Devil May Cry erscheint im Sommer für Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Devil May Cry erscheint im Sommer für Nintendo Switch

      Bildmaterial: Devil May Cry, Capcom

      Wie Capcom heute kurz und knapp hat verlauten lassen, wird Devil May Cry für Nintendo Switch erscheinen. Der Serien-Erstling soll im Sommer für Nintendos Hybridkonsole veröffentlicht werden. Devil May Cry erschien ursprünglich für PlayStation 2. Eine HD-Collection bestehend aus den ersten drei Spielen* erschien 2012 für PS3 und Xbox 360 und wurde 2018 für PS4, Xbox One und PCs portiert. Von Devil May Cry 2 und Devil May Cry 3 ist seitens Capcom im Falle von Nintendo Switch jedoch keine Rede.

      Weitere Details wurden zunächst nicht bekanntgegeben.

    • Es ist Capcom und der Text im Tweet klingt auch leider ernsthaft so, als würde man wirklich nur DMC bringen und auf DMC 2 und 3 (vorerst) verzichten.

      Seufz. Ich seh hier schon wieder eine ähnliche Situation wie damals mit Mass Effect auf der Wii U, wo EA nur Teil 3 veröffentlicht hat und dann rummoserte, man könne auf Nintendo-Systemen nichts reißen, obwohl man selbst den Karren in den Graben gefahren hat. Besser wäre halt wirklich, gleich Teil 1-4 in einer Sammlung zu veröffentlichen anstatt das runtertropfen zu lassen.
    • Die ersten drei Teile in HD sollte man besser meiden, das sieht teilweise wirklich nicht schön aus, weil sie damals auf der PS2 doch arg getrickst haben und von der Unschärfe von Röhrenfernsehen profitierten.
      Ich denke, am besten spielen sie sich tatsächlich noch als Original auf der PS2.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Kommt es mir nur so vor, oder lese ich nur noch Port hier, Port da für Switch von uralt Spielen? Ist ja schon bald schlimmer als auf Sony Konsolen mit der Porterei. Bei so manchen Spielen frag ich mich echt ob man nicht genug Jahre Zeit hatte die zu spielen, wenn se einen interessiert haben.

      Aber ja, ich vergaß, man konnte sie nie unterwegs spielen :rolleyes:
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • AnGer schrieb:

      Es ist Capcom und der Text im Tweet klingt auch leider ernsthaft so, als würde man wirklich nur DMC bringen und auf DMC 2 und 3 (vorerst) verzichten.

      Ich glaube, nach der Abzocke mit den HD-Remasters zu Resident Evil (Remake), Resident Evil 0 und Resident Evil 4 sollte alles klar sein, wie Capcom die Switch sieht. In Europa ist die Situation noch einmal verschärfter da man hier digital alle Titel einzeln zu je 29,99 Euro anbietet. Also 10 Schleifen teurer als auf jedem anderen System trotz digital only release. Es ist und bleibt ein Sauhaufen, die die Popularität der Switch vollkommen ausnutzen.

      Wenn man nun 1-4 einzeln bringt und Teil 1-3 für je 20 Euro anbietet und Capcom weiß, dass diese lieblosen Remasters gekauft werden, werden die sich schon mal die Hände reiben. Teil 4 kann man dann auch ruhig nochmal für nen 10er mehr bringen, also locker für 30 Euro.


      Spiritogre schrieb:

      Die ersten drei Teile in HD sollte man besser meiden, das sieht teilweise wirklich nicht schön aus, weil sie damals auf der PS2 doch arg getrickst haben und von der Unschärfe von Röhrenfernsehen profitierten.
      Ich denke, am besten spielen sie sich tatsächlich noch als Original auf der PS2.

      Teil 1 und Teil 2 sind nicht nur optisch, sondern auch spielerisch schlecht gealtert (Teil 2 war ja eh nie der Knaller). Teil 3 geht aber, finde ich, heute noch voll in Ordnung, auch in HD.

      Man hat nur nicht viel Arbeit in diese Remasters gesteckt. Glaube, sämtliche Cutscenes und Menüs sind auch auf PlayStation 4 und Co. noch immer in 4:3. Ich hatte mir die Trilogie vor etlichen Monaten mal für knapp 15 Euro im PlayStation Store gekauft und hätte ich die News jetzt nicht gelesen, hätte ich vermutlich nicht einmal mehr gewusst, dass ich diese Sammlung besitze. Hatte nur einmal kurz reingeschnuppert, aber nicht großartig gezockt bisher.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • CloudAC schrieb:

      Kommt es mir nur so vor, oder lese ich nur noch Port hier, Port da für Switch von uralt Spielen? Ist ja schon bald schlimmer als auf Sony Konsolen mit der Porterei. Bei so manchen Spielen frag ich mich echt ob man nicht genug Jahre Zeit hatte die zu spielen, wenn se einen interessiert haben.

      Aber ja, ich vergaß, man konnte sie nie unterwegs spielen :rolleyes:
      Erinnert sich noch jemand an Blades of Time? Dieser Bayonetta meets Uncharted Klon aus der dritten Reihe?
      Sogar der wird jetzt für Switch geportet.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • @Spiritogre

      Hab ich auch schon gelesen.

      Ja, kenn ich noch. Diese Grütze, welche auch nur glaub ne allg. Wertung um die 50 hatte. Daran kann ich mich noch sehr gut erinnern, weil jemand es mit über 80 gewertet hatte, weil er die Trulla scharf fand. Seitdem kann ich Wertungen nicht mehr ernst nehmen.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • VincentV schrieb:

      Naja besser Ports (die sicher nicht jeder gespielt hat) als garnichts oder? Weil jetzt kurz vor der Next Gen von MS und Sony werden Thirds den Teufel tun und exklusive Games für Switch machen. Außer Bandai und Platinum halt.

      Dagegen spricht auch gar nichts. In der Kritik steht ja die Veröffentlichungspolitik von Capcom. Bereits für die drei Resident Evil Spiele gabs ne menge Kritik.

      Es sieht einfach sehr danach aus, dass man sich weigert, die erhältliche Trilogie als Gesamtpaket zu veröffentlichen weil man nun der Reihe nach alle vier Teile einzeln für lächerliche Preise verhökern kann. Die Remasters und Ports von Square Enix sind ja auch nicht billig, aber dort hat man eine plattformübergreifende Preispolitik. Dazu zähle ich jetzt nicht, ob Online-Händler die Retail Klamotten wesentlich billiger raushauen. Aber genau da liegt ja das Problem bei Capcom, da sie fast all ihr Zeugs für Switch digital rauskloppen, haben sie vollkommene Kontroller über die horrenden Preisen. Bis heute hat Capcom es nicht geschafft, ein Spiel für die Switch eigenhändig in Europa zu publishen. Monster Hunter übernahm ja Nintendo.

      Ich sehe es sehr wohl bedenklich, wenn dann alle paar Monate von irgendwelchen Capcom-Verantwortlichen irgendwelche "Port-Drohungen" auftauchen bezüglich der Switch. Leider hat sich da auch Hideaki Itsuno mit so einem Quark wie "Ja wenn sich Dragon's Dogma Dark Arisen gut verkauft, könnten wir über Devil May Cry V auf der Switch nachdenken".

      Dabei hat man ja stets immer irgendwelche Wasserstandsmeldungen von Capcom gehört. Zum Beispiel dass sie selbst bei Nintendo um mehr Power gebeten haben, um auch mal aktuelle Spiele porten zu können. Oder zuletzt gabs Meldungen, dass die RE Engine auf Switch getestet wird. Man soll einfach mal weniger quatschen und mal so eine Ankündigung raushauen. Ich bin kein Fan von dem Cash-Grab Müll er bei Mortal Kombat 11 abläuft, aber abgesehen davon hat man es geschafft, ohne großen Zirkus, Forderungen oder sonst was einen Port rauszuhauen der in beiden Modis mit 60 Bildern läuft und für die technischen Verhältnisse, die die Switch anbietet, richtig gut aussieht.

      Ich rege mich halt einfach darüber auf, was Capcom da abzieht. Man bringt jetzt minderwertige Ports und wird sich hier ein schönes Taschengeld abgreifen. Und die Leute auf Twitter scheinen da auch noch zu applaudieren.

      Eine Sache verstehe ich aber dennoch nicht: Was haben denn die kommenden Konsolen damit zu tun, dass es keine exklusiven Titel für Switch gibt? Also in Anbetracht der Tatsache, dass Exklusivität von Thirds sowieso kein Thema mehr ist (egal, von welcher Plattform wir sprechen), sehe ich da kein wirkliches Hindernis. Was die Leute eher wollen sind Portierungen zu Resident Evil VII und Devil May Cry V. Technisch ist das sehr wohl machbar und ob jemand diese Abstriche hinnehmen will für Portabilität soll jeder für sich selbst entscheiden. Derzeit sprießen Firmen, die sich nur auf Ports konzentrieren wie Gras aus dem Boden. Und laut Capcoms Meldungen die man immer mal wieder vernahm haben sich die Remasters bisher recht gut auf Switch gemacht. Das System muss sich nicht mehr beweisen, das einzige, was man jetzt raushaut sind billige Cash-Grabs um die Kohle abzugreifen und etwas Präsenz auf einem derzeit erfolgreichen System zu zeigen.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • An sich find ich das ganz cool, weil Nintendo Spieler so zum ersten Mal die Chance bekommen Devil May Cry zu spielen. (Das wird hier gerne vergessen. Es geht nicht um die Leute, die alle Konsolen sammeln und haben, sondern eben die, die sich tatsächlich nur auf Nintendo Systemen fokussiert haben immer. Davon gibt es überraschenderweise sehr viele, weshab sich diese ports eben auch gut verkaufen.)
      Leider sprechen wir hier von crapcom... und das heißt Asia Version = physisch, im westen oder besonders in Europa = digital only... Erneut nach dem Motto "sollen die dummen Wessies doch teuer importieren" ...
      Ich habe da keine große Hoffnung, dabei sind das dauernd Spiele, die ich auf der Switch sogar mal ausprobieren mögen würde.
      Letzten Endes werden daher auch die anderen alten Teile wohl nach und nach für Switch erscheinen. In asia gibts bestimmt ne physische Collection, während, wir die zweite Wahl, schön brav alles einzeln kaufen dürfen oder eben teuer importieren müssen... Die regen mich echt oft mit diesem scheiß xD

      Aber gut das gerade sehr Schwarzmalerei noch. Solange es nicht offiziell ist sollt man erstmal noch abwarten


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Sicherlich werde ich für meinen Kommentar wieder VERTEUFELT, aber Hey... Scheiss drauf es geht schließlich um Devil may cry. Anstatt es für die switch zu porten sollten sie lieber vergil in devil may cry 5 spielbar machen! Klar das eine hat mit dem anderen nix zu tun aber das mal devil may cry 5 auf der switch in 60fps läuft kann man denke ich auch vergessen! Weil sicher soll die komplette Serie erscheinen, aber es gibt auch etwas gutes daran, Dante und Nero könnten in super smash bros ultimate auftreten. Der einzige Sinn der ganzen Sache!
    • Es ging mir eher um Clouds Beitrag über Ports :P
      Und wenn Resi 7 nicht lief dann DMC5 erst recht nicht. Weil einfach die Engine nicht für die Switch gemacht ist. Bei Resi 7 gaben sie ja an es versucht zu haben. Das ist nicht Unreal 4. Sondern wie bei FFXV eine eigene Engine mit anderen Aspekten was Hardware betrifft.

      Und warum von Thirds nichts exklusives kommen wird wegen der neuen Gen? Weil die Grafik da noch besser wird wie sie jetzt schon ist. Mit Unreal Engine 5 und schieß mich weg. Da haben die genug zu tun ihre Games für die 2 Konsolen zu machen. Und es kommen ja jetzt schon keine exklusiven. Obwohl Lineare Games wie Hellblade ja super funktionieren.

      Vielleicht kommt ja auch deswegen eine stärkere Switch. Um Portierungen einfacher zu machen. :p
    • VincentV schrieb:

      Vielleicht kommt ja auch deswegen eine stärkere Switch. Um Portierungen einfacher zu machen. :P
      Unwahrscheinlich, die Switch basiert auf ARM der Rest der Spielewelt auf X86. D.h. das müsste die Game Engine also zwingend mit Unterstützen.
      Das war ja damals u.a. das Problem der PS3, dass die Ports so mies waren, weil die PS3 auf IBM Cell Architektur setzte. Die XBox 360 benutzte zwar IBM Power PC, also auch kein X86 aber das basiert auf der 68.000er, die seit Jahrzehnten parallel zu X86 lief und letztlich ziemlich ähnlich sind, während ARM eben für Mobilsysteme optimiert und nicht auf Leistung getrimmt ist.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Man hat jetzt weder gesagt welche Firma da am port dran war, noch irgendwelche Bilder gezeigt. Es könnte also tatsächlich sein, dass man einen neuen port extra für die Switch macht. Warum auch nicht, onimusha hats ja auch bekommen.
      Die andere Theorie ist natürlich das capcom eine uralte HD collection zerstückelt und die switch Besitzer abzocken will. Wäre ganz schön hart. Vorallem weil die collection nur so von Bugs strotzt. Glaube auf YouTube gibt's ein Video was um die 10 Minuten oder so lang ist, nur um die ganzen sound und grafikbugs zu zeigen.

      Wobei Teil 1 und 2 ohnehin nicht gut im gameplay gealtert sind. Gut, 1 hat ne super Atmosphäre, weil es eben als resident Evil spin off gedacht war, aber spätestens wenn man unter Wasser in der ego Perspektive rumschwimmen und mit einer Harpune Eidechsen abknallen muss, sollte einem klar sein das es nicht gut gealtert ist.

      Hätte tatsächlich nichts gegen dmc3,4 und dem Reboot auf der switch. Sind meine 3 Lieblingsteile aus der Reihe. Dmcv brauch ich gar nicht, Itsuno soll dann lieber Dragon's Dogma 2 machen.
    • Weird schrieb:

      Leider sprechen wir hier von crapcom... und das heißt Asia Version = physisch, im westen oder besonders in Europa = digital only... Erneut nach dem Motto "sollen die dummen Wessies doch teuer importieren" ...

      Sag niemals nie, aber Stand jetzt hat Capcom auf ihren japanischen Devil May Cry Twitter Account es so kommuniziert, dass das Spiel generell für die Switch nur als Download Version erscheint. Eine Retail Version sei nicht geplant.
    • Somnium schrieb:

      Ich glaube, nach der Abzocke mit den HD-Remasters zu Resident Evil (Remake), Resident Evil 0 und Resident Evil 4 sollte alles klar sein, wie Capcom die Switch sieht. In Europa ist die Situation noch einmal verschärfter da man hier digital alle Titel einzeln zu je 29,99 Euro anbietet. Also 10 Schleifen teurer als auf jedem anderen System trotz digital only release. Es ist und bleibt ein Sauhaufen, die die Popularität der Switch vollkommen ausnutzen.
      Ja, ist leider so. Ich würde mir dann doch wünschen, dass Capcom damit ähnlich auf die Schnauze fällt wie damals EA mit dem halbgaren Port von Mass Effect 3 auf Wii U. Wäre zwar dann schade um zukünftige Projekte, vor allem da Capcom ja doch eine kleine Renaissance hatte in letzter Zeit, aber wenn sie die Switch wie Rudis Resterampe behandeln, sollen sie sich nicht wundern, wenn da keiner mitzieht.
    • Reita schrieb:

      Sag niemals nie, aber Stand jetzt hat Capcom auf ihren japanischen Devil May Cry Twitter Account es so kommuniziert, dass das Spiel generell für die Switch nur als Download Version erscheint. Eine Retail Version sei nicht geplant.
      Ja habe eben auch irgendwo gelesen, dass der digital only Release bereits bestätigt wurde. Weiß nur nicht, obs weltweit digital only ist oder doch wieder nur der Westen die zweite Geige spielt, wie üblich inzwischen bei denen. Crapcom at its best halt... Für mich hat es sich damit auch erledigt wieder.


      "Evil? I´ve got a Newsflash for you Sweetheart! We are all evil... all of us! We´ve taken this planet of ours and fucked it..."

      "Hyeeeh kyaah hyaaah haa hyet haa haa jum jum haa!"

      Piece of Cake!


    • Wurde ja schon bestätigt von Capcom UK und US, dass es ein rein digitaler Port wird. Also weltweit erleiden alle dasselbe Schicksal^^

      Mich wunderts auch überhaupt nicht, wenn Capcom hier nur den ersten Teil den Fans vor die Nase hält und ködert. Dann kann man ja mehrfach abkassieren, wenn der Rest folgen sollte. Obwohl die Nintendojünger da auch nicht ganz unschuldig an der Misere sind, also auch hausgemacht dieses Problem. Wo sonst gibts regelmäßig Extragebühren und Vollpreis für Ports und gleichzeitig die vehemente Verteidigung der hohen Preise der Spiele. Die Diskussionen darüber sehe ich immer wieder und am Ende bezahlen es die Leute ja eh und geben Capcom damit auch recht. Welches Unternehmen würde darauf freiwillig verzichten, auf diese selbstlosen Opfergaben der Fans...
      Dieselbe Diskussion kann man auch über DLCs führen, meiner Meinung nach.