Fairy Tail zeigt sich mit fünf neuen Charakteren und neuen Infos zum Kampfsystem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fairy Tail zeigt sich mit fünf neuen Charakteren und neuen Infos zum Kampfsystem

      Koei Tecmo und Entwickler Gust haben heute zahlreiche neue Details zu Fairy Tail veröffentlicht, das im Frühjahr 2020 auch im Westen für Nintendo Switch, PCs und PS4 erscheinen wird. Zunächst bestätigte man fünf weitere spielbare Charaktere. Und dann gibt es auch noch zahlreiche neue Erläuterungen rund um das Gameplay!

      Worum geht es in Fairy Tail?

      In der Vorlage Fairy Tail von Hiro Mashima geht es um die gleichnamige Magiergilde Fairy Tail. Wie es sich für eine typische Gilde gehört, erledigen die Mitglieder Quests für andere Leute. Zudem verstrickt sich die Gilde immer wieder auf unterschiedlichen Reisen in wilde Abenteuer. Diese könnt ihr – wie in der Vorlage – in dem Spiel erleben. Ihr schlüpft in die Rolle von Natsu Dragneel, Lucy Heartfilia sowie weiteren Gildenmitgliedern.

      Das sind die fünf neuen spielbaren Charaktere

      Im Kampf stehen euch dabei fünf neue Charaktere zur Seite, nicht etwa von Fairy Tail, sondern von rivalisierenden Gilden in Fiore. Dazu zählen der „Himmelsgott-Bezwinger“ Sherria Blendy von Lamia Scale, der „Stärkste Fechter“ Kagura Mikazuchi von Mermaid Heel, der „Hübsche“ Blue Pegasus-Magier Ichiya Vandalay Kotobuki und der „Weiße Drache“ Sting Eucliffe und der „Shadow Dragon“ Rogue Cheney von Sabertooth.

      Diese Neuzugänge gesellen sich zu den bereits angekündigten Natsu Dragneel, Lucy Heartfilia, Erza Scarlet, Wendy Marvell, Gajeel Redfox und Juvia Lockser. Mehr als 12 spielbare Charaktere stehen zur Verfügung, um Teams zu bilden und Abenteuer zu erleben. Uns erwarten also in Zukunft noch weitere Enthüllungen.

      Verheerende Angriffe dank „Magic Chain“ und „Extreme Magic“

      In Fairy Tail kämpft ihr mit Natsu und eurem Team gegen zahlreiche Feinde um die Vorherrschaft in Fiore. Die Parties bestehen dabei aus bis zu fünf Mitgliedern. Auf einem Drei-mal-Drei-Spielfeld verursacht jeder Zug eine bestimmte Menge an Schaden auf den Kacheln. Durch Verursachen von Schaden füllen Spieler ihre „Fairy Gauge“-Anzeige. Mit speziellen, darauf basierenden „Magic Chain“-Angriffen kann dann jedes Gruppenmitglied Angriffskombinationen ausführen und Finisher setzen. Beliebte Charaktere wie Gildenanführer Makarov können euch im Kampf beispringen und mit Angriffen wie „Extreme Magic“ verheerenden Schaden anrichten.

      Spezialangriffe für Charaktere in Notlage

      Auf der anderen Seite gibt es auch passende Fähigkeiten, falls eure Gruppe starken Schaden erleidet und sich in einer Notlage befindet. Charaktere können dann für einige Runden ruhende Fähigkeiten wecken und so ihre Kräfte erhöhen. Einige der Magier haben dann sogar Zugriff auch ganz neue Angriffe. Drachentöter können anstelle von „Erwachen“ in diesem Zustand die „Drachenkraft“ einsetzen. Andere Magier können einen „Moduswechsel“ durchführen, der weitere Kampfoptionen bietet. Und andere Magier wiederum können sich zusammenschließen, und „Unison Raid“-Szenen auslösen.

      Die Geschichte von Fairy Tail

      Die Geschichte im Spiel wird ungefähr bei der Hälfte der bekannten Storyline beginnen. Koei Tecmo grenzte dies nun auf den beliebten „Tenrou Island“-Bogen bis zum „Tartaros“-Bogen ein. So will man dafür sorgen, dass das Spiel bereits mit vielen Charakteren sowie fortgeschrittenen Entwicklungen wie Techniken und Zaubern aufwartet. Des Weiteren startet die Erzählung an einem Punkt, an welchem die Gilde ein schwerwiegendes Problem hat. Die Spieler bekommen demnach einen Neustart, haben aber die groben Zusammenhänge schon an Ort und Stelle.

      Fairy Tail, das ihr euch bei Amazon schon vorbestellen könnt*, soll im kommenden Jahr für PlayStation 4, Nintendo Switch und PCs erscheinen. Einen konkreten Termin gibt es noch nicht.

      Die Erwachen-Fähigkeit und der Moduswechsel

      via Gematsu, Bildmaterial: Fairy Tail, Koei Tecmo / Gust