Judgment: Sega stoppt Verkäufe in Japan aufgrund Festnahme von Pierre Taki wegen Drogenmissbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Judgment: Sega stoppt Verkäufe in Japan aufgrund Festnahme von Pierre Taki wegen Drogenmissbrauch

      Bildmaterial: Judgment, Sega

      Wie Publisher und Entwickler Sega heute bekanntgab, wird der Verkauf von Judgment (Judge Eyes) in Japan vorerst gestoppt. Weder im Handel noch digital ist Judgment in Japan erhältlich. Der Grund für diese radikale Maßnahme ist die kürzlich erfolgte Festnahme des Schauspielers Pierre Taki.

      Taki wurde aufgrund von Drogenmissbrauch von den örtlichen Behörden verhaftet. Er spielte die Rolle des Kyohei Hamura, welcher der Kopf der Matsugane-Familie ist, eine Untergruppe des Tojo-Clans, welcher in Kamurocho ansässig ist. Drogendelikte werden in Japan weitaus härter bestraft als beispielsweise hierzulande.

      Überlegungen zu westlichem Release ausstehend

      In einem Pressebericht bestätigte Sega den Erhalt des Verhaftungsprotokolls und die Festnahme des Schauspielers. Neben den ergriffenen Maßnahmen will Sega keine Updates auf der Website oder dem Twitter-Account des Titels veröffentlichen. Laut „The Wall Street Journal“-Reporter Takashi Mochizuki wird bei Sega auch über den im Juni 2019 anstehenden westlichen Release von Judgment diskutiert. Ein Statement seitens Sega steht noch aus. Denkbar ist, dass Pierre Taki ersetzt wird.

      In Judgment schlüpft ihr in die Rolle des Privatdetektivs Takayuki Yagami, der einen Serienmordfall untersucht und dabei auf allerlei Ungereimtheiten und Widersacher stößt. Das Gameplay ist ähnlich der Yakuza-Reihe, allerdings bietet Judgment erstmals ein neues Investigations-Feature, welches euch ermöglicht die Tatorte zu untersuchen und so Informationen zu den Mordfällen zu sammeln. Das Kampfsystem gleicht dem von Yakuza Zero, ihr könnt also jederzeit zwischen verschiedenen Kampfstilen wechseln.

      Judgment erscheint bei uns am 25. Juni 2019 für PlayStation 4 – zumindest nach aktuellem Stand. Bei Amazon könnt ihr das Spiel übrigens bereits vorbestellen*. In Japan ist das Spiel am 13. Dezember veröffentlicht worden.

      via Gematsu

    • "Cocaine is a hell of a drug." xD Wär schon echt schade wenn wir das Spiel aufgrund des Debakels gar nicht oder erst sehr viel später im Westen sehen werden. Bei solchen Sachen sind die Japaner allerdings auch verdammt streng. Der betroffene wird wohl schneller aus seinen Verträgen raus sein als ihm lieb ist.
    • Naja,.bei dem was nen Spiel in der Produktion kostet, wird das wohl in paar Tagen wieder aufgehoben werden. Da würd ich mich jetzt nicht verrückt machen. Ist halt blöd das der Typ erwischt wurde.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Nö, das ist nicht weit hergeholt. Alkohol und damit Bier ist wohl so ziemlich die mörderischste Droge der ganzen Welt, vor allem auch für Dritte und vollkommen legal, auch in Japan. Dagegen ist die Koksline ein Witz. Und ich bin sicher nicht der Meinung, Drogen stellen kein Problem dar, siehe Nikotin und Alkohol. Aber auch da hielte ich Prohibition für absolut fatal (und war es ja auch, danke für das Beispiel Amerika).
    • Soll jeder konsumieren was er will. Wer Drogen brauch wird seine Gründe haben. Eher wäre es wichtiger die Gründe dafür auszumerzen, dann würde auch keiner was nehmen müssen. Das meiste ist auch nur verheerend wenn es zu extrem konsumiert wird. Gibt zwar immer extreme Sachen wie Koks, Crystal usw, aber wenn sie niemand nehmen würde, würde es sie auch nicht geben.

      Alk ist auch nur schlimm wenn man es jeden Tag brauch, wobei ein Bier pro Tag sicher keinen umbringt. Genau wie mit kiffen. Es ist für viele das einzige Mittel das wirklich gegen bestimmte Schmerzen hilft, wenn die Mediziner nicht mehr weiter wissen.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Ich kenne Pierre Taki aus Beat Takeshis Outrage Coda und fand seine Rolle als gewalttätigen, aber völlig dümmlichen und inkompetenten Yakuza großartig. Dass seine Rolle auch etwas mit Drogenschmuggel zu tun hatte, wirft jetzt nochmal ein ganz anderes Licht auf ihn.

      Drogenmissbrauch in Asien ist noch einmal eine ganz andere Nummer als hier. Wobei Europa da auch wesentlich empfindlicher ist als die Amis. Die Liste von Kokainmisbrauch in den USA ist prominent besetzt mit Paris Hilton, Bruno Mars, Justin Timberlake, der ältere Bruder aus Stranger Things dessen Name mir nicht einfällt, Robert Downey Jr. und so weiter.

      Die Risiken, echte Darsteller für sein Videospiel zu benutzen ist vermutlich auch SEGA bewusst. Hier geht es vermutlich nicht nur um Ansehen sondern auch vertragliche Geschichten. Auch wenn den Schauspieler in unseren Gefilden wohl kaum jemand kennt, so sehe ich hier dennoch ein paar Bedenken für den Release im Westen. Den Charakter zu streichen und neu zu besetzen wäre optimal, würde aber vermutlich zu Verzögerungen führen und einiges an Geld kosten. Dass SEGA das durchaus kann bei den Spielen haben sie ja schon in Yakuza 0 getan, wo sie für die chinesische Version von Yakuza 0 glaube ich den Attentäter durch einen bekannten chinesischen Darsteller ausgetauscht haben.

      Hoffe, es wird keine Probleme geben für den anstehenden Release.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

    • Ich schätze mal, das die Verkaufseinstellung für Japan auch der Release für den Westen gelaufen ist. Klar man soll nicht negativ denken, aber das ist kein gutes Zeichen, wenn sogar in Japan das Spiel vom Markt genommen wird.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      Klar man soll nicht negativ denken, aber das ist kein gutes Zeichen, wenn sogar in Japan das Spiel vom Markt genommen wird.

      Es geht ja noch wesentlich weiter. Der Verkauf Retail als auch Digital wurde eingestellt und SEGA beginnt, sämtliche Tweets bezüglich des Spiels zu löschen, darunter wohl auch Videos die zu PR-Zwecken kreiert wurden. Das geht dann schon in die Richtung Hyperbole. Oder wie wir gerne mal sagen, panischer Aktionismus.

      Hier handelt es sich um ein Produkt, woran hunderte Leuten dran gearbeitet haben und einiges an Geld reingesteckt wurde, darunter aktuell Geld in eine Lokalisierung in mehrere Sprachen fließt die vermutlich schon so gut wie fertig ist.

      Jetzt ist natürlich die Frage, wie geht man vor. Pierre Taki ist der japanische Sprecher von Olaf aus Frozen. Werden in Japan nun auch Frozen und Kingdom Hearts III vom Markt genommen? Wie weit kann man gehen, um sich von der Mitarbeit mit einer Person zu distanzieren? Fakt ist einfach, es ist passiert, er wurde positiv auf Koka getestet. Hier kommt dann die Warnung der Filmstudios ins Spiel die eingeblendet wird, wenn man eine Blu-ray startet: Die Meinung des Filmstudios vertritt nicht die Meinungen der Leute oder Lebensweise oder Ansichten, die an dem Film beteiligt sind. Damit wälzt man schon vorab alles ab, was die Leute in ihrem privaten Leben so treiben. Sich von Kevin Spacey bei House of Cards zu trennen war alternativlos da nicht nur die Geschichte aus den 80ern im Raum steht sondern er wohl auch am Set von House of Cards ein paar knackigen Typen gerne mal nachgestellt hat und mit ihnen geflirtet hat.

      Die Sache hat jedenfalls für größeres Aufsehen gesorgt als ich gedacht hätte. Etliche YouTuber, News Outlets und sogar Behind the Voice Actors berichten darüber. Was es insgesamt schwer macht, die Sachen nun irgendwie unter den Tisch zu kehren.

      Ich gehe also weiterhin davon aus, dass die Figur ersetzt wird und das Spiel nach hinten verschoben wird.


      Jim Sterling ist ein großer Fan der Reihe und hat dazu ein Video gemacht:



      Und das wusste ich zum Beispiel auch nicht, dass in Yakuza 4 der Darsteller von Tanimura aufgrund eines ähnlichen Vergehens ausgetauscht wurde.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

    • @Somnium
      Deswegen sag ich ja, es wird hier nicht mehr erscheinen. Da Sega alles was dem Spiel betrifft entfernt, sieht nicht danach aus, das es noch erscheinen wird. Ich stelle mich mich schon mal drauf ein, das es nicht mehr erscheinen wird.
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-
    • DarkJokerRulez schrieb:

      @Somnium
      Deswegen sag ich ja, es wird hier nicht mehr erscheinen. Da Sega alles was dem Spiel betrifft entfernt, sieht nicht danach aus, das es noch erscheinen wird. Ich stelle mich mich schon mal drauf ein, das es nicht mehr erscheinen wird.

      Aber man hat ja schon einmal bewiesen, dass man einfach die Figur austauschen kann, eine neue kreiert und vermutlich auch einen neuen Sprecher engagiert. Es gibt echt keinerlei Gründe, nun alles einzustampfen. Ich gehe aber fest davon aus, dass das Spiel verschoben wird.

      Wenn ich mal recht überlege ist das mal wieder die wunderbare Ironie des Schicksals: Der Mann, dessen vermutlich bekannteste Sprechrolle ein Schneemann ist, wird positiv auf Kokain getestet.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Somnium ()

    • Ich hatte ja schon im Thread geschrieben, dass ich Segas Vorgehen als absoluten Overkill empfinde. Da wird jetzt wirklich alles zu gelöscht. Ich hoffe auch, dass es "nur" auf einen Recast hinauslaufen wird und wir zum Schluss nicht dumm aus der Wäsche schauen :/
      Wenn es verschoben wird, wäre ich zwar auch genervt, aber das wäre immerhin das kleinere Übel als es komplett zu canceln.

      Somnium schrieb:

      Und das wusste ich zum Beispiel auch nicht, dass in Yakuza 4 der Darsteller von Tanimura aufgrund eines ähnlichen Vergehens ausgetauscht wurde.
      Ich hatte sogar schon gelesen, das Tanimura gar nichts mit Drogen am Hut hatte und ihm das unter die Schuhe geschoben wurde. Auch ganz schön heftig, nur um ihn loszuwerden...