Final Fantasy VII Remake: So klingen Reno, Tseng und Don Corneo auf Deutsch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Izanagi schrieb:

      Wenn Jessie sagt "let´s lead some rubber" und in Deutsch dann gesagt wird "auf gehts ihr Schnarchnasen" dann frag ich mich schon wie sowas zu stande kommt. Oder der Don mit seinem " wildes Fälkchen, komm an meine haarige Brust"?...kein Mensch redet so im Deutschen.
      Und jetzt nur weil es in Deutscher Sprache ist, soll, auf Deutsche Redewendungen geachtet werden? Es ist doch egal, ob in Deutschland so geredet wird oder nicht. Es ist ein Spiel. Es ist doch egal, ob der Don nun es so sagt. Es müssen ja nicht unbedingt auf Deutsche Redewendungen geachtet werden. Auch Das Spiel The Surge, es gibt einen Charakter der in der Deutschen Fassung, Sächsisch redet, und im Englischen nunmal nicht. Es muss ja nicht unbedingt, immer alles mit dem Englischen oder Japanischen übereinstimmen. Hier haben sich Square Enix einfach einen anderen Dialog für die Charaktere ausgedacht. So ist es auch in der Französischen Version.


      PS: und nein es ist nicht nur in Final Fantasy so, schau dir Ni no Kuni 2 an, dort stimmen zu 98% die Texte mit dem Englischen nicht überein, weil es von der Japanischen Version übersetzt wurde.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Und jetzt nur weil es in Deutscher Sprache ist, soll, auf Deutsche Redewendungen geachtet werden? Es ist doch egal, ob in Deutschland so geredet wird oder nicht. Es ist ein Spiel.
      Kann diese Einstellung nicht nachvollziehen. "Es ist ein Spiel" ist doch kein Argument. Ganz im Gegenteil sogar: Im Gegensatz zu einem Film, der 20 Euro kostet (und bei Streaming ja noch deutlich weniger im Schnitt) und der in 2 Stunden durch ist, bezahle ich für ein Spiel mindestens das Doppelte bis Dreifache (teilweise sogar das Zehnfache wenn man Boxen oder DLCs dazu rechnet) und will davon mehrere Wochen lang unterhalten werden. Und da Spiele für sich ja inzwischen auch beanspruchen, genauso Kunst zu sein, wie Filme, sollte man da auch mit mindestens denselben Ansprüchen an die Arbeit herangehen.

      Wort für Wort Übersetzungen aus anderen Sprachen machen natürlich wenig Sinn. Aber wie die deutsche Übersetzung umgesetzt wird, ist deswegen natürlich noch lange nicht egal, weil mit diesen seltsamen Versuchen witzig oder originell zu sein, die Immersion ja ziemlich gestört wird. Sich beim Übersetzen vorher darüber Gedanken zu machen, was für einen Deutschen authentisch und alltagsbezogen klingt, wäre sicher nicht zuviel verlangt.

      Das die Ergebnisse zum Teil so lausig sind, wird aber wohl daran liegen, dass zu viele Leute noch genauso denken. "Ist ja nur ein Spiel". Ich finds traurig.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chocomog ()

    • Naja mein Argument lag ja nicht auf "Es ist ein Spiel" sondern auch auf das was ich dazugehört. Es ist ein Spiel hab ich geschrieben, weil sowas einfach nicht ernst genommen muss. Weil man ja nicht unbedingt auf Deutsche Redewendungen achten muss, nur weil es auf Deutsch ist. Es ist doch egal ob man in Deutschland so spricht oder nicht.

      Hier regt man sich halt wieder an belanglose Dingen auf. Hauptsache wird wieder über irgendwas gemeckert, wenn es nichts zu meckern gibt. Das einem die Synchronisation nicht gefällt ist ein anderes Thema.

      Wem es nicht gefällt, kann doch einfach auuf Englisch spielen, und gut ist. Meinung teilen ist ja gut, aber zu sagen "Kein Mensch redet in Deutschland so" ist kein Argument. Das in Deutschland niemand so redet stimmt nicht, man muss nur auf RTL umschalten, und es gibt viele die so gestelzt reden, und das auch im echten Leben.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Dass sich englische Redewendungen/Wortspiele nicht 1:1 ins Deutsche übersetzen lassen, ist hinlänglich bekannt, aber FF9-Übersetzer Josef Shanel sagte einst sinngemäß, dass man "mit ein bisschen Liebe zum Projekt" trotzdem eine schöne "Eindeutschung" hinbekommen kann - immerhin bietet auch unsere Sprache zahllose Möglichkeiten, mit ihr zu spielen. Aber es ist ein offenes Geheimnis, dass bei vielen Videospielsynchros in erster Linie knappe Budgets und enge Deadlines regieren - unter diesen Voraussetzungen müssen Übersetzungen natürlich fast zwangsläufig hölzern wirken.

      Was die deutsche Synchro im FF7-Remake angeht: Finde sie jetzt nicht berauschend aber durchaus annehmbar.
      "Wir fühlen den Glanz einer anderen Zeit
      Wir spüren den Schmerz seiner Unendlichkeit
      Wir folgen dem Licht eines ewigen Sterns
      Wir träumen uns fort um nicht wiederzukehr'n"
      (Martin Schindler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • DarkJokerRulez schrieb:

      Naja mein Argument lag ja nicht auf "Es ist ein Spiel" sondern auch auf das was ich dazugehört.
      Ist schon klar, aber da kam ja jetzt nichts mehr bei rum.

      DarkJokerRulez schrieb:

      weil sowas einfach nicht ernst genommen muss.
      Mit anderen Worten bedeutet das, dass die Bedürfnisse des Kunden nicht ernst genommen werden müssen. Und warum meinst du nun, dass sowas nicht ernst genommen werden muss? Die Nachfrage bestimmt den Markt, denn der Kunde zahlt für eine Dienstleistung und vielen Spielern ist das ein wichtiger Aspekt, also muss es doch ernst genommen werden oder nicht?


      DarkJokerRulez schrieb:

      Weil man ja nicht unbedingt auf Deutsche Redewendungen achten muss, nur weil es auf Deutsch ist. Es ist doch egal ob man in Deutschland so spricht oder nicht.

      Auch hier die Frage, warum nicht? Es wird doch in anderen Ländern auch ernst genommen. Ich find es völlig legitim, eine qualitativ gleichwertige und hochwertige Arbeit zu erwarten. Vor allem, wenn man schon gezeigt hat (FIlme/Serien), dass das theorethisch kein Problem ist.



      DarkJokerRulez schrieb:

      Wem es nicht gefällt, kann doch einfach auuf Englisch spielen, und gut ist.
      Selbst wenn man das kann, hat das doch nichts damit zutun, dass eine schöne, liebevolle Eindeutschung eine erstrebenswerte Sache wäre. Und das man es kritisieren sollte, wenn man mit dem Ergebnis, dass man für sein Geld bekommen hat, nicht zufrieden ist.


      DarkJokerRulez schrieb:

      aber zu sagen "Kein Mensch redet in Deutschland so" ist kein Argument. Das in Deutschland niemand so redet stimmt nicht, man muss nur auf RTL umschalten,
      Okay, also wenn du mit RTL Niveau zufrieden bist, dann ist das ja deine Sache. Aber das kannst du doch nicht von anderen erwarten.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

    • Also wenn du meinen RTL satz schonmal zitierst dann bitte auch ganz. Weil ich auch geschrieben habe. "und es gibt viele die so gestelzt reden, und das auch im echten Leben." also das ist nicht nur bei RTL so. Und nein das erwarte ich auch nicht, ich meinte damit das es sehr wohl hier Menschen gibt die so reden. Ich meinte nicht das ich es akzeptiere. Das habe ich auch nirgends geschrieben, das ich es erwarte.


      Und bei die paar Sätze gleich anzunehmen, das gleich die gesamte Deutsche Synchronisation, auf diesem Niveau ist, ist auch falsch.

      Ich sage ja nicht, das man es nicht kritisieren sollte, jeder hat sein Recht auf Meinung. Aber hier gibt es nunmal User, die nicht mehr wirklich eine Kritik abgegeben, sondern lediglich bei jeder Kleinigkeit rum meckern.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Valevinces schrieb:

      Reno will mir derzeit so gar nicht gefallen irgendwas stört mich bei ihm - vielleicht weil ich seinen AC-Sprecher noch hinterher trauere...
      Ich hab letztens neuere One Piece Folgen geschaut und da klang Zoro beinah identisch wie früher. Uwe Thomson spricht Zoro nun und er klang fast identisch für mich zu Philip Brammer.

      Hab Reno noch nicht gehört, wäre aber sonst eine gute Wahl gewesen^^
    • Ist das nicht egal wenn eine Redewendung anders im deutschen als im Englischen ist usw? Gibts hier echt Leute die sich die Mühe machen und Japanisch, Englisch und Deutsche Texte Übersetzungen vergleichen?

      So lange nicht die komplette Story anders übersetzt ist und keinen Sinn ergibt ist mir das ziemlich egal aber nur wegen paar Sätzen zu meckern die nicht 1:1sind ist schon meckern auf hohen Niveau.
      Ich mecker dann auch mal weil die nicht Österreichisch sprechen ;)

      Und dieses Kunde ist König kann ich echt nicht mehr hören. Klar geben wir Geld dafür aus aber manche übertreiben es echt damit. Man könnte auch es umgekehrt sagen, ohne Entwickler keine Spiele für uns
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Also wenn du meinen RTL satz schonmal zitierst dann bitte auch ganz.

      Ich beschränke mich zitieren grundsätzlich auf die Kernaussagen um die es mir geht und auf die ich inhalltich eingehen will. Das in Foren normalerweise auch so üblich, weil die Beiträge sonst iwann zu lang werden und alles überall doppelt und dreifach steht. In manchen Foren steht das sogar im Regelwerk, dass man das so machen soll. Und ich gehe mal davon aus, dass der Leser sich den Rest dazu denkt oder denken kann. Zumindest sofern die weiteren Ausführungen nichts weiter wichtiges dazu beitragen, was auch hier der Fall wäre.


      DarkJokerRulez schrieb:

      Weil ich auch geschrieben habe. "und es gibt viele die so gestelzt reden, und das auch im echten Leben." also das ist nicht nur bei RTL so. Und nein das erwarte ich auch nicht, ich meinte damit das es sehr wohl hier Menschen gibt die so reden. Ich meinte nicht das ich es akzeptiere.
      Naja also, wenn du erst schreibst, dass egal ist - und dafür verschiedene Begründungen anführst, wie zb. RTL, die aus deiner Sicht ja auch stimmen können - dann bedeutet das für mich auch, dass du es akzeptierst. Weil ein normaler Mensch sich nicht für etwas einsetzen und argumentieren würde, was er selbst nicht akzeptiert, oder etwa doch?

      DarkJokerRulez schrieb:

      Und bei die paar Sätze gleich anzunehmen, das gleich die gesamte Deutsche Synchronisation, auf diesem Niveau ist, ist auch falsch.
      Es entspräche aber schon gewissen Erfahrungswerten. Die Sätze sind ja nur aktuelle Beispiele, die für dieses Problem stehen. Nennt man Mustererkennung.

      DarkJokerRulez schrieb:

      Aber hier gibt es nunmal User, die nicht mehr wirklich eine Kritik abgegeben, sondern lediglich bei jeder Kleinigkeit rum meckern.
      Schwierige Aussage. Klingt so, als wäre Kritik seitens bestimmter User grundsätzlich als Gemecker zu werten und bei anderen darf es dann Kritik sein. Sollte man mMn eher von Inhalt und Form des Einzefalls abhängig machen.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

    • Flynn schrieb:

      So lange nicht die komplette Story anders übersetzt ist und keinen Sinn ergibt ist mir das ziemlich egal
      Ja den einen ist egal. Dem Anderen halt nicht. Den einen geht es nur darum, dass es seine Funktion erfüllt, der Anderen möchten für ihr Geld bitte auch eine Form von Erlebnis haben. Sowas lese ich auch immer wieder in Ernährungsforen oder Diskussionen um Autos oder Baukunst.

      Mehr als Funktionserfüllung darf man wohl nicht mehr einfordern, sonst ist man gleich ein Störenfried. Ich find das ne ziemlich traurige Entwicklung,


      Flynn schrieb:

      aber nur wegen paar Sätzen zu meckern die nicht 1:1sind ist schon meckern auf hohen Niveau.
      Nennen wir es Kritik auf hohem Niveau. Und das ist sicher richtig. Trotzdem sollte man das doch auch ausdiskutieren können. Die meisten Dienstleister wünschen konstruktive Kritik, damit sie sich bessern können. Also liegt Kritik im ureigenen Interesse jener die kritisiert werden.

      Und es stimmt auch, dass Kritik schnell mal übertrieben wird und an der Sache vorbeigeht. Aber ich finde, dies dann als störendes Gemecker abzutun ist auch keine bessere Reaktion darauf.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

    • Flynn schrieb:

      Anscheinend ist für andere genauso schlimm wenn man Erdäpfel statt Kartoffel sagen würde
      "Erdäpfel" statt "Kartoffeln" - das wäre doch mal was in einem Videospiel. Ich glaube, als ich diese runden Sattmacher das erste Mal unaufgefordert "Kartoffeln" genannt habe, war ich bereits in der Schule. Vorher hießen die in meinem Elternhaus prinzipiell "Erdäpfel" - du siehst, der Begriff ist auch außerhalb Österreichs geläufig. :D
      "Wir fühlen den Glanz einer anderen Zeit
      Wir spüren den Schmerz seiner Unendlichkeit
      Wir folgen dem Licht eines ewigen Sterns
      Wir träumen uns fort um nicht wiederzukehr'n"
      (Martin Schindler)
    • Erdäpfel sagen nur Österreicher...bei den Landeiern hier in Bayern heißen die Dinger "Boda-Bira"...was übersetzt für Nicht-Bayern "Boden-Birnen" bedeutet ^^ . Im übrigen heißt Bier in Bayern "Vollkorn-Sprudel".
      Als ich noch zur Schule ging (sehr lange her) nannte einer meiner Kumpels Cloud immer "Klot". Da war ich jedes mal zwischen Ausrasten und tot lachen. Damals war mein Englisch noch nicht so gut aber ich wusste dass er nicht Klot heißt. Ich glaube von diesem Trauma kommt auch meine Empfindlichkeit gegen den Namen Marlen... mit E also Marlene :cursing:
    • @Izanagi: Bin weder Bayer noch Österreicher - und wuchs dennoch mit "Erdäpfeln" auf, alternativ kann man in meiner Gegend auch die Variante "Erdäppel" (spricht sich "Erdäbbl") nutzen... :D
      "Wir fühlen den Glanz einer anderen Zeit
      Wir spüren den Schmerz seiner Unendlichkeit
      Wir folgen dem Licht eines ewigen Sterns
      Wir träumen uns fort um nicht wiederzukehr'n"
      (Martin Schindler)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Also für mich wird es ne 50:50 Entscheidung zwischen japanischem O-Tob mit deutschen Untertiteln oder komplett auf deutsch sein. Englisch find ich leider vollkommen oberstyled durch die Art der Betonung und dem amerikanischen gerolle und geschnalze. Wirkt wie n aufgesetzter Hollywood streifen. Leider fand ich hier die syncro der deutschen nicht so gelungen. Die stimmen passen soweit ausser die von Tseng, die fand ich schrecklich tief und Rau für sein Antlitz. Aber die Betonung ist teilweise echt grausig. In der gamescom demo war sie gut, im trailer zu der Zeit ganz ok bis auf ein zwei Ausfälle. Aber hier sind diese „Ausfälle“ oft, wo ich doch gehofft hatte das es hier wirklich nur ei paar betonungsfehler waren. Teilweise werden hier so Emotionen einfach übergangen, bzw dialoge wirken befremdlich oder wie aus einem Anfänger lernkurs für deutsch, bei der alles besonders künstlich und emotionslos hergetragen wird. Mir wäre lieber auf deutsch, aber die Betonung spricht zurzeit wohl dagegen. Auch find ich japanisch einfach vom Flair viel besser, da es nunmal n jrpg ist und ich Animes auch zumeist gerne auf japanisch gucke. Find nämlich auch das es gar nicht so viele gute deutsche dubs zu animes gibt. Naja wie gesagt, wird wohl 50:50
    • Flynn schrieb:

      Man kann es halt übertreiben. Anscheinend ist für andere genauso schlimm wenn man Erdäpfel statt Kartoffel sagen würde,das wäre der Weltuntergang :rolleyes:
      Joa kann man wohl. Man kann es aber auch mit der Abwehrhaltung gegen Kritik übertreiben, in dem man sie als übertriebenes Gemecker oder Gehate abstempelt oder sie mit solchen unpassenden Vergleichen versucht zu diskreditieren.

      Und das passiert, unabhängig mal vom Thema, inzwischen leider wesentlich öfter, weil man scheinbar nicht mehr bereit ist Reibungen und Konfliktpotentiale auszuhalten und zielgerichtet auszutragen.

      Ich finds prinzipiell schon schwer nachvollziehbar, warum es soviele Leute gibt, die sich schon mit dem Mindesten zufrieden geben, wenn sie doch wissen, dass es besser ginge und sie für gleiches Geld höherwertige Qualität bekommen könnten.. Als wäre ihnen ihr Geld und ihre Zeit, die sie mit einem Produkt verbringen nichts wert. Aber ich kann damit leben.

      Noch schwerer nachvollziehen kann ich Leute, die sich daran stören, wenn wiederum andere sich nicht damit zufrieden geben wollen und sich entsprechend äußern.

      Als wäre kritisches Bewusstsein nicht erwünscht. Und man am Besten zu allem nur noch Ja und Amen sagt, damit alle in ihrer Happy Hippo Welt glücklich weiterlebem können.

      Die Frage ist halt, wo die Grenze liegt zwischen übertreiben und angemessen. Bei mir liegt diese zwischen sachlichen Argumenten und persönlicher Beleidigung. Und ich fand es immer erstrebenswert immer mehr in die Tiefe zu gehen, solange es halt sachlich bleibt. Das hat soweit mit Übertreiben für mich garnichts zutun sondern einfach mit Hobbys ausleben.

      Und dabei befinde ich mich auch nicht in einem Konkurrenzkampf oder einer Zankerei, wie es heutzutage ja auch oft empfunden wird. Das ist einfach ein kreativer Austausch, wo man im Besten Fall einen Konsens findet, im zweitbesten Fall was dazu lernen kann und im schlimmsten Fall sich darauf einigt, dass man sich nicht einig wird. Was dann aber natürlich auch ok ist. Und wenn ich keine Lust (mehr) auf ein Thema habe, dann klink ich mich einfach aus und lass die anderen gern weiterdebattieren.

      Und natürlich sollte man gleichermaßen auch loben, sich begeistern, spekulieren und Inhalte weiterspinnen, wo man gerne mag (was hier ja aber zum Teil scheinbar auch unerwühscht ist, wenn ich da an gewisse Reaktionen auf unbestätigte "Leaks" denke).

      Nur Mitschwimmen und Ja-Sagertum kann ich halt nicht gut. Hab ich nie gelernt. Aber vllt bin ich damit ja auch ungebetener Gast. ^^ In dem Fall wäre vllt nicht schlecht, wenn man mal eine Art Liste in Form einer Richtlinie macht, in der definiert wird, welche Meinungen in welcher Form und zu welchem Thema erwünscht und angemessen sind und welche nicht. ^^
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Chocomog ()

    • Izanagi schrieb:

      Erdäpfel sagen nur Österreicher...bei den Landeiern hier in Bayern heißen die Dinger "Boda-Bira"...was übersetzt für Nicht-Bayern "Boden-Birnen" bedeutet . Im übrigen heißt Bier in Bayern "Vollkorn-Sprudel".
      Bodenbirnen und Vollkornsprudel hab ich auch noch nie gehört. Bin zwar mit Kartoffel und Bier aufgewachsen, aber eigentlich find ich Erdapfel und Vollkornsprudel viel besser. :thumbsup: Schade, dass ich mir das nie angewöhnt habe.


      Witzig wirds wenn du als Niedersachse oder Bremer in eine andere Ecke ziehst und dort völlig naiv äußerst, dass du Lust auf Braunkohl mit Pinkel hast. xD
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

    • @Chocomog deine persönliche Einstellung find ich an sich super, bin auch sehr oft der Meinung dass man sich nicht mit dem Minimum zufrieden geben muss, wenn es besser gehen könnte.

      Aber man muss sich nicht gleich daran stören, wenn sich Leute nicht daran stören^^

      Ich sehe hier auch nicht dass man hier "Ja und Ahmen" sagt.

      Man kann es mit der Abwehrhaltung gegen Kritik genauso übertreiben, wie mit Kritik an einer Erfahrung, die man selber noch garnicht im vollen Umfang erlebt hat (in dem Fall das Finale Final Fantasy VII Gedöns).

      Man reitet aufgrund eines Trailers auf die ach so schreckliche Todessynchro aus der Hölle rum, weil... Ja... Weil alles was deutsch ist scheiße und verachtenswert ist? Keine Ahnung, was wirklich produktives hab ich dazu nicht wirklich gelesen (muss aber auch gestehen, dass ich bei dem vielen "Blabla" einiges überflogen habe^^).

      Dass die Synchro draufgelegt und nicht integriert klingt wurde angesprochen. Das stimmt. Es wurde aber auch gesagt, dass das bei der Demo nicht der Fall war. Was lernen wir daraus? Der Sound beim Trailer wurde schlampig abgemischt. Über mehr kann man erst streiten wenn das Spiel raus ist.

      Über die Wortwahl beim übersetzen kann man auch nicht streiten. Jeder hat da ein anderes empfinden. Vielleicht sollte man in Zukunft überhaupt nichts mehr übersetzen, sondern alles in der originalen Sprache lassen. Dann müssen eben alle die japanische Spiele spielen wollen, japanisch lernen.

      Ich finde es übrigens immer sehr interessant wie (gerade bei japanischen Spielen) die englische Übersetzung als Standard für alles genommen wird.

      "Häää, so hat man das auf deutsch übersetzt? LOOOL, in englisch sagt der was ganz anderes ROFLMAO!"

      "So heißt das Pokémon auf deutsch? Das macht ja überhaupt keinen Sinn, in englisch heißt es ganz anders!"

      Sorry, aber DAS ist für mich einfach nur dämlich. Sowas erwarte ich von Trollen im Twitch-Chat, in YouTube-Kommentaren, von krassen Hipstern, die sowieso alles deutsche hassen und sich für was besseres halten.

      Aber das sind nur MEINE Vorurteile^^

      Man kann mich gern eines besseren belehren und den Trailer (und gern auch das komplette Spiel) für mich und die anderen doofen Ja-Sager 1:1 vom japanischen ins deutsche übersetzen. Wort für Wort. Denn sinngemäß ist ja igittipfuigottseimituns, wie wir alle wissen^^ *augenzwinker*

      Also los ihr kleinen Lokalisierungsnazis, an die Arbeit^^