NIS America verschiebt Veröffentlichung von Trails of Cold Steel III auf den 22. Oktober 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NIS America verschiebt Veröffentlichung von Trails of Cold Steel III auf den 22. Oktober 2019

      Bildmaterial: Trails of Cold Steel III, NIS America / Nihon Falcom

      NIS America hat die geplante Veröffentlichung von The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel III für PlayStation 4 in Europa und Nordamerika von Ende September auf den 22. Oktober 2019 verschoben. Konkrete Gründe gab man nicht an. Man wolle die „bestmögliche Erfahrung“ für die Fans bieten.

      Fast 1,5 Jahre sind seit dem Erebonianischen Bürgerkrieg vergangen und vieles hat sich seitdem verändert. Die Schatten der Vergangenheit, sich stetig verändernde Staaten, die interne Politik des Empire und das abenteuerliche Leben von Rean Schwarzer ebnen den Weg in ein neues Kapitel dieser Welt. Als gerade frisch gebackener Absolvent von der Thor-Militär-Akademie ist Rean, der Held der ersten beiden Teile, vom Schüler zum Ausbilder in einer neu gegründeten Zweigstelle der Akademie aufgestiegen.

      Die Zweigstelle drängt sich schnell auf die nationale Bühne. Hier übernimmt er die Führung über die neue Class VII und muss eine neue Generation Helden in eine ungewisse Zukunft führen. Noch ist alles ruhig, doch die ruchlose Ouroboros-Organisation beginnt im Hintergrund mit einer Verschwörung, die den ganzen Kontinent in einen Krieg stürzen könnte.

      Die Day One Edition von The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel III, die zusätzlich ein Wendecover, ein Artbook und eine Soundtrack-CD enthält, könnt ihr euch schon bei Amazon vorbestellen*. In der amerikanischen Pressemeldung zur Verschiebung heißt es auch, eine Demo sei geplant. Dazu soll es später konkrete Details geben.

      Der aktuelle Trailer zu Trails of Cold Steel III

    • Warum zensiert? Wegen den Badeszenen? Das ist das einzig kritische vielleicht...und nicht mal das...die haben alle Handtücher um...also wenn sowas zensiert werden sollte, ist das schon ziemlich ausufernd...

      Das Spiel hat mehr Text als alle Herr der Ringe und Harry Potter Bücher zusammen, heisst es. Ich denke der Übersetzungsaufwand ist einfach zeitlich nicht machbar.
    • Haru schrieb:

      Hoffentlich wird da nichts Zensiert! PS4 und eine Verschiebung von dem Releaszeitraum unter der Begründung. „Man wolle die „bestmögliche Erfahrung“ für die Fans bieten“
      Keine Angst, Trails wird ganz sicher nie zensiert, ist ja kein Fanservice Game, Trails ist ja ein richtiges Spiel.^^

      Denke eher man gibt sich hier richtig Mühe die Übersetzung nicht zu versemmeln, man will nicht noch einmal sowas wie bei Ys8.
      Bin mir da sogar ziemlich sicher.

      Schade natürlich, kann den Release kaum erwarten, aber so bleibt mir mehr Zeit für Borderlands 3, immerhin. :)

    • Ich vermute auch, dass man die Übersetzung noch einmal durch die Quality Assurance schickt, und das ist grundsätzlich bei so einem langen Spiel auch keine schlechte Idee. Für mich ist die Verschiebung auch in Ordnung, ich kann gut noch einen Monat warten. Ich weiß sowieso nicht, ob ich sofort dazu komme, das Spiel zu spielen. Wahrscheinlich eher nicht, Herbst wird vermutlich ziemlich stressig ^^'
    • "To ensure as successful a launch window as possible" liest sich für einige nach der Konsequenz aus einem Blick NISAs auf die Spiele-Release-Liste für Ende September. Hinsichtlich ihrer bemerkenswerten Werbebemühungen um die Nischenreihe inklusive Kondo-Kanone glaube ich mal, dass diese wirklich der Grund ist.
      Warten ist anstrengend, aber was immer ToCSIII Erfolg verschafft und uns den vierten Teil in den Westen bringt! Schaut Euch alle Trails an, wenn Ihr nach einem JRPG sucht! Wie Final Fantasy, Tales und Persona hat es seine serieneigenen Schwächen, jedoch auch Vorzüge gegenüber den (sehr) großen Geschwistern, und verdient mehr, als in deren starken Schatten unterzugehen.
    • Ich hoffe das die Ao no kiseki Teile auch noch kommen werden weil das sind meine Lieblingsteile gewesen. Und irgendwie stehen ja auch alle Teile in Verbindung weil die Ouroboros Organisation gabs ja schon seit Trails in the sky.

      Ich blick da sowieso nicht mehr durch wer zu dieser Gruppe gehört da immer andere dabei sind. Der einzige ist Campinella der mir in Erinnerung blieb und wer eigentlich außer denen noch richtig böse ist weiß ich auch nicht so wirklich weil Crow und Vita waren ja nicht so wirklich böse und anscheinend gehört ja der Bruder von dem blonden ( der Name fällt mir gerade nicht ein) auch ein Bösewicht und der Prinz den man am Ende vom 2. Teil gerettet hat.
      Anscheinend sind auf einmal alle Feinde was man so in den Videos zu den neuen Teilen gesehen hat
    • Flynn schrieb:




      Ich blick da sowieso nicht mehr durch wer zu dieser Gruppe gehört da immer andere dabei sind. Der einzige ist Campinella der mir in Erinnerung blieb und wer eigentlich außer denen noch richtig böse ist weiß ich auch nicht so wirklich weil Crow und Vita waren ja nicht so wirklich böse und anscheinend gehört ja der Bruder von dem blonden ( der Name fällt mir gerade nicht ein) auch ein Bösewicht und der Prinz den man am Ende vom 2. Teil gerettet hat.
      Anscheinend sind auf einmal alle Feinde was man so in den Videos zu den neuen Teilen gesehen hat
      Also:
      Vita gehört zu den Anguis, den höchsten Vertretern, ebenso Weissman aus der Sky Saga. Crow wiederum nicht, da er zur Terroristengruppe zählt.
      Enforcer sind in CS u.a. Leblanc und McBurn.

      Interessant wird zu erfahren sein, wer der Grossmeister der Organisation ist, aber das wird vermutlich erst nach der Calvard Arc aufgelöst werden.
      Stand heute und ohne den Wissensstand von CS 3 und CS 4 könnte ich mir sogar
      Spoiler anzeigen
      Kanzler Osborne
      darunter vorstellen. ;)