Final Fantasy VIII Remastered: Retro-Experten von DotEmu kümmern sich um die Entwicklung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Final Fantasy VIII Remastered: Retro-Experten von DotEmu kümmern sich um die Entwicklung

      Bildmaterial: Final Fantasy VIII Remastered, Square Enix / DotEmu

      Bei der E3 2019 überraschte Square Enix mit der Ankündigung von Final Fantasy VIII Remastered für Nintendo Switch, PS4, Xbox One und PCs. Nun überraschte wiederum DotEmu mit einem Tweet: Der französische Entwickler und Publisher wird sich um das Remaster kümmern.

      JPGAMES-Lesern sollte DotEmu ein Begriff sein. Das Studio hat sich selbst Retro-Games verschrieben und holt Retro-Perlen wie Windjammers und Streets of Rage nicht etwa nur mit neuen Portierungen, sondern mit neuen Serienteilen aus der Versenkung. Welche Rolle DotEmu genau in der Entwicklung einnimmt, geht aus dem Tweet nicht hervor. Doch die Antworten gegenüber Fans lassen vermuten, dass man ziemlich intensiv involviert ist.

      SeeD ist zurück

      In Final Fantasy VIII hat sich die Militärnation Galbadia mit der Hexe Edea verbündet, um die Weltherrschaft zu erlangen. Squall, ein Mitglied der Söldnereinheit SeeD in Balamb Garden, wird zusammen mit seinen Freunden und Rinoa, einem Mitglied des Widerstands, in den Krieg entsandt, nichtsahnend ihrer schicksalshaften Aufgabe, die Welt zu retten.

      Die Remastered-Version wird neben optimierter Grafik und erneuerten Charakter-Modellen einige neue Features bieten, die üblich sind für derartige Veröffentlichungen. So können die Zufallskämpfe ein- und ausgeschaltet werden und mit „Battle Reinforcement“ können HP und ATB auf einem Maximum gehalten werden, damit jederzeit alle Fähigkeiten genutzt werden können. Mit „Triple Speed“ wird die Spielgeschwindigkeit potenziert. Die PC-Version bietet weitere Features wie „Obtain all Items“, „Obtain all Abilities“ oder „Gil MAX“.

      Der Ankündigungstrailer zu Final Fantasy VIII Remastered

    • Desotho schrieb:

      Zufallskämpfe - ok. Aber alle 2 Meter? Neeeee.

      Dafür konnte man den GFs Abilitys beibringen - Gegner 50, oder Gegner 0 z.B. ...

      Manchmal frag ich mich wie manche Leute die Spiele damals durchgespielt haben. Alle 10 Minuten das Gamepad gegen die Wand schmeißen weil wieder ein Zufallskampf kam? Man kann auch fliehen wenn man nicht kämpfen will... *seufz*
    • Juhu es weihnachtet sehr! War mein aller erstes Mal, also final fantasy mein ich und es ist einfach grandios! Die wirklich beste Neuerung sind Grafik und der speed Modus, wenn man Leveln will ist das schon eine Bereicherung. Das mit den zufallskämpfen war wie bereits erwähnt durch die gf steuerbar. Puh wieder Waffen sammeln Löwenherz, Ehrgeiz und irvines beste Waffe.
    • Kann sein, dass ich mir das bis heute noch einbilde, aber wenn man auf den Straßen und Schienen entlang läuft, kommen, meine ich, viel weniger Kämpfe. Die kommen immer nur dann, wenn ich ausversehen daneben trete. xD

      Diabolos war okay. Etwas anspruchsvoller als der Rest aber ich hab ihn immer direkt nach Erhalt bekämpft. Mit möglichst hohem Magiewert, Gravit und Vita geht das schon.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

    • Pete_wentz schrieb:

      HP immer niedrig halten und xell studieren bis nichts mehr geht, noch nie war das kämpfen mit spezial Attacken so genial weiße HP verlieren, gelb gewinnt :P
      Sorry das ist Falsch. :D
      Charaktere so wenig wie möglich aufleveln, damit die Gegner nicht stärker werden, denn die Gegner leveln mit sobald die Charaktere auch Level aufsteigen. Aber dafür so viele APs sammeln, damit G.F's ihre Fertigkeiten erlernen können. Um effizient die Koppel Funktion einsetzen zu können. Durch Koppeln können die Statuswerte der Charaktere verbessert werden. :D
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Selbst obwohl die Gegner "mitgelevelt" haben hatte ich nie Probleme mit ihnen. Also warum aufs leveln verzichten? Bzw ist es so toll designt, dass man garnicht leveln muss. Man kann sich (wenn man will) zu 100% auf die Story konzentrieren und nur die Kämpfe mitnehmen, die halt random kommen. Die Bosse geben immer genug AP für die GF, und man kriegt so viele Items, dass man den GFs alle möglichen Abilitys und Kopplungen einfach so beibringen kann. Wenn man sich auf die Mechaniken einlässt kann man jede Menge Spaß haben. Ist der Gegner zu Stark? Tomberry kann LVL-Minus! Ist der Gegner zu schwach? Zufälligerweise kann Tomberry auch LVL-Plus! Wenn man bis Max.LVL leveln will - macht doch - wenn nicht, dann nicht^^
    • Chaoskruemel schrieb:

      Selbst obwohl die Gegner "mitgelevelt" haben hatte ich nie Probleme mit ihnen. Also warum aufs leveln verzichten? Bzw ist es so toll designt, dass man garnicht leveln muss. Man kann sich (wenn man will) zu 100% auf die Story konzentrieren und nur die Kämpfe mitnehmen, die halt random kommen. Die Bosse geben immer genug AP für die GF, und man kriegt so viele Items, dass man den GFs alle möglichen Abilitys und Kopplungen einfach so beibringen kann. Wenn man sich auf die Mechaniken einlässt kann man jede Menge Spaß haben. Ist der Gegner zu Stark? Tomberry kann LVL-Minus! Ist der Gegner zu schwach? Zufälligerweise kann Tomberry auch LVL-Plus! Wenn man bis Max.LVL leveln will - macht doch - wenn nicht, dann nicht^^
      Jap, man kann Leveln, ich lvl sogar meistens, dann ist das Spiel etwas schwieriger. Ich habe mal das Spiel mit anfanglevel der Charaktere beendet, und es, war überraschend einfach, sogar Omega Weapon war da sehr easy. Deswegen finde ich Final Fantasy VIII auch so geil, man kann durch das Kopplungsystem das Spiel zocken, wie man will. Durch Tomberry die Gegner Schwächen, oder gar stärker machen. Das war etwas das es zu der Zeit in keinem anderen JRPG zu finden gab. Auch geil war anstatt neue Waffen zu kaufen, konnte man die Hauptwaffen der Charaktere einfach modifizieren. Und das Karten spielen war auch wichtig, denn dadurch konnte man Zauber generieren, oder andere Sachen damit anstellen, um die Charaktere dementsprechend zu stärken. Schon wenn ich nur darüber nachdenke, bekomme ich wieder Lust es zu zocken. :D
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Pete_wentz schrieb:

      und xell studieren bis nichts mehr geh
      Ja, man muss auch Spaß an dieser Art von Gameplay haben und es gibt nichts was ich mehr hasse als sowas wie Tifa, Xell, Wakka.

      Chaoskruemel schrieb:

      Also warum aufs leveln verzichten?
      Find ich auch eher langweilig. Wie ich schonmal sagte, fand ich es genial, dass Gegner mitleveln können und habe mir gewünscht, dass man das so oder so ähnlich weiterführt und ausbaut.
      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

    • Ich bin auch ein riesiger Fan von den FFVIII-Mechaniken. Gerade weil ich immer zu faul zum leveln bin, hatte ich unglaublich viel Spaß mit dem Spiel. Ich finde grinden suuuuuper langweilig - auch bei anderen Spielen - da kommen mir 10 Minuten "farmen", wie eine ganze Stunde vor xD

      Ach ich liebe FFVIII... Am liebsten würde ich es sofort wieder anfangen - aber ich muss standhaft bleiben... Bis zum Remaster xD
    • Izanagi schrieb:

      Ja aber man brauchte Diablolos und am Anfang war der echt hart. Sonst konnte dass glaub ich nur noch Doomtrain. Ist aber eh wurscht weil die Gegner mitleveln
      Ich hab den immer gleich am Anfang gemacht, als man die Lampe bekam. Der war nach meiner Empfindung eigentlich immer recht einfach. Er hatte einen immer geheilt wenn man ihn mit seinem eigenen Gravitas angegriffen hatte und das nicht zu knapp, da fand ich andere Kämpfe wesentlich schwieriger. ^^ Ich freu mich auf das Remaster, aber ich hab auch noch die digitale Fassung für PS3 und Vita, sowie das ps1 original. Eines der wenigen FFs wo man schon am Anfang Imba Status haben konnte. xD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fayt ()

    • Chaoskruemel schrieb:

      Ich finde grinden suuuuuper langweilig

      Währenddessen schau ich dann entweder nen Film oder hör nen Album durch und lass das Grinding immer so nebenher laufen. So lassen sich sogar alle FF9 Charas entspannt auf 100 bringen. ^^



      Fayt schrieb:

      Er hatte einen immer geheilt wenn man ihn mit seinem eigenen Gravitas angegriffen hatte und das nicht zu knapp, da fand ich andere Kämpfe wesentlich schwieriger.
      Diabolos hat die Truppe geheilt? Also, das hab ich noch nie erlebt. ^^ Sicher dass das kein Bug war? xD

      Diabolos lässt sich aber zb. mit Blende belegen, was man frühestens im Grab des unbekannten Königs bekommen kann. Und da er nebe Angriffe sonst nur Gravitzauber hat, lässt er sich so ganz einfach besiegen.

      Edit

      Scheint wohl zu stimmen...

      It may bring joy, it may bring fear. But let us embrace whatever it brings.

    • Also mich hat der damals immer komplett zerstört ^^
      Was mich an FFVIII total abgenervt hat war, dass man immer Drawen musste. Dass war schlimmer als Aufleveln in anderen FF´s. Ich finde es hat immer ewig gedauert bis man von einem Zauber 99 Stück hatte und dann kam man in der Story weiter und es gab schon den nächst stärkeren Zauber und man durfte wieder drawen bis der Arzt kommt. Zudem gefallen mir bei FFVIII die Charaktere nicht sonderlich. Xell und Irvine mag ich gar nicht...und Cifer war irgendwie auch immer ein Gegenspieler den ich nie ernst nehem konnte. Aber die G.F´s waren cool, allem voran Quezalcoatl.
      Vermutlich hab ich aber die Mechnanik hinter FFVIII nie so richtig verstanden...die Wandler hab ich z.B. nie genutzt und das Kartenspiel hab ich gehasst und hasse es heute noch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Izanagi ()

    • Boko schrieb:

      Diabolos hat die Truppe geheilt? Also, das hab ich noch nie erlebt. Sicher dass das kein Bug war? xD

      wiki schrieb:

      Once Diablos is blinded and slowed, the party should stock Demi and then cast it from their stock to deplete Diablos's HP (even more effective if the player has stocked Double from the Elvoret), while causing him to counter with Curaga, effectively removing the need to heal.

      Man brauchte dafür zwar jemand der mit Draw Gravitas von Diabolos ziehen konnte (mit schlechten Werten hohe Fehlrate), aber wenn man es danach gezaubert hatte, heilte dieser dann die betreffende Einheit. ^^ Direktes Draw Casten hat den Heilkonter von Diabolos allerdings nicht getriggert. Immer erst Draw und dann zaubern, war eine feste Mechanik im Kampf und mich wundert das dass offenbar so unbekannt ist. ^^