The Game Awards 2019: Death Stranding überall – das sind die Nominierten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Game Awards 2019: Death Stranding überall – das sind die Nominierten

      Die Nominierten für The Game Awards 2019 stehen fest. Die Branchenshow von Geoff Keighley hat nahezu jährlich an Gewicht gewonnen und ist inzwischen zur festen Größe geworden. Nicht nur die Awards sind beliebt, auch Sendezeit. Die Awardvergabe-Show wird von diversen Publishern für Ankündigungen genutzt.

      Besonders Hideo Kojima war in den letzten Jahren populär vertreten. Und auch in diesem Jahr ist der enge Freund von Produzent Keighley wieder namhaft aufgestellt. In zahlreichen Kategorien mit seinem Spiel Death Stranding.

      Death Stranding überall

      Death Stranding ist natürlich als „Game of the Year“ nominiert, der Prestige-Kategorie schlechthin. Aber auch in den Kategorien „Best Game Direction“, „Best Narrative“, „Best Art Direction“, „Best Score / Music“, „Best Audio Design“, „Best Performance“ (Norman Reedus) sowie „Best Action / Adventure Game“. Genau genommen ist Death Stranding in jeder Kategorie nominiert, für die es in Frage käme. Eine Nominierung in eSports-Kategorien, als Strategiespiel oder Multiplayerspiel schließt sich natürlich (leider) selbst aus.

      Damit stiehlt Death Stranding ungewollt Control ein wenig die Show, das mit acht Nominierungen nur unwesentlich weniger nominiert wurde als Kojimas neues Spiel. Es wird in vielen Kategorien eine interessante Entscheidung!

      Die Nominierten für den „Game of the Year“-Award

      • Control (Remedy Entertainment / 505 Games)
      • Death Stranding (Kojima Productions / Sony Interactive Entertainment)
      • Super Smash Bros. Ultimate (Bandai Namco / Sora Ltd. / Nintendo)
      • Resident Evil 2 (Capcom)
      • Sekiro: Shadows Die Twice (From Software / Activision)
      • The Outer Worlds (Obsidian Entertainment / Private Division)

      Wie sieht es aus, fehlt euch ein Spiel? Seid ihr zufrieden mit den Nominierten? Und für welche Spiele wählt ihr? Wählen könnt ihr auf der offiziellen TGA-2019-Website oder aber direkt bei Google. The Game Awards 2019 finden am 13. Dezember um 2:30 Uhr morgens deutscher Zeit statt.

      Bildmaterial: The Game Awards 2019

    • GOTY für mich ganz klar Sekiro. Das Game hat mich quasi 2 Monate konstant bei der Stange gehalten. Eigener Playthrough, Playthrough von Freunden, VaatiVidya-Videos, es gab quasi täglich neuen Gesprächsstoff. Für mich das zweitbeste From-Spiel und damit weit vor der Konkurrenz.

      Wobei Control bei mir auch etwas getriggert hat. Der Combat macht irre Laune und das World Building ist herausragend.

      Death Stranding wird's aber wohl machen. Dass Sekiro schon Anfang des Jahres kam, hilft nicht gerade. Verdammte emotionale Kurzlebigkeit dieser Tage.

      Was ich jedoch fast schon als Beleidigung empfinde: Gears 5 ist nicht bei Best Score nominiert. Ich bin durch und durch Fan der Reihe und hasse Teil 5 in allen Belangen. Nunja, bis auf zwei Tatsachen - die Grafik zieht der versammelten Konkurrenz davon und der Score von Ramin Djawadi ist ein absolutes Meisterwerk. Allein Kait's Theme und Bittersweet Victory ... Wahnsinn.
    • Brandybuck schrieb:

      Death Stranding ist natürlich als „Game of the Year“ nominiert, der Prestige-Kategorie schlechthin. Aber auch in den Kategorien „Best Game Direction“, „Best Narrative“, „Best Art Direction“, „Best Score / Music“, „Best Audio Design“, „Best Performance“ (Norman Reedus)
      Hätte es eigentlich in all diesen Kategorien verdient. Die Inszenierung und die Story sind schon sehr genial. Mit der Art Direction hat sich Yoji Shinkawa mal wieder selbst übertroffen, sofern überhaupt das noch möglich ist. Das Art Book ist schon vorbestellt.
      Der OST ist phänomenal und wird von Ludvig Forssells treibenden Synth-Wave Stücken dominiert, wo mir als Synth Fan wahrlich das Herz aufgeht.. Bei den lizensierten Stücken sind auch ein paar gute Sachen dabei, aber auch einige Rohrkrepierer :D
      Nur bei der "Best Performance" kann ich (noch nicht) zustimmen. Bin gerade in Kapitel 9 angekommen (nach ca. 80 Stunden), und bisher zeigt Norman Reedus nicht gerade eine großartige Variation zu seinem Daryl aus Walking Dead (wo er mich zugegebenermaßen eher langweilt). Das kann sich noch ändern, da viele ja auch hier im Forum bereits meinten, dass die Story ab Kapitel 8 nochmal ordentlich zulege.

      Eigentlich würd ich Resi 2 auch den Sieg gönnen, da für mich als Resi Oldschool-Fan die Reihe endlich wieder zu den alten Stärken zurückgefunden hat und somit die für mich unsägliche Michael Bay Ära der Reihe endlich zu Grabe getragen wird.
      Aber DS ist wohl im Gesamten das bessere Spiel und ist definitiv heißer GOTY Kandidat.
    • Freu mich schon riesig auf die Game Awards, machen jedes Jahr richtig Bock, ich denke die meisten Nominierten haben die Nominierungen auch verdient, ich vermisse da auch einige Spiele in der Liste, aber nunje.

      Borderlands 3 zum Beispiel hätte ich mir als Fan natürlich auch als GOTY gewünscht, verstehe aber auch irgendwie warum es nicht nominiert wurde, wurde ja zumindest als Multiplayer und Actionspiel nominiert.

      Ansonsten war dann aber mein klares Spiel des Jahres Control. Was auch 8 mal nominiert wurde. Ich denke es hat da aber keine grossen Chancen den GOTY zu kassieren, den irgendwie fehlte der Hype, jeder der es gespielt hat war begeistert, aber ich glaube das verschwand bei vielen unter dem Radar.
      Das Spiel beschäftigt mich noch Monate nach dem durchspielen, das ganze Konzept war so dermassen kreativ, hatte nach dem durchspielen gleich den Wunsch auf Control 2, 3, 4 und 5. Das Worldbuilding würde es zulassen.

      Resi2 würde ich es ehrlich gesagt nicht so gönnen, es ist sicherlich eines, wen nicht das beste Remake was man bisher so umgesetzt hat, aber es ist dennoch nur ein Remake.

      Ansonsten wie gesagt, ich habe Control am meisten gewählt, Best Narrative wiederum würde ich mich freuen wen man etwas Liebe an Plague Tale Innocence schickt.^^
      Aber das war quasi ein Indietitel,ich glaube das haben auch nur sehr wenige gespielt, im Endeffekt werden halt oft nur die Spiele gewählt die populärer sind.

      Ich denke das GOTY geht aber nicht an Death Stranding, sondern an Super Smash Bros. Kann man machen, auch wen ich das Spiel nicht so berauschend fand als WiiU Besitzer, Fans waren aber ziemlich begeistert und man halt halt echt viel Kram für die Fans geliefert.

      Drücke Control trotzdem die Daumen. :)
      Manchmal gibt es dort ja doch Überraschungen. Letztes Jahr ging das GO)TY doch an God of War, obwohl jeder davon sprach wie unglaublich der RDR2 doch sei.... Hat mich extrem gefreut letztes Jahr, hoffe also dieses Jahr gibt es wieder Überraschungen. :)


      Ach und ein wenig Liebe an Kingdom Hearts 3 bitte! Das ist auch zwei mal nominiert, und da hab ich auch dafür gevotet. Irgendwie vergisst jeder das KH3 auch dieses Jahr erschienen ist, hab so das Gefühl das haben echt NUR die Fans gespielt.^^ Bestes RPG und Beste Mukke, kann man beides an KH3 geben. Vorallem die Musik war super.
      Wen ich jetzt daran denke das KH4 wohl genau so weitermacht rege ich mich nur ein wenig auf, ein Reboot mit neuer Storyline hätte der Reihe echt gut getan, finde es wirklich schade das man wohl weiter nur für die Fans entwickelt. Kein Spiel ist weniger einsteigerfreundlich...also mal abgesehen von der Trails-Reihe.


      Microsoft XBOX ist mein Leben.
      Bill Gates Tattoo in Bearbeitung. :)
      #voteme2020





    • Best RPG würde ich an Final Fantasy XIV vergeben. Shadowbringer war absolut fantastisch. Dass das Spiel nicht für Best Music nominiert ist, ist allerdings eine Schande. Gehört zu den besten Soundtracks eines Franchise, das für seine Musik bekannt ist.

      Von den Game of the Year Kandidaten habe ich ehrlich gesagt kein einziges gespielt. Death Stranding möchte ich aber noch nachholen... Irgendwann :D

      “I lost my mother when I was 8...and killed my father when I was 10. Those with the title of "Officer" or above...are my "family", with whom I've shared my joys and sorrows.
      They're the only thing I have! I won't forgive anyone that laughs at my family!”

      - Donquixote Doflamingo -
    • Egal, wie gut ein Spiel ist, bin ich immer etwas skeptisch, wenn ein Titel in sämtlichen Kategorien nominiert wird - und dann evtl. in 90% davon auch noch den Award abräumt. Es gibt nämlich kaum ein Spiel, das seiner Konkurrenz derart turmhoch überlegen ist, dass sich eine solche Awardflut objektiv rechtfertigen lässt.
      Für mich war 2019 in Sachen Neuerscheinungen ein eher stilles Jahr und das, was ich so gekauft habe, läuft nicht Gefahr, bei den diesjährigen Game Awards irgendeine tragende Rolle zu spielen.
      "Crystal pond awaits the lorn
      Tonight another morn for the lonely one is born"
      (Tuomas Holopainen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Als bei mir würde ja Trails of cold steel 3 die meisten Awards gewinnen :P . Aber leider ist dieses Spiel zu nieschig. Bei der goty Kategorie wüsste ich gar nicht was ich wählen würde. Ich habe davon nur sekiro und resi 2 gespielt. Sekiro ist zwar gut aber nicht gut genug für gity und resi 2 fände ich schlecht. Deswegen würde ich, von dem was ich bis jetzt von dem Spiel gesehen habe, Death Stranding wählen.
    • Kelesis schrieb:

      Egal, wie gut ein Spiel ist, bin ich immer etwas skeptisch, wenn ein Titel in sämtlichen Kategorien nominiert wird - und dann evtl. in 90% davon auch noch den Award abräumt. Es gibt nämlich kaum ein Spiel, das seiner Konkurrenz derart turmhoch überlegen ist, dass sich eine solche Awardflut objektiv rechtfertigen lässt.
      Für mich war 2019 in Sachen Neuerscheinungen ein eher stilles Jahr und das, was ich so gekauft habe, läuft nicht Gefahr, bei den diesjährigen Game Awards irgendeine tragende Rolle zu spielen.

      Fand insgesamt 2019 auch etwas schwächer, aber unter anderem weil 2016,2017 und 2018 so überragend waren.


      Was die vielen Nominierungen angeht, das hat nichts zu bedeuten, Red Dead Redemtpion 2 war auch für alles nominiert, und hat am Ende nicht alles abgeräumt, das gab es schon häufiger.^^


      ElPsy schrieb:

      Als bei mir würde ja Trails of cold steel 3 die meisten Awards gewinnen
      Also bestes RPG würd ich wohl auch an Trails geben, aber da fehlt so ein "Best Lore" Preis den man dann jedes Jahr abgreifen kann xD
      Aber jo, ist denke ich dann doch zu nischenhaft, auch wen immer mehr darüber berichtet wird wie gut die Reihe doch ist. Hab vor kurzem gelesen das Jason Schreier zum beispiel auch ein riesiger Fan der Reihe ist.


      Microsoft XBOX ist mein Leben.
      Bill Gates Tattoo in Bearbeitung. :)
      #voteme2020





    • Ich habe dieses Jahr irgendwie kaum eines der nominierten Spiele gespielt und habe das bei den meisten auch nicht vor. Von denen, die in der Liste waren, waren das irgendwie nur vier Spiele, aber ich habe dieses Jahr ehrlich gesagt auch viel aus meinem Backlog nachgeholt. Und Spiele wie Trails of Cold Steel sind sicherlich noch zu sehr Nischen-Titel, um es hier unter die Nominierten zu schaffen, wobei das auch sicherlich einer meiner Favoriten wird, wenn ich ihn anfange.

      Besonders gefreut habe ich mich über die Nominierung von "A Plague Tale: Innocence" in der Kategorie "Best Narrative" und habe auch dafür gestimmt. Definitiv einer meiner Favoriten dieses Jahr :)

      Bei Kingdom Hearts III hingegen konnte ich mich nicht wirklich dazu durchringen, da irgendwelche Votes zu verteilen. Ich war von dem Spiel im Endeffekt ziemlich unbeeindruckt (abgesehen von der Grafik) und meine Erinnerungen beginnen auch schon zu verblassen, was bei mir nach doch so kurzer Zeit kein gutes Zeichen ist.
    • Für mich wäre es Smash Bros., die anderen nominierten wurden dies auch zurecht aber Smash ist für mich vom Umfang und Fan Service der klare Sieger
      Auch wenn ich Smash Ultimate nicht so hart suchte wie die Vorgänger zuvor so komme ich doch immer wieder zur Serie zurück um mir mit meinen Brüdern gegenseitig virtuell aufs Maul zu geben und als Fan von so vielen Franchises mit ihren Charakteren, Welten und Musikstücken gibts da für mich nur den einen klaren Sieger
      Zudem ist es wohl das größte Crossover das es in der Art jemals gab, das allein ist für mich schon ein enormer Fanservice dem ich sehr zugetan bin


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-
    • VenomSnake schrieb:

      Klar und Geoff Keighley hat nichts damit zu tun.

      Und wenn er Death Stranding in jede Kategorie packen würde hat er keine Entscheidungsgewalt über den Ausgang. Aber erst einmal, auch die Nominierungen stammen nicht ausschließlich von ihm. Das sind Kollektiv-Entscheidungen und abstimmen tun die Magazine und ausgewählte Persönlichkeiten aus der Szene. Und die Community darf ja auch noch abstimmen. Es wäre naiv zu glauben, wenn Death Stranding da nicht in zig Kategorien nominiert wäre und ich bin mir sicher, dass das Spiel vermutlich in den für sich relevanten Kategorien auch 1-2 Preise abräumen wird. Es wird aber sicherlich kein Game of the Year, da hier die Meinungen nie einhellig waren. Genau so wenig Chancen rechne ich aber auch Sekiro aus.

      Control steht noch recht weit oben auf meine Liste und mich freut es, dass Remedy hier anscheinend wirklich mal ein Comeback gestartet hat nach den Jahren der Bedeutungslosigkeit. Für mich war damals schon Alan Wake eine ziemliche Enttäuschung, besonders wenn man weiß, was für ambitionierte Pläne man hier hatte. Qunatum Break hat nun auch wenig Argumente für mich, wieso ich es spielen sollte. Aber Control ist etwas, was wirklich mal mein Interesse geweckt hat.

      Smash Bros. sehe ich als Prügelspiel auch nicht unbedingt als Favorit, aber unmöglich ist nichts. Glaube da aber nicht dran. Das Resident Evil 2 Remake wirds denke ich nach Hause bringen, sicherlich auch nicht unverdient. Ich würde aber auch The Outer Worlds noch nicht abschreiben. Besonders durch die ganzen Misserfolge von Bethesda könnte das Spiel nochmal enorm Punkten. Habs gestern beendet, beide Main-Endings und fand es sehr gut. Wenn auch technisch circa noch im Jahr 2010. Es hat seine Probleme, aber es macht auch ne menge richtig. Für mich der perfekte Blend zwischen Fallout und Mass Effect. Das geringe Budget war die größte Hürde für das Spiel.

      "5.7 billion people, man. I can't even imagine. But don't sweat the small stuff. Just save the girl, and you're set for life! It's the dream of every otaku!" -Daru

      Zuletzt durchgespielt: Life is Strange 2 - 7/10, Links Awakening RMKE 9/10, Afterparty 6/10


    • Somnium schrieb:

      Control steht noch recht weit oben auf meine Liste und mich freut es, dass Remedy hier anscheinend wirklich mal ein Comeback gestartet hat nach den Jahren der Bedeutungslosigkeit. Für mich war damals schon Alan Wake eine ziemliche Enttäuschung, besonders wenn man weiß, was für ambitionierte Pläne man hier hatte. Qunatum Break hat nun auch wenig Argumente für mich, wieso ich es spielen sollte. Aber Control ist etwas, was wirklich mal mein Interesse geweckt hat.


      Bei mir ist es komplett andersrum, finde Alan Wake ist eines der besten Spiele der letzten Generation und Quantum Break ist auch super. Control war das erste Remedy Game was ich nicht direkt gekauft/gespielt habe weil die PR und das gezeigte mich im Vergleich zu den bisherigen Games nicht wirklich umgehauen hat. Umso mehr bin ich positiv überrascht wie oft es nominiert wurde.

      Die Awards vom Doritos Pabst sind jetzt ganz nett jedes Jahr, aber letztendlich entscheidet der eigene Geschmack sowieso. Und immer wieder sind da totale Ausreisser bei den Awards dabei wie z.B. Dragon Age Inquisition als Goty oder Monster Hunter als RPG. Darüber kann man dann nur lachen aber zu ernst nehmen sollte man die Events nicht.

      Finde aber dieses Jahr sind es insgesamt durchaus starke Listen in jedem Bereich, Fighting Games z.B. extrem stark. Da ist eigentlich bis auf Jump Force alles richtig geil geworden.
    • Kanche schrieb:

      Bei mir ist es komplett andersrum, finde Alan Wake ist eines der besten Spiele der letzten Generation und Quantum Break ist auch super. Control war das erste Remedy Game was ich nicht direkt gekauft/gespielt habe weil die PR und das gezeigte mich im Vergleich zu den bisherigen Games nicht wirklich umgehauen hat. Umso mehr bin ich positiv überrascht wie oft es nominiert wurde.

      Bei Alan Wake hat sich bei mir glaube ich dann auch einfach so eine Ernüchterung eingestellt wie bei vielen dann, als Duke Nuken Forever erschienen ist (fairerweise muss ich da sagen, Alan Wake ist qualitativ zwei Ligen über Duke Nuken Forever). Das Endprodukt von Alan Wake war eine spielbare Version von "Twin Peaks" und "Die Mächte des Wahnsinns", garniert mit einer art Stephen King als spielbaren Protagonist und mit Gameplay-Elementen von Max Payne. Ne riesige Prämisse und dann musste ich während meines Durchgangs immer wieder dran denken, dass das Alan Wake, was ich da gerade zocke, ein zusammengebastelter Torso aus den Überresten an Assets von dem ist, woran Remedy die vergangenen Jahre eigentlich, wenn auch vergebens, dran gearbeitet hatte. Und dann gabs noch die aufgezwungene deutsche Porno-Synchro. Leider erst zu spät bemerkt, dass man die durch ne Umstellung der Landessprache am System ändern konnte. Wollte Alan Wake samt dem DLC, den ich nie gespielt habe, immer mal ne zweite Chance geben, bis heute habe ich das Vorhaben aber nie realisiert. Quantum Break würde ich zumindest gerne mal austesten, im Game Pass ist es ja glaube ich noch, nur ist das Spiel über 100 Gigabyte groß und ich habe keine lust, ne Woche an dem Spiel zu laden und dadurch die an sich schon langsame Geschwindigkeit hier noch mehr zu bremsen.

      Control wiederum hat mich auf den ersten Blick überhaupt nicht angesprochen, auch grafisch finde ich es jetzt nicht wirklich umwerfend. Was aber zu erwarten war wenn man Microsoft nicht mehr als Geldgeber dazuzählen kann. Ein Kumpel von mir berichtete mir von seinem Durchgang jedoch immer mal wieder und dann war ich irgendwie bei dem Durchgang auf Rocket Beans hängengeblieben und hatte da ne weile zugeschaut. Seitdem bin ich doch relativ heiß auf das Spiel, es zumindest mal durchzuspielen. Auch hier wäre Game Pass natürlich optimal.

      Keighley hat ja die Messlatte für überraschende Neuankündigungen dieses Jahr recht hoch gestellt. Bin gespannt, ob wieder ein paar Überraschungen dabei sein werden. Die Show hat sich von Jahr zu Jahr eigentlich kontinuierlich weiterentwickelt und dürfte auch für größere Entwickler attraktiv genug sein, Aufmerksamkeit für eine neue Ankündigung dort generieren zu können.


      Kanche schrieb:

      Die Awards vom Doritos Pabst sind jetzt ganz nett jedes Jahr, aber letztendlich entscheidet der eigene Geschmack sowieso.
      :D

      "5.7 billion people, man. I can't even imagine. But don't sweat the small stuff. Just save the girl, and you're set for life! It's the dream of every otaku!" -Daru

      Zuletzt durchgespielt: Life is Strange 2 - 7/10, Links Awakening RMKE 9/10, Afterparty 6/10


    • Somnium schrieb:

      Keighley hat ja die Messlatte für überraschende Neuankündigungen dieses Jahr recht hoch gestellt. Bin gespannt, ob wieder ein paar Überraschungen dabei sein werden. Die Show hat sich von Jahr zu Jahr eigentlich kontinuierlich weiterentwickelt und dürfte auch für größere Entwickler attraktiv genug sein, Aufmerksamkeit für eine neue Ankündigung dort generieren zu können.



      Ja aber glaubst du das man wirklich was zeigen KANN? Ggf irgendwas zu Last of us,FF7r oder Cyberpunk oder endlich mal irgendwas zu Ghost of Tsushima.

      Der Drops ist doch diese Generation echt gelutscht. Ich bezweifel das man das Event nutzt um die PS5/Xbox Scarlet offiziell anzukündigen dafür hätte MS vorletzte Woche auf der Hauseigenen Messe Zeit gehabt. Oder Sony auf der PSX......findet dieses Jahr überhaupt eine statt?
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Also was die Entscheidung angeht...die Jury ist ziemlich groß, Geoff spielt da keine grosse Rolle, wenn überhaupt.

      Somnium schrieb:

      Seitdem bin ich doch relativ heiß auf das Spiel, es zumindest mal durchzuspielen.
      Kann ich nur empfehlen, Control ist echt was besonderes. :)

      Mir gefiel es zwischen Quantum break und Alan Wake auch am besten. Quantum Break fand ich auch klasse, hatte aber verschenktes Potential wie ich finde. Die Story fühlte sich im letzten Drittel gerushed an.
      Alan Wake fand ich auch gut, aber das Gameplay gefällt mir von den drei Titeln am wenigsten.

      Neuankündigungen gibt es bestimmt, aber die richtigen Blockbuster werden glaube ich echt fehlen, gibt aber bestimmt einen neuen trailer zu Cyberpunk oder The Last of Us, was ja auch schon cool wäre.
      Die Gen ist halt echt gleich vorbei, die Knaller behält man für eigene Messen, wäre cool wen Nintendo hier mal was zeigt, 2020 sieht auf der Switch bisher noch recht leer aus, ich würde sterben für ein Bayonetta 3 nächstes Jahr xD


      Microsoft XBOX ist mein Leben.
      Bill Gates Tattoo in Bearbeitung. :)
      #voteme2020