Code Vein: Gameplay-Videos und Netzwerktest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Code Vein: Gameplay-Videos und Netzwerktest

      Bildmaterial: Code Vein, Bandai Namco

      Wir hatten kürzlich die Gelegenheit, Code Vein nach längerer Absenz anzuspielen und ein Interview mit Produzent Keita Iizuka zu führen. Darüber hinaus gab Bandai Namco heute bekannt, dass noch im Mai ein geschlossener Netzwerktest für PlayStation 4 und Xbox One stattfinden wird. Dabei können Spieler einen Charakter erstellen, den Anfang des Spiels erleben und einen Koop-Dungeon absolvieren.

      Vom Anspielevent sind zudem unterdessen zahlreiche Bilder und Videos veröffentlicht worden, diese findet ihr nachfolgend. Code Vein erscheint noch in diesem Jahr für PlayStation 4, Xbox One und PCs.

      via Gematsu

    • AkiraZwei schrieb:

      Optisch setzt das Spiel einen neuen Standard was anime Optik angeht.
      Also soweit würde ich jetzt nicht gehen. Es sieht besser aus als 90 Prozent der typischen Japano-Games und erreicht schon gutes Double A Niveau. Aber gerade wenn ich den Charaktereditor sehe, da gibt es einige asiatische MMORPGs, die da erheblich aufwendigere Charaktere erlauben und auch die Spielgrafik ist nur gehobener Standard. Final Fantasy, Metal Gear Solid und Co. spielen doch noch ein paar Ligen höher.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Ja, aber God Eater 3 und Code Vein versuchen wenigstens besser auszusehen. An nen Ni no Kuni 2 kommen se nicht ran, aber sie sehen 100 mal besser aus als eine gewisse Reihe und Co.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • CloudAC schrieb:

      Ja, aber God Eater 3 und Code Vein versuchen wenigstens besser auszusehen. An nen Ni no Kuni 2 kommen se nicht ran, aber sie sehen 100 mal besser aus als eine gewisse Reihe und Co.
      Das stimmt natürlich. Andersrum spielt aber ein Monster Hunter World dann dennoch wieder in einer ganz anderen Liga.
      Ich begrüße es ja auch, dass selbst "kleinere" Titel in Japan sich so langsam mal von der PS2 lösen und in Richtugn PS3 Grafik marschieren ... :evil:
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Man muss eher sagen, es sieht für ein Spiel aus dem Hause Bamco gut aus. Also was den Anime-Look angeht. Denke jeder Vergleich zu so einer Rotz-Optik wie Jump Force verbittet sich hier. Allerdings haut mich die Optik von Code Vein auch nicht aus dem Sattel. Finde immer noch Arc System Works sind eine der ganz wenigen, die mit ihren Werken einen beeindruckenden Anime-Stil präsentieren. Da hat Bamco mit Dragonball Fighter Z sogar ein echtes Schmuckstück in der eigenen Reihe, was für mich zu den optisch anspruchsvollsten Prügelspielen der letzten Jahre zählt.

      Aber, wie von @CloudAC schon angemerkt, Ni No Kuni 2 würde mir da spontan einfallen, Persona 5 sowie Dragon Quest XI, die allesamt Code Vein in die Tasche stecken, was die optische Präsentation angeht. Mir kommts eher so vor, als wolle man hier sogar eine recht detailarme Spielwelt mit einem Bloom-Effect kaschieren. Aber ich will jetzt auch nicht zu streng mit dem Spiel sein, da es halt dennoch besser aussieht als der Einheitsbrei, den Bamco so oft bringt.

      Vom Gameplay ist es dann leider der erwartete Souls/Borne/Ni-Oh (was an sich ja schon ein Klon ist) Abklatsch, der sich halt im Vorfeld schon angebahnt hat. Seine Fans wir das Spiel wohl aber ohne weiteres finden. Man hat sich zwar sehr viel Zeit gelassen mit neuem Material, aber immer noch besser, als wenn man es einfach totgeschwiegen hätte.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Endlich gibts mal wieder ein Lebenszeichen von Code Vein^^

      Somnium schrieb:

      der sich halt im Vorfeld schon angebahnt hat.
      Naja, das war ja von Anfang der eindeutige Weg. Die meisten Leute habens doch gleich als Souls in Anime-Look betitelt^^

      Das einzige das mir Sorgen bereitet, ist die Framerate in den ganzen Videos. Sieht so aus, als ob das Spiel ganz schön schuften muss.
    • Somnium schrieb:

      Man muss eher sagen, es sieht für ein Spiel aus dem Hause Bamco gut aus.

      Mich würde ja interessieren was Bamco damit zu tun hat wie ihre Spiele so aussehen. Bamco ist immernoch nur ein Publisher wie die Spiele letztendlich aussehen entscheiden die Entwickler.


      Somnium schrieb:

      Allerdings haut mich die Optik von Code Vein auch nicht aus dem Sattel. Finde immer noch Arc System Works sind eine der ganz wenigen, die mit ihren Werken einen beeindruckenden Anime-Stil präsentieren.

      Ich denke das hier ist ein wenig sehr Apfel mit Birnen Vergleichen. Beide Games sind völlig unterschiedlich aufgebaut. Arc hat es halt drauf 2D Spiele umzusetzen ich denke wenn man z.b DB wieder in ein 3D Spiel aufgebaut hätte würde man hier wieder eher Designs a la Xenoverse sehen die jetzt auch nicht das Gelbe vom Ei waren.

      Somnium schrieb:

      Mir kommts eher so vor, als wolle man hier sogar eine recht detailarme Spielwelt mit einem Bloom-Effect kaschieren. Aber ich will jetzt auch nicht zu streng mit dem Spiel sein, da es halt dennoch besser aussieht als der Einheitsbrei, den Bamco so oft bringt

      Vergiss nicht das man sich mit Code Vein auf völlig neues Terrain begibt. Vorher hat man mit God Eater immer nur eine Handvoll schauplätze gehabt die sich ständig Wiederholt haben. Allerdings ist gerade diese Detailarmut wie ich finde sehr passend. Es passt zumindest echt gut ins Setting.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • faravai schrieb:

      Naja, das war ja von Anfang der eindeutige Weg. Die meisten Leute habens doch gleich als Souls in Anime-Look betitelt^^

      Genau deshalb denke ich auch, dass das Spiel seine Fanbase finden wird. Was ich halt schade finde, ist, dass Code Vein sich damit auch wieder nur in die Spielerschaft einreiht, die auf diese art von "Tortur" Bock haben. Bezweifle, dass es hier irgendwelche Schwierigkeitsgrade geben wird. Das wird irgendwie wieder unter "Hart aber Fair" ablaufen, während Leute, die wirklich Bock drauf haben aber wirklich nicht den Skill besitzen (zähle mich einfach mal dazu) das übliche "Git Good" vor den Latz geknallt bekommen, wenn man sich beschwert. Wenn ich mir das Gameplay so ansehe, dann sieht es für mich genau danach aus. Eine Sache, wie das Spiel aus diesem Klon-Pool hervorstechen könnte, wäre, ein umfangreiches Spielerlebnis für mehrere Spielertypen zu bieten. Aber dann würde man auch gleich einen Selling Point verlieren.


      DantoriusD schrieb:

      Mich würde ja interessieren was Bamco damit zu tun hat wie ihre Spiele so aussehen. Bamco ist immernoch nur ein Publisher wie die Spiele letztendlich aussehen entscheiden die Entwickler.

      So ziemlich alles. Die Entwickler bekommen ja ein Budget vom Publisher zugeschrieben und der Publisher hat dann auch immer noch das letzte Wort über die Designentscheidungen. Bei Code Vein ist es sogar noch eindeutiger, da Bandai Namco Studios der Entwickler ist und gleichzeitig Bandai Namco Entertainment der Publisher. Anders ist die Situation natürlich bei Spielen wie Dark Souls, Witcher 3 oder Ni No Kuni 2, wo Bamco wirklich nur der Publisher ist und die Firmen, die die Spiele entwickelt haben, auch gleichzeitig produziert haben. Genau darin sind sich FromSoftware, CD Project Red und Level 5 sehr ähnlich. Bei Spielen wie God Eater, Code Vein oder den ganzen Lizenz-Spielen des Jump-Formats, da hat Bamco sämtliche Fäden selbst in den Händen.

      Der Vergleich von 2D bzw. 2.5D zu 3D Titeln ist natürlich absolut legitim. Ein Grund, wieso ich die Spiele selbst auch etwas ausgrenze. Aber als direkter Vergleich stehen dann halt auch die anderen genannten Titel. Ich will Code Vein nicht zu sehr abwerten, aber technisch bewegt es sich halt im Maße eines AA-Titels.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • @Somnium

      Also nachdem ich merkte wie gut mir The Surge rein ging ist es mir recht egal geworden ob AA, oder AAA. Ich weiß schon wie de das meinst mit der Schwierigkeit, aber das geht alles irgendwie. Ich weiß auch, wenn ich mich demnächst wieder an Sekiro hocke, das ich den Endboss irgendwann noch packen werde. Ich habe früher auch immer gedacht so Spiele sind für mich unlösbar. Auch bei Sekiro und jetzt stehe ich doch vorm Endboss. Das macht mich schon Happy.

      Normal bin ich auch kein Typ für so schwere Spiele und spiele fast alles auf LEICHT, weil ich kein bock habe ewig zu brauchen um weiter zu kommen. Bei Souls-Like Spielen ist das seltsamer weise nicht so. Da hat es sich bei mir durch BB irgendwie eingebrannt das auch die Spiele nur mit Wasser kochen. Spätestens mit Koop sind so Spiele auch naja, nicht einfacher, aber doch irgendwie schon. Hier haste direkt nen NPC dabei der als Ablenkung herhalten kann (denk mal der wird auch von Gegnern angegriffen xD). Dann holst dir noch nen Menschen dazu und de bist quasi zu 3. unterwegs. Rein theoretisch macht es das Spiel einfacher. Wir sind bei BB und DS3 immer zu zweit und oft zu dritt unterwegs gewesen. Das waren zwar auch keine first trys, aber der Druck fällt weg und die Bosse lagen dann schon schneller als alleine. Ich würde mir bei Code Vein daher erstmal keinen Kopf machen.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • AkiraZwei schrieb:

      Optisch setzt das Spiel einen neuen Standard was anime Optik angeht.

      Spiritogre schrieb:

      Final Fantasy, Metal Gear Solid und Co. spielen doch noch ein paar Ligen höher.
      Ich würde auch nicht so weit gehen wollen das es einen neuen Standard in Sachen Anime Optik setzt auch wenn es zu den deutlich besseren gehört und mir sehr zusagt
      Ein Vergleich zu Final Fantasy und Metal Gear finde ich aber auch unpassend, Optik ist nicht gleich Grafik, in punkto Grafik sind Final Fantasy und Metal Gear natürlich besser, von der Optik her haben aber beide so gut wie gar nichts mit Anime zu tun

      Somnium schrieb:

      Mir kommts eher so vor, als wolle man hier sogar eine recht detailarme Spielwelt mit einem Bloom-Effect kaschieren.
      Zum Glück scheine ich durch den Hypetrain so geblendet zu sein das mir eine detailarme Welt nicht aufgefallen ist, im Vergleich dazu rufe ich mir andere Games von Bamco ins Gedächtnis und da kommt in diesem Fall als erstes God Eater in Frage und DAS war eine recht detailarme Spielwelt, für diese Art Nischenspiel ist es merklich detailreicher und ansprechender als ein Großteil anderer JRPG's und Co. mit Ausnahme von Square Titeln und wenigen anderen vielleicht hängt es ansonsten nicht wirklich zurück finde ich

      Somnium schrieb:

      Das wird irgendwie wieder unter "Hart aber Fair" ablaufen, während Leute, die wirklich Bock drauf haben aber wirklich nicht den Skill besitzen (zähle mich einfach mal dazu) das übliche "Git Good" vor den Latz geknallt bekommen, wenn man sich beschwert.
      Das würde ich so nicht sagen wollen, aber ich fände es ebenso nicht richtig jedes mal darüber zu klagen wenn diese Spiele eben konsequent fordernd sein sollen
      Was diese Spiele eben so einzigartig macht sind mittlerweile diverse Soulsmechaniken und da gehört eine fordernde Schwierigkeit wohl mit dazu, denn ansonsten gäbe es sicherlich genug andere Action (J)RPG's die auch anpassbare Schwierigkeitsgrade haben als Alternative
      Und zumindest weiß man vorher was einen erwartet, es ist nicht so das man während des Spielens überraschend feststellt das es zu schwer ist sondern man weiß es von beginn an und kann somit vor dem Kauf entscheiden ob man diese Art der Herausforderung möchte oder nicht
      Das man andere Aspekte auch ohne den Frust gerne erleben und spielen möchte kann ich schon auch nachvollziehen, aber es gibt auch Spiele die Spaß machen obwohl man sie eben nicht schafft durchzuspielen und wenn man ehrgeizig ist schafft man es mit der Zeit eventuell auch und ich finde nicht das diese Erfahrung etwas ist das man den Spielen vorwerfen sollte, für einen selbst kann man diese Entscheidung ärgerlich finden aber dadurch das man halt wie erwähnt vorher weiß was einen erwartet wird man zumindest nicht böse überrascht
      Und auch wenn das Spiel recht fordernd werden wird denke ich das es leichter wird als die Souls Games, denn man kann permanent einen "Buddy" bei sich haben, so habe ich das zumindest verstanden, dann kann noch zusätzlich dazu ein weiterer menschlicher Spieler teilnehmen und es gibt diverse Spezialtechniken die es so bspw. in Souls nicht gab und je nachdem wie das alles Anwendung findet macht es das Spiel erheblich leichter

      Hatte man bei Souls zu wenig drauf und holt vor dem Kampf ein Phantom etc. waren die Kämpfe oftmals schon deutlich machbarer und oftmals hat der beschworene NPC schon gut die Hälfte Damage selbst ausgeteilt oder recht lange ablenken können das man selbst viel ausrichten kann
      Bei menschlichen Spielern (sofern man nicht nur per Zufall zusammengewürfelt wird) kann man sich mit jemandem zusammen tun der das Spiel entweder besser beherrscht oder zumindest auf gleichem Niveau schon die Siegeschancen steigern, man will ja auch nicht das der jeweils andere es komplett allein für einen Durchspielt
      Und was die Spezialtechniken angeht denke ich am ehesten an Nioh, allein durch einige Geister konnte man viele Kämpfe und Situationen dort deutlich vereinfachen und ich hatte da dann schon kaum noch das Gefühl ein überschweres spiel zu spielen sondern lediglich gut gefordert zu werden, als würde ich im Platformer Genre ein neues DKC spielen, da sterbe ich auch 100 mal obwohl ich das Genre gut beherrsche und trotzdem habe ich einen Heidenspaß und nichts anderes vermitteln mir eben solche Spiele und je nachdem was man für Fertigkeiten bei Code Vein erlernen kann, kann man sich individuell sicherlich auch an der ein oder anderen Stelle etwas das Leben erleichtern, so wie man bei Sekiro auch erstmal ein ganzes Stückchen besser durch die Welt kommt sobald man pro Kill etwas Energie zurückbekommt
      Also ich finde ohne speziell die Option geboten zu bekommen hat man einige Möglichkeiten es sich objektiv leichter zu machen, wie viel leichter das Gesamterlebnis dann wirklich dadurch wird hängt natürlich trotzdem nochmal vom Spiel und von jedem selbst ab
      Bei mir erzeugen die Spiele einen gewissen Ehrgeiz den ich sonst auch nur bei Retro Games habe die eh unschaffbar für mich sind, aber ich kenne dann Spiele wie bspw. Ninja Gaiden einfach dafür das sie bockschwer sind und ich in Teil 2 aktuell nicht weiter als zum 2. Boss komme, aber es macht mir trotzdem Spaß bis dahin, dann reg ich mich auf, mach es aus und in ein paar Wochen spiele ich es wieder
      Bei Sekiro stagniere ich aktuell auch noch, aber ich bereue die Erfahrung bis dahin keineswegs und auch wenn ich es hasse mit meinem aktuellen "Skill" scheinbar festzuhängen fordert es mich auch gleichzeitig heraus und ich will es irgendwann meistern und behaupten können das ich es geschafft habe und wenn nicht dann spiele ich es eben bei Bedarf immer wieder bis dahin und hoffe mal weiter zu kommen oder spiele dann eben bei Zeiten was anderes

      Ich freue mich jedenfalls enorm auf das Spiel, ich kann es nur immer wieder sagen
      Das einzige was ich noch bestätigt brauche ist eine Vielfalt an unterschiedlichen Levelthemen, da das Setting eben leider nicht ganz meinen Geschmack trifft, aber auch noch keins von den bisher gesehenen dabei war das mich komplett abschreckt es zu spielen
      Musikalisch verlasse ich mich auf das bisher gesagte das Go Shiina das Ding in der Tasche hat und von der Präsentation bin ich seit dem ersten Gameplay Schnipsel angefixt und warte sehnsüchtig auf das Releasedatum
      Wenn es die letzten persönlichen Bedenken ausmerzt könnte es eines der sehr wenigen Games aus der aktuellen Zeit sein das zu meinen Alltime Favorites wird weil ich die Kombination von Souls und Anime einfach göttlich finde, ich will es und ich brauche es und hoffe das es meinen Erwartungen gerecht wird auch wenn andere diese nicht im entferntesten nachvollziehen werden können

      Ich denke leider das das Spiel am Ende Opfer eben jener Anime Optik in Kombination mit diversen Designs sein wird, so das es hinter den Vorbildern/der Konkurrenz merklich zurück bleibt, allein schon weil die Idee nun auch nicht mehr die neuste ist und somit "nur" ein Klon auf seine eigene Art ist, der Fans gefallen kann und andere meiden/nicht brauchen und das finde ich im Vorfeld schon sehr schade das es wohl nicht die verdiente Aufmerksamkeit + Erfolg haben wird, aber hoffentlich genug um ein länger bestehendes Franchise daraus zu machen

      Ich fahre jedenfalls weiter fleißig bis Release den Hypetrain und hoffe nicht der Versuchung Kleinbei zu geben und mir zu viel vom Spiel anzuschauen, aber ich habe mich tierisch gefreut das es mal wieder ein Lebenszeichen gab und dann gleich in 3 Themen so umfangreich behandelt wurde^^


      "Heed the Voice of the Valkyrur, tremble before my might Worms!!!"
      -Baldren Gassenarl-