Dragon Marked for Death: Ursprünglich für PSP geplant

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dragon Marked for Death: Ursprünglich für PSP geplant

      Bildmaterial: Dragon Marked for Death, Inti Creates

      Das seitlich scrollende 2D-Action-RPG Dragon Marked for Death war ursprünglich für die Plattform PlayStation Portable geplant, wie kürzlich durch Takuya Aizu (Vorsitzender Inti Creates) enthüllt wurde. Aizu teilte dazu Konzeptmaterialien, die mit dem 18. August 2008 datiert sind. Schon damals bezeichnete man den Titel als scrollendes 2D-Action-Rollenspiel im Stil von Super Mario und Mega Man. Die Entwickler versprachen aufregende Action mit einer geheimnisvollen Geschichte und der Möglichkeit, das Abenteuer in einem Vier-Spieler-Koop-Modus zu erleben.

      Schließt einen Pakt mit einem Drachen

      Die Charaktere werden als „Dragonkin“ bezeichnet, da sie einen Pakt mit einem Drachen abgeschlossen haben, um spezielle Fähigkeiten zu erhalten. Ihr kämpft euch als Prinzessin durch die 2D-Welt oder sucht euch eine der anderen Klassen aus, zu denen Krieger, Shinobi und Hexe gehören. Jede Figur übt ihren besonderen Kampfstil aus.

      Die Prinzessin ist gut ausbalanciert und teilt den Schaden aus, der Krieger sorgt für eine angemessene Verteidigung, der Shinobi verlässt sich auf seine Geschwindigkeit und Tricks, während die Hexe ihre Verbündeten heilt und mit ihren Zaubersprüchen die Feinde vernichtet. Die Bosse sollen gigantisch sein und eine Form einnehmen, die größer als der Bildschirm ist. Im Spiel erwarten euch über 30 Hauptaufgaben und dutzende Nebenaufträge.

      Am 31. Januar 2019 soll Dragon Marked for Death zunächst digital in Europa und Nordamerika im Nintendo eShop erscheinen.

      via Gematsu