Allgemeine Diskussion über Games

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • THQ Nordiq released einfach relativ viel, aber Trash Publisher würde ich nicht sagen. Die haben durchaus hochwertige IPs wie eben zum Beispiel Darksiders oder jetzt Desperados. Eine meiner absoluten Lieblings PC-Spiele von früher.
      Dann hab ich jetzt mehrfach Biomutant angespielt, und das könnte auch ein richtig cooles Ding werden, sieht zwar etwqas schräg aus, spielt sich aber klasse. Sehr kreativ.
      Einige Trashtitel sind da durchaus dabei, aber Trashspiele gibt es in Japan ja auch Unmengen, siehe alles von CompileHeart oder ideafactory oder Gust seit der neuen Atelier-Ära, kann ja sein das man sich gerne sowas schnappt. :)

      Bin aufjedenfall gespannt, ein westlicher Publisher mit neuem Sitz in Japan kann eigentlich nur gut für uns sein, so sehe ich das zumindest.


      Borderlands 3 -> GOTY
    • Kanche schrieb:

      Destroy all Humans! ist ja z.B. so eine richtige Trash Lizenz, auch wenn die Games witzig sind. xD

      Das ist aber kein normaler Trash, vergleichbar mit Godzilla oder diesen Earth Defense Force Games. Da steckt Kult und Herz dahinter. Nach all den Jahrzehten vermittelt Destroy all Humans! endlich die Antwort auf die Frage, warum die bösen, bösen Aliens in all den B-Movies aus den 1950-ern so gern die Menschen terrorisieren: Es macht einfach unglaublichen Spaß! :thumbsup: Die Reihe hat aber schon gefühlt mit jedem Teil nachgelassen und durch die Insolvenz der originalen THQ sah ich das Franchise schon auf dem virtuellen Friedhof. Das dann ausgerechnet ein Remake vom ersten Teil daherkommt ist für mich keine einfache Spielankündigung. Trash als Bezeichnung käme mir hier nicht durch den Sinn, ich hätte es eher als Parodie oder sowas angesehen.
    • Aruka schrieb:



      Bin aufjedenfall gespannt, ein westlicher Publisher mit neuem Sitz in Japan kann eigentlich nur gut für uns sein, so sehe ich das zumindest.

      Ich glaube der große Fokus liegt auf dem umgekehrten Weg. Die West THQ Games nach Japan zu bringen.

      Denn gerade für Japanische Games sind ja sehr häufig Deep Silver oder Koch Media hier in Europa für das Publishing zuständig.....und die gehören ja schon zu THQ bzw zur "Embracer Group" wie das ganze Unternehmen ja heisst.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Ich glaube mit den Lizenzen, was die so kaufen kann man keine AAA Spiele erwarten. Aber nach 3 Jahren sollte schon etwas mehr rumkommen als jede Lizenz zu kaufen die nicht bei drei auf dem Baum ist.

      Biomutant ist ja ein ganz neues Spiel, aber das neue Darksiders da ist ja auch eher nen Billigprodukt und nicht vergleichbar mit 1 bis 3. Comanche kommt glaub auch von denen, was durchaus eine gute Marke war. Aber wird auch nur nen Multiplayer-Billig Titel. Also ich finde schon dass es aktuell nicht mehr als ein Trash-Publisher ist. Viel heiße Luft und nichts dahinter.

      Sie haben ja auch wirklich gute Lizenzen wie Timesplitters gekauft, aber da muss auch mal was kommen.
    • Sie haben jetzt mit dem Darksiders ARPG halt einen kleinen Ableger gemacht aber Darksiders 3 ist ja auch von ihnen.

