Studio Ghibli: Animations-Klassiker gibt es bald auch on demand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Studio Ghibli: Animations-Klassiker gibt es bald auch on demand

      Bildmaterial: Studio Ghibli

      Die gute Nachricht ist: 21 Klassiker des berühmten Animations-Studios finden das erste Mal ihren Weg auf eine Streaming-Plattform. Die (eventuell) schlechte Nachricht: Bei der Plattform handelt es sich um HBO Max. Ein neuer, US-amerikanischer Streamingdienst, welcher im Frühjahr 2020 starten soll.

      Am 17. Oktober bestätigte HBO Max den Deal mit dem nordamerikanischen Vertriebshändler GKIDS. Bisher sind Ghibli-Filme in den USA nur selten über Vorstellungen im Kino oder Fan-Festivals hinaus öffentlich gezeigt worden. Deswegen ist es umso besonderer, dass nun fast zwei Dutzend ihren Weg auf ein Streaming-Portal finden.

      Folgende Studio-Ghibli-Titel werden ab Frühjahr 2020 auf HBO Max zur Verfügung stehen:

      • Castle in the Sky
      • The Cat Returns
      • Ponyo
      • Porco Rosso
      • Spirited Away
      • The Tale of The Princess Kaguya
      • When Marnie Was There
      • From Up On Poppy Hill
      • Howl’s Moving Castle
      • Kiki’s Delivery Service
      • My Neighbor Totoro
      • My Neighbors the Yamadas
      • Nausicaä of the Valley of the Wind
      • Ocean Waves
      • Only Yesterday
      • Pom Poko
      • Princess Mononoke
      • The Secret World of Arrietty
      • Tales From Earthsea
      • Whisper of the Heart
      • The Wind Rises (ab Herbst 2020)

      Bisher ist leider noch nicht bekannt, ob HBO Max auch offiziell in Deutschland starten wird. Immerhin gibt es aber nur noch sehr selten Streaming-Plattformen, welche USA-exklusiv sind.

      Den Spekulationen des Wallstreet Journals nach könnte der monatliche Preis bei circa 17 US-Dollar liegen. Das klingt zuerst etwas viel, bedenkt man, dass Amazon Prime, Netflix und Co. hier nur rund 10 Euro im Monat kosten. Allerdings soll HBO Max unter anderem auch Inhalte von TNT, CNN, Cartoon Network und Crunchroll bieten.

      via Kotaku

    • Da hat mal wieder der krass-hippe Newsman zugeschlagen, der nur krass-hippe englische Titel benutzen kann... Sorry, hab von den ganzen Titeln nie was gehört.

      • Castle in the Sky
      • The Cat Returns
      • Spirited Away
      • The Tale of The Princess Kaguya
      • When Marnie Was There
      • From Up On Poppy Hill
      • Howl’s Moving Castle
      • Kiki’s Delivery Service
      • My Neighbor Totoro
      • My Neighbors the Yamadas
      • Nausicaä of the Valley of the Wind
      • Ocean Waves
      • Only Yesterday
      • Princess Mononoke
      • The Secret World of Arrietty
      • Tales From Earthsea
      • Whisper of the Heart
      • The Wind Rises


      Kenn ich nicht. Sind die neu?


      *Edit: Und was interessiert uns irgendein amerikanischer Streamingdienst, den wir hier (höchstwahrscheinlich) sowieso nicht empfangen/nutzen können? Das ist, als würde man in Amerika Werbung/News für ... wie heißt der Scheiß noch gleich ... Joyn (?) machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Chaoskruemel ()

    • Von den Titeln kann ich wenigstens etwa ein Drittel den deutschen Namen zuordnen, aber ein paar sind auch mir völlig unbekannt. :D
      Davon mal abgesehen stimme ich aber zu, dass eine News über einen amerikanischen Streamingdienst nichts in einem deutschen Forum zu suchen hat, wenn es keine reelle Bewandnis hat. (Davon mal abgesehen dass es hier um Animes und nicht um Spiele geht)
    • Chaoskruemel schrieb:

      Kenn ich nicht. Sind die neu?

      Ich glaube der Zauber liegt darin, dass man aus zeitlichen Gründen einfach die Titel von Deadline abgeschrieben hat :D
      Da diese News sich aber wirklich ausschließlich auf ein Ami-Angebot bezieht, macht es sowieso nichts bzw. die Filme werden genau unter diesen Titeln da zu finden sein. Für uns ist das, genau wie Disney+ derzeit, eine völlig belanglose Info.

      Wobei ich mich auch frage ob vielleicht Netflix da mal was raushauen könnte. Hatte es mehrmals schon hier erzählt und ich mache es wieder, zig meiner Ghibli Blu-rays sowie andere Blu-rays von Universum die ich besitze sind von Disc-Rot befallen. Andere wiederum sehen nach etlichen Jahren noch aus wie neu. Habe noch zwei UK Blu-rays von Studiocanal hier und, auch wenns mir um die deutschen Stimmen leid tut, ich werde wohl zur UK-Version nun greifen und mir die Sammlung noch einmal aufbauen und nie wieder was von Universum anrühren. Bei meiner Bruce Lee Box sind mir schon zum zweiten mal zwei Filme weggegammelt während bei vielen anderen der vierte Film nicht mehr eingelesen wird, der wiederum bei mir noch läuft.

      Aber zurück zum Thema: Wäre cool, die über einen deutschen Account irgendwo mal sehen zu können. Bei Netflix muss man wieder fürchten, dass sie bei solch schönen Filmen die wirklich gut in die deutsche Sprache vertont wurden wieder irgendeinen neuen C-Dub einführen. Den englischen Disney-Dub brauche ich sowieso nicht. Ghibli hat immer noch einen sehr besonderen Stellenwert bei mir, vielleicht ist es besser, wenn Netflix hier nichts in die Hände fällt. Allerdings könnte man auch noch immer auf den japanischen Dub ausweichen, ist mir letztendlich gleich sofern ich nicht dazu verdammt bin, einen neuen deutschen Dub zu hören und wahlweise nur noch die englische Sprache anwählen kann.

      "Hey, was ist der Sinn des Lebens?"
      "Liebe"
      "Es gibt keine Hoffnung für uns, wir sollten alle Selbstmord begehen" - Gaspar Noé

      Zuletzt durchgespielt: Call of Cthulhu: 6/10, The World Ends With You Final Remix: 8/10, GTA V: 8,5/10


    • Nenene @LostFantasy, das heißt Kikis kleiner Lieferservice - da fehlt ein ganzes Wort! Wie soll man ohne Wiki darauf kommen? xD


      *Edit: Ghibli hat bei mir auch einen sehr hohen Stellenwert. Tatsächlich war "Die Sternenkrieger" (auf VHS, damals von UFA) meine erste Anime-Erfahrung (war damals 4-5 Jahre alt... Und holy shit hatte ich schiss vor diesen "Feuerdämonen" O.O).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chaoskruemel ()

    • Zeldafreak21 schrieb:

      Von den Titeln kann ich wenigstens etwa ein Drittel den deutschen Namen zuordnen, aber ein paar sind auch mir völlig unbekannt. :D
      Davon mal abgesehen stimme ich aber zu, dass eine News über einen amerikanischen Streamingdienst nichts in einem deutschen Forum zu suchen hat, wenn es keine reelle Bewandnis hat. (Davon mal abgesehen dass es hier um Animes und nicht um Spiele geht)
      In diesem Deutschen Forum wird ziemlich oft über Japanische Videospiele berichtet
    • Habe die Vermutung, dass die Ghibli-Produktionen hierzulande bei Crunchyroll eingegliedert werden. Das gehört ebenso zu Time Warner.

      HBO Max sehe ich hier nicht starten, da viele Lizenzen noch bei anderen Sendern liegen (allen voran Sky) und das Lizenzierungsmodell bisher weltweit vom Sender gefahren wird. Denen war ja schon immer nur der Kernmarkt wichtig.
      Begleitpodcast zum Xbox Game Pass
      Spotify / Youtube
    • Finde die News weder fehlplatziert noch völlig belanglos, verstehe die Aufruhr hier überhaupt nicht, ganz ehrlich. Dass Studio-Ghibli-Filme on-demand kommen, ist eine Premiere und in jeder Hinsicht berichtenswert. Auch wenn sich das Angebot vorerst auf die USA beschränkt. Das schließt ja nicht aus, dass es später auch in Europa soweit sein wird. Naja. Wollte ich nur mal los werden.