Resident Evil 2 Remake über drei Millionen Mal ausgeliefert – kostenloser Szenario-DLC im Februar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Resident Evil 2 Remake über drei Millionen Mal ausgeliefert – kostenloser Szenario-DLC im Februar

      Bildmaterial: Resident Evil 2, Capcom

      Das Resident Evil 2 Remake ist erst seit wenigen Tagen für PlayStation 4, Xbox One und PCs erhältlich und wurde bereits über drei Millionen Mal ausgeliefert. Dies teilte Capcom in einer offiziellen Meldung mit. 1998 erschien das Original zu Resident Evil 2 und verkaufte sich über 4,96 Millionen Mal. Seit der ersten Veröffentlichung im Jahre 1996 konnte die Reihe bislang 88 Millionen verkaufte Einheiten verbuchen.

      “The Ghost Survivors” folgt im Februar

      Wer das aktuelle Resident Evil 2 bereits durchgespielt hat, darf sich schon bald auf neue Inhalte freuen. Mit “The Ghost Survivors” erscheint am 15. Februar ein kostenloser DLC für alle Plattformen.

      Dieses Update beinhaltet zusätzliche Szenarien mit speziellen „Was wäre wenn“-Geschichten zu drei Charakteren, die es nicht lebend aus Raccoon City geschafft haben. Das sind der Besitzer des Waffenladens, die Tochter des Bürgermeisters und der Soldat. Die Titel der Geschichten lauten “No Time to Mourn”, “Runaway” und “Forgotten Soldier”.

      via Capcom, Gematsu

    • Wow, Capcom haut in letzter Zeit echt auf die Kacke. Nicht nur dass die Firma sich mit qualitativen Spielen wieder gefangen hat, sondern auch mittlerweile so großzügig ist, 3 ganzes Scenarien kostenlos nachzuschieben. Wenn sie wo weiter machen, bleibt von ihrer schlechten Reputation damals nichts mehr übrig.

      Ich freu mich schon drauf. Der Remake ist mehr als nur gelungen und definitiv ein GOTY Contender. Wundere mich bei dem DLC nur, ob bei "Forgotten Soldier" Hunk gemeint ist. Weil er hat das Ganze eigentlich auch überlebt.
      Und Wut geladen sagte Regis zu ihm: "Raus aus meinem Schloss, Sohn!"
    • FinalFantasyBlade schrieb:

      Wundere mich bei dem DLC nur, ob bei "Forgotten Soldier" Hunk gemeint ist. Weil er hat das Ganze eigentlich auch überlebt.

      Nö, Hunk ist schon im Grundspiel enthalten. Seine Mission wird freigeschaltet, wenn man einmal ein Szenario A und B durchspielt. Und diese Mission ist analog zum originalen Minispiel auch sack-schwer (für mich). Konnte sie gestern nach vier Versuchen immer noch nicht beenden.

      Forgotten Soldier ist dann wohl vielleicht
      Spoiler anzeigen
      ein Dude aus den Videos, in welchen der USS Birkin angreift. Denke, es ist jener, der auf Birkin schießt, da dieser Dude einen eigenen Namen hat.
    • Vincent schrieb:

      Ich hoffe nur, dass es sich wirklich um Alternative Szenarien handelt...
      Spoiler anzeigen
      ich habe nämlich keine Lust mit der Tochter des Bürgermeisters auf dem Tisch von Chief Irons zu enden...

      Hmmm... ich wiederum fände das sehr geil, wo ich das jetzt lese. Nichts ist im Horror effektiver als totale Hoffnungslosigkeit.
      Mit gutem Writing und der richtigen Inszenierung kann man da einiges machen, vgl. die Escape Room Rätsel/ das Kartenspiel bei Resi 7.
    • Trotzdem sind die Rätsel immer noch dumm (selbst Vorschulkinder können die Rätsel lösen) und raubt einem die Imerssion.
      Dann noch Mr. X. .... ach ja die Story ist zwar im Remake deutlich besser als im Original aber an vielen stellen immer noch B-Movie ^^
      Zudem ist die Spielzeit recht kurz 16 std. und man hat alles durch, sowohl Route A mit beiden, Route B mit beiden, The 4th Survivor und Tofu.
      Naja das ist zwar motzen auf hohem Niveau aber dennoch berächtigt.
      Es ist wie kein GOTY aber ein solides Spiel.

      “A name means nothing on the battlefield.”

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kei_Kuruno-90 ()