Death Stranding wohl nicht mehr PlayStation-4-exklusiv

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Death Stranding wohl nicht mehr PlayStation-4-exklusiv

      Bildmaterial: Death Stranding, Sony / Kojima Productions

      Allem Anschein nach wird Death Stranding wohl nicht mehr exklusiv für Sonys PlayStation 4 erscheinen. Darauf lässt zumindest die erst vor Kurzem erfolgte Streichung des Titels aus der Liste der PlayStation-4-Exklusivtitel seitens Sony schließen.

      Ein offizielles Statement hierzu gibt es allerdings noch nicht. Es bleibt also abzuwarten, ob der Titel nun von Beginn an auch für PCs verfügbar sein wird oder ob es sich um einen zeitlich begrenzten Exklusiv-Deal für PlayStation 4 handelt.

      Exklusivität des Spiels steht wohl schon länger auf der Kippe

      Auch in der Vergangenheit gab es immer wieder Gerüchte um die Exklusivität von Death Stranding. Zuletzt kam die wohl bereits zu diesem Zeitpunkt auf der Kippe stehende Exklusivität durch einen vermeintlichen Leak von Anfang des Jahres 2019 zur Sprache. Der Leak kam im Übrigen von der gleichen Quelle, die richtigerweise auch das korrekte Erscheinungsdatum, den 8. November 2019, geleakt hatte.

      Außerdem war bereits eine PC-Version für Death Stranding im Gespräch, noch bevor das Spiel überhaupt vorgestellt wurde. Nach der Bekanntgabe der Partnerschaft von Kojima Productions und Sony hieß es in einer Community-Fragerunde, der erste Titel von Kojimas neuem Studio erscheine für PS4 und später auch für PCs. Der Beitrag wurde später gelöscht. Eurogamer hatte es einst dokumentiert.

      Death Stranding soll am 8. November 2019 für PlayStation 4 erscheinen. Ob und wann eine Version für PCs erscheinen wird, ist zum jetzigen Stand noch nicht bekannt. Momentan ist sowohl die Collector’s Edition als auch die Special Edition bei Amazon ausverkauft. Aktuell ist also lediglich die Standard-Editon von Death Stranding vorbestellbar*.

      via Eurogamer