Atelier - welches holen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Atelier - welches holen?

      Ich würde gerne mal ein Atelier Game zocken, habe aber wenig Ahnung von der Serie.

      Im Vita PSN Store gibt es sage und schreibe 8 verschiedene Titel und jetzt frage ich mich natürlich welchen dieser Teile ich spielen sollte?
      Oder geben die sich alle nicht viel?

      Achso ja, es sollte ein PS Vita Titel sein.
    • Es kommt eher drauf an, was man selbst möchte. Bei der Dusk-Trilogie hat man ein Zeitlimit im Nacken sitzen was einen so hart treffen kann wie mich bei Ayesha, wo ich irgendwo in der Mitte keine Möglichkeiten mehr hatte, noch irgendwas zu erreichen. Ist das Zeitlimit abgelaufen, endet das Spiel und du bekommst automatisch ein dahin gerotztes Ende.

      Ich habe die Reihe immer mit Gemütlichkeit verbunden und so ein Zeitlimit ist nichts für all diejenigen, die gerne Materialien sammeln (was ungemein viel Zeit von der Uhr nimmt, ohne, dass es einem gesagt wird), Items herstellen oder aufleveln wollen. Man muss jeden move schon relativ gut planen. Was brauche ich gerade? Was brauche ich nicht? Welche Items brauche ich?

      Ich denke, du wirst sogar hier etliche Leute im Forum antreffen, die genau dieses Konzept bei den Spielen auch weiterhin vorziehen.

      Man hat sich aber besonders bei neueren Titel wie Atelier Shallie, Sophie, Firis, Lydie & Suelle sowie Lulua entweder ganz davon getrennt oder nur einzelne Kapitel mit einem Zeitlimit belegt. Was natürlich automatisch ein komplettes Game Over ausschließt. Wenndu einen frischen Start willst ohne die Zeitlimits, würde ich bei Sophie anfangen, da das Spiel automatisch eine neue Trilogie eingeläutet hat.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

    • Grundsätzlich würde ich dir mit Sophie als Einstiegspunkt zustimmen, aber gerade auf der Vita ist die technische Performance des Spiels einfach schrecklich; zugegeben, die Atelier-Spiele haben da alle etwas Nachholbedarf, aber gerade die letzten beiden Vita-Releases, Sophie und Firis, hätte man sich in der Form wirklich schenken können. Da muss man schon wirklich leidensfähig sein, um sich die diese Ruckelorgie freiwillig zu geben.

      Letztendlich läuft die Entscheidung darauf hinaus:

      - lieber mit großzügigen Zeitlimits spielen? Dann Dusk-Trilogie.
      - lieber mit strengeren Zeitlimits spielen? Dann Arland-Trilogie.
    • Ich würde auch eher zu Dusk oder Mysterious raten, ich selber bin kein Fan vom Zeitlimit deswegen mag ich die neue Richtung die man eingeschlagen hat sehr.

      Und ich finde vom Charakterdesign Dusk und Mysterious schöner, ist aber Geschmackssache.
      Tolle Spiele sind eigentlich alle, aber man muss wissen worauf man sich einlässt. Die Spiele haben mit sonstigen RPGs nicht so viel gemeinsam.
    • @Falukoorv

      Oh ja, Gust + Vita= Anarchie. Da ist ja wirklich alles bei von unspielbaren Müll-Ports wie Nights of Azure bis hin zu Ports die durchgehend mit Framepacing Problemen zu kämpfen haben wie Ar Nosurge. Die Atelier-Ports sind so ein Zwischending. Ayesha hat teilweise die selben Probleme mit dem Framepacing wie Ar Nosurge, aber da fällt es nicht so extrem negativ auf weil es nicht so schnell wie Ar Nosoruge ist. Atelier Escha & Logy habe ich selbst Retail für die Vita, läuft bis auf kleinere Probleme relativ rund. Shallie habe ich auch noch hier, was von den Vita-Ateliers wirklich am besten laufen müsste. Die bevorzugte Plattform bleibt eigentlich die PlayStation 4. Zumindest darauf scheint Gust jedenfalls den Fokus zu legen. Leider war der Start auf der Switch mit Lydie & Suelle auch nicht wirklich berauschend. Ich weiß nicht wie Nelke läuft und habe auch noch nichts von Lulua gesehen. Man sollte meinen, dass die Spiele für Switch nun etwas besser optimiert sind. Aber da man anscheinend nun nicht mehr eins, sondern zwei Atelier Spiele pro Jahr bringt kann ich mir nicht so ganz vorstellen, dass man auf einmal bessere Ports serviert bekommt.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer