Kingdom Hearts III: Nach Pierre Takis Verhaftung wird Olafs japanische Stimme mit einem Update geändert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kingdom Hearts III: Nach Pierre Takis Verhaftung wird Olafs japanische Stimme mit einem Update geändert

      Neu

      Bildmaterial: Kingdom Hearts III, Square Enix / Disney

      Die Verhaftung von Pierre Taki wegen Drogenmissbrauchs zieht in Japan weitere Kreise. Nachdem Judgment von Sega bereits komplett aus dem Verkauf gezogen wurde und man das weitere Vorgehen noch diskutiert, reagiert heute auch Square Enix. Pierre Taki ist nämlich auch die japanische Stimme des Schneemanns Olaf aus Die Eiskönigin – Völlig unverfroren, welcher in Kingdom Hearts III einen Auftritt hat.

      Ganz so radikal wie Sega agiert man zwar nicht, aber Pierre Takis Stimme wird gleichwohl mit einem Update aus dem Spiel entfernt werden. Zum Zeitplan gibt es jedoch noch keine Details, auch nicht, wer diesen Part nun übernehmen wird.

      Kingdom Hearts III* ist für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich.

      via Gematsu

    • Neu

      Flynn schrieb:

      Irgendwie kann man es auch übertreiben :rolleyes:
      Glaub mir das ist noch nichts, Sega hat sogar ein Komplettes Spiel wegen diesen Fall aus dem Verkehr gezogen, und höchstwahrscheinlich die West-Version gestrichen. Sega hat sogar Tweets, alles an PR Material gelöscht. Alles wo Pierre Taki aus dem Netz genommen. SE tauscht wenigstens nur die Stimme aus.

      Klick mich
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Neu

      @Flynn

      Es geht denen ja nicht, darum das sie Angst haben das aus Olaf alter Stimme, die Leute zu Drogen greifen können, weil sie den nachmachen. Sondern in Japan ist es so, wenn du berühmt bist und wegen einem Verbrechen verhaftet wirst. Ist deine Karriere zu Ende, du wirst sofort aus deinem Vertrag gekündigt. Und all deine Arbeiten werden sofort entsorgt. Wie gesagt Sega hat sogar ein Komplettes Spiel vom Markt genommen, nur weil Pierre Taki mitgewirkt hat.

      Na ja ne Deutsche Synchronisation braucht das Spiel nicht wirklich, denn alle Kingdom Hearts Spiele außer Teil 1 und 2 waren in Englisch. Verstehe eigentlich nicht, wieso die DE Synchronisation immer noch so hinterher geweint wird. Und bei Olaf ist es nur ein Sprecher, und nicht die gesamten Charaktere. Da wird SE nicht so viel wie für ein Ganzes Team ausgeben müssen.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()

    • Neu

      Bei einem Drogenskandal muss die Reißleine gezogen werden. Was Disney hier macht war eine absolut richtige Entscheidung, da der Sprecher nicht mehr tragbar ist und Frozen 2 ja bald einen großen Kino-Release hat. Willst du dann mit dem Sprecher werben, der positiv auf Kokain getestet wurde? Ich bin mir sicher, so etwas würde man auch einem Hape Kerkeling hierzulande nicht durchgehen lassen, sollte so etwas an die Öffentlichkeit gelangen. Jetzt kann man Disney vorwerfen, dass sie Keith Richards eine Rolle in Fluch der Karibik 4 gegeben haben. Aber der unterschied liegt einfach darin, dass der Organismus von Keith Richards durch den Drogenmissbrauch von mehreren Dekaden bereits auf natürliche weise im Körper sämtliche Rauschmittel produziert. Außerdem sollte bekannt sein, dass die Stones unsterblich sind.

      Was SEGA gemacht hat war natürlich maßlos übertrieben. Aber für mich auch nur eine temporäre Maßnahme, bis man die Figur und somit auch Pierre Taki als Sprecher im Spiel ausgetauscht bzw. ersetzt hat.


      Fehlende internationale Dubs zu Kingdom Hearts III war übrigens die Entscheidung von Nomura und seinem Team, weil das angeblich zu viel Arbeit gekostet hätte, diese zu implementieren. Selbst die japanische Tonspur anzubieten wäre daher nicht möglich gewesen : D
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

    • Neu

      Somnium schrieb:

      Bei einem Drogenskandal muss die Reißleine gezogen werden. Was Disney hier macht war eine absolut richtige Entscheidung, da der Sprecher nicht mehr tragbar ist und Frozen 2 ja bald einen großen Kino-Release hat. Willst du dann mit dem Sprecher werben, der positiv auf Kokain getestet wurde? Ich bin mir sicher, so etwas würde man auch einem Hape Kerkeling hierzulande nicht durchgehen lassen, sollte so etwas an die Öffentlichkeit gelangen. Jetzt kann man Disney vorwerfen, dass sie Keith Richards eine Rolle in Fluch der Karibik 4 gegeben haben. Aber der unterschied liegt einfach darin, dass der Organismus von Keith Richards durch den Drogenmissbrauch von mehreren Dekaden bereits auf natürliche weise im Körper sämtliche Rauschmittel produziert. Außerdem sollte bekannt sein, dass die Stones unsterblich sind.

      Was SEGA gemacht hat war natürlich maßlos übertrieben. Aber für mich auch nur eine temporäre Maßnahme, bis man die Figur und somit auch Pierre Taki als Sprecher im Spiel ausgetauscht bzw. ersetzt hat.


      Fehlende internationale Dubs zu Kingdom Hearts III war übrigens die Entscheidung von Nomura und seinem Team, weil das angeblich zu viel Arbeit gekostet hätte, diese zu implementieren. Selbst die japanische Tonspur anzubieten wäre daher nicht möglich gewesen : D
      Was hat der 2.Teil bitte damit zutun? Gab schon oft Fortsetzungen von etwas wo dann ein anderer Sprecher die Figur gesprochen hat. Dann hätte man Kevin in New York und allein Zuhause auch ändern oder vom Markt nehmen müssen. Nur weil jemand einen Fehler begeht muss man ja das Vergangene nicht ändern. Und die Kinder und Teenager wissen sowieso meist nie wer der Sprecher ist wenn es nicht eine Berühmtheit gerade ist. Ich zum Beispiel kenne auch nicht die Sprecher vom englischen oder deutschen Cast alle außer Jesse Mc Cartney der Roxas gesprochen hat. Und wenn dann kenne ich vlt einige nur nach Namen nach. Und wenn jetzt einer von denen was schlimmes gemacht hätte würde mich das auch nicht jucken weil sich dadurch für mich nichts am Spiel oder Film ändern würde
    • Neu

      Also mittlerweile find ich es absolut hart Lächerlich was da fabriziert wird. Es sind vergangene Arbeiten die damit überhaupt nichts zu tun haben. Sollten Folgeaufträge damit verbunden sein wie z.b die Sprechrolle für Frozen 2 dann kann ich es volkommen nachvollziehen wenn man sich da ne neue Stimme sucht.

      Aber sämtliche Arbeiten komplett zu verleugnen überspannt den Bogen komplett.

      Überlegt mal man hätte House of Cards komplett vom Erdboden radiert nach der ganzen #Metoo Sache mit Kevin Spacey. Nein man hat die Reißleine gezogen und nur seine Rolle rausgeworfen.

      Und gerade im Fall Judgement ist es ja nicht nur 1 Person die dieses Game getragen hat sondern da haben hunderte Leute mitgearbeitet soll man deren Arbeit jetzt nicht mehr würdigen dürfen?
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Neu

      Mal angenommen Hape Kerkeling würde sowas tun, dann würde es kein Schwein interessieren und man würde garantiert nicht die Synchro ändern oder etwas vom Markt nehmen. Dass ist einfach mal wieder extrem japanisch überzogen zumal in den Filmen noch zig andere Sprecher vorkommen. Wird die Stimme dadurch schlechter nur weil einer Drogen nimmt? Wenn man sich solch einen Film anschaut dann wegen der Figuren und garantiert nicht wegen des Sprechers.
    • Neu

      Ob ohr das lächerlich und überzogen findet spielt eben keinerlei Rolle
      So läuft das nunmal in Japan ab ...und das seit jeher!
      Nur dass der Gamermob jetzt das erste Mal davon eine bekommt und dementsprechend wieder was hat um sich massiv aufzuregen.
      Wie war die Argumentation bei Animetiddies nochmal?
      Ach ja!
      Drückt eure westlichen Werte nicht Japan auf !!! Und so :D
    • Neu

      LostFantasy schrieb:

      Nur dass der Gamermob jetzt das erste Mal davon eine bekommt und dementsprechend wieder was hat um sich massiv aufzuregen.

      Wie war die Argumentation bei Animetiddies nochmal?
      Ach ja!
      Drückt eure westlichen Werte nicht Japan auf !!! Und so :D

      Nur das Anime Tiddies vielleicht max für eine Zensur gesorgt hätten und nicht für ein kompletten Verkaufsstop.

      Hier wird man sich Totschweigen und gerade im Hinblick auf den West Release würde ich ein nicht erscheinen absoluten Schwachsinn finden da hier wohl kaum nen Schwein den Schauspieler kennt.

      Wenn sie nur Gras über die Sache bringen wollen halte ich es immernoch für Schwachsinn aber ok von mir aus. Wenn sie den kompletten West Release einstampfen bin ich mega sauer und werde wohl erstmal kein Spiel mehr von denen vorbestellen. Denn meine Version ist sowohl vorbestellt als auch schon bezahlt.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~
    • Neu

      Izanagi schrieb:

      Mal angenommen Hape Kerkeling würde sowas tun, dann würde es kein Schwein interessieren und man würde garantiert nicht die Synchro ändern oder etwas vom Markt nehmen. Dass ist einfach mal wieder extrem japanisch überzogen zumal in den Filmen noch zig andere Sprecher vorkommen.

      Das ist aber das Denken wenn man in einer Seifenblase lebt. Vielleicht würde man nicht in die Extreme gehen wie es die Japaner tun und sämtliche Mitarbeit dieser Person tilgen, aber auch ein Hape Kerkeling würde sicherlich nicht mehr nach Drogenmissbrauch für eine weitere Rollen angeheuert werden. So tickt jeder große Konzern und da ist es ganz gleich ob man in Japan oder Europa lebt. Selbst bei den Amis wäre das nicht möglich, auch wenn solche Delikte in der Musikbranche gerne mal schnell vergessen oder bei Schauspielern dort sogar als Promo für ein cleanes Comeback nach Hollywood genutzt werden.

      Disney ist, ganz ohne Frage, einer der mächtigsten Konzerne der Welt. Man achtet dort nicht nur auf ein sauberes Image sondern konzipiert auch neue Filme so. Besonders Frozen 2 wird denke ich ein Film werden, der von aktuellen politischen Debatten sehr geprägt sein wird. Ein Konzern, der so ein Wert auf sein Image legt, soll auf einmal mit Darstellern oder Sprechern werben, die sich Kokain schnupfen, ihre Frau verprügeln oder rassistisch veranlagt sind und das ganze in der Öffentlichkeit bekannt wird (die letzten zwei Punkte sind Beispiele). Selbstverständlich ist so eine Person nicht mehr tragbar und ganz gleich der Bekanntheit wird da sicherlich keine Ausnahme gemacht, siehe James Gunn, dem Regisseur von Guardians of the Galaxy 1&2 den Disney achtkantig vor die Tür gesetzt hat, als sehr "befremdliche" Tweets aufgetaucht sind, die allerdings schon etliche Jahre alt waren.

      Wer also denkt, Disney oder sei es auch SEGA würden außerhalb von Japan anders reagieren, der irrt sich einfach. Ich sagte ja, SEGA ist vielleicht etwas übervorsichtig und hier kommen natürlich noch japanische Eigenschaften dazu, aber so eine Sache lässt dir niemand durchgehen. Im Radsport gibt es da mit Lanche Armstrong noch viel bessere Beispiele der aufgrund von Doping nicht nur sämtliche Titel verloren hat sondern sämtliche Sponsoren die Verträge gekündigt haben, er Millionen über Millionen an diese Sponsoren zurückzahlen musste und alles was er je erreicht hat sportlich, praktisch nie geschehen ist. Systematisches Doping im Sport ist zwar anders zu bewerten als jemand, der sich mal das Näschen gepudert hat, aber am Ende kommts sowieso auf das gleiche raus.

      Der Fall von Christoph Daum, der kurz davor stand, Bundestrainer im Fußball der deutschen Herren zu werden, wurde damals positiv auf Kokain getestet, verlor vor Heute auf Morgen seinen Job als Trainer, Karriere war hinüber und hat auf deutscher Bühne nie wieder was gerissen außer ein paar Auftritte im TV als Experte. Auch so viele Jahre danach ist und bleibt er der Trainer, der Kokain geschnupft hat.

      Gibt Beispiele aus etlichen Bereichen. Es wird bei uns nicht weniger streng gehandhabt, man geht halt nur nicht so weit und überarbeitet vergangenes. Aber ohne Frage ist die Karriere einer solchen Person gelaufen.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

    • Neu

      Somnium schrieb:

      Izanagi schrieb:

      Mal angenommen Hape Kerkeling würde sowas tun, dann würde es kein Schwein interessieren und man würde garantiert nicht die Synchro ändern oder etwas vom Markt nehmen. Dass ist einfach mal wieder extrem japanisch überzogen zumal in den Filmen noch zig andere Sprecher vorkommen.
      Das ist aber das Denken wenn man in einer Seifenblase lebt. Vielleicht würde man nicht in die Extreme gehen wie es die Japaner tun und sämtliche Mitarbeit dieser Person tilgen, aber auch ein Hape Kerkeling würde sicherlich nicht mehr nach Drogenmissbrauch für eine weitere Rollen angeheuert werden. So tickt jeder große Konzern und da ist es ganz gleich ob man in Japan oder Europa lebt. Selbst bei den Amis wäre das nicht möglich, auch wenn solche Delikte in der Musikbranche gerne mal schnell vergessen oder bei Schauspielern dort sogar als Promo für ein cleanes Comeback nach Hollywood genutzt werden.

      Disney ist, ganz ohne Frage, einer der mächtigsten Konzerne der Welt. Man achtet dort nicht nur auf ein sauberes Image sondern konzipiert auch neue Filme so. Besonders Frozen 2 wird denke ich ein Film werden, der von aktuellen politischen Debatten sehr geprägt sein wird. Ein Konzern, der so ein Wert auf sein Image legt, soll auf einmal mit Darstellern oder Sprechern werben, die sich Kokain schnupfen, ihre Frau verprügeln oder rassistisch veranlagt sind und das ganze in der Öffentlichkeit bekannt wird (die letzten zwei Punkte sind Beispiele). Selbstverständlich ist so eine Person nicht mehr tragbar und ganz gleich der Bekanntheit wird da sicherlich keine Ausnahme gemacht, siehe James Gunn, dem Regisseur von Guardians of the Galaxy 1&2 den Disney achtkantig vor die Tür gesetzt hat, als sehr "befremdliche" Tweets aufgetaucht sind, die allerdings schon etliche Jahre alt waren.

      Wer also denkt, Disney oder sei es auch SEGA würden außerhalb von Japan anders reagieren, der irrt sich einfach. Ich sagte ja, SEGA ist vielleicht etwas übervorsichtig und hier kommen natürlich noch japanische Eigenschaften dazu, aber so eine Sache lässt dir niemand durchgehen. Im Radsport gibt es da mit Lanche Armstrong noch viel bessere Beispiele der aufgrund von Doping nicht nur sämtliche Titel verloren hat sondern sämtliche Sponsoren die Verträge gekündigt haben, er Millionen über Millionen an diese Sponsoren zurückzahlen musste und alles was er je erreicht hat sportlich, praktisch nie geschehen ist. Systematisches Doping im Sport ist zwar anders zu bewerten als jemand, der sich mal das Näschen gepudert hat, aber am Ende kommts sowieso auf das gleiche raus.

      Der Fall von Christoph Daum, der kurz davor stand, Bundestrainer im Fußball der deutschen Herren zu werden, wurde damals positiv auf Kokain getestet, verlor vor Heute auf Morgen seinen Job als Trainer, Karriere war hinüber und hat auf deutscher Bühne nie wieder was gerissen außer ein paar Auftritte im TV als Experte. Auch so viele Jahre danach ist und bleibt er der Trainer, der Kokain geschnupft hat.

      Gibt Beispiele aus etlichen Bereichen. Es wird bei uns nicht weniger streng gehandhabt, man geht halt nur nicht so weit und überarbeitet vergangenes. Aber ohne Frage ist die Karriere einer solchen Person gelaufen.
      Du argumentierst jedes mal mit den Fortsetzungen der Rollen. Wir alle schreiben hier das es nicht um das geht das er weitere Rollen bekommt sondern um vergangene Sachen die schon sind. Oder wollen die jetzt jeden Film, Serie, Game wo er mal gesprochen hat jetzt umändern? Das er keine weiteren Rollen bekommt ist ja eh klar aber sehe keinen Sinn dahinter das man jetzt alles ändern muss was schon Vergangenheit ist. Und wie schon gesagt wurde wird auf die Figur im Fernseher geschaut und niemand würde jetzt sicher darauf achten wer die sprechende Person ist und ob der nun Alkoholiker oder Drogen abhändig ist. Gerade dann durch die News wird man erst darauf aufmerksam aber vorher denkt man sicher nicht über sowas nach
    • Neu

      Sorry wegen Doppelpost, aber... Wie sieht es eigentlich mit Spielen aus, wo Drogensüchtige dargestellt werden? In... ähm... GTA oder so? Ist es da Okay wenn man Suchtis (trotz moralischer/gesetzlicher Bedenken) synchronisiert? Oder sagt man da: "Nein, da kommt ein Drogenopfer drin vor, also darf man es weder synchronisieren, noch bei uns releasen. Jedenfalls nicht unter 142 Jahren."?
    • Neu

      Flynn schrieb:

      Du argumentierst jedes mal mit den Fortsetzungen der Rollen. Wir alle schreiben hier das es nicht um das geht das er weitere Rollen bekommt sondern um vergangene Sachen die schon sind. Oder wollen die jetzt jeden Film, Serie, Game wo er mal gesprochen hat jetzt umändern? Das er keine weiteren Rollen bekommt ist ja eh klar aber sehe keinen Sinn dahinter das man jetzt alles ändern muss was schon Vergangenheit ist. Und wie schon gesagt wurde wird auf die Figur im Fernseher geschaut und niemand würde jetzt sicher darauf achten wer die sprechende Person ist und ob der nun Alkoholiker oder Drogen abhändig ist. Gerade dann durch die News wird man erst darauf aufmerksam aber vorher denkt man sicher nicht über sowas nach

      Es wird eben nicht alles geaendert, was in der Vergangenheit ist, sondern alles was AKTUELL ist ...und das sind eben auch die Spiele die gerade betroffen sind, der Film, TV-Serien, die im moment aktuell sind und entsprechende Werbevertraege.

      @Chaoskruemel
      Der kleine aber feine Unterschied von "Schauspiel/Sprechrolle" zu "in der realitaet Drogen konsumieren" sollte jetzt nicht so schwer zu unterscheiden sein,...oder?

      @DantoriusD
      Wenn eine konkrete Entscheidung gefaellt wird, wie weiterverfahren wird, wirst du dein Statement sicher bekommen.
      Bis dahin gibts ja nicht wirklich was sinnvolles zu Kommentieren.
      Man sieht ja schon wie der Mob schon sich selbst wieder in Rage reinsteigert, bevor es ueberhaupt zu Stellungnahmen kommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LostFantasy ()

    • Neu

      @LostFantasy
      Ja, ist es nicht. Und weiter? Wenn der Konsum eine so furchtbare Sache ist, dass man dafür aus die Geschichtsbücher gestrichen wird, dann frag ich mich, warum man sowas dann als Rolle darstellen, oder nachsynchronisieren darf.

      Außerdem reden wir hier von einer "Stimme". Nicht so wie bei Patrick Spacey, wo man ihn (den Vergewaltiger) sehen, hören und walten sehen kann. Olaf hat bestimmt nichts schlimmes getan.

      Und ja, ich denke wenn Hape Kerkeling irgendwas in der Richtung getan hätte - ob koksen oder ähnliches - da hätte keiner was dagegen gesagt. Im Gegenteil, er würde dafür sicher noch gefeiert werden, weil er ja so mutig ist, dazu zu stehen (weil es seine Bücklinge raten würden).
    • Neu

      LostFantasy schrieb:

      @DantoriusD



      Man sieht ja schon wie der Mob schon sich selbst wieder in Rage reinsteigert, bevor es ueberhaupt zu Stellungnahmen kommt.

      Sagte derjenige der in der entsprechenden News es noch gefeiert hat wie die Gebrauchtpreise aktuell explodieren ;)


      Und wenn du dir ggf die Tweets von z.b Daisuke Sato (Producer vom Spiel) anschaust dann sind selbst die Entwickler mit diesem Stand der Dinge nicht einverstanden. Also ist das nicht wirklich ausschliesslich der "Mob" wie du ihn nennst der sich ebenfalls kritisch zu dieser Aktion äussert sondern ebenfalls auch die Entwickler die ja scheinbar auch 0 Mitspracherecht haben weil Sega ja der Publisher ist.

      Wie ich schon schrieb ich kann den Schritt komplett nachvollziehen und begrüsse ihn wenn man für kommende Rollen einen neuen Sprecher nimmt. Aber halt keine Arbeiten die keine Relevanz mehr haben. Selbst wenn man KH3 und Judgement als "Aktuelle Arbeiten" ansieht spielen beide Games im Japanischen Bereich doch ebenfalls kaum noch eine Rolle (KH3 auf platz 13 der aktuellen Charts und Judgement überhaupt nicht vertreten) dementsprechend hat es doch gar keine wirkliche Relevanz mehr beide Titel zu verändern.
      ~Nimm das leben nicht zu ernst du kommst eh nicht lebend raus~