Der Deathmatch- und Survival-Modus aus Tokyo Ghoul: re Call to Exist vorgestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Deathmatch- und Survival-Modus aus Tokyo Ghoul: re Call to Exist vorgestellt

      Bandai Namco präsentiert uns aktuell zwei der Online-Modi aus Tokyo Ghoul: re Call to Exist. Im Deathmatch-Modus treten dabei zwei Teams bestehend aus je vier Spielern gegeneinander an. Im Survival-Modus müsst ihr euch so lange gegen immer stärker werdende Gegner wehren, bis der Timer abgelaufen ist.

      In dem Survival-Action-Spiel bewegt ihr euch in den Gebieten und müsst ein Ziel erreichen, das sich auf der Karte befindet. Die Areale sind gefüllt mit starken Gegnern, die euch attackieren oder Tricks anwenden, um eure Mission zu stören. Ob ihr einen Kampf wagt oder eine Flucht vorzieht, bleibt euch überlassen. Eure Entscheidungen werden den weiteren Weg beeinflussen.

      Essen oder gefressen werden?

      Tokyo Ghoul: re Call to Exist spielt in der Welt von Tokyo Ghoul, Tokyo Ghoul √A und Tokyo Ghoul: re, verwendet eine Third-Person-Perspektive und soll mit hübscher Grafik und prachtvollen Action-Elementen daherkommen. Um auf den Schlachtfeldern zu überleben und sich zu verteidigen, wird man Gebrauch von den typischen Waffen der Serie machen.

      Als Ghul wäre dies die Kralle (Kagune) und als Ermittler benutzt man Quinken. Unterstützt werden zudem Kämpfe, die online in Teams, aufgeteilt in Ghulen und Ermittler, ausgetragen werden, sowie die Möglichkeit im Koop zu spielen.

      Tokyo Ghoul: re Call to Exist soll am 14. November in Japan und am 15. November in Europa und Nordamerika für PlayStation 4 und PC-Steam erscheinen. Hierzulande gibt es für PlayStation 4 auch eine Handelsversion, die ihr bereits vorbestellen könnt* und deren Boxart ihr rechts seht.

      Deathmatch

      Survival

      via Gematsu, Bildmaterial: Tokyo Ghoul: re Call to Exist, Bandai Namco / Three Rings