Jinrui no Minasama he: Teaser-Trailer, neue Bilder und viele Informationen zum Survival-Adventure

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jinrui no Minasama he: Teaser-Trailer, neue Bilder und viele Informationen zum Survival-Adventure

      Bildmaterial: Jinrui no Minasama he, Nippon Ichi Software / Acquire

      Nippon Ichi Software hat inzwischen ein erstes Teaser-Video, viele Bilder und Informationen zum kommenden Survival-Adventure Jinrui no Minasama he (To All of Mankind) veröffentlicht. Das Spiel soll am 30. Mai in Japan für PlayStation 4 und Nintendo Switch erscheinen, die Entwicklung übernimmt Acquire.

      Geschichte

      In diesem Videospiel gibt es keine männlichen Figuren. Die Handlung folgt nur diesen fünf Mädchen, die nach Akihabara reisen, um Sehenswürdigkeiten zu sehen. Doch dann wachen sie in ihrem Hotel auf, das sich plötzlich in einer zerstörten Stadt befindet. Die Vegetation wuchert über die verlassenen Gebäude, in denen sich keine weiteren Menschen befinden. Der Spieler erkundet Akihabara, verwendet Werkzeuge, fängt wilde Tiere, betreibt Landwirtschaft und angelt im Fluss Kanda, um das Überleben der fünf Damen zu sichern.

      Charaktere

      Kyouka Shintou (gesprochen von Mana Satou) – Die stets lächelnde, emotionale Stimmungsmacherin. Zu ihrem Charme gehört auch ihre Tollpatschigkeit. Sie liebt ihre Großmutter und mag Anime, lesen tut sie lieber Mangas als schwierige Bücher. Als Protagonistin lässt sie so ab und zu den Otaku durchblicken und hat die Weisheit ihrer Oma verinnerlicht.

      Isana Shouni (gesprochen von Yukino Tsubaki) – Isana ist wie eine Mutter für die Gruppe. Sie ist ernsthaft und macht sich deswegen zu viele Sorgen. Auch ihre Mutter-Rolle beschäftigt sie so sehr, dass sie aus dieser ausbrechen will. Sie ist talentiert in der Küche und verwöhnt alle, welche schmackhaftes Essen schätzen.

      Erina Kashi (gesprochen von Nanahira) – Auf den ersten Blick scheint sie faul zu sein. Sie ist jedoch eine Alleskönnerin, die sowohl witzig als auch ernst sein kann. Die anderen hat sie im Griff, indem sie halbherzige Dinge sehr ernsthaft vorträgt. Das wird ihr jedoch verziehen, da sie ohne Firlefanz auskommt und sich nie verstellen muss. Als leidenschaftliche Zockerin leidet sie in einem Akihabara, in welchem Videospiele außer Reichweite sind, unter dem Verpassen der Login-Boni ihrer Smartphone-Spiele.

      Kazumi Komatsu (gesprochen von Sana Hoshimori) – Sie ist hyperaktiv und fröhlich. Sie redet Klartext und lebt ohne Sorgen, wobei sie ihren Instinkten vertraut. Anderen gegenüber ist sie direkt und ermutigt alle. Als lebhaftes Mädchen ist sie überzeugt von ihrer körperlichen Stärke. Für die Gruppe ist sie wie eine ältere Schwester und hat ein Gespür dafür, ob die Mädchen auf dem richtigen Weg sind oder nicht.

      Yuyuko Oura (gesprochen von Mina Nakazawa) – Sie ist zu einem Viertel französisch und hat gepflegte Haare. Ihr Wissensdurst wird durch das Lesen vieler Bücher gestillt. Mit ihrem hellen Köpfchen ist sie ein wandelndes Wörterbuch, ihr Wissen hilft der Gruppe oft aus der Klemme. Zudem ist sie schüchtern und distanziert, mit der Zeit legt sich das aber. Sie ist sehr rational, kann aber auch Emotionen gut zeigen.

      Spielablauf

      Die Mädchen müssen in einem zerstörten Akihabara zunächst ihr Überleben sichern. Dazu gilt es, zunächst das Hotel und dann die Stadt nach nützlichen Dingen zu erkunden. In der Küche des Hotels kann man kochen, wenn man die nötigen Zutaten auftreiben kann. Die Straßen von Akihabara präsentieren sich zugewuchert, verfallen und verlassen. Vom einst hoch technologisierten Stadtteil von Tokio sind nur noch wenige Spuren übrig, Efeu rankt sich überall hoch. Es gilt hier, riesige Dungeons zu erkunden. Im Doujin-Laden kann man sich Fragen wie „Wie mache ich ein Feuer?“ oder „Ist das essbar?“ beantworten.

      Das Überleben

      Die fünf Mädchen müssen kräftig anpacken, um in der verwilderten Stadt zu überleben. Es gilt unter anderem, Gemüse anzubauen und dieses erfolgreich großzuziehen. Im Fluss Kanda kann man zudem angeln. Werkzeuge können gefunden und kombiniert werden, womit sich neue Möglichkeiten eröffnen. Es lohnt sich, die Umgebung gut zu untersuchen! Natürlich sollen dabei die sozialen Interaktionen innerhalb der Gruppe nicht zu kurz kommen.

      Der Teaser-Trailer:

      via Gematsu