      Dass sie jetzt nicht sofort von jeder neu eingekauften Spielemarke wie etwa Kingdom's of Amelur einen neuen Teil auf Triple A Niveau rausbringen können sollte aber auch logisch sein. Planung und Entwicklung solcher Titel dauert ja auch ein paar Jahre.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Kanche schrieb:

      Finde die haben sich das Image bisschen erarbeitet mit ihren ganzen Ports von Darksiders oder Red Faction.
      Das doch Blödsinn die als "Trash Publisher" zu bezeichnen. Sie kümmern sich um die mid Budget Games und kümmern sich zumindest auch drum, dass keine IP, die sie erwerben, einfach nur tot vor sich hin verwest.
      Die Spiele müssen dir ja nicht gefallen aber Trash Spiele haben die soweit kaum eigentlich raus gebracht. Darksiders und Red Faction sind schließlich auch klasse Spielereihen. Das Spongebob Spiel ist auch nix für mich und empfand ich auch erst als Trash aber anscheinend hat es durchaus einen Kultstatus im Fankreis und soll echt was taugen.
      Destroy All Humans ist halt auch Kultstatus. Eigentlich kann man THQ Nordic eher als "Kult Spiele Publisher" bezeichnen, denn das ist was sie objektiv betrachtet tun.
      Aber ziemlich krass, wenn sie ihre Arme nun auch nach dem japanischen Spielesektor ausstrecken. Da bin ich ja mal mega gespannt. THQ Nordic ist echt ein Monstrum geworden. Wenn man bedenkt wie klein sie 2011 angefangen haben... Finde ich auch immer noch sehr cool, dass sie, seit sie die Markenrechte an dem Namen THQ bekamen, den THQ Spirit son bisschen wiederbeleben und das auch ziemlich gut wie ich finde. Bin sehr froh, dass sie den Mid Sektor so schön bedienen, während so gut wie alles ansonsten ständig Triple A oder Indie gefühlt sein müssen...^^


      Kanche schrieb:

      aber das neue Darksiders da ist ja auch eher nen Billigprodukt und nicht vergleichbar mit 1 bis 3
      Das ist ja auch ein Spin Off^^


      Spiritogre schrieb:

      Dass sie jetzt nicht sofort von jeder neu eingekauften Spielemarke wie etwa Kingdom's of Amelur einen neuen Teil auf Triple A Niveau rausbringen können sollte aber auch logisch sein.
      Triple A Niveau wird da denke ich eh nicht komme, was ich auch ganz gut finde. Es gibt genug Triple A Spiele. Aber ich hoffe dass da noch was kommen wird zu Kingdoms of Amalur... Anscheinend gibt es ja noch Probleme, da EA die Vertriebsrechte an der IP hat. Sprich THQ Nordic besitzt nun zwar die Marke aber darf sie nicht ohne EAs Erlaubnis vertreiben... und wir kennen ja EA, wie "großzügig" sie im Umgang mit ihren Sachen sind und die lieber vergammeln lassen als dass irgendwen anderes was daraus zaubern zu lassen...
      Wie das bei nem Teil 2 z.B. wäre weiß ich dagegen nicht... Aber es stellt sich auch die Frage in weit es sinn macht ein Teil 2 zu bringen ohne vorher Teil 1 nochmal zu bringen. Teil 1 ist immerhin komplett gefloppt, leider... Allein deshalb wird es definitiv kein Triple A Projekt werden, was auch immer man damit der Marke macht. Das wäre wohl ziemlich unverantwortlich^^ Bin da jedenfalls gespannt, wies da weiter geht und wie es sich zur heutigen Zeit schlägt... Damals ging es ja auch komplett unter, weshalb es kaum jemand überhaupt kennt... Das war wahrscheinlich auch das Hauptproblem schätze ich...^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Weird ()

    • Weird schrieb:

      Das ist ja auch ein Spin Off^^
      Und btw ein Spiel was echt mehr Interesse weckt, da es nicht genug Spiele gibt in dem Diablo-Genre.^^


      Kingdoms of Amalur habe ich ganz vergessen, ich habe das damals geliebt! Also echt, das Kampfsystem hat richtig Bock gemacht, ich wusste garnicht das die IP überhaupt noch lebt.^^
      Wäre schon cool wen THQ Nordiq da was draus macht, ist mir dann auch egal op es kein TripleA Titel ist.

      Vor kurzem ist Greedfall erschienen, kein perfektes Spiel, aber das wurde von einem 20 Mann Team entwickelt und man könnte es für ein TripleA Spiel halten. Also fast. So in dem Stil könnte ich mir ein KoA2 vorstellen.


      Borderlands 3 -> GOTY
    • Ich bin jetzt auch kein großer THQ Fan, finde es aber gut was sie machen, auch wenn ich die kommenden Spiele wohl nur eventuell kaufe. Ich mein, ich hab Darksiders Genesis, Destroy all Humans (was damals total an mir vorbei ging, als es auf PS2 kam) und Biomutant, jeweils 2 mal auf der Gamescom angespielt (ich war auf T-Shirt jagt^^). Die sind beide nicht schlecht, nicht der Brüller, aber halt auch nicht schlecht.
      Das DaH! 1:1 Remake wird ja auch von Black Forest gemacht, einem deutschen Studio. Allein deswegen müsste ich es schon kaufen (theoretisch).

      Biomutant, das könnte wirklich, langsam mal nen Datum bekommen. Auf der GC19 gabs leider nur die selbe Demo wie letztes Jahr. Das Spiel hat was, ka, mir gefällts immer noch, ka warum.

      DS3 müsste ich mal anspielen, habe es ja eingesammelt neulich. Aber meine Reise mit der Darksiders Reihe war von viel Pech geplagt xD, hab weder Teil 1, noch Teil 2 jemals weit bzw. durch gespielt.

      Bei Commanche stört mich allerdings, das es nur nen MP Spiel wird... .

      Bin gespannt was THQ aus all den Marken noch so macht bzw. machen lässt. Da gäbe es sicher noch paar Kandidaten für 1:1 Remakes.
      Ich sehe THQ auch "nur" als AA Publisher, nicht mehr und nicht weniger, genau wie Fokus Interactive. Ich liebe die The Surge Teile, Technomancer habe ich wiederum nach der Hälfte abgebrochen, weil es so abgrundtief langweilig war. Ob was gutes bei rum kommt, liegt ja uch an den Studios und nicht nur am Publisher. Am Ende ist es wahrscheinlich ne Mischung aus beiden.

      Aber @Aruka ,ich lese das immer wieder mit dem Diablo Vergleich. Ich finde, bis auf die Perspektive hat es damit 0 zu tun. Das Gameplay ist eher wie alle anderen Twin Stick Shooter. Nur das man mit Krieg halt drauf haut. Mit dem anderem dreht man sich auch im Kreis und ballert was das Zeug hält. Die Handlung wird auch nur mit Bildern und Text erzählt.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Aruka schrieb:

      ich wusste garnicht das die IP überhaupt noch lebt.^^
      "noch lebt" trifft es auch nicht ganz. Vor einiger Zeit, weiß grad gar nicht mehr wann genau, hat THQ Nordic die IP erworben, wodurch eine Wiederbelebung wohl eine Frage der Zeit sein sollte... theoretisch... Dann habe ich die Sachen rund um EAs Vertriebsrechte gelesen... nun... Ich hoffe echt THQ Nordic kriegt da was auf die Reihe... v,v
      Teil 1 war halt nun auch kein Triple A Titel. Man merkt dem Spiel auch eindeutig an, dass denen das Geld irgendwann ausging und man an einigen Stellen nicht weiter feilen konnte und es in einem unfertigen Zustand raus kam. Aber ganz ehrlich dieser unfertige Zustand war so großartig bereits. Wenn ich mir vorstelle, wie es ausgesehen hätte, wenn sie es komplett so zu Ende entwickeln hätte können, wie sie vorgehabt haben... Schade, dass Fund Crowding damals noch kein Ding war. Vielleicht hät man damit noch das restliche Geld auftreibe können.
      Jedenfalls zeigte das Spiel ja schon, dass kein Triple A Budget von Nöten ist. Da wäre es nur von Nöten gewesen jemanden im Team zu haben, der einen besseren Überblick hat und besser im kalkulieren ist. Und das hät man nun ja mit THQ Nordic. Die werden das ja dann ein wenig überwachen und den Zeitrahmen und das Budget bestimmt son bisschen im Auge behalten, damit auch alles funktioniert. Die Frage ist nur... da es ja dann definitiv ein neues Team machen wird, da es das alte ja nicht mehr gibt und ich auch keine Ahnung hab ob und wo die dahinter untergekommen sind, was das neue Team dann daraus macht... Würde auf jeden Fall spannend werden^^
      Und ja mir wär auch wichtig, dass man das Kampfsystem bei nem Nachfolger beibehalten würde. Das hat einfach nur unglaublich viel Spaß gemacht. Vor Allem das Chakram habe ich geliebt einfach nur! :D Und das Housing System fand ich auch schön. Da hät ich sogar gern noch bissel mehr von.
      Oh man nun bekomme ich richtig Lust das nochmal zu spielen... Ich wünschte ich könnte die Zeit etwas nach Vorne drehen, um zu sehen ob bzw wann THQ Nordic da was zu bringt... Man würde ja eh mit nem Remaster anfangen, da kann man sich wohl sicher sein... Wenn sie die DLCs mit reinpacken, würde sich das für mich auch bereits wieder lohnen, da ich den Kauf dauernd hinausgeschoben habe, obwohl ich weiß, dass die den Preis wirklich wert sind und wirklich sehr gelungene DLCs sind^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Aruka schrieb:

      aber Trashspiele gibt es in Japan ja auch Unmengen, siehe alles von CompileHeart oder ideafactory oder Gust seit der neuen Atelier-Ära, kann ja sein das man sich gerne sowas schnappt.
      Autsch! Objektiv kann ich da vermutlich nicht mal was gegen sagen aber subjektiv immer etwas schade das so zu lesen da ich die Spiele mag
      Hätte daher persönlich kein Problem damit wenn es mehr solcher Games dadurch in den Westen schaffen, aber ich denke da hat man schon objektiv "hochwertigere" Spiele im Blick


      Kanche schrieb:

      aber das neue Darksiders da ist ja auch eher nen Billigprodukt
      Es wirkt so wegen der Top Down Ansicht, aber das muss ja noch nichts heißen, auch wenn es eventuell kein Diablo Klon ist und sich von dort nur die Perspektive abschaut würde man Diablo ja auch nicht als Billigproduktion bezeichnen und vorher hatte Darksiders ja hier und da den Ruf das "Zelda für Erwachsene" zu sein und auch Zelda ist keine Billigproduktion
      Falls es also auch wieder Rätseleinlagen gibt hat man ne Mischung aus Zelda und Diablo, vielleicht nicht von beiden Franchises auf Höchstniveau aber auch keine Billigproduktion und ich bin zumindest gespannt was man daraus macht^^
      Generell ist Darksiders für mich persönlich aber aktuell eher das Aushängeschild von THQ, auch wenn sie nen Haufen aufkaufen und teils ältere Spiele wiederbeleben ist mir jetzt nicht so viel bekannt außer 2-3 die hier schon genannt wurden


      Kanche schrieb:

      Nun wurde der Grundstein gelegt um japanische Lizenzen abzufarmen, bin mal gespannt ob das so weiter geht wie bisher.
      Rein theoretisch kann mir das als Japano Gamer nur recht sein, THQ bringt mehreres aus der PS2 Ära nun auch noch mal phsysisch und poliert auf dem Markt mit netten Wortspielen für diese Remastered Versionen
      Auch wenn man vielleicht nicht die Übertitel aus Japan erwarten sollte wird es denke ich auch nicht das unbedeutenste sein
      Auch wenn man mit Spongebob oder Destroy All Humans nicht so viel anfangen kann sind es Fan Lieblinge und ein Publisher der sich um Fans bemüht wirkt erstmal sympathisch, zudem kommt THQ mir seit sie THQ Nordic heißen auch recht unkompliziert bisher vor, es wird viel gekauft und neu aufgelegt, außer dem vielen aufkaufen was eventuell hier und da etwas merkwürdig wirken kann wüsste ich noch nichts negatives was es groß zu berichten gäbe
      Und wenn sie nun auch ihre Hand nach Japano Games ausstrecken steigern sie mein persönliches Interesse, man weiß ja nicht welche Spiele es somit in den Westen schaffen oder vielleicht auch von damals neu aufgelegt werden
      Ich meine Grandia für PS1 wurde damals auch von Ubisoft gepublished und ist auch weder Triple A noch Trash, wenn sie also in dieser Art Nische fischen kanns mir nur recht sein
      Als Publisher muss man ja nicht zwingend Entwickler sein und es gäbe mit Sicherheit genug Games die man hier im Westen entweder noch gar nicht groß kennt oder damals auf PS2 und Co. einfach untergegangen sind oder halt einfach einen Publsiher mit dme nötigen geld und Engagement benötigen
      Ich will das jetzt auch nicht in den Himmel heben bevor man keine Beispiele geboten bekommt, aber wenn man sich dafür einsetzt mehr östliche Spiele in den Westen zu bringen ist das für mich ein Pluspunkt bisher^^


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-
    • Weird schrieb:

      Triple A Niveau wird da denke ich eh nicht komme, was ich auch ganz gut finde. Es gibt genug Triple A Spiele.
      Triple A war vielleicht etwas hochgegriffen. Nur, so viele Triple A Games gibt es nun wirklich nicht. Außer Sony, Ubisoft, Rockstar, Microsoft, Square Enix oder EA macht eigentlich keiner Triple A Games. (Nein, auch Nintendo nicht).
      Triple A geht so bei ca. 50 Millionen Entwicklungskosten los. Die meisten (normalen) größeren Spiele liegen jedoch im Mid-Budget Bereich zwischen 20 - 50 Millionen.

      Und solange man nicht gerade in Nordamerika oder Japan entwickelt, lassen sich selbst mit 10 - 30 Millionen technisch und grafisch fantastische Games machen. In USA und Japan kostet es dann allerdings aus irgend einem Grund gerne mal das Doppelte.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Aruka schrieb:

      Ich habe FF7 ja nie gespielt, erst das Remaster habe ich probiert, aber fand das es nicht sehr gut gealtert ist.
      Aber zuvor kannte ich dennoch Aerith, eben hauptsächlich weil die eine Szene so prominent war, die taucht immer mal wieder in Top10 Listen auf, darüber wurde viel gesprochen. Tifa war mir nicht wirklich ein Begriff.
      Will die eigentlich Umfrage da nicht noch mehr verzerren daher beordere ich es wieder hier her^^

      Was das FF7 Remaster angeht bin ich direkt bei dir, habs neulich auch angefangen und finde es mäßig gealtert, habe trotz meiner eigentlichen Retro Affinität da einige Probleme mich zu begeistern
      Habe sonst aber generell mit der FF Reihe nicht so viel am Hut, aber ich kannte sowohl Aerith als auch Tifa und bis auf die allseits bekannte Sterbeszene von Aerith weiß man sonst nichts einprägsames über sie und sie taucht auch kaum irgendwo sonst auf
      Während Tifa nach wie vor in mehreren Spielen präsenter ist, es gab sie ja bspw. auch in World of FF oder nun als DLC in Dissidia NT
      Anhand der Ereignisse hatte sie auch mehr Screen Time in Advent Children
      Ansonsten ist Aerith halt nochmal bei Kingdom Hearts mit dabei, aber ist da auch nicht sonderlich wichtiger als die anderen FF Cameos im Spiel
      Ohne es groß gespielt zu haben aber beide Charaktere zu kennen hat mich Tifa schon vom Design her favorisieren lassen
      Mit dem Zusatzdetail das sie die Kindheitsfreundin von Cloud ist mochte ich die Gegebenheiten einfach mehr, als urplötzlich von Aerith da in irgendwas verstrickt zu werden

      Bei Link und Geralt würde es bei mir immer Link sein, allein weil ich bisher noch kein Witcher gespielt habe
      Generell mag ich östliche Spiele schon mehr, ergo Links Design gefällt mir schon immer besser als es Geralt jemals könnte
      Link bzw. die Zelda Reihe profitiert bei mir aber auch sehr von Nostalgie was die Witcher Reihe in der Form bei mir noch gar nicht auslösen könnte eben weil die Reihe vergleichsweise noch recht jung ist
      Ich gehe aber fest davon aus das der Hexer das Rennen macht, einfach aus aktueller Popularität


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-
    • Bloody-Valkyrur schrieb:

      Was das FF7 Remaster angeht bin ich direkt bei dir, habs neulich auch angefangen und finde es mäßig gealtert, habe trotz meiner eigentlichen Retro Affinität da einige Probleme mich zu begeistern
      Habe sonst aber generell mit der FF Reihe nicht so viel am Hut, aber ich kannte sowohl Aerith als auch Tifa und bis auf die allseits bekannte Sterbeszene von Aerith weiß man sonst nichts einprägsames über sie und sie taucht auch kaum irgendwo sonst auf

      Also ich finde nur das die PS1 Final Fantasy Spiele nicht gut gealtert sind, alle.^^
      Auch die Remaster helfen da nicht, ich weiss das es grossartige Spiele sind, aber für Neueinsteiger die nicht den Nostalgiebonus haben sind die Spiele doch recht schwer zu geniessen. Es liegt einfach am Design der Dungeons und der Welt, bei FF7 habe ich aufgehört als ich in dieser Fabrik war, das war so schwer nachzuvollziehen wie man sich dort durch bewegt, es fühlte sich einfach nicht gut an.^^

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Ohne es groß gespielt zu haben aber beide Charaktere zu kennen hat mich Tifa schon vom Design her favorisieren lassen
      Mit dem Zusatzdetail das sie die Kindheitsfreundin von Cloud ist mochte ich die Gegebenheiten einfach mehr, als urplötzlich von Aerith da in irgendwas verstrickt zu werden
      Von auswärts betrachtet fand ich Aerith aber auch so interessanter.^^ Fand da das Kindheitsfreundin Ding nicht so cool weil ich das auch schon zu oft gesehen habe. Aber mehr weiss ich von Tifa auch nicht. Über Aerith weiss ich zumindest...naja das sie halt stirbt lol

      Bloody-Valkyrur schrieb:

      Generell mag ich östliche Spiele schon mehr, ergo Links Design gefällt mir schon immer besser als es Geralt jemals könnte
      Ich natürlich auch. :O
      Aber ich denke was einzelne Charaktere angeht habe ich Link jetzt nie als so östlich wahrgenommen.
      Über die Definition vom Begriff JRPG könnte ich mich auch monatelang streiten xD
      Hier wurde auch mal diskutiert das die Zelda Spiele ja JRPGs sind, weil es RPG Spiele sind, die aus Japan kommen. Aber für mich ist ein JRPG schon dieses klare Ding wie FF, DQ, Tales, Persona, Ni no Kuni und co.
      Auch ein Dark Souls ist für mich kein JRPG, shoot me. ^^
      Das fühlt sich so westlich an, so dieses typischer stummer Charakter erstellen und leveln und das ganze Design.

      Bin wieder abgeschweift, aber bin auch müde, ich leg mich jetzt besser hin ;)


      Borderlands 3 -> GOTY
    • Aruka schrieb:

      Hier wurde auch mal diskutiert das die Zelda Spiele ja JRPGs sind
      Bei der Zelda-Reihe ist meines Erachtens bis heute nicht geklärt, ob es sich überhaupt um RPGs handelt. Meines Erachtens ist dem nicht so und es sind Action-Adventures mit mal mehr mal weniger großer Open-World-Komponente.

      Dass FF7 schlecht gealtert ist, stimmt, was ich aber eher auf die globigen Figuren als auf die vorgerenderten Hintergründe schieben würde. FF8 und FF9 altern da besser, finde ich.
      "Wo bleibt der Morgen?
      Wo das Licht?"
      (Oswald Henke)
    • Aruka schrieb:

      Hier wurde auch mal diskutiert das die Zelda Spiele ja JRPGs sind, weil es RPG Spiele sind, die aus Japan kommen.
      Zelda ist allerdings noch nie ein RPG gewesen, mit Ausnahme von Teil 2 vielleicht, wo ich jetzt nicht weiß wie die offizielle Bezeichnung ist. Zelda wird und wurde schon immer als Action-Adventure bezeichnet und gilt als Reihe, welche das Actin-Adventure revolutioniert hat, unabhängig ob man der selben Meinung ist oder nicht. Was man aber hinterfragen kann ist, was Breath of the Wild nun ist... Irgendwie ist das ja nun schon etwas ne Art Action-Adventure Survival RPG... oder sowas... kp :D


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Aruka schrieb:

      Auch ein Dark Souls ist für mich kein JRPG, shoot me.
      Action RPG ja, JRPG mitnichten
      Strahlt für mich auch beileibe nicht den Japano Flair aus^^
      Dann werden wir vielleicht beide erschossen xD

      Kelesis schrieb:

      Bei der Zelda-Reihe ist meines Erachtens bis heute nicht geklärt, ob es sich überhaupt um RPGs handelt. Meines Erachtens ist dem nicht so und es sind Action-Adventures mit mal mehr mal weniger großer Open-World-Komponente.

      Weird schrieb:

      Zelda wird und wurde schon immer als Action-Adventure bezeichnet
      @Weird
      Das stimmt so nicht ganz, damals wurden diese und ähnliche Games noch eher als RPG's eingestuft eben weil man die "Rolle" des Helden intensiver übernimmt und eine Handlung erlebt, heutzutage klassische Elemente wie die Kampfsysteme, Skill Trees oder generell aufleveln hat sich erst mit der Zeit als klareres Indiz gefestigt um ein RPG auszumachen
      Aus heutiger Sicht würde ich bspw. auch bei Zelda 2 eher sagen es ist ein Action Adventure mit RPG Elementen, als von einem reinen RPG auszugehen
      Reine RPG's oder noch besser JRPG's waren Dragon Warrior (Dragon Quest) und Final Fantasy wie sie es halt heutzutage auch noch sind
      Die Survival Aspekte machen aus einem Spiel ja nicht unbedingt weniger Action Adventure, kommt wohl ein wenig auf die Intensität an wie es ins Spiel eingebunden ist
      Die neueren Tomb Raider Games haben ja auch Survival Aspekte, würde aber dennoch eher von einem Action Adventure ausgehen obwohl es auch dazu leichte RPG Elemente aufweißt
      Ist aber denke ich schon auch subjektive Einschätzung was da für wen gilt
      Der Otto Normalo bezeichnet ja eh jedes Anime Game bspw. als JRPG, kam schon oft genug vor das ich bei Auflistungen von JRPG's unter anderem die Naruto Ultimate Ninja Storm Games gesehen habe, was ohne Frage Fighting Games sind
      Sieht man schon allein wenn im PSN Store manchmal Aktionen zu JRPG's beworben werden wo dann auch Street Fighter und Co. auftauchen^^'

      Kelesis schrieb:

      Dass FF7 schlecht gealtert ist, stimmt, was ich aber eher auf die globigen Figuren als auf die vorgerenderten Hintergründe schieben würde. FF8 und FF9 altern da besser, finde ich.
      Also die klobigen Figuren stören mich gar nicht mal wirklich, für mich ist es eher das bewegen durch die einzelnen Gebiete, im Remaster kann man ja gut Analog spielen, hatte PS1 ja nicht wegen dem Steuerkreuz und das merkt man halt
      Wäre auch nur halb so wild wenn es in manchen Gebieten nicht reibungslos funktionieren würde und in anderen wiederum nicht
      Ich hatte echt einige Screens wo ich mich reibungslos in alle Richtungen bewegen kann und dann im nächsten Screen urplötzlich wird es hakelig und ich kann mich nur mühselig diagonal bewegen und laufe störrisch und unbeholfen an Fassaden entlang
      Habe da sowieso die Vorahnung das mir bei PS1 oder generell eher Teil 9 liegt, Zidane ist zwar nicht ganz so ikonisch wie Cloud oder Squall bspw., aber ich habe bei meinem Bruder immer mal mit zugeschaut und es hat bisher einfach den geilsten FF Soundtrack von dem was ich bisher so gehört habe, dazu halt auch wirklich eher Fantasy Setting statt so viel mechanische Themenwelten
      Als Protagonisten mag ich von den ganzen FF Leutchen ja Squall am meisten, einfach weil er nicht ganz so androgyn ist wie der Rest, leider hat FF8 gleich zu Beginn mit dem Vulkan oder was es ist das imposanteste Gebiet und danach wirds vom Setting auch eher wieder ne Richtung die mir perönslich nicht so zusagt
      Mag halt wirklich eher Natur Settings oder magische Welten, Fantasy Welten und wenn etwas Final Fantasy heißt trifft das den Punkt dnan nicht ganz wenn alles mechanisch ist oder in FF15 bspw. ein wenig zu "realistisch" was das Weltendesign angeht und FF13 ist mir oftmals zu futuristisch
      Rein vom Setting her spricht mich daher Teil 12 eigentlich nach teil 9 mit am meisten an nur muss ich mich da ans Kampfsystem gewöhnen
      Und die alten klassischen Teile sind mir einfach viel zu schwer xD
      Daher gibts immer irgendwo etwas was mir den Einstieg in die Reihe nicht so ganz schmackhaft macht^^'

      Steinigt mich nicht, aber mein Favorit bleibt immer noch Crystal Chronicles auf dem Gamecube, am liebsten ja jetzt das Remaster, wenn man es denn physisch lokalisiert hätte, aber Square will ja mein Geld nicht


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-
    • Bloody-Valkyrur schrieb:

      Das stimmt so nicht ganz, damals wurden diese und ähnliche Games noch eher als RPG's eingestuft eben weil man die "Rolle" des Helden intensiver übernimmt und eine Handlung erlebt, heutzutage klassische Elemente wie die Kampfsysteme, Skill Trees oder generell aufleveln hat sich erst mit der Zeit als klareres Indiz gefestigt um ein RPG auszumachen
      Das wird schon seit Jahrzehnten kontrovers diskutiert. Als ich Kind war, wurden die Zelda-Spiele von RPG-Puristen unter anderem deswegen als Action-Adventures bezeichnet, weil der Faktor Geschicklichkeit eine zu große Rolle spielte - schon allein in den Kämpfen, denn in den frühen 90ern herrschte unter RPGlern das ziemlich strenge Credo, dass es bei Rollenspielen IN KEINSTER WEISE (so stand es 1992 in einem Videospielmagazin) auf Geschicklichkeit ankommt.
      Somit Konnte es sich bei den Zeldas von vorn herein höchstens um Action-RPGs handeln, doch um als solche durchzugehen, waren die erwähnten Fähigkeitsbäume zu rudimentär. Eine Einschätzung, die ich bis zu einem gewissen Grad durchaus teile.
      "Wo bleibt der Morgen?
      Wo das Licht?"
      (Oswald Henke)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kelesis ()

    • Also die Spielezeitschriften haben Zelda in den 90ern hierzulande immer als Action-Adventure betitelt. Ich selbst bin auch nie auf die Idee gekommen, es als etwas anderes zu bezeichnen.

      Wobei es eher heute so ist, dass die Genres immer mehr verschmelzen. Die neuen Assassin's Creed könnte man durchaus problemlos aus RPGs einstufen. Dennoch bezeichnet sie eigentlich jeder, schon aufgrund ihrer Historie, als Action-Adventures.

      Denn letztlich kann man, wenn man wollte, selbst ein Bayonetta als RPG einstufen. Auch das hat ein paar solcher Elemente.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog