Romancing SaGa 3: Remaster soll so nahe wie möglich am Original bleiben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Romancing SaGa 3: Remaster soll so nahe wie möglich am Original bleiben

      Bildmaterial: Romancing SaGa 3, Square Enix

      Direktor Akitoshi Kawazu kündigte über Twitter an, dass auf der Tokyo Game Show 2019 weitere Informationen zum Remaster von Romancing SaGa 3 angekündigt werden. Diese wird vom 12. bis 15. September in der Makuhari Messe in Chiba stattfinden.

      So nahe wie möglich am Original

      Darüber hinaus verriet Direktor Kawazu ansonsten nur, dass das Remaster so nahe wie möglich am Original bleiben soll. Dieses Mal sollen keine Änderungen wie beispielsweise bei Romancing SaGa: Minstrel Song gemacht werden.

      Auf der E3 wurde das Remaster von Romancing SaGa 3 offiziell auch für den Westen angekündigt. Der Titel soll dabei für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch, PlayStation Vita, PCs, iOS und Android veröffentlicht werden. Ein genaues Datum ist zwar noch nicht bekannt, aber vielleicht kann man darauf auf der Tokyo Game Show 2019 hoffen.

      Romancing SaGa 3

      Der Aufstieg von Morastrum – ein Ereignis, in dem ein dunkler Stern die Sonne verdeckt – bedroht die Existenz der Welt. Allen, die in jenem Jahr geboren werden, ist es vorherbestimmt zu verenden, bevor es vorüber ist.

      Allerdings überlebte ein einziges Kind den ersten Aufstieg von Morastrum vor 600 Jahren. Er wurde als der Erzfeind bekannt und führte die Welt ins Verderben. Weitere 300 Jahre vergingen und wieder trotzte ein Kind dem Schicksal. Sie wurde als Matriarchin bekannt und besiegte das Böse, um der Welt wieder Frieden zu bringen.

      Nun, 300 Jahre später, steht der Aufstieg von Morastrum erneut bevor und das Gleichgewicht der Welt steht auf dem Spiel. Wird es ein weiteres Schicksalskind geben? Wird das Kind eine rechtschaffene, bösartige oder noch eine andere Art Kraft sein, welche die Welt sich nicht vorstellen kann?

      Der E3-2019-Trailer

      via Gematsu

    • Desotho schrieb:

      Hatte da schon mal jemand Kontakt mit, ist das interessant? Muss sagen die Pixeloptik am Anfang spricht mich mehr an als das 3D.
      ich nehme aber an, das am Anfang war die Original Version und man kann nicht umschalten?
      Lief während der 16Bit Zeit glaube ich so ziemlich unter ferner liefen. Kam eher durch die Retrowelle wieder ein wenig in der Vordergrund, denn sooo irre viele JRPGs gab es auf dem SNES, insbesondere auf englisch (deutsch), dann im Endeffekt auch nicht.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog