Angespielt! New Super Lucky’s Tale

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Angespielt! New Super Lucky’s Tale

      Bildmaterial: New Super Lucky’s Tale, Playful Studios

      Am 25. Juni lud uns Nintendo zu sich nach Frankfurt zum alljährlichen Post-E3-Event ein. Neben ein paar größeren Spielen wie Pokémon, Luigi’s Mansion 3 und Zelda gab es auch kleinere Titel. Zu denen gehörte unter anderem New Super Lucky’s Tale. Xbox-One- und PC-Spieler kennen den Titel bereits (ohne das “New”). Mit einigen Neuerungen erscheint das Spiel im Herbst 2019 für Nintendo Switch.

      Ein fuchsiges Abenteuer

      New Super Lucky’s Tale ist ein 3D-Jump-’n‘-Run à la Super Mario, nur wesentlich kinderfreundlicher und noch verspielter. So wirkte zumindest die Demo auf dem Event. Ihr seid Lucky, ein Fuchs, der verschiedene kleine Hindernisse überwinden muss, um über sich hinauszuwachsen. Dabei bewegt er sich erstmals auf zwei Beinen voran und nicht mehr auf allen vieren.

      In der Demo befand ich mich auf einer Grasebene mit ruinenähnlichen Gebäuden um mich herum. Alles in einem comichaften Look, der irgendwie niedlich aussah, dennoch etwas zu viel des Guten für mich war. Die grafische Aufbereitung richtet sich eben an eine andere Zielgruppe, zu der ich nicht gehöre. Nichtsdestotrotz versprüht das Design einen individuellen Charme, der gut zu Lucky als Charakter passt.

      Vorsicht Fuchs!

      Nach den ersten Schritten und anfänglichen Erklärungen aus einem spielerischen Tutorial ging es auf die Suche nach drei Steinköpfen, die einen großen Golem mittels Glockenschlag wecken sollten. Das war zumindest mein Hauptziel. Durch Nebenaufgaben konnte ich noch ein wenig Zeit herausholen. Dazu zählte die Suche nach fünf Buchstaben (L, U, C, K und Y), das Sammeln von Münzen sowie das Entdecken eines geheimen Raumes mit einem kurzen Bosskampf. Lucky mag zwar niedlich aussehen, kann mit seinem Fuchsschwanz jedoch gut austeilen.

      Des Weiteren kann er sich durch die Erde buddeln, um zum Beispiel an vergrabene Münzen zu kommen. Die Fähigkeit lässt sich ebenfalls gut zum Ausweichen von gegnerischen Angriffen benutzen. Natürlich funktioniert dies nur bei einer Ebene mit Erde. Dabei steuert sich Lucky sehr gut und machte keinerlei Probleme. Nur die Kamera wollte nicht ganz so wie ich – erst nach ein wenig Übung. Zudem wirkte New Super Lucky’s Tale im Gegensatz zu einem Super Mario Odyssey ein wenig gemächlicher und nicht ganz so hektisch.

      Glücksfuchs Lucky

      New Super Lucky’s Tale hat ganz deutlich eine jüngere Zielgruppe. Zwar machte mir das anfängliche Level Spaß, dennoch merkte ich schnell, dass es nicht auf Dauer so sein wird. Man muss es mögen, alles in einem Level zu sammeln, ohne es als Zeitverschwendung zu sehen. Wer sich mit solchen „Fleißaufgaben“ gerne anfreundet, der darf sich sicherlich über ein freundliches, knuddeliges und charmantes Abenteuer freuen. Ob das Spiel viel Tiefe bietet, ist die andere Frage.

    • Alles mögliche in einem Level sammeln?
      In 3D Platformern genau mein Ding und es soll wohl später noch recht knifflig werden, warte ich natürlich dann auch erstmal ab ob es so kommt aber rein anhand des Looks würde ich es vom Schwierigkeitsgrad her nicht unterschätzen wollen^^
      Bis auf die Sache mit der Kamera schön zu wissen das es sich wohl angenehm spielen lässt, beim reinen ansehen wirkte es noch ein wenig schwammig/behäbig was hoffentlich kein Problem sein wird


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-
    • Brandybuck schrieb:

      New Super Lucky’s Tale hat ganz deutlich eine jüngere Zielgruppe. Zwar machte mir das anfängliche Level Spaß, dennoch merkte ich schnell, dass es nicht auf Dauer so sein wird. Man muss es mögen, alles in einem Level zu sammeln, ohne es als Zeitverschwendung zu sehen. Wer sich mit solchen „Fleißaufgaben“ gerne anfreundet, der darf sich sicherlich über ein freundliches, knuddeliges und charmantes Abenteuer freuen. Ob das Spiel viel Tiefe bietet, ist die andere Frage.
      Dann passt es ja wunderbar zu mir!^^
      Ich hab damit kein Problem wenns ums Sammeln geht oder nicht besonders viel Tiefe hat und erst recht nicht wenns so niedlich alles aussieht.
      Dafür gibt's ja genug andere Games, wenn's mal mehr zur Sache gehen soll xP
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t