Nintendo Switch: Kein neues Modell für 2020 geplant

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo Switch: Kein neues Modell für 2020 geplant

      Nachdem zum Ende des vergangenen Jahres das Modell „Switch Lite“ als Handheldversion zur Switch erschien, steht nun die Frage offen, wann eine verbesserte Pro-Version der Switch das Licht der Welt erblicken wird. Die Gerüchte halten sich hartnäckig und es gibt unter Fans und Analysten eigentlich kaum einen Zweifel daran.

      Doch wie Nintendo nun bekannt gab, müssen sich Fans wohl noch gedulden. Denn für 2020 plane man keine Veröffentlichung einer neuen Switch-Version. Präsident Shuntaro Furukawa fügte hinzu, dass man vielmehr versuche, die Attraktivität der beiden bereits bestehenden Modelle aufrechtzuerhalten. Die Gerüchte um eine Switch Pro werden sich also frühestens 2021 erfüllen.

      Des Weiteren schnitt Furukawa kurz das Thema Software für Switch an. Er lobt bisher erschienene Titel, die von den Spielern zum Teil nicht zu erwarten waren. Dies möchte man in der Zukunft beibehalten und sich voll und ganz auf die Entwicklung neuer Spiele konzentrieren. Nintendo Switch sei zu einer Plattform geworden, auf der zahlreiche Franchise-Unternehmen zusammenarbeiten können.

      Pokémon-DLCs bleiben keine Ausnahme

      Unter den neuen Titeln, die noch folgen werden, sind dementsprechend nicht nur hauseigene Titel, sondern auch weiterhin Indie-Titel und Spiele von anderen Softwareherstellern enthalten. Ein besonderer Fokus gilt der Unterstützung von Spielen auch nach dem Launch. Somit können wir in Zukunft weitere DLC-Inhalte wie bei Pokémon Schwert und Schild oder Super Smash Bros. Ultimate erwarten.

      Um die Produktivität des Unternehmens zu steigern, plane man zudem, die vier bisher räumlich voneinander getrennten Büroräume zu vereinen. Demnach stehe ein Umzug mit dem Zusammenschluss aller Büroeinheiten an, um die Standorttrennung aufzuheben. Als neuen Standort wählte das Unternehmen Tokio, in Kanda-Nishikicho, Bezirk Chiyoda.

      via Gematsu, Bildmaterial: Nintendo Switch Lite, Nintendo

    • Ich erinnere mich noch daran, das Nintendo vor dem Release der Switch ein ähnliches Statement herausgegeben hat. Es hieß, die Switch würde den 3DS nicht ersetzen und Letzterer würde weiter von BigN volle Unterstützung erfahren. Jedoch ist der 3DS schon relativ zügig danach vom Unternehmen fallen gelassen worden, um sich zu 100% auf ihr neues Flagschiff zu konzentrieren. Es ist eine verständliche Reaktion, denn so sollten potenzielle Interessenten eines 3DS nicht verschreckt werden und noch möglichst viele Mobilkonsolen nebenher verkauft werden. Mir war genauso bewusst, das die Unterstützung früher oder später ausbleiben würde, aber mit einem so "abrupten" Stop an Software Nachschub hatte ich nicht gerechnet.

      Ich vermute hinter diesem Dementi zur Switch Pro denselben Grund. Jetzt schon eine Pro anzukündigen würde die Verkäufe von Switch (neue Revision) und Lite deutlich schmälern, denn nur ein Bruchteil an Kunden würde zu diesen Varianten greifen, wohl wissend, das eine neue und bessere Version auf dem Weg ist.
      Ich rechne deshalb mit einem Release noch in diesem Geschäftsjahr (das geht bei BigN glaube ich bis Ende März?) und mindestens mit einem Releasetermin zur E3. Mit der PS5 und der neuen XBOX stehen zwei sehr potente Konsolen in den Startlöchern und auch wenn die Switch sich mit ihrem Konzept abhebt, bleiben Microsoft und Sony (besonders Sony) die größten Konurrenten. Dem kann sich Nintendo nicht entziehen und ich glaube nicht, das BigN dieses Weihnachtsgeschäft allein mit Spielen bestreiten wird.

      Zum Thema DLCs:
      Wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben hab, sind DLCs ein zweischneidiges Schwert, weil sie rein digital sind und sich nicht wieder verkaufen lassen. Für Nintendo klar die bessere Variante, weil sie dadurch die Produktion und den Vertrieb von physischen Datenträgern vermeiden. Für uns Käufer eher nachteilig. Kein Weiterverkauf und das Seasonpass-System hat schon Blackbox-Charakter. Es kann toller Inhalt herauskommen - oder eben überteuertes Beiwerk. Bloß blöd, dass das erst nach einem sehr langen Zeitraum von bis zu einem Jahr nach Release eines Seasonpass erkennbar ist. Bislang hat sich Nintendo zumindest keine groben Schnitzer erlaubt und mindestens solide Inhalte geboten. Persönlich würde ich erst dann zu einem Seasonpass greifen, wenn alle Inhalte veröffentlicht sind und der Preis für das Gebotene in Relation zum Inhalt des Hauptspiels vertretbar ist.
    • Nero_Arrington schrieb:

      Es hieß, die Switch würde den 3DS nicht ersetzen und Letzterer würde weiter von BigN volle Unterstützung erfahren.
      Das ist nur ziemlich "auslege fähig". Nintendo ist nach wie vor fleißig am Updaten, was Nintendo wohl mit "support" meinen, sowie, dass es weiterhin noch produziert und beworben wird, was ja auch der Fall war. Jetzt beginnt bald das vierte Jahre für die Switch und der 3DS nun erst langsam aber sicher abgehakt. Gab diesmal ja nicht mal mehr eine Releaseliste für den 3DS^^ Aber man sah eben auch die Einbrüche der Verkaufszahlen.
      Finde ich aber auch immer noch traurig, dass sich Nintendo mit ihrer "support Aussage" eher hinter den Updates und solchen "Banalitäten" versteckt... aber leider ist das immer der kleine aber feine Trick hinter solchen vagen Aussagen...^^

      Hier ist man ja sehr direkt und sagt in diesem Jahr wird kein neues Modell erscheinen, daher wird 2020 auch keins erscheinen. Das heißt aber nicht, dass in diesem Jahr nicht noch ein neues Modell für 2021 angekündigt wird. Es wurde immerhin nie behauptet, dass allgemein kein neues Modell mehr kommen wird... (wobei ich persönlich hoffe, dass man keine "Switch Pro" bringen wird... Switch XL von mir aus aber mehr bitte auch nicht... ) Leider denke ich 2021 wird tatsächlich noch was kommen...^^
      "Evil? I´ve got a Newsflash for ya Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Fremde Erde ist nur fremd, wenn der Fremde sie nicht kennt"

      "Reality is merciless"

      Homepage