Final Fantasy VII Remake: Der Trailer zur Tokyo Game Show 2019 zeigt Shinra-Charaktere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Beitrag von DarkJokerRulez ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Wurde direkt bei der E3 2019 gesagt, und dazu wurde, die News überall verbreitet. Bei einem Interview hat sogar Kitase gesagt, das Part 1 mit der Flucht aus Midgar endet.
      Davon ab weiß das hier auf der Webseite nun wirklich jeder. Und selbst wer zufällig hier rauf gerät wird es wissen, da es eigentlich immer überall dabei steht.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Bastian.vonFantasien schrieb:

      Was mir nicht gefällt ist wieder dieses übertriebene
      Actiongetue.
      Action in einem Action RPG. Blasphemie :D


      Bastian.vonFantasien schrieb:

      Im Original hat Reno nicht einen Finger gekrümmt in der Kirche und hier wird er viel zu (hyperaktiv) dargestellt.
      Aber im Grunde braucht man sowas ja um eben rechtfertigen zu können das nun Midgar ein ganzes Game einnimmt. Neuer Inhalt. Wozu auch ne Kämpfe zählen.
      Sicher wird es ruhige Momente geben..siehe Ende des Trailers. Und Action hatte das Original genauso. Nur kann man sowas schlecht in PS1 Grafik/Animationen darstellen.
    • Kann mir nicht vorstellen das das das „Ende“ darstellt. wäre etwas sehr früh. Also den kompletten Midgar Part sollte SE da schon bringen, sonst werden es wirklich 20 Episoden. Es sei denn ich vertue mich da gerade etwas mit der Chronologie, weil es lang her ist das ich das Original gezockt habe, aber aus Midgar geflohen sind sie doch nicht direkt nach dem... Desaster oder :D?
    • Also, wenn der Dude auf dem Bike Kunzel sein soll, dann... Oh Nooo! Das geht doch nicht - der soll schön seinen Helm auf'n Kopf behalten, sonst geht das Flair um den Charakter flöten, finde ich. O.o
      Ich denke aber auch, dass er ein komplett neuer Charakter ist. Oder vielleicht Clouds "verschollener" Vater, hö hö!

      An sich hat der Trailer mir gefallen.
      Schön, dass es "die" Minispiele gibt!?
      Ich musste wirklich grinsen, als Cloud gegen Aerith geworfen musste. Und ich war von Don Corneos Haartolle abgelenkt - wie sie sich so "schön" bewegte.

      -

      Boah, Blackout - ich werd mir heute nochmal den Trailer anschauen, denn irgendwas wollte ich noch schreiben und zu irgendwas meinen Senf dazu geben. O.o
      Der Mensch, der verurteilt ist, frei zu sein, trägt das ganze Gewicht der Welt auf seinen Schultern; er ist, was seine Seinsweise betrifft, verantwortlich für die Welt und für sich selbst.
      Jean-Paul Sartre
    • Auch wenn ich mit der Reihe immer etwas schwer tue muss ich zugeben das mich die letzten Trailer allesamt auch ziemlich anheizen
      Ich würde aber doch sehr gerne vor Release des Remakes noch das Original zocken wollen, bei so einem Spiel gehört sich das für mich einfach, sollte ich dann wohl bald mal angehen^^
      Der Trailer war echt super ^^


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-
    • Neu

      Der Trailer ist wirklich gut gemacht und vorallem die Summons gefallen mir wirklich sehr. Ein weiteres Anzeichen dafür dass sie den kompletten Spielaufbau geändert haben wenn Summons bereits in Midgar vorhanden sind. Und die scheinen zu funktionieren wie in FF13 und kämpfen über längere Zeit mit.
      Ich muss aber auch sagen dass ich hoffe, dass sie nicht das gesamte Game auf dieses "immer Action"-Konzept ausbauen. Action ist gut aber ich bin auch der Meinung dass die vielen ruhigen Stellen im Original dem Spiel ein gewisses Flair verpasst haben. Dass Reno jetzt Warp-Fähigkeiten hat finde ich auch nicht so toll weil mir dass alles zu sehr in Richtung des übertriebenen Advent Children geht aber er muss ja was können :-).
      Die Endszene ist aber sicherlich das Ende im Original und ich weis nicht ob sie gut daran getan haben so etwas wie eine wartende, offene Welt anzuteasern.
      Überhypen will ich das ganze Spiel aber noch nicht weil FFXV sah auch wunderbar in den Trailern aus und spielerisch wars dann nicht so gut wie erhofft.
      Aber grafisch ist dass mit Abstand das beste PS4 Spiel bisher.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Izanagi ()

    • Neu

      @Izanagi
      Die Endszene sind die Trümmer von Sektor 7, dieses Mal wird sie nicht von unten sondern von oben gezeigt. Vermutlich von einen Punkt an die Mitte.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Neu

      Izanagi schrieb:

