Dungeon-Crawler Riverbond soll auch für Nintendo Switch erscheinen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dungeon-Crawler Riverbond soll auch für Nintendo Switch erscheinen

      Neu

      Bildmaterial: Riverbond, Cococucumber

      Der kanadische Entwickler und Publisher Cococucumber gab nun bekannt, dass der Shoot-’n’-Slash-Dungeon-Crawler Riverbond unter anderem auch für Nintendo Switch erscheinen soll. Die Versionen für PlayStation 4, Xbox One und PCs waren bereits im Juni dieses Jahres erschienen. Die Switch-Version soll eine neue Welt beinhalten, welche für die anderen Versionen erst zu einem späteren Zeitpunkt als DLC erscheinen soll.

      Spannende Dungeons und Abenteuer für bis zu vier Spieler gleichzeitig

      Bis zu vier Spieler können gemeinsam diese gefährliche und spannende Welt erkunden und verändern. Die Spieler haben dabei jederzeit die Wahl zwischen Fern- oder Nahkampfwaffen, um die finsteren Schergen bestmöglich in die Flucht schlagen zu können.

      Riverbond ist eine Hommage an die 16-Bit-Ära. Der 4-Spieler-Koop-Modus soll dabei stets für abwechslungsreiche Action in- und außerhalb der unzähligen Dungeons sorgen.

      Riverbond soll noch dieses Jahr für Nintendo Switch erscheinen und Untertitel u. a. auf Deutsch beinhalten. Die Versionen für PlayStation 4, Xbox One und PCs sind bereits seit Juni dieses Jahres erhältlich.

      Der Switch-Ankündigungstrailer:

      via Gematsu

    • Neu

      Habe mir das am Sonntag einfach mal blind gekauft. Nach 4 Stunden habe ich auch schon alles erlebt. Ist ganz ok, aber mehr auch nicht.

      Man kann zwar vieles zerstören, aber die Map Struktur nicht. Klar, sonst könnte man im schlimmsten Fall gar nicht mehr weiterkommen, aber wenn ich das Spiel so mit den trailern zu minecraft dungeons vergleiche, zieht es doch den kürzeren. Auch dass man kein Charakterlevel, Ausrüstungen und sonstiges von einem Level ins nächste mitnehmen kann, ist doch irgendwann lahm.
      Die Werte der Waffen sieht man auch nicht, man muss erst alles an Gegnern ausprobieren, um herauszufinden was am besten ist. Es ist irgendwie nichts halbes und nichts ganzes. Für highscore erhöhen sind mir die 8 Level mit einer Dauer von jeweils 20-40 Minuten zu lang. Außerdem ist der Schwierigkeitsgrad kaputt. Einige Gebiete sind vollkommen absurd, bei anderen schläft man ein. Ein gutes Action Spiel ist es auch nicht.

      Vielleicht macht es mehr Spaß im co-op, aber Solo würde ich das Spiel wirklich nur im sale empfehlen. Es ist ganz chillig, schön und eignet sich gut, wenn man podcasts im Hintergrund hört, aber ansonsten nichts besonderes.