Japanische Verkaufscharts: New Super Mario Bros. U Deluxe und Tales of Vesperia starten durch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Japanische Verkaufscharts: New Super Mario Bros. U Deluxe und Tales of Vesperia starten durch

      Bildmaterial: New Super Mario Bros. U Deluxe, Nintendo

      Die aktuellen japanischen Verkaufscharts der Woche vom 7. bis zum 13. Januar 2019 liegen vor. Wem außer Super Mario höchstpersönlich sollte es gelingen, Super Smas Bros. Ultimate vom Thron zu stoßen? New Super Mario Bros. U Deluxe ist dabei nicht einmal ein neues Spiel – es handelt sich um eine Neuauflage des Wii-U-Games inklusive New Super Luigi U. Ansonsten weiß auch Tales of Vesperia die Japaner zu begeistern.

      • 01./00. [NSW] New Super Mario Bros. U Deluxe {2019.01.11} (¥5.980) – 166.303 / NEW
      • 02./01. [NSW] Super Smash Bros. Ultimate (Nintendo) {2018.12.07} (¥7.200) – 62.580 / 2.676.740 (-76%)
      • 03./00. [PS4] Tales of Vesperia: Definitive Edition {2019.01.11} (¥5.700) – 41.510 / NEW
      • 04./00. [NSW] Tales of Vesperia: Definitive Edition {2019.01.11} (¥5.700) – 26.588 / NEW
      • 05./05. [NSW] Dragon Quest Builders 2 (Square Enix) {2018.12.20} (¥7.800) – 19.565 / 199.003 (-59%)
      • 06./02. [NSW] Super Mario Party (Nintendo) {2018.10.05} (¥5.980) – 19.054 / 955.194 (-80%)
      • 07./08. [PS4] Dragon Quest Builders 2 (Square Enix) {2018.12.20} (¥7.800) – 17.931 / 197.062 (-54%)
      • 08./03. [NSW] Pokémon: Let’s Go (Pokémon Co.) {2018.11.16} (¥5.980) – 15.353 / 1.414.948 (-78%)
      • 09./04. [NSW] Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo) {2017.04.28} (¥5.980) – 14.991 / 2.070.890 (-73%)
      • 10./07. [NSW] Minecraft (Microsoft Game Studios) {2018.06.21} (¥3.600) – 12.590 / 562.344 (-71%)
      • 11./06. [NSW] Splatoon 2 (Nintendo) {2017.07.21} (¥5.980) – 11.061 / 2.893.881 (-74%)
      • 12./11. [NSW] Zelda: Breath of the Wild (Nintendo) {2017.03.03} (¥6.980) – 8.636 / 1.255.292 (-55%)
      • 13./09. [NSW] Go Vacation (Bamco) {2018.12.27} (¥4.980) – 7.576 / 42.711 (-65%)
      • 14./10. [PS4] Judgment (Sega) {2018.12.13} (¥8.290) – 6.837 / 240.293 (-66%)
      • 15./17. [PS4] Call of Duty: Black Ops IIII (Sony) {2018.10.12} (¥7.900) – 5.618 / 519.799 (-36%)
      • 16./13. [NSW] Taiko no Tatsujin: Drum ’n‘ Fun! (Bamco) {2018.07.19} (¥6.100) – 4.682 / 290.959 (-72%)
      • 17./12. [NSW] Super Mario Odyssey (Nintendo) {2017.10.27} (¥5.980) – 4.134 / 1.935.809 (-76%)
      • 18./15. [PS4] God Eater 3 (Bamco) {2018.12.13} (¥8.200) – 3.546 / 204.056 (-67%)
      • 19./14. [NSW] Kirby Star Allies (Nintendo) {2018.03.16} (¥5.980) – 3.082 / 720.725 (-79%)
      • 20./25. [NSW] Fitness Boxing (Imagineer) {2018.12.20} (¥5.800) – 3.024 / 13.201

      Die Hardware-Charts:

      • NSW – 78.056 (199.982)
      • PS4 – 18.301 (117.182)
      • 3DS – 5.705 (26.483)
      • PSV – 1.711 (4.138)
      • XB1 – 50 (155)

      via ResetEra

    • New Super Mario Bros. U Deluxe ist eigentlich auch nicht mehr als ein extravagantes Remaster wo massiv viele Inhalte auf die Karte gepackt wurden und dennoch schafft es das Spiel, sich über 150.000 mal zu verkaufen.

      Anders siehts da bei Tales of Vesperia aus, was sich aber dennoch recht gut gemacht hat. Für die Japaner ist es ein wesentlich unbedeutenderer Release als für die Leute außerhalb Japans. Die Japaner bekommen ein inhaltliches 1:1 Remaster mit höherer Auflösung, wir haben erstmals die erweiterte Version überhaupt bekommen. Hätte den Launch auf beiden Konsolen auf 5.000-10.000 Einheiten weniger geschätzt. Wird interessant zu beobachten, ob sich ein aktueller Trend fortsetzt wo die Switch-Version von Vesperia die Version für PlayStation 4 überholen wird. Aktuell ist das bei Dragon Quest Builders 2 geschehen.

      Der Hardware-Drop, besonders der der PlayStation 4 ist enorm.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Somnium schrieb:

      Wird interessant zu beobachten, ob sich ein aktueller Trend fortsetzt wo die Switch-Version von Vesperia die Version für PlayStation 4 überholen wird. Aktuell ist das bei Dragon Quest Builders 2 geschehen.
      Der Trend wird sich vermutlich bei mit Vesperia artverwandten Remasters fortsetzen. Viele PS4-Besitzer haben die Switch als Zweitkonsole.
      Die PS4-Version von ToV:DE haben vermutlich vorwiegend Leute gekauft, die keine Switch besitzen (so wie ich). Für manche "geziemt" es sich möglicherweise nicht, sich ein optisch nicht mehr ganz taufrisches Spiel für die PS4 zu holen (und wenn, dann höchstens im Sale), andere wiederum werden die Portable-Funktion der Switch schätzen und so läppert sich das zusammen.
      "Tried to do the right thing
      Tried so much to rest
      In the end fells like a ring
      Of steel around my brest"
      (Tunes of Dawn)
    • Kelesis schrieb:

      Die PS4-Version von ToV:DE haben vermutlich vorwiegend Leute gekauft, die keine Switch besitzen (so wie ich). Für manche "geziemt" es sich möglicherweise nicht, sich ein optisch nicht mehr ganz taufrisches Spiel für die PS4 zu holen (und wenn, dann höchstens im Sale), andere wiederum werden die Portable-Funktion der Switch schätzen und so läppert sich das zusammen.

      Dabei ist die stärkste Version unter den Konsolen auch noch die PlayStation 4 Version (auf PC ist ja noch mehr möglich). Aber ich habe jetzt an zig Ecken und Enden zu Vesperia mitbekommen, dass die Leute die Dips in der Framerate hinnehmen weil einfach der portable Modus für sie am attraktivsten ist. Dass so ein Spiel aber optisch auf einem kleineren Bildschirm einen noch besseren Eindruck macht (von der technischen Seite sehen wir bei dem Argument einfach mal ab) wird natürlich ein Faktor sein. Ist bei Onimusha nicht anders, sogar noch deutlicher da es noch eine Generation weiter zurückliegt.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer

    • Ich hole mir solche Spiele jetzt grundsätzlich nur noch für PC. Bei Konsolen werden alleine aus kostengründen nur noch absolute Exklusivspiele geholt.
      Wobei ich ohnehin vorsichtig geworden bin, inzwischen kommt ja jedes zweite PS3 Exklusivspiel, das nicht von Sony war, für PC (und PS4, XBox One und ggf. noch Switch). Das wird bei den PS4 Games also wahrscheinlich nicht anders laufen.
      Mein Blog über Spiele aller Art: Gamers love to play Games
      Medien-Blog für Computer- and Videogame Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Screenshots und mehr: Gamers love to play Games Art Blog
    • Spiritogre schrieb:

      Wobei ich ohnehin vorsichtig geworden bin, inzwischen kommt ja jedes zweite PS3 Exklusivspiel, das nicht von Sony war, für PC (und PS4, XBox One und ggf. noch Switch). Das wird bei den PS4 Games also wahrscheinlich nicht anders laufen.

      Klassische Third Party Exclusives sind eigentlich ausgestorben. Du hast die Sony und Nintendo First Party Titel die niemals auf anderen Systemen erscheinen werden (God of War, Zelda etc.) und einige Zeitexklusive Sachen. Ich nehme Microsoft da mal raus, weil es keine reinen Exklusivtitel bei ihnen mehr gibt da sich Xbox und Windows PC die Titel teilen (allerdings dann auch nicht auf Sony oder Nintendo Systemen erscheinen).

      Dass die ganzen vermeintlich exklusiven Thirds nun auch für zig andere Systeme erscheinen lag nie an Exklusivverträgen. Japanische Firmen haben sich durch mangelnde Kommunikation mit dem Westen einfach nie um den PC geschert. Nach sage und schreibe 32 Jahren nähert sich Atlus dem PC mal ein wenig mit dem Release von Catherine Classic. Es wird aber eindeutig in die Richtung gehen, dass es keine exklusiven Third Party Titel mehr gibt solange es nicht so etwas wie Bloodborne ist, wo Sony direkt an der Produktion beteiligt war. Für Octopath Traveler hingegen würde ich nicht unbedingt meine Hand ins Feuer legen, der Producer hatte zur Switch-Exklusivität mal eine recht schwammige Aussage gemacht.
      My Shangri-la has gone away,
      Faded like the Beatles on Hey Jude


      Blog: Am Meer ist es wärmer