Nioh 2: Ein Blick auf den neuen Protagonisten – neue Demo im September

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nioh 2: Ein Blick auf den neuen Protagonisten – neue Demo im September

      Bildmaterial: Nioh 2, Team Ninja / Koei Tecmo

      Die Gamescom verging ohne einen neuen Trailer zu Nioh 2. Doch immerhin gewährt der PlayStation Blog in einem neuen Update einige frische Einblicke. Dabei stellt man uns den neuen Protagonisten vor. Tom Lee von Team Ninja weiß zu berichten:

      Wie ihr bestimmt erkennen könnt, handelt es sich bei unserem neuen Helden um ein Mischwesen. Er ist halb Mensch und halb Yokai und besitzt daher außergewöhnliche Kräfte. Als Samurai bereist er das alte Japan zur Sengoku-Zeit voller Gefahren und Verrat. Und nach seiner Transformation zum Dämon wird ihn seine Reise auch tief in das Dunkle Reich der Yokai führen. Ich kann euch eine spektakuläre Verwandlung versprechen, gespickt mit intensiver Action.

      Neue Demo zur Tokyo Game Show

      In der Nachricht bedankt sich Lee außerdem für das viele Feedback aus der Alpha-Phase. 50.000 Spieler weltweit hätten teilgenommen und 18.000 danach die Umfrage beantwortet. Die Meinungen waren in der Mehrheit positiv und bestätigten die Entwickler in der eingeschlagenen Richtung. Aber auch viele Anpassungen wolle man vornehmen. Auf die darf man dann im September einen Blick werfen, denn zur Tokyo Game Show soll eine neue Demo veröffentlicht werden.

    • Ich freue mich auf sehr darauf, finde Nioh hat alles besser gemacht als alle drei Dark Souls Spiele zusammen.

      Chaoskruemel schrieb:

      Doch wieder ein fester Protagonist? Ich dachte man kann sich seinen eigenen Char erstellen?!
      Es geht wohl beides.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Nioh 2 bekommt einen selbst erstellten Charakter, das ist schon seit der Ankündigung bekannt gewesen. Glaube die Übersetzung ist nicht die beste vom Zorny Blog. Denke das ist so der Cover-Boy Protagonist wie bei FFXIV oder God Eater.

      Ich bin gespannt auf den Editor, finde aber einen echten Hauptcharakter eigentlich besser. Vor allem weil William Adams auch echt gut war, kann aber auch verstehen, dass sie etwas ganz neues machen wollen.

      Hoffe nur, dass die Präsentation nicht zu sehr darunter leidet.
    • Kann es auch bestätigen dass man da ordentlich was erstellen kann, bin da selbst schon gespannt! :)
      Aber ich werd wahrscheinlich beim Standard Protagonisten bleiben, denn mir hat er sehr gut gefallen!^^
      Hach man ich freue mich weiterzuspielen, hab in der Demo mehr und ausgiebig Zeit verbracht als in Teil 1 xD ....
      Die Demo hat mich auch sehr vieles geleert und motiviert, dadurch ist Nioh 1 plötzlich ein Klacks für mich xD
      Hab auch ganz vergessen noch meinen Beitrag zu der Nioh 2 Demo zu schreiben^^"...
      Hatte dann auch den Fragebogen ausgefüllt und meiner Kritiken. Aber an sich kann man das Spiel so raushauen wie es ist, war größtenteils sehr zufrieden!

      Die Werbebilder sehen schön aus, wäre cool wenn die Screenshots annähernd so gut aussehen würden :P
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t

    • Nioh ist ja auch kein "Soulslike". Es sieht zwar so aus, ist aber eher was anderes. Abgesehen von der wenndustirbstverlierstdudeinenmistundkannstihnwiedereinsammeln Mechanik hat es eigentlich kaum was damit zu tun. Schon allein durch diesen Geisterverwandlungs-Modus, wo man völlig OP durch alles durchholzt ist ein völliger Gamechanger/Gamebreaker.

      Nioh an sich ist ja auch relativ günstig, gib es doch ein paar Stunden eine Chance (am Anfang ist es zwar ein bisschen hart, aber nach ein paar lvl-ups sieht die Welt wieder ganz anders aus) und vielleicht gefällt es dir ja doch^^

      Nioh verhält sich zu Dark Souls wie God Eater zu Monster Hunter.
    • Ich habe den ersten Teil angespielt, aber ich bin nicht weit gekommen. Ich bin nach 20 mal sterben bis zum Boss im Gefängnis gekommen und gestorben. Habe mich wieder bis zum Boss durchgekämpft und bin wieder gestorben. Das ganze hat sich einpaar mal wiederholt und dann hatte ich einfach keine Lust mehr mich bis zum Boss durchzukämpfen nur um eh wieder zu sterben.
      Wenn ich zocke will ich entspannen, aber wenn ich bei einem Boss zu oft sterbe, und dann evtl sogar nochmal den Weg bis zum Boss gehen muss bevor ich es nochmal versuchen kann, finde ich das nicht entspannend sondern eher nervig. Ich zähle einfach nicht zur Zielgruppe für diese Art von Spiel. Ich würde gerne Nioh, Nioh 2 und auch Ghost of Tsushima spielen, aber es macht mir einfach keinen Spaß immer wieder an den selben Stellen zu scheitern.
    • Gefängnis... Ah, du meinst das "Tutorial"?

      Ich kann mich zwar kaum noch daran erinnern, aber ich will meinen, man hatte doch kurz vor dem Boss einen Shortcut, von dem man nichtmal eine Minute zum Boss braucht.

      Woran scheitert es denn sonst? Man muss sich auch versuchen auf das Gameplay und die Mechaniken einzulassen... Ist dein KI (Ausdauer) immer zu schnell leer? Blockst du regelmäßig? Weichst du lieber aus? Haust du solange auf den Boss bis du vor Erschöpfung aufm Boden liegst? Kommst du mit der Waffenwahl nicht zurecht? Spielst du in einer Kampfhaltung, die dir liegt?

      Wir haben es damals völlig... *Ahem*... Seeeehr nüchtern *zwinkerzwinker* angezockt und sind eigentlich sehr geschmeidig durchgekommen^^'
    • Ja das war das Tutorial, bei dem ich gescheitert bin. XD
      Ich weiß nicht mehr genau woran es scheiterte, ist schon eine Weile her. Evtl gebe ich dem Spiel irgendwann nochmal eine Chance. Aber ich glaube nicht, dass es anders laufen wird. Ich neige dazu Spiele beiseite zu legen, wenn ich zu lange nicht voran komme. Und wenn ich das Spiel erstmal beiseite gelegt habe zocke ich eigentlich nie wieder weiter.