      Ich muss aber auch sagen dass ich hoffe, dass sie nicht das gesamte Game auf dieses "immer Action"-Konzept ausbauen. Action ist gut aber ich bin auch der Meinung dass die vielen ruhigen Stellen im Original dem Spiel ein gewisses Flair verpasst haben. Dass Reno jetzt Warp-Fähigkeiten hat finde ich auch nicht so toll weil mir dass alles zu sehr in Richtung des übertriebenen Advent Children geht.
      Diese Bedenken teile ich durchaus. Fände es schon nett, wenn die RPG-Elemente die Oberhand hätten. Dass ich ein Actionspiel mit FF-Logo nicht brauche, weiß ich nämlich spätestens seit "Dirge of Cerberus".
      "Und eure Taten werden niemals ungeschehen
      Doch eure müden Seelen können sich vermengt in sich ergehen
      Und sich unendlich wie in des Spiegels Spiegeln sehen"
      (Alexander F. Spreng)
    • Neu

      Genau das Actionlastige wünsche ich mir seit Kingdom Hearts und Advent Children bei einem FF Spiel.

      Ich fand Dirge of Cerberus genial. Das Gameplay hat bei Vincent perfekt gepasst.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Neu

      DarkJokerRulez schrieb:

      Genau das Actionlastige wünsche ich mir seit Kingdom Hearts und Advent Children bei einem FF Spiel.

      Ich fand Dirge of Cerberus genial. Das Gameplay hat bei Vincent perfekt gepasst.
      "Kingdom Hearts" gibt es allerdings schon und wer KH will, soll KH spielen. Deswegen müssen sich künftige FFs nicht allesamt wie KH anfühlen.
      Wenn ich Richtung informiert bin, heißt das Projekt immer noch "Final Fantasy 7 Remake" und nicht "Final Fantasy 7 turns to Kingdom Hearts".
      "Und eure Taten werden niemals ungeschehen
      Doch eure müden Seelen können sich vermengt in sich ergehen
      Und sich unendlich wie in des Spiegels Spiegeln sehen"
      (Alexander F. Spreng)
    • Neu

      Kelesis schrieb:

      Deswegen müssen sich künftige FFs nicht allesamt wie KH anfühlen.
      Dahin geht aber die Reise. Schon seit Einführung des ATB Systems. Auch da ging es lediglich darum, alles dynamischer, interaktiver und schneller zu machen. War zwar im Vergleich ein kleiner Schritt in diese Richtung aber der Trend war schon erkennbar. Und bis auf FFX hat man sich dran gehalten.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

    • Neu

      Die Action an sich ist ja auch nicht das Problem sondern es sollte halt, in meinen Augen, die Waage gehalten werden zwischen den Elementen. Wenn man 30 Stunden nur von einer Actionsequenz zur nächsten rennt finde ich dass immer sehr anstrengend. Das Action Kampfsystem finde ich auch besser als das starre ATB System.

      Stimmt dass sind die Ruinen von Sektor 7...dachte dass wäre die Straße am Ende von Midgar.
    • Neu

      Kelesis schrieb:

      "Kingdom Hearts" gibt es allerdings schon und wer KH will, soll KH spielen. Deswegen müssen sich künftige FFs nicht allesamt wie KH anfühlen.Wenn ich Richtung informiert bin, heißt das Projekt immer noch "Final Fantasy 7 Remake" und nicht "Final Fantasy 7 turns to Kingdom Hearts".
      Das FF7 Remake fühlt sich ja nicht, wie KH an. Weil es zwar ein Action-RPG ist, aber sich trotzdem anders spielt. Ich meinte einfach damit. Die Art des Spiels, die Szenen. Das Kampfsystem ist schon Actionreich, und das gefällt mir. Ich mag es nunmal Dynamisch. Das Old School Kampfsystem ist zwar cool, aber mir heute einfach zu langsam.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Neu

      Boko schrieb:

      Kelesis schrieb:

      Deswegen müssen sich künftige FFs nicht allesamt wie KH anfühlen.
      Dahin geht aber die Reise. Schon seit Einführung des ATB Systems. Auch da ging es lediglich darum, alles dynamischer und schneller zu machen. War zwar im Vergleich ein kleiner Schritt in diese Richtung aber der Trend war schon erkennbar. Und bis auf FFX hat man sich dran gehalten.
      Solange sich diese "Dynamik" (die mitunter leider auch mit schierer "Hektik" gleichzusetzen ist) auf die Kämpfe beschränkt, kann ich da (inzwischen) meinen Frieden mit machen. Aber wenn dann auch das Erkunden durch nervige Geschicklichkeitseinlagen zur Qual wird bzw. vor lauter Fokussierung auf Action die Fähigkeitsbäume immer kleiner werden, ist irgendwann der Punkt erreicht, wo ich mein Geld anderweitig investiere - FF hin oder her.
      "Und eure Taten werden niemals ungeschehen
      Doch eure müden Seelen können sich vermengt in sich ergehen
      Und sich unendlich wie in des Spiegels Spiegeln sehen"
      (Alexander F. Spreng)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()