Was zockt ihr zurzeit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich spiel gerade wieder einen Konsolentitel und einen Handheld-Titel parallel :) Hab jetzt schon wieder 52 Stunden oder so in Dragon Quest XI und spiele das Spiel noch nicht einmal seit 2 Wochen. Mir gefällt's echt sehr gut, war davon auch so vom Dragon Quest Hype gepackt, dass ich mir den 4er und 5er auch noch gekauft habe haha. Und daneben spiele ich noch Phoenix Wright: Trials and Tribulations. Bin da noch nicht wirklich weit gekommen durch meinen Dragon Quest Hype, aber für mich immer ein sehr schönes Spiel zum zwischendurch mal anmachen ^^
    • Im Moment bin ich endlich mal ernsthaft mit Diablo 3 inkl. Reaper of Souls angefangen, bin am überlegen das auch teilweise auf Mixer zu streamen, um Mixer mal auszuprobieren. mixer.com/Spiritogre
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Bin jetzt wieder mit World of Final Fantasy Maxima beschäftigt. Derzeit liegt meine Spielzeit bei 53 Stunden. Heute habe ich Xenomega besiegt und befinde mich im letzten Dungeon der Hauptgeschichte. Da mein Orientierungssinn extrem schlecht ist, vermisse ich eine Karte. Es ist ziemlich geradlinig aufgebaut, aber diese Gestaltung verwirrt mich dennoch.

      Insgesamt macht mir das Spiel sehr viel Spaß und ich habe ziemlich viele Nebensachen erledigt. Aber nun möchte ich doch eines der Enden sehen.
      I am Alpha and Omega...
      The beginning and the end...
      The first and the last...

      You shall be as gods.
    • Jade Cocoon: Die Tamamayu-Legende



      Das Spiel hat die Tage meine Gamer Leidenschaft wieder erweckt.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • Zurzeit ist es bei mir Tales of Vesperia.
      Ich versuche es noch durchzukriegen bis Sora und Co. die Welten unsicher machen und auf Herzlose einprügeln :D
      Aber ich bin seit paar Tagen nicht wirklich in der Stimmung viel zu spielen, dacher wirds wohl nix mehr werden mit dem fertig spielen und es pausieren müssen. Kommt mir jedenfalls noch viel vor xD.
      Xenoblade 1 würde ich gerne mal weitermachen, aber das schaff ich auch nicht bis zum KH Releas^^", wobei ich mir hier auch sehr gerne Zeit lasse mit erkunden und Quests, genauso wie in jedem Spiel was ich spiele^^"...
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t

    • Wie ich übrigens sehe, gibt's noch gar kein Thread dazu xD

      Bin zurzeit an State of Mind dran.
      War zuerst doch skeptisch vom Titel, aber mir gefällt es durchaus sehr viel besser als gedacht.
      Es spielt sich sehr angenehm und hat einen sehr guten Spannungsaufbau. Zwar gefiel mir die eine Stelle nicht so mit der
      Spoiler anzeigen
      Bar oder Drogendisco xD
      und hatte für mich da ein tief, aber es scheint wieder besser zu werden.
      Steuern tut es sich etwas ungelenk, aber denke das ist normal bei Adventures^^.
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t

    • Durch Tales of Vesperia für PS4 hab ich wieder voll Lust auf Tales Spiele. Also hab ich meine PS3 abgestaubt und Tales of Xillia 2 eingelegt.

      2014 hatte ich 2% der Trophäen mehr nicht....

      Jetzt nach 100 Stunden bin ich bei 80%
      Mir fehlt nur noch: Level 200, alle Kampftitel( 6 Stück) und 450 Verwandeln.....

      Aber ich würge und Fluche gerade bei den letzten Kampftitel.... das ist doch Mobbing q.q
    • bin grade dabei soma bringer (ds) zu beenden, bin dort kurz vorm schluss und hätte dann einen weiteren monolith titel beendet (bleiben nich mehr viele über :/ .. danach wohl baten kaitos endlich)

      bei atelier firis zwischenzeitlich so lange dran gesessen am postgame, das ich doch dann zu lydie übergegangen bin.. hätte gern zwar noch ein character ende bei firis gesehen, awa werd glaub ich später nochmal drauf zurückkommen.. lydie gefällt mir soweit am besten von den mysterious teilen, wobei das ks nachwievor bei weitem nich so gut wie aus der dusk trilogie is.. ka ob noch gute elemente dazu kommen, hab dort noch bisschn vor mir

      und immer noch an island dran, dürfte awa auch nich mehr so lange sein, find nur aktuell wenig zeit für vns leider

      mein hauptfokus sind momentan die drei

      btw bezüglich state of mind hat mich extrem positiv überrascht und sehr gut gefallen, mochte das komplette design des spiels, liebe aber auch cyberpunk, es gibt nich genug cyberpunk^^
      Nothing is what exists there. The origin of all. It, and time, move the world. A pair searching for a fleeting moment together. Ultimately two become one, broadening throughout the world. Individual elements divide nonreductively spreading to the whole. Each individual element is infinitely finite. None have yet transcended the infinite. No one has ever seen the different levels at once. It has yet to appear in this world. - The labyrinth of memories that is killing me.
    • Ich versuche mich derzeit an Romancing SaGa 2. Auf eine Art fasziniert mich das Kampfsystem, da die neuen Attacken überraschend im Kampf erlernt werden und auch die Erhöhung der Statuswerte sowie die Fähigkeit mit einer Waffe oder einem Element umzugehen, kann man nicht immer vorhersehen.

      Allerdings ist das Spiel verdammt schwierig und an manchen Stellen auch unfair gestaltet. Von den Sprites, die man in den Verließen sieht, kann man nie auf die gegnerische Gruppe schließen, die sich dann einem im Gefecht entgegen stellt. So kann es durchaus passieren, dass man auf ein gemeines Monster trifft, das mit ein paar Attacken die Gruppe vernichtet. Das wäre nicht so schlimm, wenn da nicht die LP wären, die nach einer kompletten Reduzierung den Charakter über Permadeath aus dem Team entfernt oder bei kompletter Vernichtung der Gruppe einen Generationswechsel erzeugt. Ich weiß, der geschieht nach zwei bis drei Szenarien automatisch, aber ich habe lieber meine ausgebildeten Leute im Team.

      Um eine größere Katastrophe zu vermeiden, speichere ich sehr häufig und arbeite mit mehreren Speicherständen, falls ein Szenario doch zu schwierig ist und ich es deswegen abbrechen muss.

      Die Retro-Grafik liebe ich und der Soundtrack gefällt mir sehr gut. Nur die Geschichte ist derzeit noch sehr mau, vor allem die Dialoge langweiligen mich. Aber gerade der Schwierigkeitsgrad fasziniert mich und daher will ich den Titel auch beenden. Nur nach zahlreichen Rosen brauche ich immer wieder eine kleine Pause. Dafür ist jedes geschaffte Szenario ein Erfolgserlebnis.
      I am Alpha and Omega...
      The beginning and the end...
      The first and the last...

      You shall be as gods.
    • Ich sitze aktuell zum Einen, und mit Fokus. an



      The Legend of Zelda Four Swords Adventures
      Noch immer als Teil meines Zelda Timeline durchspiel Projektes,auch wenn alles nicht so reibungslos abläuft und es nun schon so lange dauert, dass ich die erste Hälfte bereits wieder vergessen habe von den Spielen aber egal. Ich ziehe das noch bis zum Ende durch! Von diesen Teil bin ich auch extrem positiv überrascht. Die hälfte sollte ich nun geschafft haben und es ist wirklich gut. Habe mit einem durchschnittlichen Spiel gerechnet, weil Four Swords ja ursprünglich ein reiner Multiplayer Titel war, der mit den richtigen Leuten zwar sicherlich Laune machen dürfte aber objektiv als Zelda betrachtet dann ja doch eher nur ne nette kleine Spielerei ist. Four Swords Adventures ist aber wirklich ein ernst zunehmendes vollständiges Zelda Abenteuer und das, obwohl es keine wirklich frei begehbare Welt, wie sonst gibt, sondern lediglich Level, die man anwählen muss. Allerdings sind die Level selber so gut und groß gestaltet, dass man dennoch das Gefühl hat normal durch die Welt zu laufen, wie mans sonst auch kennt. Die Balance wurde vorzüglich getroffen. Das Spielen von 4 Links klappt auch fantastisch und wirft somit nur einen noch viel bitteren und tieferen Schatten auf das "grausige" TriForce Heroes (als Singleplayer), da es unverständlich ist, warum man es nicht einfach ähnlich gehandhabt hat...
      Aktuell wirds teilweise auch echt etwas knifflig und die Level bieten auch ordentlich Abwechslung. Vor Allem wird mir noch länger das Level mit dem geheimnisvollen Dorf im Gedächtnis bleiben, wo die Bewohner verschwunden sind und man ohne Kämpfe das Rätsel lüften musste. Sehr schöne Abwechslung! Oder auch die Passage, wo man mit seinen Viert auf vier Pferden durch die Gegend reiten kann und alles niedertrampeln kann. Ein tolles Zelda! Ich hoffe es bleibt in der zweiten Hälfte weiterhin so gut!

      Und zum Anderen sitze ich noch nebenbei an...


      Pokemon weiße Edition
      Das Spiel ich aber eher mal bissel nebenbei und bin daher auch mehr am lvln als richtig zu spielen. Macht aber auch wieder Spaß. Ich vermisse zwar nun die frei herumlaufenden Pokemon aus Lets Go! aber überraschenderweise brauchte ich keinerlei Eingewöhnungszeit und hab es als ganz normal wieder betrachtet. Mittlerweile fangen die Zufallskämpfe auch wieder etwas an zu nerven, wie gewohnt. (Zumindest gerade wo ich durch son Wüstengebiet latschen muss) Gefällt mir aber ganz gut bisher, auch wenn ich die Region und Städte son bisschen unspannend an sich finde, wobei ein zwei Areale schon sehr geil aussahen bisher. Mal schauen was mich da noch erwartet. Hoffe die Story wird dann auch spannender als es aktuell wirkt. Im Opening und zu Spielbeginn wirkte es ja schon interessant aber dann driftet es wieder mehr in absurd und Unsinnigkeit ab, was ich schade finde aber vielleicht fängt sich das ja wieder. Immerhin wird die Story von der 5. Gen ja sehr gerne mal gelobt.Ich bleibe gespannt!

      Ende nächster Woche wird dann auch noch Yoshis Crafted World dazu kommen. Ich hoffe Zelda bis dahin durchzukriegen. Falls nicht wird Yoshi trotzdem gespielt! Das wird so gut werden!


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!




    • Dieses Jahr werde ich wohl von Switch-RPGs nicht verschont bleiben - Xenoblade Chronicles 2 samt Torna steht noch ungespielt da, Octopath Traveler muss ich in Bälde weiterspielen (letztes Jahr hatte ich irgendwann keine Zeit mehr dafür O_O) und in ein paar Monaten dürfte dann auch Dragon Quest XI S im Briefkasten landen.

      Im Moment aber bin ich wieder mal im Bann von Final Fantasy XII, diesmal endlich in der Zodiac-Age-Fassung. Mehr muss ich zu dem Spiel eigentlich gar nicht sagen, aus meiner Sicht locker in den Top 5 der Reihe, vermutlich erhebt diese Version das Spiel nun aber endgültig in den god tier zusammen mit VI, Tactics und IX (passende Gesellschaft, wenn man die Schöpfer kenn) und kann den sinn- und haltlosen "Hate" gegenüber diesem Spiel heute noch weniger verstehen als vor ein paar Jahren, war es doch für seine Ära unheimlich bodenständig und dennoch wegweisender als alles, was danach aus dem Haus, das Sakaguchi baute, kam. Das Kampfsystem ist zeitlos, Ivalice bietet ein wundervolles Setting und die Charaktere bieten mehr, als die im Jahre 2006 stecken gebliebenen Lästerzungen und halbherzige Retrospektiven akkreditieren wollen.
    • Heute spiel ich mal nach langer Pause Persona 5 , bevor ich mit Persona Q2 irgendwann anfange.
      Ansonsten spiel ich noch Little Dragons Cafe (Switch) und Deponia (PC), hin und wieder mal.
      Derzeit hab ich eher son Down was zocken betrifft, aber versuche wenigstens meine noch unfertigen LPs noch aufzunehmen, wenns mal nicht so laut mit den Nachbarn ist.
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t

    • Ich hab gerade angefangen Gravity Rush 2 endlich mal zu spielen. Hatte es zum Release gekauft, aber leider war man da ja blöd genug das Spiel fast zeitgleich mit Horizon Zero Dawn zu releasen. Da bleib das dann ewig bei mir auf der Strecke leider.^^

      Soweit gefällt mir Gravity Rush 2 gut, aber die Side Quests waren bisher etwas zu anstrengend zuviel umherfliegen.


      Bloodstained - Ritual of the Night
      Überraschungshit 2019

      Kaufen.Jetzt.
    • Ich hab vorhin ein wenig Persona 5 Dancing gespielt, gefiel mir sehr gut, nur schade dass sich einige Songs sehr ähneln.
      Und bei der Playstation mini hab ich Final Fantasy 7 angespielt, konnte irgendwie nicht wiederstehen :D . Hab diesen Teil nie gespielt und wollte eigentlich zuerst das Remake spielen.
      Und Rayman war auch ganz nice.
      "Sei wer du bist, und sag, was du fühlst!
      Denn die, die das stört, zählen nicht- und die, die zählen, stört es nicht."
      von Theodor Seuss Geisel.

      Amor est pretiosior auro <3

      YouTube: ManaQues t



    • Ich sitze zur Zeit endlich an The Legend of Zelda Wind Waker. Damit hat der letzte Zeitstrang begonnen in meiner Zelda Timeline durchspiel Aktion. Ein Ende ist also in Sicht^^
      Ich muss zugeben, es macht zwar echt enorm viel Spaß aber irgendwie bin ich doch ein klein wenig ernüchtert, da es bisher nicht so großartig ist, wie ich eigentlich erwartet hatte. Einige Dinge sind bisschen komisch, wie die Fische, die einem bei deren Tipps teilweise die Richtung falsch sagen oder beim Gameplay, dass ich den Gegner zwar sichtlich treffe der aber keinen DMG kriegt, wieso auch immer. Mit der Steuerung selber hab ich auch etwas Probleme. Fühlt sich etwas anders an als sonst, gerade bei Bedienung von Bumerang und sowas. Ist auch wieder eines der Spiele, wo das einstellen der Kamera immer richtig und falsch zugleich ist. Also in Bezug auf invertieren. Wenn ich es so einstelle, dass es beim normalen Kamera justieren sich gut anfühlt, ist es kacke, wenn ich in Ego Perspektive bin bzw ein Item einsetze und ziele. Irgendwie ist das unterschiedlich geregelt hier und es fehlt leider eine Zusatzoption für die Ego-Perspektiven Sicht aber gut muss ich mit klar kommen irgendwie. Wird schon passen-
      Find die Welt bisher auch nicht so super spannend, wie in anderen Zelda Teilen, muss ich leider zugeben. Ich hab auch alles irgendwie ein wenig anders in Erinnerung. Also das Anfangsdorf mag ich. Die eine Stadt da mag ich auch, hab ich aber irgendwie etwas größer in Erinnerung. Ich schippere auch gerade die ganze Karte nach und nach ab, um meine Map schon mal zu vervollständigen und irgendwie... mir fehlen son bisschen die Wow Effekte aktuell. Es wirkt alles irgendwo doch etwas ähnlich bisher aber mal gucken wies noch kommt. Enttäuschend finde ich auch die Belohnungen bisher. Also Wind Waker ist das erste Zelda, wo ich diese Kritik bezüglich der nutzlosen Rubine wirklich nachvollziehen kann. Ich laufe die ganze Zeit mit vollem Rubinenbeutel rum und trau mich gar nicht irgendwelche Schätze zu heben, weil da eh immer nur Rubine drin sind, die dann flöten gehen. Auch die Ausgucks, die mit Bokblins besetzt sind geben auch immer nur Rubine oder ganz toll der eine mit zig Gegnern und alles was ich bekomme ist ne verkackte Goldfeder... ... ... Ja ich brauch die für ne Quest aber die kriegt man auch leichter xD
      Aber ich habe erst 2 Dungeons hinter mir und muss noch zum Dritten bevor das Spiel richtig losgeht. Finde das Spiel auch trotzdem toll und habe sehr viel Spaß damit, auch wenn ich mich teilweise über die Steuerung aufrege, weils nicht so hundert Prozentig funktionieren will, wie ich drücke...^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • @Weird

      Hattest du es damals denn durch oder nur mal angefangen?

      Wind Waker bringt neben all dem Charme auch einige Probleme mit sich. Wobei ich komplett andere Kritikpunkte als du hätte. Aber in der Sache mit der leeren Welt stimme ich dir zu. Da ist mehr Hülle als Fülle. Viele kleine Inseln, aber meistens gibts da nie was brauchbares zu finden. Ne menge wirkt hier teilweise sogar unfertig, was du auch immer wieder im Spielverlauf bemerken wirst. Es wurden ja vorab schon mehrere Dungeons aus dem Spiel entfernt, weil man nicht rechtzeitig fertig wurde. Es gibt noch einen größeren Part im Spiel, Schloss Hyrule, wo auch mal wesentlich mehr geplant war als es tatsächlich ins Spiel geschafft hat. In Hyrule Historia oder Hyrule Encyclopedia findet man noch ein Konzept zu Wind Waker, was sogar mit der Idee von zwei verschiedenen Welten spielte und das Wasser-Theme hier eine ganz andere Bedeutung hätte bekommen können.

      Ne Katastrophe sind die paar Dungeons, die man im Spiel findet. Die ersten beiden finde ich zwar selbst noch ganz cool, aber besonders die letzten 2-3 waren kompletter Müll. Hab die nicht gerne gespielt und war irgendwann frustriert und wollte, dass sie schnell enden. Ich fand aber auch die Dungeons in Twilight Princess gar nicht mal so berauschend. Dafür haben sie mir umso mehr in Skyward Sword und A Link Between Worlds gefallen. Würde Wind Waker, was die Dungeons angeht, doch sehr weit unten ansetzen. Nämlich direkt nach den Tempeln in The Adventure of Link.

      Und hier kommt die Überleitung: An dem Spiel sitze ich momentan. Der Grund, wieso ich mich an diesem unsäglich obskuren Spiel noch einmal gewagt habe ist der Rom-Hack, den man bei der NES-Auswahl von Ninendo Switch Online findet. Dort besitzt man bereits sämtliche Magie-Skills und hat sehr hohe Stats. Aber auch das macht dieses miserabel lokalisierte Spiel nicht besser. Sollte ich das jemals durch bekommen, dann werde ich mich vielleicht auch mal an Majoras Mask setzen. Das sind echt so zwei Spiele aus der Reihe, die ich bisher ziemlich gemieden habe. Besonders aber bei Majoras Mask würde ich mir wünschen, dass es endlich mal klick macht.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Schräg wie die Meinungen auseinander gehen bei Wind Waker.^^

      Wind Waker ist aufjedenfall nach Ocarina of Time und Majoras Mask, die meiner Meinung nach wohl bis in die Ewigkeit konkurrenzlos bleiben, mein Lieblingsspiel in der Reihe.
      Hatte unglaublich viel Spass damit. Hier gab es noch diesen typischen Charme der NPCs in den Städten. Ausserdem fand ich das Kampfsystem klasse. War nur nicht so der Fan von diesem umhersegeln.

      Abgesehen von Ocarina of Time ist sich aber kaum jemand bei der Zelda Reihe einig wie man die anordnen soll.^^


      Bin endlich gleich mit Gravity Rush 2 fertig und dann erscheint schon Bloodstained, bin gespannt ob ich das durchspiele oder nach 10 Minuten aufgeben weils so garnicht zündet. Eines von beiden wird es sein, da bin ich mir sicher, bei solchen Spielen muss es Klick machen. Ausserdem hoffe ich doch das es nicht ZU Hardcore ist was den Schwierigkeitsgrad angeht.


      Bloodstained - Ritual of the Night
      Überraschungshit 2019

      Kaufen.Jetzt.
    • Somnium schrieb:

      Hattest du es damals denn durch oder nur mal angefangen?
      Ich hatte es nur angefangen. Ich hatte es damals aus der Videothek ausgeliehen und auf irgendeiner Insel kam ich nicht weiter. Ich weiß leider nicht mehr wo das war, also wo ich aufgehört hab. Ist ja schon paar Jahre her. Vielleicht fällts mir wieder ein, wenn ich erneut da ankomme

      Ja ich finde es bei der Welt etwas schade, dass quasi jedes Viereck ähnlich aufgebaut ist. In jedem gibt es eine Art kleine Insel und hier und da kommen dann noch Ausguckposten dazu, die einem aber nicht zwingend belohnen, wenn man sie erobert. Das ist einfach ziemlich schade finde ich. Das herumschippern macht mir nämlich schon viel Spaß, da das Spiel auch klasse aussieht und ein tolles Gefühl vermittelt aber son bisschen mehr Abwechslung wäre einfach schön. Es ist jetzt nicht so, dass ich die Welt sonderlich leer finde. Ich finde davon her passt es schon zum Setting und der Geschichte aber der Aufbau der Karte hätte einfach etwas Abwechslungsreicher sein können finde ich... Hät z.B. nix gegen, wenn es mal 2-3 Felder nix außer Wasser gäbe und dann vielleicht mal eine wirklich große Insel, die vielleicht sogar über 2 Felder geht. Hauptsache mal bisschen Abwechslung
      Habe nun auch fast alles aufgedeckt. Viel fehlt mir nicht mehr. Glaube nicht, dass ich da noch groß überrascht werde. An sich reichts auch. Die Welt ist immer noch ziemlich cool. Man ist halt einfach nur etwas verwöhnt von der Zelda Reihe^^

      Bei den Dungeon bin ich aber mal gespannt dann. Da bin ich nicht ein Stück weiter, trotz 8 Std spielen heute xD
      Dafür habe ich einige Nebenquests erledigen können und finde die Nebenquests sind bisher eher eine ziemliche Stärke des Spiels. Die finde ich schon sehr cool bisher und es kommt mir auch so vor als gäbe es für Zelda unüblich viele diesmal, was ich ganz gut finde^^
      Ich hoffe nur, dass die Magieleiste noch einen Sinn bekommt... Wenn die am Ende wirklich nur fürs Blatt da ist, wär das ganz schön unnötig und sinnlos... Es ist immerhin ein Blatt xD Bin aber mal gespannt was mich da noch erwartet.^^


      Somnium schrieb:

      Aber auch das macht dieses miserabel lokalisierte Spiel nicht besser.
      Ich frag mich gerade was du gegen die Lokalisation von The Adventure of Link hast. Da war mir soweit ich mich erinnere eigentlich nichts aufgefallen. Die Probleme liegen meines Erachtens ganz woanders^^ Finds aber gut, dass du dich da ranwagt. Ich hoffe du schaffst es das Spiel bis zum Ende durchzuziehen^^




      EDIT:


      Neben Zelda Wind Waker, wo ich wohl nun in der zweiten Hälfte angekommen sein dürfte, habe ich nun noch Mimpi Dreams auf der Switch angefangen, als kleines zwischendurch Spiel.
      Letzten Endes sieht man schon, dass es eher ein Mobile Spiel ist, welches versucht ein Konsolenspiel zu werden. Für Mobile Spiele wirkt es bisher richtig gut. Als Konsolenspiel eher durchschnittlich. Man merkt einfach den altbekannten "Mobile Fluch" im Gameplay. Es ist einfach nichts poliert oder feingeschliffen und alles sehr simpel gehalten bzw belassen. Dennoch macht das Spiel wirklich Spaß. Die Mischung aus Jump n Run und Pint n Click finde ich ziemlich reizvoll. Optisch sieht es auch nett aus, auch wenn der "Mobile Fluch" auch hier zuschlägt, dabei mag ich das Design schon recht gerne. Es ist schon ziemlich putzig alles. Der Charme, der dadurch entsteht ist auch letzten Endes durchaus überzeugend genug. Für kleine Einlagen zwischendurch ist es schon ziemlich spaßig, den kleinen putzigen Mimpi durch seine Träume zu begleiten und verschiedene kleine Abenteuer zu erleben :D Bisher habe ich aus einem Vogel der den guten Mimpi nicht schlafen lassen wollte, nen Braten gemacht xD ... und Labormäuse aus ihrer Gefangenschaft befreit :D (Wo man den "Mobile Fluch" sehr eindeutig erkennen konnte am Ende xD ... Da sieht man den Käfig mit so 3-4 Mäusen... und das ist eben nur son jpeg oder was auch immer, während da dann Mäuse nach einander hinauslaufen, sich dieses Ursprungsbild aber einfach in keinsterweise verändert xD Es ist so billig, dass es schon wieder niedlich ist :D )
      Ma gucken was mich da noch so erwarten wird^^


      Edit:


      Nun wo Wind Waker durch ist, steht das nächste Zelda an. The Legend of Zelda Phantom Hourglass
      Da ich es damals aufgrund der nicht richtig funktionierenden Steuerung abgebrochen hatte, als ich es aufm DS gespielt habe, spiele ich es diesmal aufm 3DS, in der Hoffnung, dass die Probleme dem Alter meines DS geschuldet waren. Leider merkte ich bereits jetzt nach den ersten Spielstunden, dass es tatsächlich am Spiel selber liegt... Mit viel Euphorie bin ich daher diesmal nicht dabei. Ich hoffe nur ich kriege diesmal den Boss irgendwie hin, an dem ich letztes Mal aufgrund des kompletten Versagens der Steuerung, scheiterte...
      Und es ist einfach nur schade, dass man die Steuerung so verkackt hat. Ich mag das Setting und die Story nämlich recht gern. Hier fühlt sich die Welt auch etwas besser gefüllt an, als bei Wind Waker. Natürlich liegt das auch daran, dass die Welt von Phantom Hourglass erheblich kompakter ist. Allerdings macht es auch den Unterschied, dass man eine schöne Abwechslung an kleinen und großen inseln hat, die eben nicht alle nach Schema F wirken.
      Phantom Hourglass wäre tatsächlich ein Zelda, wo ich ein Remake sehr begrüßen würde. Eines, wo man einfach nur die Steuerung optimiert. Oder von mir aus auch eine alternative Steuerung via Tasten einbaut, wenn man es nicht auf die Reihe kriegt die Touchscreen Steuerung zu optimieren...
      Vor Allem mag ich es, dass in diesem Zeitstrang alle Teile auch wirklich zusammenhängen. Wind Waker erzählt die Geschichte nach Ocarina of Time, was man auch im Spiel sehr eindeutig merkte und Phantom Hourglass erzählt die Geschichte von Wind Waker weiter. Denke mal Spirit Tracks wird es da wohl genauso machen letzten Endes, wo ich schon mal gespannt drauf bin. Diese Zusammengehörigkeit ist bei Zelda ja doch eher unüblich, weshalb ich das so erfrischend finde


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Weird ()