E3 2019: Square Enix weiß noch nicht, aus wie vielen Teilen Final Fantasy VII Remake bestehen wird

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E3 2019: Square Enix weiß noch nicht, aus wie vielen Teilen Final Fantasy VII Remake bestehen wird

      Bildmaterial: Final Fantasy VII Remake, Square Enix

      Bei der E3-Pressekonferenz von Square Enix zeigte man neues Gameplay und einige weitere Charaktere aus Final Fantasy VII Remake. Jason Schreier von Kotaku führte bereits ein erstes Interview mit Final-Fantasy-VII-Remake-Director Yoshinori Kitase nach der Konferenz.

      Teil 1 mit Midgar… und dann?

      „Wir können nicht allzu viele Details darüber preisgeben“, antwortete Producer Yoshinori Kitase auf die Frage, aus wie vielen Spielen das Remake bestehen wird. Was wir nun wissen, ist, dass der erste Teil komplett in Midgar spielt und laut Square Enix die Größe eines nummerierten Final-Fantasy-Spiels hat. Bedenkt man, wie viel Prozent Midgar im Originalspiel einnahm, könnte man glatt meinen, das Remake werde gigantisch.

      „Bevor wir mit den Arbeiten begonnen hatten, wussten wir, dass es einen riesigen Inhalt hat“, erzählte Kitase gegenüber der Presse. „Beim Planen der Handlung für das erste Spiels traf es uns erneut… an diesem Punkt haben wir entschieden, uns beim ersten Spiel auf Midgar, und was in Midgar passiert, zu konzentrieren. Leider können wir nicht mehr zu zukünftigen Spielen sagen, weil wir es selbst nicht wissen.“ Kitase fügte hinzu, dass das Entwicklerteam gerade plane, welchen Umfang das zweite Spiel haben wird, während sie die Arbeiten am ersten Spiel beenden.

      Ausgearbeitete Konversationen, authentische Persönlichkeiten

      Jason Schreier ging auch auf die Demo ein, welche Besucher der E3 spielen können. „Es ist so, als wäre die PlayStation-Version von Final Fantasy VII ein Entwurf und dies ist die Abschlussarbeit. Während man im Original ein paar Dialogwechsel sah, welche dafür bestimmt waren, Gefühle herüberzubringen – eine flirtende Jessie; Barret, der versucht, Cloud davon zu überzeugen, dass es wert ist, die Umwelt zu schützen – gibt es hier vollständig ausgearbeitete Konversationen, authentische Persönlichkeiten und eine überraschende Menge an Herzlichkeit.“ Es gibt auch einige lustige Kommentare,  wie folgendes Beispiel zeigt:

      Barret: Stehst du dort nur rum und tust so, als wenn du es nicht hörst, wie der Planet vor Schmerz schreit?

      Cloud: Das kannst du wirklich hören?

      Barret: Auf jeden Fall.

      Cloud: [nach einer Pause] Such dir Hilfe.

      Jason Schreier weiter: „Jessie, ein Mitglied von Barrets Öko-Terroristengruppe Avalanche, hat in den 30 Minuten Material, welches ich heute gesehen habe, mehr Dialoge als im gesamten Final Fantasy VII für PlayStation. Wedge und Biggs haben mehr Persönlichkeit. Es gibt Zwischensequenzen an jeder Ecke. Es fühlt sich wie ein komplett neues Spiel an.“ Wer Schreiers Meinung zum Kampfsystem lesen möchte, kann dies bei Kotaku tun.

      Der erste Teil von Final Fantasy VII Remake wird am 3. März 2020 für PlayStation 4 erscheinen. Die Deluxe Edition könnt ihr bei Amazon vorbestellen*.

      via Kotaku

    • Ich finde es gut, weil sie Konzentrieren hier erst einmal auf den ersten Part. Schätze mal SE will keine Wiederholung von "Dawn of the Future"
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Naja einen groben Plan werden sie haben. Aber da Teil 2 wohl noch in den Kinderschuhen steckt ist klar das man da keine genaue Aussage treffen kann.
      Dennoch bin ich guter Dinge das der zweite 2022 kommt. Einfach weil jetzt vieles schon fertig ist und übernommen werden kann.
      Teil 1 hatte noch die CC2 Situation. Er ging 2017 in Vollproduktion + die verworfenen Assets. Da wird Teil 2 locker weniger Zeit brauchen.
    • Der Umfang des Spiels muss wirklich gigantisch sein, wenn man bedenkt das der erste Teil, der sich nur auf Midgar konzentiert auf 2 Blu-Rays raus kommt. Es ist soweit ich weiß, das allererste Spiel, dass auf 2 Datenträgern erscheinen (muss?). Wenn man mal von einer Dual Layer Blu Ray ausgeht, die 50 Gigabyte fassen kann (Glaube die BDXL Datenträger mit rund 100 GB werden von der PS4 nicht unterstützt), haben wir ein rund 100 GB großes Spiel 8o Das Schöne dabei ist ja, dass auch ein wenig Nostalgiefaktor dabei herum springt, da die PS One Titel auch immer auf mehreren CDs erschien ^^
    • lucmat schrieb:

      Der Umfang des Spiels muss wirklich gigantisch sein, wenn man bedenkt das der erste Teil, der sich nur auf Midgar konzentiert auf 2 Blu-Rays raus kommt. Es ist soweit ich weiß, das allererste Spiel, dass auf 2 Datenträgern erscheinen (muss?). Wenn man mal von einer Dual Layer Blu Ray ausgeht, die 50 Gigabyte fassen kann (Glaube die BDXL Datenträger mit rund 100 GB werden von der PS4 nicht unterstützt), haben wir ein rund 100 GB großes Spiel 8o Das Schöne dabei ist ja, dass auch ein wenig Nostalgiefaktor dabei herum springt, da die PS One Titel auch immer auf mehreren CDs erschien ^^
      Red Dead Redemption 2 war das erste Spiel das auf 2 Datenträgern (Blu Ray Discs) erschienen ist. :)
    • Wen das stimmen sollte mach ich mir umso mehr Sorgen um dieses ganze Projekt.
      Ich dachte man entwickelt auch bereits an den nächsten Teilen, so wie man es bei vielen Episodenspielen macht.
      Wie lange hat man denn vor die FF-Reihe mit dem FF7 Remake auszufüllen?
      Das heisst soviel wie nach der Entwicklung am ersten teil kann man dann nochmal locker 3-5 Jahre auf den nächsten Teil warten.
      Wann hat man denn vor sich auf ein neues FF zu konzentrieren?

      Je mehr ich über das FF7 Remake hinter den Kulissen lese desto mehr Sorgen mache ich mir, das ist alles wieder so richtig chaotisch...

      Das bezieht sich natürlich nicht auf die Qualität der einzelnen Teile, ich glaube das könnte richtig gut werden.

      Das man zwei Bluray Discs nutzt ist auch Schwachsinn, kann mir einfach nicht vorstellen das man es nicht auf eine Discr geschafft hätte, aber sowas macht bei vielen halt Eindruck.


      Borderlands 3 -> GOTY
    • Aruka schrieb:

      Das heisst soviel wie nach der Entwicklung am ersten teil kann man dann nochmal locker 3-5 Jahre auf den nächsten Teil warten.
      Wann hat man denn vor sich auf ein neues FF zu konzentrieren?
      Von 2014 bis 2016 war es in Pre Production auch wegen KH3 und der Sache mit CC2. Das heißt das wir im März kriegen war bis zum Release knapp 3 Jahre in der Mache.
      Jetzt hast du aber schon:

      - Die meisten Charaktere fertig
      - Das Kampfsystem fertig
      - Das Team kennt jetzt die Engine

      Und ich denke schon das einige Leute an Teil 2 sitzen. Aber eher was Planung angeht. So kann dann im März das gesamte Team direkt mit Full Production starten. Also gebe ich meinen Einsatz von 2 oder 2 1/2 Jahren. Also Winter 2022.

      Und es gibt immernoch andere Teams die sich um ein FF16 kümmern könnten.


      Aruka schrieb:

      Das man zwei Bluray Discs nutzt ist auch Schwachsinn, kann mir einfach nicht vorstellen das man es nicht auf eine Discr geschafft hätte, aber sowas macht bei vielen halt Eindruck.
      Wenn sowas wie Spyro 2 Discs bräuchte kann ich mir das durchaus vorstellen. Vllt ist es auch nur etwas über 60 GB. Wollte sich aber einfach den Shitstorm sparen das man 10 gb..oder whatever..runterladen muss.
    • Aruka schrieb:

      Ich dachte man entwickelt auch bereits an den nächsten Teilen, so wie man es bei vielen Episodenspielen macht.
      Das macht man schon lange nicht mehr. Dazu fehlt die Zeit und das Geld. SEs Vorgang ist in diesem Fall die Normalität schon seit vielen Jahren... Relativ bekannt und leicht zu erkennen ist das in der Filmindustrie. In der Gamingbranche ist das natürlich nicht anders. In Einzelfällen, bei denen Erfolg garantiert ist und Ressourcen in Massen vorhanden sind, mag das anders sein. Aber generell riskiert man nichts was nicht riskiert werden muss.



      Aruka schrieb:

      Das man zwei Bluray Discs nutzt ist auch Schwachsinn, kann mir einfach nicht vorstellen das man es nicht auf eine Discr geschafft hätte, aber sowas macht bei vielen halt Eindruck.
      Weiß ehrlich gesagt nicht, warum das alle immer so für unvorstellbar halten. Wir kommen der dritten Generation mit BD entgegen. DIe aktuell genutzten BDs umfassen 50 GB. Die Spiele werden immer größer, komplexer, optisch hochwertiger. Der größte Posten geht mit Sicherheit auf die 4K Auflösung. Das frisst unheimlich viel. FF15 kommt, mit den DLCs zusammen, auch auf über 100 GB.

      Falls du dir das Spiel als Retail kaufst, schau dir einfach die Hinterseite der Disc an. Da kannst du sehen, wieviel Platz genutzt wurde.
    • Aruka schrieb:

      Wen das stimmen sollte mach ich mir umso mehr Sorgen um dieses ganze Projekt.
      Ich dachte man entwickelt auch bereits an den nächsten Teilen, so wie man es bei vielen Episodenspielen macht.
      Wie lange hat man denn vor die FF-Reihe mit dem FF7 Remake auszufüllen?
      Das heisst soviel wie nach der Entwicklung am ersten teil kann man dann nochmal locker 3-5 Jahre auf den nächsten Teil warten.
      Wann hat man denn vor sich auf ein neues FF zu konzentrieren?

      Je mehr ich über das FF7 Remake hinter den Kulissen lese desto mehr Sorgen mache ich mir, das ist alles wieder so richtig chaotisch...

      Das bezieht sich natürlich nicht auf die Qualität der einzelnen Teile, ich glaube das könnte richtig gut werden.

      Das man zwei Bluray Discs nutzt ist auch Schwachsinn, kann mir einfach nicht vorstellen das man es nicht auf eine Discr geschafft hätte, aber sowas macht bei vielen halt Eindruck.

      Boko schrieb:

      Aruka schrieb:

      Das man zwei Bluray Discs nutzt ist auch Schwachsinn, kann mir einfach nicht vorstellen das man es nicht auf eine Discr geschafft hätte, aber sowas macht bei vielen halt Eindruck.
      Weiß ehrlich gesagt nicht, warum das alle immer so für unvorstellbar halten. Wir kommen der dritten Generation mit BD entgegen. DIe aktuell genutzten BDs umfassen 50 GB. Die Spiele werden immer größer, komplexer, optisch hochwertiger. Der größte Posten geht mit Sicherheit auf die 4K Auflösung. Das frisst unheimlich viel. FF15 kommt, mit den DLCs zusammen, auch auf über 100 GB.
      Falls du dir das Spiel als Retail kaufst, schau dir einfach die Hinterseite der Disc an. Da kannst du sehen, wieviel Platz genutzt wurde.
      FF15 kommt mit DLC's (ohne Episode Ardyn) + 4K Texturenpaket sogar auf 155GB.
      Der Download für das 4K Paket ist 63,1 Gb groß.

      Da wir uns immer weiter dem 4K Standart nähern (Was immer härter beworben wird von MS/Sony), müssen wir uns in Zukunft an noch größere Dateien gewöhnen.
    • VincentV schrieb:

      Aruka schrieb:

      Das heisst soviel wie nach der Entwicklung am ersten teil kann man dann nochmal locker 3-5 Jahre auf den nächsten Teil warten.
      Wann hat man denn vor sich auf ein neues FF zu konzentrieren?
      Von 2014 bis 2016 war es in Pre Production auch wegen KH3 und der Sache mit CC2. Das heißt das wir im März kriegen war bis zum Release knapp 3 Jahre in der Mache.Jetzt hast du aber schon:

      - Die meisten Charaktere fertig
      - Das Kampfsystem fertig
      - Das Team kennt jetzt die Engine

      Und ich denke schon das einige Leute an Teil 2 sitzen. Aber eher was Planung angeht. So kann dann im März das gesamte Team direkt mit Full Production starten. Also gebe ich meinen Einsatz von 2 oder 2 1/2 Jahren. Also Winter 2022.

      Und es gibt immernoch andere Teams die sich um ein FF16 kümmern könnten.


      Aruka schrieb:

      Das man zwei Bluray Discs nutzt ist auch Schwachsinn, kann mir einfach nicht vorstellen das man es nicht auf eine Discr geschafft hätte, aber sowas macht bei vielen halt Eindruck.
      Wenn sowas wie Spyro 2 Discs bräuchte kann ich mir das durchaus vorstellen. Vllt ist es auch nur etwas über 60 GB. Wollte sich aber einfach den Shitstorm sparen das man 10 gb..oder whatever..runterladen muss.
      Ok das mit den 2 Discs ist vielleicht doch machbar, stimmt. Ich glaube aber dennoch das die Entwicklung dieser Teile sher sehr lange dauernd wird, und noch weiteres Chaos bereithält. Fing ja schonmal gut an mit dem CyberConnect Ding.
      Naja mal schauen, ich prophezeie ja auch eine Verschiebung des ersten teils was soweit keiner glaubt, hoffe ihr behaltet Recht, aber ich hab so die Vermutung ich darf mich im Dezember/Januar selbst zitieren. :)


      Borderlands 3 -> GOTY
    • Wenn ich mir das vorstelle, ein 30-40-Stunden-RPG komplett in Midgar, hab' ich Zweifel, ob der erste Teil des Remakes mich wirklich von den Socken hauen kann. Hatte darauf spekuliert, Teil 1 würde wenigstens bis Junon gehen. Aber nur Midgar? Weiß nicht.
      Dass es viele neue und vermutlich auch lange Dialoge geben wird, kann ich mir vorstellen. Die können aber ab einem gewissen Punkt (vor allem, wenn sie ins Belanglose abgleiten) auch zum Ballast werden und den Spielfluss lähmen.
      Ich rechne mit einer ähnlichen schwerfälligen Erzählweise wie bei den Hobbitfilmen.
      "Und eure Taten werden niemals ungeschehen
      Doch eure müden Seelen können sich vermengt in sich ergehen
      Und sich unendlich wie in des Spiegels Spiegeln sehen"
      (Alexander F. Spreng)
    • Aruka schrieb:

      Naja mal schauen, ich prophezeie ja auch eine Verschiebung des ersten teils was soweit keiner glaubt, hoffe ihr behaltet Recht, aber ich hab so die Vermutung ich darf mich im Dezember/Januar selbst zitieren. :)
      Also SE hat jetzt ca.10 Monate, und wenn es verschoben wird, egal wir warten so lange, da können wir 1 oder 2 Monate mehr auch warten. Aber wie gesagt nächstes Jahr sind es 5 Jahre, und es ist realistisch. Wenn es verschoben wird. Dann bestimmt nicht um Jahre. :)
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Ja da darf man wirklich gespannt sein denn so eine Aussage kann einen wirklich nachdenklich machen. Da gibt es so viele Dinge die derb in die Hose gehen können z.B. wenn die Chef-Etage plötzlich wieder den Geldhahn zudreht wie bei FF15. Da sich Nachfolger generell meist schlechter Verkaufen kommt schon die Frage auf wie sie reagieren wenn Episode 2 von 20% weniger Leuten gekauft wird. Vorallem...bleibt das Interesse an dem Spiel so lange vorhanden wenn die erste Episode gespielt wurde?
      Oder ob sie nach der perfekt ausgebauten, super aufwändigen ersten Episode nicht unter Druck geraten und bei jedem Teil einfach nur schlechter werden. Da sehe ich es als äußerst wahrscheinlich an dass sie dann doch irgendwann die Schere ansetzen werden. Mit dem Tempo der Midgar-Episode wären es dann vermutlich 5 oder 6 Episoden und dann ist wohl schon die PS5-Ära vorbei. Ob die sich da nicht wieder mal maßlos übernommen haben?
    • Wow wie wenn ich es die ganze Zeit gewusst hätte! War ja klar das sie keinen Plan haben! Ich werde damit verdammt vorsichtig sein! Zumal ich das schon ein wenig widerlich finde, sicherlich kommen immer 3 editionen pro Teil! Man zahlt ein Haufen Kohle und bekommt nur halbgare Sachen. Und bevor jetzt wieder jemand kommt mit vollwertiges Spiel, lasst es bleiben! Das vollwertige FF7 was ich kenne beginnt mit einer Zug Szene und endet mit einem Showdown in einem Krater!
    • Pete_wentz schrieb:

      Das vollwertige FF7 was ich kenne beginnt mit einer Zug Szene und endet mit einem Showdown in einem Krater!
      Und das ändert sich mit dem Remake. Und das ist halt der Plan. Dann ziehen sie eben Pro Teil das jeweilige Ende spannender auf.
      Und kein Plan würde ich es nicht nennen. Man konzentriert sich nur eben erstmal auf eine Sache und macht dann eine neue. Was eh besser ist wenn du mich fragst. Sonst hat man wieder 1000 Baustellen aufeinmal.

      Und wer sich am Ende alle Editions kauft ist halt für sich selbst verantwortlich. :D

      Izanagi schrieb:

      Mit dem Tempo der Midgar-Episode wären es dann vermutlich 5 oder 6 Episoden und dann ist wohl schon die PS5-Ära vorbei.
      Oder es sind insgesamt 3 Teile weil alles nach Midgar nicht mehr so groß wie Midgar ist und das muss man nicht mehr so Fächern. Alle Teile kommen mit Pausen von 2 Jahren und nicht mit 5 weil..hab ich oben bereits ausgeführt :p

      ;anche verstehen nur nicht die Aussage vón Kitase. Das hat nichts mit Überforderung zu tun. Im Gegenteil. Sie machen erst eins fertig und fangen dann das nächste richtig an. Umgekehrt wäre es Überforderung.
    • Dass meinte ich ja damit dass sie damit von Teil zu Teil nachlassen was die Qualität angeht. Da besteht dann die Gefahr dass geschludert wird um schneller fertig zu werden. Kitase hat ja auch gesagt dass er keinen drastisch beschleunigten Entwicklungsfortschritt sieht und dass obwohl der Code, Charaktere usw. schon da sind. Also wird es da mit 2 Jahren kaum getan sein wenn sie die Qualität von Episode 1 halten wollen. Es würde schon ein komisches Bild abgeben wenn Midgar so ausgebaut wird und der Rest, was ja eigentlich das Highlight in FF7 war, so verkümmern würde.

      Was noch viel interessanter sein wird...wie baut man einen Abschnitt von 6 Stunden auf ca. 30 bis 40 Stunden aus? Hoffentlich nicht durch Sidequests in denen man sammeln oder Monster schlachten muss wie in FFXV. Dann wäre es nämlich auch für mich kein vollwertiges Spiel.
      Ich finde das gezeigte ja wirklich super aber ich meine immer noch dass es klüger gewesen wäre das Original 1:1 umzusetzen. Ich kann mir momentan einfach nicht vorstellen wie sie dass jetzt in einer erträglichen Zeitspanne umsetzen wollen, ohne an Qualität einzubüßen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Izanagi ()