Die James Bond Debatte (Bond Reihe)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die James Bond Debatte (Bond Reihe)

      hi leude

      ich war gerade im neuen bond streifen "a quantum of solace". meines wissens nach gab es noch nie ne fortsetzung zu nem bond film... dieser war jetzt aber die fortsetzung von casino royal. in gewisser hinsicht ist der neue film FFX-2! :D ist zwar nicht so weibisch, aber doch anders...
      der film hat mir eigentlich recht gut gefallen. aber es war eben nur ein action film und kein bond film! ausser "M" und nem bondgirl hatte der film nichts von bond! den letzten film fand ich sehr erfrischend. es hatte noch einige bond elemente drin und die alten wurden gekonnt ein bisschen verarscht! ;) aber diesem fehlt einfach der gewisse charme... allerdings gibt das ende von quantum of solace wieder hoffnung für richtige bond fans. am schluss werden dinge gesagt, die darauf schliessen lassen könnten, dass im nächsten streifen die martinis wieder geschüttelt und nicht gerührt werden! ;)

      jetzt aber zur eigentlichen diskussion:

      habt ihr nen lieblings bondfilm? und wie steht ihr zu der entbondisierung in den letzten zwei teilen?

      ich persönlich habe casino royal als meinen favourite! der film hat was... genug action gepaart mit noch einigen bond elementen. aber auch "die another day" hat mir recht gut gefallen. als besten bond darsteller würde ich jetzt auch mal daniel craig nennen. die rolle passt zu ihm!
      meiner meinung nach sollten aber wieder etwas mehr bondmerkmale in die nächsten filme einzug halten...
      mfg Zweistein

      Besiegt ist nur, wer sich geschlagen gibt!
      Russ. Sprichwort
      The object of war is not to die for your country but to make the other bastard die for his!
      General George S. Patton

      Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
    • Ich habe in meinem ganzen Leben nur zwei Bondfilme gesehen: Golden Eye bis zur Hälfte und Casino Royale im Kino. Ich muss dennoch sagen, dass mir dieser "Machso - Lizenz zum Töten - charmanter Agent - Style" total auf den Wecker geht! Wer keine Ansprüche hat und sich wie ein Kind freut, wenn Bond in jedem seiner Filme einem Idioten hinterherrennt, findet in den Bondfilmen all das wieder - aber auch nicht mehr.

      Ich hoffe ich habe mir nicht viele Feinde damit gemacht :P !
    • Vincent schrieb:

      GoldeEye>All. So mehr brauch ich zu Bond nich zu sagen, Obwohl, der mit Michelle Yeoh war auch gut, was aber an Michelle Yeoh gelegen hat...
      naja, goldeneye hat mir nicht so hammermässig gefallen! da hat sich pierce brosnan immer so tuntig bewegt... wirklich ganz merkwürdig...

      Oemer schrieb:

      Golden Eye hat mir ehrlich gesagt wegen Pierce Brosnan nicht gefallen. Ich mag den Schauspieler allgemein nicht so sehr. Unter Bond-Fans gilt er auch zu den schlechtesten Darstellern, habe ich 'mal gehört, obwohl ich mir da nicht so sicher bin.
      meiner meinung nach ist brosnan nach craig der zweitbeste darsteller... connery kauf ich den macho einfach nicht ab... roger moore ist n hässlicher kerl und auch total unsympatisch... lesenby war irgendwie auch komisch und dalton... keine ahnung hab nie nen bond mit dem gesehen... ;)
      mfg Zweistein

      Besiegt ist nur, wer sich geschlagen gibt!
      Russ. Sprichwort
      The object of war is not to die for your country but to make the other bastard die for his!
      General George S. Patton

      Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
    • Ich bin zwar kein großer Fan der Reihe, aber im Fernsehen schau ich schon gerne ab und an mal einen Bond. Zu den beiden letzten kann ich nichts sagen, die habe ich noch nicht gesehen. Aber Craig macht schon einen recht guten Eindruck. Für mich waren immer die Bonds mit den besten Bösewichten die schönsten, allen voran Gert Fröbe als Goldfinger. (Den Eisenbeisser muss man auch mal gesehen haben^^)
      DIe Brosnan-Bonds finde ich recht unterschiedlich, sowohl Golden Eye als auch Die another Day fand ich ziemlich ansprechend, Tomrrow never dies hingegen mochte ich überhaupt nicht. (Brosnan ist auch nicht gerade mein Lieblingsschauspieler)
      Mein liebster Darsteller ist (bisher) Connery , Brosnan und Moore sehe ich aber auch noch ganz gerne. Dalton war unheimlich langweilig, und sonst hab ich noch keinen gesehen. Wie viele gibts eigentlich noch?
      mfg, Deep Thought
    • Deep Thought schrieb:

      Wie viele gibts eigentlich noch?

      meinst du darsteller? du hast alle aufgezählt ausser George Lazenby
      der hat aber auch nur einen film gedreht! sein manager hat ihm von nem zweiten film abgeraten, da angenommen wurde bond sei ein auslauf modell! und ausserdem gab es noch vertragliche unklarheiten oder so... Lazenby bereut diesen entscheid noch heute! :D
      mfg Zweistein

      Besiegt ist nur, wer sich geschlagen gibt!
      Russ. Sprichwort
      The object of war is not to die for your country but to make the other bastard die for his!
      General George S. Patton

      Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
    • basslerNNP schrieb:

      Ich sage nur eins. Ich fand James Bond schon immer sehr langweilig. Spätestens nach 5 min schlafe ich ein. Deshalb schaue ich nur Bond-Filme, wenn ich wirklich schnell einschlafen muss, also nie.^^
      schläfst du dann auch bei anderen action filmen ein? die neusten zwei sind nämlich nicht mehr als gewöhnliche, gut gemacht action filme... wenn man bond nicht mag, gefallen einem vielleicht casino royale und quantum of solace ganz gut. kannst es ja mal versuchen! ;)
      mfg Zweistein

      Besiegt ist nur, wer sich geschlagen gibt!
      Russ. Sprichwort
      The object of war is not to die for your country but to make the other bastard die for his!
      General George S. Patton

      Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
    • So, dann äussere ich mich auch mal zum Thema:

      James Bond-Filme finde ich grösstenteils ganz passabel, mehr aber auch nicht. Wobei ich einräumen muss, dass die alten Teile einen ganz speziellen Charme haben. Deshalb ist auch Sean Connery mein Lieblings-Bond, er ist ja der Ur-Bond. Da kann Zweistein's Skepsis nicht nachvollziehen...^^

      Auf einen Titel möchte ich mich jetzt aber dennoch nicht festlegen.

      Die neuen Bond-Streifen sind ganz passable Action-Filme, aber auch nicht mehr. Und Action-Filme haben mich schon vor einigen Jahren zu langweilen begonnen. Daniel Craig ist aber sicher besser als Brosnan... ;)

      Mfg
      Aerith's killer
      Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
      Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
      Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.
    • Ich kann mich da nur basslerNNP anschließen: Ich kenne nichts langweiligeres als einen James Bond Film zu gucken...egal welchen! Obwohl ich glaube, dass die neuen Filme immer mieser werden...es müssen immer nur Explosionen usw. vorkommen und die Story wird zusammengeschustert aus irgendwelchen fadenscheinigen Dingen.

      Trotzdem finde ich Bond als Figur nicht interessant. Er ist zu cool, sexistisch und anmassend für mich. Ich kann soviel unreale Coolness in einem Charakter vereint nicht vertragen, weshalb ich diese Filme meide. Zwar schlafe ich nicht ein dabei, aber ab. Und bis heute habe ich nur einen Bondfilm ganz gesehen: Golden Eye...und der war ganz passabel ^^
    • Ich hoffe der teil wird besser als der letzte.
      Hab auch neulich gelesen, dass craig keine lust mehr auf bond haben soll. Könnte also der letzte bondfilm mit craig in der hauptrolle sein.
      mfg Zweistein

      Besiegt ist nur, wer sich geschlagen gibt!
      Russ. Sprichwort
      The object of war is not to die for your country but to make the other bastard die for his!
      General George S. Patton

      Bist du neu hier? FFF Kompendium by Zweistein
    • Ich bin mal gespannt. Nachdem ich mittlerweile die beiden neuesten Abkömmlinge gesehen habe bin ich sehr überzeugt, sowohl von Craig als Bond als auch vom ganzen Rest. Einige meiner Freunde, die wesentlich ernsthaftere Fans der Serie sind als ich finden, dass Craigs Bond zu sehr mit dem bricht, was die Figur ausmacht, aber ich bin da völlig anderer Meinung. Ich denke, seine kühle, professionelle Art ist perfekt für den Agenten und ein Bond, der seine Mission ernst nimmt bringt mich auch als Zuschauer dazu mitzufiebern. Ich mag die späteren Brosnan-Bonds zum Teil wirklich recht gern, aber mit den Unmengen an technischen Krimskrams und Effekten wirkten die oft zu sehr wie komplett durchchoreographierte Shows auf mich, um wirklich Spannung zu erzeugen. Beide neuen Filme hatten dagegen echte Nägelkau-Momente.
      Was ich aber echt nicht verstehe ist, warum so viele Leute Quantum of Solace nicht mögen. Zugegeben, es verändert die Bond-Formel schon ziemlich, aber ich fand den Film echt spannend. Ehrlich gesagt, besser als Casino Royale, bei dem ich das Ende etwas unglücklich finde, weil es so zerfasert.
      Das einzige, das mich an den neuen Filmen stört ist, dass sie so modern wirken. Einerseits macht das natürlich den Reiz aus und hier hat die Überführung besser geklappt als bei manch anderem Modernisierungsversuch, aber irgendwie hat die Figur und das ganze Konzept etwas unmodernisierbares an sich... deswegen stört mich (allerdings schon länger als nur bei den beiden, da ist es nur am ausgeprägtesten) immer ein winziges etwas, das mich bei einem der alten Filme nicht im mindesten gekratzt hätte. Irgendwie ist Bond für mich im kalten Krieg besser aufgehoben, als in einer Welt in der Parcour gelaufen wird. Ich würde daher gerne mal sehen, ob man nicht auch einen guten modernen Bond drehen kann, der in den 50 oder 60er Jahren spielt. Ich denke nicht, dass die Verbrechen topaktuell sein müssen, um spannend zu sein... Indiana Jones funktioniert auch so ähnlich. Nazis gibt es für Bond zwar keine zu bekämpfen, aber dieser Zeit könnte man bestimmt auch einiges an Lokalkolorit abgewinnen... ich mag die Autos aus der Zeit zum Beispiel lieber, aber dann gehen die Sponsoren verloren:D
      Naja, jedenfalls bin ich gespannt auf diese neueste Inkarnation. Ist schon bekannt, ob sich dieser Film auch so stark auf seine Vorgänger bezieht, wie es Quantum of Solace getan hat?
    • Ich zähle mich als eindeutiger Fan der alten Teile, die unter anderem mit meine ersten gesehenen Filme waren. Wegen seinem Charisma ist Sean Connery für mich der einzige Bond und lediglich Roger Moore ein angenehmer Ersatz, wenn auch mit argen Abnutzungserscheinungen. Der Rest kann mir ziemlich gestohlen bleiben, weil ich diese alte Art, vor allem auch als Genre von Krimi und Thriller als typischen Agentenfilm empfand. Mein persönlicher Liebling ist Goldfinger, aus 2 einfachen Gründen: Einmal ist Gert Fröbe ein herausragender Darsteller und die Figur Goldfinger sehr eindrucksvoll umgesetzt, zum anderen ist seine Idee sein Vermögen zu vergrößern, ohne etwas reell hinzuzufügen aussergewöhnlich einfallsreich.

      Ein paar Romane von Ian Flemings habe ich auch gelesen. Es sind eher Groschenromane, die ganzen Reisen um die Welt stammen für die Filme. Eigentlich sind die Romane sehr ortsbezogen, Bond ist nicht so ein Frauenmagnet und eher ein Agent wie ein Angestellter, welcher allerdings einmal von dem KGB einer Gehirnwäsche unterzogen wurde.