Allgemeine Diskussion über Games

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich habe auch schonmal gehört das Zelda als RPG, beziehungsweise JPRG bezeichnet wurde.^^
      Aber, ja, Zelda ist für mich auch eher ein Adventure Spiel. Wobei BOTW ja schon so einige RPG Elemente hat, die aber auch eher an den Westen erinnern, also Open World und Erkundung und daher weniger Story und Charakter.
      Aber der Begriff JRPG ist halt echt sehr schwammig.
      Die ganzen ideafactory, Compile Heart Spiele sind ja auch nicht wirklich JRPGs, werden hier aber auch so bezeichnet. Das sind ja doch eher einfache Dungeon Crawler.

      Genau wie zuvor gesagt das Thema Dark Souls, da wird auch ewig drüber diskutiert online, und für mich ist es ganz klar kein JRPG, das J heisst für mich nicht "Ja es ist halt ein RPG was aus Japan kommt, deswegen das J".
      Dark Souls ist da schon sehr westlich vom Aufbau her, ausserdem die fehlende Story, der Held, alles schreit nach Westen.
      Gibt ja auch Spiele die im Westen entwickelt wurden sich aber ganz klar an JRPGs orientieren udn für mich dann auch JRPGs sind, so wie Earthlock zum Beispiel.


      Borderlands 3 -> GOTY
    • Aruka schrieb:

      Also ich habe auch schonmal gehört das Zelda als RPG, beziehungsweise JPRG bezeichnet wurde.^^
      Also ich nicht...

      Aruka schrieb:

      Die ganzen ideafactory, Compile Heart Spiele sind ja auch nicht wirklich JRPGs, werden hier aber auch so bezeichnet. Das sind ja doch eher einfache Dungeon Crawler.
      Dungeon Crawler sind eine Unterart des RPGs. Es gibt verschiedene, wie 3rd Person, Iso-Perspektive und Ego-Perspektive sowie verschiedene Kampfsysteme, Rundenbasiert oder Echtzeitbasiert, strategisch oder actionlastig. Sowie Mischungen aus allen.
      Was ein Spiel zum RPG macht ist, dass die Statuswerte sich leveln lassen. Das ist bei Zelda nicht gegeben.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Neu

      Also Zelda II war ein Rollenspiel, wie man sich das dreht und wendet, es war eins wenn auch ohne rundenbasiertes Kampfsystem. Interessant wäre das geplante dritte Zelda auf dem NES gewesen was dann gewisse Ähnlichkeiten zu Dragon Quest aufgewiesen hätte. Laut einem Interview mit Shigeru Miyamoto und Yuji Horii soll dieses sogar relativ weit in der Entwicklung gewesen sein.

      Als Rollenspiele im Westen noch nicht so populär waren (zumindest auf Konsole) habe ich öfters gelesen, dass Zelda mit RPG's assoziiert wurde. Die Reihe hatte immer Elemente, die von Rollenspiele inspiriert waren wie Waffen, die man verbessern konnte und typische Sachen, die man in RPG's findet wie NPC's, Städte, Magie und Quests. In dem Falle wäre wohl korrekter gewesen es direkt mit Dungeons & Dragons zu vergleichen nur ohne die schweren Kernelemente eines Rollenspiels. Mittlerweile dürfte Zelda aber doch als klassischen Action-Adventure gesehen haben. Vielleicht mit kleineren RPG-Elementen die es mittlerweile in jedem zweiten Spiel gibt.

      "I'm being chased by the Organization, so I can't expose my face to the media."

      Zuletzt durchgespielt: Oracle of Seasons 6/10, Devil May Cry V 7,5/10, Hellblade 7/10


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Neu

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Das stimmt so nicht ganz,
      Da Miyaomoto selber es als Action Adventure konzipiert hat, soweit ich weiß...^^ Seine Intention war es ein Abenteuerspiel zu erschaffen, welches eben auch Actionreich und inspiriert von seiner Jugend ist, sprich ein Action-Adventure. Das sind die Wurzeln von Teil 1. Wie es die Spieler bezeichnen ist ja erstmal zweitrangig. Da hat man damals doch eh nicht groß drüber nachgedacht, allein schon wenn ich die heutigen Diskussionen lese wegen Beat em Ups/Fighting Spielen, wo Fighting Spielen früher in den Zeitschriften als Beat em ups bezeichnet wurde und daher auch weiterhin für mich welche sind, und die Side Scrolling Prügler dagegen Beat em All Spiele sind oder einfach Side Scrolling Action Titel, aus meiner Sicht^^ Ist aber wirklich schwierig, da inzwischen ja auch Entwickler nicht mehr so richtig wissen, was es nun ist, was sie machen :D Ich glaube aber es ist auch einfach egal geworden in der heutigen Zeit... Alles vermischt sich so stark und versucht irgendwie dauernd alles zu sein... Schon verwirrend geworden das Ganze^^
      Teil 2 empfand ich, als ich es gespielt habe sogar tatsächlich als RPG. Keine Ahnung wies offiziell angesehen wird. Glaube sogar ebenfalls als Action-Adventure. Für mich hat es sich wirklich wien RPG angefühlt. Nur die ganzen Sidequests fehlten noch für meinen Geschmack :D
      Bei Breath of the Wild verstehe ich zumindest, wenn Leute es als RPG bezeichnen. Für mich ist Teil 2 noch immer mehr RPG als Breath of the Wild aber ich kann es da nachvollziehen aber natürlich liegste genau richtig damit, dass es, vor Allem heutzutage, sehr subjektiv ist... Kann mir auch vorstellen, dass wenn du jeden Entwickler eines Spiels fragst, dass da 2-3 verschiedene Genre Bezeichnungen mittlerweile rauskommen würden :D ... Und gerade Action Adventure ist eh schwer zu sagen, wo die Grenze ist, da es so breit gefächert ist und gefühlt einfach ein Synonym für jedes Spiel ist, welches Action beinhaltet aber aus dem RPG Raster herausfällt und auch sonst nirgends hinpasst :D

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Sieht man schon allein wenn im PSN Store manchmal Aktionen zu JRPG's beworben werden wo dann auch Street Fighter und Co. auftauchen^^'
      Das finde ich extrem strange xD ... Aber ich habe eh ein Problem mit den Genre Unterteilungen in den Storys, egal ob Sony oder Nintendo... Ich finde echt nie was ich suche, weil die Sachen viel zu oberflächlich gelistet werden... Allein wenn ich nach Visual Novels gucken will, werden die unter Adventure gelistet, zusammen mit Point n Clicks und Wimmelbildspielen... ... ... ... Das hilft mir nicht weiter beim Durchstöbern des Shops :D


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Neu

      Da hat wohl wirklich wieder jeder seine subjektive Wahrnehmung und Meinung, das Ding ist nicht umsonst seit Jahren kontrovers xD
      Für mich bleibt Zelda 2 ein Action Adventure mit RPG Elementen
      Laut dieser Art der Definition müsste es aber eigentlich ein Metroidvania sein, fehlt nur das Backtracking xD

      Aruka schrieb:

      Die ganzen ideafactory, Compile Heart Spiele sind ja auch nicht wirklich JRPGs, werden hier aber auch so bezeichnet. Das sind ja doch eher einfache Dungeon Crawler.
      Das sind für mich wiederum JRPG's mit Visual Novel Aspekten, die meisten zumindest xD
      Ein Dungeon Crawler wären für mich Spiele wie Etrian Odyssey, Zanki Zero, Coven Labyrinth of Dusk oder Mary Skelter, halt RPG'S aus der Egoperspektive, da sehr östlich eben auch wegen Anime Stil und so wäre es zusätzlich für mich ein JRPG
      Dragon Quest, FF, Kingdom Hearts, Tales of, Star Ocean, Wild Arms, Suikoden, Ar Tonelico usw. das sind für mich alles JRPG's, egal ob mal actionreicheres Kampfsystem oder nicht, man wechselt beim Kämpfen in einen Extra Kampfmodus
      Ein reines Action RPG wäre es für mich eher wenn der Kampf direkt statt findet wie eben bei Dark Souls
      Letzten Endes spielt es wie @Weird schon sagte eigentlich keine Geige, wie es einem selbst halt am besten in den Kram passt
      Für mich waren Street Fighter und Co. auch eher Beat em Ups, bis mir halt gesagt wurde das eher Battletaods oder Streets of Rage Beat em Ups sind, das waren für mich vorher Brawler^^


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-
    • Neu

      Na ja, so 20 von den Spielen habe ich gespielt, aber ehrlich gesagt kannte ich aus dieser Top 100 viele Spiele auch überhaupt gar nicht. Die Reihenfolge der Games finde ich zum Teil aber schon sehr zweifelhaft, aber man merkt auch, dass die Polygon Angestellten eine recht große Distanz zu unserem Jpgames-Thema haben :')
    • Neu

      Ich habe viele dieser Spiele gespielt, und da sind viele Spiele dabei die auch in meiner Liste wären, aber die Reihenfolge finde ich auch schwachsinnig.^^
      Man merkt aber das man heir einfach für Gesprächsstoff sorgen wollte, niemand würde Spiele wie Spelunky über ein Witcher 3 oder God of War stellen.

      Recht schlau von Polygon, weil jeder spricht darüber lol


      Borderlands 3 -> GOTY
    • Neu

      Man will sich halt irgendwo auch profilieren. Videospiel-Magazine gibt es wie Sand am Meer und selbst die alteingesessenen gehen mittlerweile in der Masse etwas unter. Man kann die Auswahl auch schwer als subjektiv bezeichnen da es ja eine redaktionelle Abstimmung am Ende war. Ich finde es an sich gut, dass man Spiele von sämtlichen Plattformen und Genres ausgewählt hat, aber alles darüber hinaus sehe ich dann doch schon als pure Provokation. Natürlich ist es unmöglich eine Liste zu erschaffen die den Großteil der Leser ansprechen wird, aber wenn ich mich nach den ersten 30 Plätzen frage, was man sich dann noch für die Top 10 aufbewahrt hat, ist das jetzt kein so gutes Zeichen. Wobei unter den besten 20 viele Hochkaräter dabei sind. Aber ja, seien wir mal ehrlich, die Liste wurde dann doch denke ich mit der Intention erstellt, sich irgendwie ins Gespräch zu bringen^^

      "I'm being chased by the Organization, so I can't expose my face to the media."

      Zuletzt durchgespielt: Oracle of Seasons 6/10, Devil May Cry V 7,5/10, Hellblade 7/10


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Neu

      Ja die gibts mittlerweile wirklich wie Sand am Meer aber ich glaube so manches Magazin oder Portal dachte heute wie damals, dass sie eine Instanz wären, dass sie das Gefühl hatten soetwas überhaupt machen zu müssen. Wenn ich ein Breath of the Wild so ziemlich an der Spitze sehe, weiß ich nicht ob ich lachen oder weinen soll, einfach weil es zwar fern von einem schlechten Spiel ist aber in vielerlei Hinsicht so gar nichts herausstechendes, revolutionäres, was irgendwie eine Duftmarke im Genre oder Medium hinterlassen hätte, anders sogar als ein Minecraft. Ich glaube da sogar denselben Grund zusehen, warum da ein Fortnite soweit nach vorn gesetzt wird. Man hat einfach Spiele, die auf der Bugwelle mitschwimmen, die andere Titel verursacht haben. Und klar, genau so verursacht man dann eben die Diskussionen, weil "Wieso ist das Spiel da und nicht das andere was vorher kam?!" und dann verlinkt man das und zeigt seinen Freunden "Guck mal wie dämlich, X ist auf Platz Y anstatt Z". Damit hat man wieder Klicks und Werbegelder.