Samurai Shodown: Die französische Ritterin Charlotte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Samurai Shodown: Die französische Ritterin Charlotte

      Bildmaterial: Samurai Shodown, SNK

      Neue Woche, neuer Charakter-Trailer zu Samurai Shodown. Zuerst war die junge Kamui-Kriegerin Nakoruru an der Reihe, es folgte Newcomerin Darli Dagger und dann zog Ukyo Tachibana sein Schwert! Letzte Woche präsentierte sich die geheimnisvolle Shiki und heute ist nun die französische Ritterin Charlotte dran.

      Die hochgeschätzte französische Ritterin stellt Bescheidenheit und Kampf über Autorität – und sie beschützt ihr Land um jeden Preis. Ihr vernichtender Kampfstil dreht sich darum, mit ihrem mächtigen Rapier La Roche zuzustechen und den Gegner auf Abstand zu halten.

      Der Reboot des Beat ’em ups erscheint im Juni für PlayStation 4 und Xbox One, Ende des Jahres für Nintendo Switch und später auch für PCs. Mit der Unreal Engine 4 wurde die 2D-Serie in 3D-Grafik neu aufgelegt. Den Fantasy-Samurai-Mangastil der Originalserie will man beibehalten und gleichzeitig auf den neuesten visuellen Stand bringen.

      Bei Amazon könnt ihr euch die Handelsversion schon sichern*.

      Der Charakter-Trailer zu Charlotte:

    • Ist so das erste Design aus dem neuen Spiel, was mir nicht so wirklich gefallen will. Liegt auch daran, dass Charlotte mein Lieblingscharakter ist. Der Ponytail, aber auch das Gesicht passen nicht so wirklich zu ihr. Ich habe zuletzt Teil 1 und Teil 2 sehr intensiv auf der Switch gezockt, dazwischen mal etwas Samurai Shodown V Special, was praktischerweise Cross Play für PlayStation 4 und PlayStation Vita erhältlich ist. Kenne sie daher nur mit den kurzen Haaren und den extrem langen Haaren, die sie sich in ihrem Character-Ending in Teil 2, weil ihre Liebe bezüglich Haohmaru nicht erwidert wurde, abgeschnitten hat. Ist wohl etwas Geschmackssache, aber sie wirkt hier irgendwie etwas generisch und strahlt nicht mehr diesen Brienne von Tarth Vibe aus. Wobei es Charlotte ja schon länger geben dürfte : D

      An der Qualität des Spiels habe ich keine großen Zweifel. Technisch hauen die neuen SNK-Spiele zwar keinen mehr um, aber besonders zu Gimmick Calibur 6 siehts doch relativ bodenständig nach einem klassischen Klopper aus. Hatte auch mit King of Fighters XIV und dem sehr kontroversen SNK Heroines meine Freude.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Ich kann mit dieser Art von Spielen ja wenig anfangen, ich finde es nur immer wieder geil wie einige Vertreter aussehen. Gerade die 2D Sachen die es noch gibt. Aber ein Guilty Gear Xrd sieht z.b. auch geil aus.
      Und auch wenn mich der Look von den Dingern nicht anspricht gibt es ja auch noch sowas wie Mortal Kombat und auch noch irgendeinen Superhelden Dingens.
      Und soweit ich das mitbekomme sind diese Spiele ja auch spielerisch durchaus sehr kompetent alle.

      Und wenn ich mir das dann anschaue. Ich meine es ist nicht total schlimm .. wäre es auf ner PS3 .. und das einzige Spiel seiner Art.

      Aber angesichts der starken Konkurrenz frage ich mich wer das kaufen soll.
    • Desotho schrieb:

      Aber angesichts der starken Konkurrenz frage ich mich wer das kaufen soll.

      Man sollte eher die allgemeine Frage stellen, ob sich Prügelspiele für private Konsumenten außerhalb der Turnierszene überhaupt noch lohnen. Kein anderes Genre wird derzeit so missbraucht mit schäbigen Praktiken wie Prügelspiele. Meistens sind hier zwei Season Pässe schon nicht mehr genug. Farben für Kostüme, Ansager und jeder noch so kleine Fliegenschieß muss käuflich erworben werden, wenn man darauf Bock hat. Mortal Kombat 11 hat dem ganzen Irrsinn nun die Krone aufgesetzt.

      SNK hat noch immer ne ganz stabile Fanbase und wenn mich nicht alles täuscht, ist das kommende Samurai Shodown ein fester Bestandteil des EVO-Programms, während Dead or Alive 6 trotz sämtlicher Bemühungen leer ausgegangen ist.

      Würde natürlich auch hier wieder einmal keinen Vollpreis ausgeben wollen, aber qualitativ sollte man Samurai Shodown nicht unterschätzen. Zumal Soul Calibur 6 und Dead or Alive 6 sand- und klanglos untergegangen sind und Mortal Kombat 11 derzeit mit Kritik erschlagen wird.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • @Somnium
      Da du dich ja mit der Reihe etwas auszukennen scheinst... Kann man es vom Gameplay, also Steuerung und Komplexität, mit irgendeiner der anderen großen Prügel Reihen vergleichen? Oder ist es wiederum etwas eher einzigartiges?
      Mir gefällt das Design des Spiels iwie echt sehr. Ich mag den Look. Die Atmosphäre wirkt angenehm. Ähnlich, wie ich es bei Street Fighter auch immer mochte. Kann zwar nicht erklären woran es liegt aber irgendwas greift meine Aufmerksamkeit. Da es ja nun auch doch noch für Switch kommen wird, bin ich da wirklich nicht gerade abgeneigt es mal eine Chance zu geben. Bin mir aber eben noch nicht ganz sicher.
      Wenn es sich mehr wie Tekken spielen sollte, wär ich wohl wiederum raus^^

      Apropos Prügelspiele... Ich würde mir immer noch wünschen, dass Bloody Roar nen Comeback feiern würde!^^


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Ein weiterer toller Trailer. Hatte ein paar Kommentare zu ihrem neuen Design auch schon gelesen, aber die Mehrheit äußert sich sehr positiv dazu.
      Ansonsten mag ich bei den Trailern besonders die Musik. Auch solche kleinen Details, wie die Altersfreigabe in Französisch darzubieten, wegen Charlotte, finde ich gut^^
    • Also ich spiele aktuell ja alle möglichen 2D Prügler, zumeist immer mal eine kleine Runde zwischendurch, darunter Guilty Gear Xrd -Sign-, UNDER NIGHT IN-BIRTH Exe:Late und mehrere BlazBlue Teile und ich merke, dass da die Arc System Works Spiele wirklich eine eigene Liga darstellen. (Allerdings auch höllisch schwer sind).

      Wobei ich jetzt nicht verstehe, was an Soul Calibur 6 so schlimm sein soll? Es macht mir irre Spaß, gerade der persönliche Story-Modus wo man mit eigenem levelbaren Charakter über eine Weltkarte zieht und Quests erledigt um bessere Waffen etc. zu kriegen gefällt mir extrem gut und hebt es stark von normalen Fighting-Games ab.

      Dead or Alive 6 wurde ja nur wegen der sexy Heldinnen von der EVO ausgeschlossen und dafür dann Mortal Kombat reingenommen, weil der Ausrichter nun mal panische Angst vor hübschen Frauen hat aber brutalste Gewalt kein Thema ist. Rein spielerisch wischt DoA 6 aber nun mal mit fast allen anderen 3D Prüglern den Boden auf und gerade Mortal Kombat konnte noch nie mit den japanischen Games mithalten. (Wobei mir Tekken 7 jetzt zum vervollständigen der Top 3 3D Prügler fehlt, muss ich bei Gelegenheit endlich mal holen).

      Dies alles gesagt, was ich so bis jetzt von Samurai Shodown gesehen habe überzeugt mich noch nicht wirklich, nicht nur wegen der miesen Grafik sondern auch vom Gameplay sieht es sehr traditionell aus um es mal neutral zu formulieren. Das muss nicht schlecht sein allerdings mangelt es dann häufig an Langzeitmotivation.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog