Brandanschlag auf Kyoto Animation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brandanschlag auf Kyoto Animation

      Heute kam es zu einem Brandanschlag auf das Studio hinter Anime-Hits wie K-On!, Full Metal Panic!, Suzumiya Haruhi no Yūutsu, Violet Evergarden und Free!. Man geht derzeit davon aus, dass von den 70 Personen innerhalb des Gebäudes mindestens 24 gestorben und 35 weitere Verletzt wurden. Der 41-Jährige Täter ist unter den Verletzten und wurde festgenommen.
      theverge.com/2019/7/18/2069891…k-deaths-injuries-suspect

      Normalerweise schreiben wir hier nur von Anime und Manga, die uns diese Studios Jahr für Jahr liefern und wie sie uns ärgern oder erfreuen und manchmal auch zum weinen bringen. Manchmal bedauern wir viel zu frühe Tode, wie vom großartigen Regisseur und Drehbuchautoren Satoshi Kon oder all zu lange Pausen zwischen Veröffentlichungen. Heute brennt ein ganzes Studio. Das ganze Ausmaß der Tragödie ist noch kaum abzusehen aber allein der Verlust an all diesen Menschen, die Tag für Tag gearbeitet haben um uns Unterhaltung und dazwischen auch immer wieder mehr als das zu liefern, macht sprachlos.

      Auf GoFundMe wurde eine Seite von Sentai Filmworks eingerichtet, auf der es möglich ist das Kyoto Animation Team zu unterstützten:
      gofundme.com/f/help-kyoani-hea…x9Qc3fcbXEGeXhQ0cgGEDwsik
    • Bei der Meldung fuhr mir wirklich ein Schauder über den Körper (hab selbst zuerst den Thread hier entdeckt). Das schockierende hieran ist, wie effektiv der Kerl war und das sein Plan komplett aufgegangen ist. Effektiv aus dem Grund, weil einfach dieser enorme Sachschaden entstanden ist und diese ungemein hohe Anzahl an Opfern und verletzten. Wirklich eine abscheuliche Tat und da der Psychopath überlebt hat, wird ihn wohl so oder so die Todesstrafe erwarten.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer