Geschäftsbericht: Square Enix muss weitere Rückgange bei Umsatz und Gewinnen verzeichnen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geschäftsbericht: Square Enix muss weitere Rückgange bei Umsatz und Gewinnen verzeichnen

      Titelbild: Logo Square Enix, Square Enix

      In den ersten neun Monaten (April bis Dezember 2018) des aktuellen Geschäftsjahres erwirtschaftete Square Enix einen Umsatz von 179,07 Milliarden Yen (ca. 1,43 Milliarden Euro). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist dies ein Rückgang von 4,8 Prozentpunkten. Das Betriebsergebnis ging ebenfalls zurück um 65,3 Prozentpunkte auf 11,72 Milliarden Yen (ca. 94,04 Millionen Euro).

      Ähnlich sieht es beim Gewinn aus. Hier verzeichnet das Unternehmen einen Rückgang von 60,4 Prozentpunkten auf 8,92 Milliarden Yen (ca. 71,59 Millionen Euro). Ein Grund dafür sind rückläufige Umsätze (9,1%) und Betriebsergebnis (59,3%) bei den Geschäften mit digitalen Medien, wie zum Beispiel mit Videospielen.

      Große Titel, aber auch große Ausgaben

      Zwar veröffentlichte Square Enix große Titel wie Octopath Traveler, Just Cause 4 und Shadow of the Tomb Raider, jedoch verursachten hohe Entwicklungskosten und Werbung größere Kosten als im Vorjahr. Zudem fielen ebenfalls die wirtschaftlichen Zahlen bei den MMOs Final Fantasy XIV und Dragon Quest X.

      Für den Rest des Geschäftsjahres könnte es für das Unternehmen noch etwas besser laufen. Der Release von Kingdom Hearts 3 ist nur wenige Tage her und nach eigenen Angaben wurde das Spiel bereits fünf Millionen Mal ausgeliefert.

      via Square Enix (1), (2), (3)

    • Flynn schrieb:

      Und das soll mich jetzt wundern wenn sie immer nur halbe Spiele bringen und gefüllte Ewigkeit brauchen für Jahre lang angekündigte Spiele
      Jup so sieht's aus! Wie ich letztens schon mal erwähnte brauch square Enix keine Erwartungen haben, geschweige den Ansprüche stellen. Sollen verdammt froh sein um kingdom hearts 3! Denen ihr ganzer mobile Mist hat alles kaputt gemacht, was da Ressourcen verschwendet werden... Da wird mir ganz schlecht!
    • Fayt schrieb:

      Pete_wentz schrieb:

      Denen ihr ganzer mobile Mist hat alles kaputt gemacht, was da Ressourcen verschwendet werden... Da wird mir ganz schlecht!
      Ja am Mobile markt wirds liegen, die spielen wenigstens noch Einnahmen ein die für tripple A Titel genutzt werden. xD
      Klar spielt der Rotz Kohle ein! Aber er kostet auch, bevor das ganze Smartphone game gedöns aufkam war square Enix zumindest noch nicht soweit unten wie jetzt! Worauf ich hinaus will ist, sie hätten bei reinen Konsolen spielen bleiben sollen, das konnten sie mal verdammt gut!
    • Keine Ahnung was mit denen los ist, derweil liebe ich die Spiele von denen echt gerne und hab immer lange Freude daran. Aber die ständigen Verschiebungen und Jahre frühen Ankündigungen nerven von denen mittlerweile. Ich sehe es schon kommen das dieses Jahr wieder nicht viel von FF7 zu hören ist.
      Bis das vollständige Spiel kommt bin ich wahrscheinlich schon 40 xD
    • Pete_wentz schrieb:

      Klar spielt der Rotz Kohle ein! Aber er kostet auch, bevor das ganze Smartphone game gedöns aufkam war square Enix zumindest noch nicht soweit unten wie jetzt! Worauf ich hinaus will ist, sie hätten bei reinen Konsolen spielen bleiben sollen, das konnten sie mal verdammt gut!
      Mir erschließt sich immernoch nicht der Zusammenhang. im übrigen ist bei weitem nicht jeder Mobile Ableger von der Geschichte her mist. Viele Titel werden auch über Drittanbieter entwickelt. Dann gibts auch noch Titel die eben nicht Free To Play sind und Einnahmen generieren, Gewinne nicht einfach nur Kostendeckung. Eine Plattform ist nicht gerade der Ausschlaggebende Grund für schlechtes Writing oder inadequate Entwicklungsprozesse.

      SE hat sich zulange auf den wirtschaftlichen Erfolgen ausgeruht, die in den vorangegangen Dekaden erwirtschaft wurden. Dann schießen sie sich auch selbst mit schlechtem Marketing ins Bein. Man sollte weniger auf die eigenen Investoren und Fans hören und lieber wieder frei Ideen entwickeln. Davon abgesehen war bisher kein einziger Titel so mies das es im Vergleich zu anderen Genrevertretern schlechter als Durchschnitt ist.
    • Flynn schrieb:

      Und das soll mich jetzt wundern wenn sie immer nur halbe Spiele bringen und gefüllte Ewigkeit brauchen für Jahre lang angekündigte Spiele

      Was bringen sie denn nur für halb fertige Spiele? Selbst Final Fantasy XV war trotz einiger Einschnitte ein komplettes Spiel 8|
      Street Fighter V von Capcom, das war ein Titel, der zum Release vielleicht zu 50% fertiggestellt war und als Vollpreistitel in die Läden kam.

      Letztes Jahr kam einfach nichts großartiges. Octopath Traveler bleibt trotz des Erfolges ein Nischentitel. Shadow of the Tomb Raider war jetzt auch kein ultimativer Bestseller, weil einfach das Interesse diesmal bei vielen nicht wirklich da war. Und wie das bei Just Cause 4 aussieht, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht.

      Dieses Jahr hat man mit Kingdom Hearts III schon wieder einen Titel gebracht, der bei der Kritik gut ankam, bei Fans größtenteils auch und in kurzer Zeit schon 5 Millionen Exemplare unter die Leute gebracht hat. Solche Titel braucht man, um dann auch wieder bessere Zahlen zu schreiben.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

    • Kelesis schrieb:

      "Es ist Wahnsinn, immer das Gleiche zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten."
      (A. Einstein)
      Schöner Spruch, aber wohl nicht von Einstein. :D Dem Mann wird aber auch jeder Kalenderspruch zugeschrieben irgendwie.^^

      Und das Ergebnis ist doch gut? Fast 72 Millionen Euro Gewinn, das ist zwar ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, aber es ist immer noch ein grosser Haufen Geld. Zudem wird man mit Kingdom Hearts III da sicher nochmals einiges drauflegen, da man hier nun den Gewinn der Investitionen einfahren kann.

      Irgendwie sind die Leute (und vor allem die Aktionäre) nur noch zufrieden, wenn es Jahr für Jahr ein Rekordergebnis gibt. Das kann kaum nachhaltig sein auf Dauer, gerade bei einer Spieleschmiede, wo Titel über Jahre nur Kosten verursachen. Da ist diese quartalsweise Abrechnung zwar ganz interessant, aber kaum wirklich der Weisheit letzter Schluss.

      Da wollen Spieleschmieden natürlich Projekte mit regelmässigen Einnahmen, um diese Ansprüche zu erfüllen. Denn anders geht das nicht. Und da landen wir beim so unbeliebten "Game as a service".

      Mfg
      Aerith's killer
      Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
      Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
      Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse.
    • Fayt schrieb:

      im übrigen ist bei weitem nicht jeder Mobile Ableger von der Geschichte her mist.
      Das ist eines der ganz großen Probleme japanischer Mobile Games, die haben teils echt tolle Storys, gerade die Ableger bekannter Franchises wie Final Fantasy, Star Ocean, Fate usw. aber die Spiele sind so absolute Sche*ße, dass ich die einfach nicht länger als zehn Minuten (an)zocken kann und dann doch wieder genervt deinstalliere obwohl ich so gerne die Story erleben würde.

      Was Square Enix und das Thema angeht, die haben ein paar gute westliche Entwickler die Serien wie Tomb Raider machen aber z.B. Just Cause ist so ein Ding, dass ist einfach auch nur Nische und in der Entwicklung meiner Ansicht nach viel zu teuer. Wieso da immer noch regelmäßig neue Teile insbesondere auf dem Niveau kommen kann ich mir einfach nicht erklären.

      Was die schlechten Verkaufszahlen des letzten Tomb Raider angeht, ich denke nach dem vorletzten TR das ja ein Jahr XBox exklusiv war (was übrigens etwa 100 Prozent mehr Verkäufe des Spiels auf der One verursachte im Vergleich zu den anderen beiden Teilen allerdings OHNE(!) Auswirkungen auf die PS4 und PC Verkaufszahlen, haben die Leute einfach gelernt zu warten. Denn es kommen jetzt ein Jahr lang irgendwelche DLCs etc. und solche Titel spielt man nun mal primär einmal und das war es, warum also sofort kaufen anstelle irgendwann das Komplettpaket und das auch nur für 20 - 30 Euro anstelle von 120 Euro oder so. Die beiden anderen Teile sind auch unglaublich schnell im Preis rabattiert worden.

      Generell stimme ich dem was andere sagten aber zu, gerade Inhouse in Japan werkeln sie ewig an einem Spiel egal ob irgend ein Final Fantasy oder Kingdom Hearts, obwohl sie einer der Großen sind. Aber wo ein Ubisoft, EA oder sonstwer Triple A Games in zwei, drei Jahren auf die Beine stellen und veröffentlichen schafft es Square oft nicht in fünf oder mehr Jahren. Das liegt meiner Ansicht nach nicht am Geld sondern an der Entwicklung in Japan, die haben einfach nicht genug Programmierer etc. in dem Land, und an den starren Hierachien im Studio dort, was sie unglaublich unflexibel macht.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Spiritogre schrieb:

      Das ist eines der ganz großen Probleme japanischer Mobile Games, die haben teils echt tolle Storys, gerade die Ableger bekannter Franchises wie Final Fantasy, Star Ocean, Fate usw. aber die Spiele sind so absolute Sche*ße, dass ich die einfach nicht länger als zehn Minuten (an)zocken kann und dann doch wieder genervt deinstalliere obwohl ich so gerne die Story erleben würde.
      Die Spiele sind halt auf langzeit ausgelegt. Inzwischen hab ich bei den Titeln die Ich Spiele kein Problem mal 1-2h zu spielen bevor mir die Energie ausgeht. ^^
    • Naja, das Aktuelle Geschäftsjahr endet doch erst Ende März oder? Da wird KH noch was reißen.

      Nur für das nächste sehe ich schwarz. KH ist noch das Aktuelle. Für das nächste haben sie noch nix großes in der Pipeline. Left Alive, so sehr ich drauf warte, ist jetzt kein großer AAA Titel. Ka wann dieses Babylons Fall wirklich kommt. Ist aber auch eher von Platinum Games (noch xD). Und dann? Der Tales of Klon vom ehemaligem Tales of Macher, wo auch keiner weiß wann es kommen soll. Dann ist da noch die FF14 Erweiterung... .So gut LiS auch ist, es ist jetzt auch kein großes AAA Spiel und auch eher von Dontnod. Dann noch die paar alten Ports für Switch und Co. .das war es dann. Also SE hat aktuell nix großes eigenes. Das 7R Teil 1 kommt bis dahin, das bezweifle ich.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • CloudAC schrieb:

      Nur für das nächste sehe ich schwarz. KH ist noch das Aktuelle. Für das nächste haben sie noch nix großes in der Pipeline.

      Und da ist Square Enix nicht allein. Die Liste ist prominent besetzt. Sony hat aktuell nur Days Gone. Nintendo hat derzeit nichts vorzuweisen außer eine prominente Verschiebung und Yoshi im März. Square Enix ist bekannt, außer Left Alive siehts da auch düster aus. Ehe man sich versieht, haben wir bald März und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es jetzt noch überraschende Ankündigungen geben wird, die dieses Jahr erscheinen werden. Das ist jetzt nicht nur auf Square Enix bezogen. Es gibt zwar noch ein paar lose Gerüchte, Titel wie Death Stranding und The Last of Us Part II könnte 2019 erscheinen, aber ich bin mir da alles andere als sicher.

      Für mich siehts irgendwie danach aus, als arbeiten die meisten Entwickler schon an Titeln, die für die neuen Konsolen erscheinen werden. Kingdom Hearts III und Days Gone sind jetzt auch gefühlt Titel, die 2018 bereits draußen sein sollten, kurzerhand aber verschoben wurden (bei Kingdom Hearts III wollte man ja Red Dead Redemption 2 noch aus dem Weg gehen). Den Investoren wird so eine art Sabbatjahr der Publisher bestimmt nicht schmecken, aber es kommt auch immer drauf an, was die Firmen für eine Gewinnerwartung für dieses Jahr abgeben. Wenn man von vornherein nichts großartiges hat, wird man wohl mit offenen Karten spielen. Sollte es bei Nintendo aber zum Beispiel noch weitere prominente Absagen geben, weil man Probleme bei der Entwicklung der Spiele hat, jedoch schon mit den Einnahmen dieser Titel gerechnet hat, siehts da natürlich anders aus.

      Einer der Gewinner dieses Jahr ist sicherlich Capcom, da demnächst ja schon wieder der nächste Top-Titel ansteht. Aber natürlich wird auch Square Enix ein Plus durch Kingdom Hearts verzeichnen. Und so viele Mobile-Titel haben die in den letzten zwei Jahren gar nicht mal gebracht. Also diese Dystopien, die sich da einige ausmalen, sind echt weit hergeholt.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog (Japanuary Special): Am Meer ist es wärmer

    • Somnium schrieb:

      Und so viele Mobile-Titel haben die in den letzten zwei Jahren gar nicht mal gebracht. Also diese Dystopien, die sich da einige ausmalen, sind echt weit hergeholt.
      24 Titel sind unter dem Banner von SE Mobile Sparte in den letzten zwei Jahren gestartet für dieses Jahr sind fünf geplant. ^^ Sind aber nur sechs Titel bei uns erschienen. Außer den Sechs waren es nur Japan Only Titel und von den fünf geplanten ist auch nur Final Fantasy Awakenings für den globalen Markt bisher gedacht. Wobei es das in China schon seit fast drei Jahren gibt. xD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fayt ()

    • Ohje, vielleicht sollten die ihre Preise für CEs mal erhöhen. Kein Wunder das die nichts einnehmen wenn sie ihre CEs verramschen. 300$ für die KH3 CE... Da wäre noch mehr gegangen. :D :D
      "Such tears...
      What beauty they hold... these tears of sorrow... Surely they are the most precious substance in the world.
      But, are you worthy to shed such tears? "

    • Fayt schrieb:

      Die Spiele sind halt auf langzeit ausgelegt. Inzwischen hab ich bei den Titeln die Ich Spiele kein Problem mal 1-2h zu spielen bevor mir die Energie ausgeht. ^^
      Die Energie ist nicht das Problem, ich habe schon gemerkt, dass man die Spiele quasi ohne Pause sehr lang weiterspielen kann ohne dass man irgendwann ohne Saft dasteht und man zahlen oder Pause machen muss. Das Problem ist das lahme Gameplay, was faktisch kein Gameplay ist, man kann nicht mal verlieren, es geht einfach immer weiter, am einfachsten stellt man einfach auf "auto", dann braucht man gar nichts mehr machen aber auch sonst ist es maximal ein wenig Touchen aber was man antoucht ist halt egal.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Ich kann mir auch nicht vorstellen dass die Probleme beim Gewinn etwas mit der mobile Sparte zu tun haben. Mobile Games kosten so gut wie nichts im Vergleich zu den AAA Spielen und sie spielen laufen Geld ein.
      Ich denke es liegt mehr daran dass Square Enix mitlerweile zu einem Entwickler ohne große Zugpferde verkommen ist. Tomb Raider zieht halt auch nicht mehr so wie früher und ein Final Fantasy erscheint auch nicht jedes Jahr. Just Cause sowieso nicht und Octo war wirklich ein Randtitel, wie auch Dragon Quest welches im Westen eh kaum was gewinnt. Es fehlen momentan irgendwie die richtig erfolgreichen Titel aber ich bin auch der Meinung dass es wohl eher daran liegt dass man schon für die nächsten Konsolen plant.
      Wobei die 4% Rückgang auch kein Beinbruch sind...finde ich sogar noch recht vertretbar. Für mich zählt Square sowieso nicht mehr unbedingt zu den überzeugenden Herstellern da die Spiele nicht mehr so gut sind wie früher und auch deren Terminplanungen sind unter aller Kanone. Vielleicht wäre es auch mal an der Zeit alte Marken in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Parasite Eve und Dino Crisis im Stile eines Resident Evil Remakes würde bestimmt was bringen. Oder sich mal auf komplett neue oder alte Rollenspiel- Marken besinnen damit es einen Gegenpart zu Final Fantasy gibt.
    • Izanagi schrieb:

      Oder sich mal auf komplett neue oder alte Rollenspiel- Marken besinnen damit es einen Gegenpart zu Final Fantasy gibt.
      Ja, die machen ja auch Sachen, die se am Ende einfach links liegen lassen, wobei sich die meisten denken:"Macht eine neue IP draus!". Das wär Agnie's Philosophie und dieses eine Cyper Video wo se vor paar Monaten gemacht haben, womit se ja irgendwie Partner Studios anlocken wollten, oder sowas, ka mehr genau wofür se das gemacht haben.
      Mein Blog >Hier<
      SE News >ffdojo<
      "Als ich ein Kind war, spielte ich Spiele zum Spaß.
      Heute spiele ich Videospiele, um große Geschichten zu erleben."
      -CloudAC-
    • Izanagi schrieb:

      Parasite Eve und Dino Crisis im Stile eines Resident Evil Remakes würde bestimmt was bringen.
      Zu Parasite Eve niemals ein Resident Evil like System. Hatte SE mit teil 2 gemacht, doch ich fand es Katastrophal. Die sollen einfach ein Parasite Eve wie Teil 1 machen, mit Ähnlichen Gameplay, das war Genial. Und was Dino Crisis betrifft, die Marke gehört Capcom. :D
      Bedenkt man die wunderbare Komplexität des Universums, seine Perfektion, seine Ausgewogenheit in allen Dingen – Materie, Energie, Gravitation, Zeit, Dimension – muss ich einfach annehmen, dass unsere Existenz viel mehr ist, als Philosophie in ihr sieht. Das was wir sind, übertrifft alle Maßstäbe, die wir uns mit unserem mathematischen Denken vorstellen können. Unser Dasein ist Teil eines Ganzen, das wir mit unserem Verstand, unserer Erfahrung nicht erfassen können.
      -Picard-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkJokerRulez ()