Die neuesten Wertungen der japanischen Famitsu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die neuesten Wertungen der japanischen Famitsu

      Bildmaterial: Persona 5 Royal, Atlus

      Die Wertungen aus der aktuellen Ausgabe des japanischen Famitsu-Magazins sind veröffentlicht worden. Zu den Spielen, die wieder von vier Rezensenten unabhängig voneinander getestet wurden, gehören unter anderem Persona 5 Royal (PS4) und Luigi’s Mansion 3 (Switch).

      • Persona 5 Royal (PS4) – 9/9/10/9 [37/40]
      • Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: Tokyo 2020 (Switch) – 9/8/8/9 [34/40]
      • Luigi’s Mansion 3 (Switch) – 9/8/8/8 [33/40]
      • Divinity: Original Sin II Definitive Edition (PS4, Switch) – 8/8/8/8 [32/40]
      • The Sinking City (PS4) – 8/8/7/9 [32/40]
      • Model Debut #nicola (Switch) – 7/7/8/7 [29/40]
      • Etherborn (PS4, Xbox One, Switch) – 7/7/7/7 [28/40]
      • ReadySet Heroes (PS4) – 8/7/7/6 [28/40]
      • Ghost Blade HD (Switch) – 7/7/6/7 [27/40]
      • The Church in the Darkness (PS4, Switch) – 8/6/7/6 [27/40]

      via Gematsu

    • DrChrisRespect schrieb:

      Zwei Pünktchen Unterschied übrigens zwischen dem Original und The Royal. Auch, wenn es nichts über das Spiel aussagt. Ist mir nur aufgefallen.

      Stimmt p5 hatte 39/40 ....Frag mich wie so ein Unterschied vonstatten geht denn das Grundspiel is ja trotzdem enthalten und am Spiel/Story ändert sich dort nichts. Frage mich warum dann nen Spielerisches Upgrade schlechter bewertet wird.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • DantoriusD schrieb:

      DrChrisRespect schrieb:

      Zwei Pünktchen Unterschied übrigens zwischen dem Original und The Royal. Auch, wenn es nichts über das Spiel aussagt. Ist mir nur aufgefallen.
      Stimmt p5 hatte 39/40 ....Frag mich wie so ein Unterschied vonstatten geht denn das Grundspiel is ja trotzdem enthalten und am Spiel/Story ändert sich dort nichts. Frage mich warum dann nen Spielerisches Upgrade schlechter bewertet wird.
      Nur ein weiterer Beweis dafür wie unfassbar inkompetent die bei der Famitsu sind. ^^

      37 Für ein Persona 5 Spiel ist eine Frechheit, allen voran weil ich immer im Hinterkopf habe das Nintendogs und FF13 eine 40/40 kassiert haben.

      Meine kleinen Minireviews 2020
      Currently playing: Sparklite
      Dieses Jahr durchgespielt: 12



    • Alle reden immer davon, wie wenig man auf die Wertungen der Famitsu doch geben soll, um sich dann aber jedes Mal wieder erneut drüber aufzuregen. Bei der Bewertung einer erweiterten Fassung kann man durchaus auch nach anderen Kriterien bewerten.

      Wenn z.B. signifikante Mängel aus dem Ursprungsspiel nicht behoben sind (von denen Persona 5 meiner Ansicht nach einige hatte), wäre das für mich ein Grund zu Beanstandung. Wenn das Update nur wenig mehr bietet, ebenfalls. Auch so, wenn der neue Content schlicht und ergreifend nicht überzeugt. Persona 5 war schon lang genug und konnte die Spielzeit durchaus auch nicht immer mit spannendem Content füllen. Bei Catherine: Full Body spalten sich ja auch die Geister, ob die Veränderungen und Ergänzungen das Spiel nun besser machen oder gar schlechter.

      Außerdem muss man sich auch die Frage stellen, welche Leute The Royal getestet haben. Waren es dieselben Tester wie beim Ursprungsspiel? Ich hatte ja beispielsweise für JPGames den Test geschrieben. Es gibt einige Leute bei uns im Team, die das Spiel sehr lieben, aber auch einige (wie mich), die es zwar mochten, aber in vielerlei Hinsicht auch enttäuscht waren. Zwar hat das Spiel viele Fans und durchaus auch den Mainstream erreicht, aber darauf zu beharren, dass das Spiel die unangefochtene Krone der JRPG-Schöpfung darstellt, ist doch etwas verbohrt.

      Das Spiel hat eine sehr gute Wertung von der Famitsu erhalten und nur weil ein anderes Spiel aus einem völlig anderem Genre von anderen Testern vor anderthalb Jahrzehnten mal noch mehr Punkte erhalten hat, ist das doch kein Grund, sich aufzuregen.

      Es hat schon einen Grund, warum wir bei uns die Punktewertungen abgeschafft haben. Ihr erkennt es selbst, denke ich.

      P.S.: Final Fantasy XIII hat übrigens keinen Perfect Score erhalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blackiris ()

    • Ich finde Famitsu ist noch eine der wenigen seriösen Magazine überhaupt, und die Wertungen sind auch eigentlich meistens nachvollziehbar. Ich würde auf jeden Fall für meinen Teil sagen, dass ich eher mit den Wertungen von Famitsu übereinstimme als von den meisten Käseblättern die z.B. bei Metacritic gelistet werden.

      Und dann gibts einen Haufen solcher Seiten die nur Schwarz und Weiß kennen, entweder direkt der neue heilige Gral oder die schlimmste Ausgeburt der Hölle. Halt so typische Click-Bait Scheiße. Von daher gebe ich schon lange nichts mehr auf Wertungen, kann auch die Wertungsgamer nur belächeln, die sich Games nur kaufen wegen dem Metacritic Siegel usw.
    • Bei der Famitsu kommt halt dieses heute relativ seltene Wertungssystem zustande wo 4 Leute ein einziges Spiel testen. Die Geschmäcker in Japan sind halt anders als hier und ich glaube, dieses Argument alle hohen Famitsu-Wertungen seien gekauft ist doch eher ein westlicher Glaube. Luigis Mansion hat jetzt auch "nur" 33 Punkte erhalten und ein von der Presse als vielleicht bestes WRPG der letzten 10 Jahre gefiertes Divinity: Original Sin 2 kommt auch "nur" mit 32 Punkten daher.

      Interessant wäre es, wenn jemand die Fazits der Tester mal übersetzen würde. Wäre für mich recht interessant um zu wissen, ob diese erweiterte Version was anders/besser/schlechter macht da ich auch zu den wenigen Leuten gehöre, die mit Persona 5 nicht wirklich was anfangen können. Es ist von Haus aus ein recht überladenes Spiel was durch den neuen Content nun noch massiver wirken könnte. Für die, die das Original bereits mochten sehr wahrscheinlich ein Kaufgrund, für diejenigen, denen das vorher schon alles zu viel war, wird diese erweiterte Version wohl nichts sein.

      Ich denke, Death Stranding könnte dafür sorgen, dass sich auch bei Metacritic einiges ändern wird. Auf ResetERA braucht man den Leuten da nur noch Tüten in die Hand drücken wo sie rein pusten können weil sie hyperventilieren und nachts vermutlich von Death Stranding Wertungen verfolgt werden. Es ist unlängst ein Punkt erreicht, wo bei vielen nur noch die Zahl relevant ist und nicht die Begründung. Es gibt da auch nur noch relativ wenig Seiten, die noch richtige Scores haben und dessen Reviews ich empfehlen würde.


      Blackiris schrieb:

      P.S.: Final Fantasy XIII hat übrigens keinen Perfect Score erhalten.

      Um das Kind auch mal beim Namen zu nennen: Es war XIII-2 :D
      Muss ganz ehrlich sagen, gar nicht mal zu unrecht. Es war für mich zweifellos in der letzten Generation eines der guten Big Budget Rollenspiele aus Japan. Persona 5 ist beispielsweise ja gefühlt ein Current Gen Titel.

      "Hey, was ist der Sinn des Lebens?"
      "Liebe"
      "Es gibt keine Hoffnung für uns, wir sollten alle Selbstmord begehen" - Gaspar Noé

      Zuletzt durchgespielt: My Friend Pedro: 6/10, Darksiders III: 7/10, Untitled Goose Game: 6,5/10


    • Somnium schrieb:



      Interessant wäre es, wenn jemand die Fazits der Tester mal übersetzen würde. Wäre für mich recht interessant um zu wissen, ob diese erweiterte Version was anders/besser/schlechter macht da ich auch zu den wenigen Leuten gehöre, die mit Persona 5 nicht wirklich was anfangen können.

      Vom Spielprinzip wird sich jetzt nichts ändern. Es gibt ja nun eine neue Hauptfigur die relativ früh eingefügt wird und sich dadurch auch einige Zwischensequenzen ändern. Genauso wie neue Personas,Social Links und halt nen komplett neues "Postgame"? Hier bin ich gespannt wie sich das in das eigendlich recht stimmige gesamtgebilde einfügt.

      Dementsprechend wäre ich jetzt ebenso aufs Fazit gespannt. Aber da es wie @Blackiris schon angedeutet hat auch ganz andere Leute getestet haben könnte könnte so auch eine andere Wertung entstanden sein.


      Somnium schrieb:

      Es ist unlängst ein Punkt erreicht, wo bei vielen nur noch die Zahl relevant ist und nicht die Begründung. Es gibt da auch nur noch relativ wenig Seiten, die noch richtige Scores haben und dessen Reviews ich empfehlen würde.

      Ich bin eh kein wirklicher freund von "Reviews" klar man liest sie sich durch weil es eben von Leuten kommt die das Spiel schon lange vor dir gespielt haben. Man guckt ob es ggf macken gibt oder irgendwas was hervorgehoben wird. Aber mich haben Reviews noch nie in meiner Kaufentscheidung beeinflusst. Wenn ich mir ein Review durchlese dann meist eh von nem Spiel wo ich von vornerein schon ein Interesse habe und es eh auf meinem Einkaufszettel steht.

      Auch hab ich dir ja letzteks erdt im Death Stranding Thread geschrieben das ich es auch schwierig finde solche Reviews ernst zu nehmen wenn der Reviewer von vornerein eine abneigung gegen diesen Titel hatte.

      Und solange die ganzen "Review" Kriterien vieler Fachleute komplett untransparekt sind nach welchen Kriterien sie ein Spiel bewerten dann jaaaa. Man hört ja immer wieder von Testern die ein Spiel nicht mal durchspielen oder nur durch die Story rushen und Nebenaktivitäten&Co z.b komplett liegen lassen. Ich finde man sollte schon ein Spiel komplett durchgespielt haben um ein komplettes Fazit zum Spiel geben zu können.

      Das mache ich i.d.r auch immer das ich erst ein Spiel kommentiere wenn ich es auch durch habe. Oder zumindedt dazuschreibe das ich nach x Std noch nicht durch bin und es eine vorläufige Meinung zum Spiel ist die sich immer noch ändern kann.

      Bestes Beispiel war damals "Fahrenheit"....ich hab es geliebt und war mega geflasht. Nach 2 Std hätte ich dem Game locker ne 10/10 gegeben. Als es dann im letzten drittel komplett abgefuckt wurde hat sich dadurch meine Meinung zum Spiel grundlegend geändert.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Somnium schrieb:

      Interessant wäre es, wenn jemand die Fazits der Tester mal übersetzen würde. Wäre für mich recht interessant um zu wissen, ob diese erweiterte Version was anders/besser/schlechter macht
      Da sagst du was, mein Freund. Würde die Famitsu ihre Tests endlich mal online stellen, hätte ich mich längst daran versucht. :|

      Ansonsten: Ich hab Persona noch nicht ganz abgeschrieben, ob ich jeh dazu komme steht auf einem anderen Blatt. Es kommt die Zeit, an der sich jeder Mann die Frage stellen muss, welche zweite große JRPG-Serie er in seinem Herzen lassen will. Ich hatte die Wahl zwischen Persona und Trails of Cold Steel. Ich habe mich für letzteres entschieden. Ich hoffe es zahlt sich aus.

      Ach und XIII-2 hat jeden der 40 Punkte voll verdient. *Mic drop*
    • Blackiris schrieb:

      Alle reden immer davon, wie wenig man auf die Wertungen der Famitsu doch geben soll, um sich dann aber jedes Mal wieder erneut drüber aufzuregen. Bei der Bewertung einer erweiterten Fassung kann man durchaus auch nach anderen Kriterien bewerten.
      Aufregen würde ich das nicht nennen, eher Unmut da die Wertungen für mich halt sehr sehr oft sehr unverständlich sind, mir fallen da noch sehr viele anderen Beispiele ein. Natürlich ist das im Endeffekt aber auch meine subjektive Meinung.
      Das man sich aber über Jahre über etwas aufregt ist ja aber inzwischen Standard, hier im Forum gibt es auch immer noch sehr aktive Threads bei der man sich darüber beschwert wie die SJWs doch unser schönes Gaming zerstört haben und so. UNd über FFXv wird auch immernoch geredet wie schlimm das doch damals war lol
      Im Gaming werden Themen halt oft sehr lange durchgekauft, und ich denke meine Meinung das ich die Famitsu Reviews nicht mag ist jetzt auch nicht so prominent.^^


      Blackiris schrieb:

      Wenn z.B. signifikante Mängel aus dem Ursprungsspiel nicht behoben sind (von denen Persona 5 meiner Ansicht nach einige hatte), wäre das für mich ein Grund zu Beanstandung. Wenn das Update nur wenig mehr bietet, ebenfalls. Auch so, wenn der neue Content schlicht und ergreifend nicht überzeugt. Persona 5 war schon lang genug und konnte die Spielzeit durchaus auch nicht immer mit spannendem Content füllen. Bei Catherine: Full Body spalten sich ja auch die Geister, ob die Veränderungen und Ergänzungen das Spiel nun besser machen oder gar schlechter.
      So kann man natürlich auch bewerten, finde eine unterschiedliche Wertung auch legitim, ich persönlich sehe das aber eher so das Royal einfach mehr bietet, und höchstwahrscheinlich die bessere Version ist und somit eine bessere Wertung verdient hätte. Fairerweise habe ich Royal natürlich noch nicht gespielt, habe aber eher ein sehr gutes Gefühl. :)


      Kanche schrieb:

      Ich finde Famitsu ist noch eine der wenigen seriösen Magazine überhaupt, und die Wertungen sind auch eigentlich meistens nachvollziehbar. Ich würde auf jeden Fall für meinen Teil sagen, dass ich eher mit den Wertungen von Famitsu übereinstimme als von den meisten Käseblättern die z.B. bei Metacritic gelistet werden.
      Das ist auch wieder nur eine subjektive Meinung. Ich weiss das heir viele nur viel Wert auf die Meinung japanischer Medien setzen, und die "Käseblätter" ja eh nur gekaufte Reviews haben usw, lese das ja häufiger hier.
      Sehe das halt aber genau umgekehrt, und ich finde Somnium hat das mit seinem Beitrag für meine Standpunkt nochmal gut erläutert, auch wen das natürlich nicht seine Intention war.^^
      Ich muss da halt schon sehr oft kopfschütteln, und wen die Wertungen dann hier bekanntgegeben werden schreib ich das auch gerne.

      Somnium schrieb:

      Um das Kind auch mal beim Namen zu nennen: Es war XIII-2
      Das hab ich natürlich gemeint, man kann das Spiel mögen, aber es als ein perfektes Spiel zu betiteln halte ich persönlich zumindest für Schwachsinn.^^

      Somnium schrieb:

      Es ist unlängst ein Punkt erreicht, wo bei vielen nur noch die Zahl relevant ist und nicht die Begründung. Es gibt da auch nur noch relativ wenig Seiten, die noch richtige Scores haben und dessen Reviews ich empfehlen würde.
      Das stimmt leider, und die Wertungen interessieren mich inzwischen insoweit nicht das sie meinen Kauf beeinflussen, sondern es interessiert mich weil ich weiß das es den Erfolg oder Misserfolg eines Spieles ausmachen kann und das finde ich dann schon eher sehr enttäuschend. Zumals Wertungen immer subjektiv sind, mir ist es eher wichtig zu wissen wer dieses Review geschrieben hat. Hier im Forum gibt es einige Redakteure deren Reviews ich sehr mag, und bei denen ich weiss das deren Geschmack meinem sehr ähnlich ist, so hab ich mir vor kurzem auch Alliance Alive durch das jpgames Review gekauft, auch wen ich garnicht mehr weiss wer das geschrieben hat xD
      Hatte das ursprünglich nicht auf dem Schirm.
      4players wäre ein weiteres Beispiel, da gibt es einen Redaktuer dessen Reviews ich absolut nicht mag, ich sag den Namen jetzt nicht, aber der hat schon sehr oft so einen Schwachsinn geschrieben das ich keinen Wert auf seine Meinung legen kann. Der hat damals bei DA:Inquisition tatsächlich mehrfach auf Skyrim verwiesen, was komplett unterschiedliche Spiele sind. War schon mehrfach so, hat auch einem JRPG ne schlechte Bewertung gegeben wegen Kulleraugenoptik. Alter dann schreib das Review nicht dazu.


      Jetzt hab ich doch recht viel geschrieben, war aber überrascht das ich hier so attackiert wurde für einen vergleichsweise harmlosen Post, wen man bedenkt mit welchen Statements hier noch so umher geschmissen wird. Wusste nicht das die Famitsu hier so gefeiert wird, aber nunje. Meinungen und so.

      Meine kleinen Minireviews 2020
      Currently playing: Sparklite
      Dieses Jahr durchgespielt: 12



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Aruka ()

    • Dich zu attackieren war jetzt nicht meine Intention. Hatte mir nur in den Fingern gejuckt, auf deinen ursprünglichen Beitrag zu antworten, weil ich dich eigentlich immer als recht besonnen wahrgenommen hatte und das hier zu einseitig klang, als dass ich’s so stehenlassen wollte. (Bei dem, was manche anderen User hier von sich geben, habe ich gar nicht mehr die Motivation, zu kommentieren.)

    • Blackiris schrieb:

      Dich zu attackieren war jetzt nicht meine Intention. Hatte mir nur in den Fingern gejuckt, auf deinen ursprünglichen Beitrag zu antworten, weil ich dich eigentlich immer als recht besonnen wahrgenommen hatte und das hier zu einseitig klang, als dass ich’s so stehenlassen wollte. (Bei dem, was manche anderen User hier von sich geben, habe ich gar nicht mehr die Motivation, zu kommentieren.
      Hab auch mit dem Einzeiler etwas übertrieben, klang schon mehr nach Bashing als nach nem konstruktivem Beitrag der was zur Diskussion beiträgt, dafür entschuldige ich mich. Mag die Famitsu Wertungen halt wirklich nicht, insgesamt sind die natürlich nicht inkompetent, meine Kritik liegt da echt nur bei dem Wertungssystem. Find den Post im Nachhinein wie gesagt auch zu kurz und billig, lass den aber jetzt so stehen, sonst macht die Diskussion hier keinen Sinn. ^^

      Meine kleinen Minireviews 2020
      Currently playing: Sparklite
      Dieses Jahr durchgespielt: 12



    • DantoriusD schrieb:

      Man hört ja immer wieder von Testern die ein Spiel nicht mal durchspielen oder nur durch die Story rushen und Nebenaktivitäten&Co z.b komplett liegen lassen. Ich finde man sollte schon ein Spiel komplett durchgespielt haben um ein komplettes Fazit zum Spiel geben zu können.
      Sowas liegt nicht immer unbedingt in der Machbarkeit. ^^ Letztlich sind die Leute auch an einen Zeitplan gebunden der auch mitunter von der Vergabe der Muster seitens der Publisher abhängt. Wenn da mal etwas weit später erst erscheint muss man denke ich schon einen Kompromiss zwischen dem möglichen Erfassen der Inhalte und der Abgabe eingehen. Von außen ist so etwas immer leicht gesagt. ^^
    • Fayt schrieb:

      Sowas liegt nicht immer unbedingt in der Machbarkeit. ^^ Letztlich sind die Leute auch an einen Zeitplan gebunden der auch mitunter von der Vergabe der Muster seitens der Publisher abhängt. Wenn da mal etwas weit später erst erscheint muss man denke ich schon einen Kompromiss zwischen dem möglichen Erfassen der Inhalte und der Abgabe eingehen. Von außen ist so etwas immer leicht gesagt. ^^

      Habe ich auch vollstes Verständnis für und ist mir durchaus auch bewusst. Dann sollte dies allerdings auch im Test erwähnt werden. Währe z.b auch ein Punkt den ich mit "Intransparente Kritiken" meine. Habe z.b nicht nur von einer Seite gehört und gelesen wie langweillig doch das Kampfsystem von Astral Chain sei und wie wenig abwechslung es doch gibt...so etwas hört man dann von Leuten die gerade mal 2-3 Std in das Game investiert haben und noch gar nicht an dem Punkt sind wo das System sich überhaupt öffnet.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~