Entwicklung befinden, nämlich One Punch Man: A Hero Nobody Knows (PS4, Xbox One, PC) (zum Bericht) und Sword Art Online: Alicization Lycoris (PS4, Xbox One, PC) (zum Bericht).

      Zum Monatsstart hatten wir wie immer auch unsere Neuerscheinungen parat. Der Monat Februar bietet dabei so einiges, unsere Liste findet ihr hier. Hoffentlich ist auch für euch etwas mit dabei!

      In der heutigen Sonntagsfrage geht es um Verfilmungen von Videospielen. The Witcher, Castlevania, Sonic… die Liste wird immer länger. Was haltet ihr davon?